Planung Fotografieren Bildbearbeitung Druck Featured FotoWissen

Schwierige Fotomotive meistern

Wie wir schwierige Fotomotive meistern - 220806-5004-DXO-PL5
Der Aufheller hilft das Licht auf mein Fotomotiv zu lenken.

Wie wir schwierige Fotomotive meistern, mithilfe von Planung, über das Fotografieren, die Bildbearbeitung, bis zum Druck des Posters:

Manches Fotomotiv ist schwierig und bedarf einer Planung.

Ein paar Tricks helfen uns beim Fotografieren und der Bildbearbeitung.

7 verschiedene Fotos garantieren uns den Erfolg.

Probleme beim Fotografieren

Sie kennen das vielleicht nur zu gut: Sie sehen ein Fotomotiv und haben nach dem Fotografieren den Eindruck, dass das Motiv nicht wirklich gut herüberkommt. Ihr Eindruck kann viele Gründe haben:

  1. Sie sind von dem Foto insgesamt enttäuscht.
  2. Das Licht im Foto ist nicht dasselbe, was Sie im Kopf haben.
  3. Die Farben stimmen nicht mit dem Original überein.
  4. Sie erfassen das Motiv mit allen Sinnen und können hinterher auf dem Monitor oder Ausdruck nur sehen. Es fehlt das Geräusch, der Geruch, die Haptik, die Dreidimensionalität.
  5. Es ist unglaublich schwer, Ihr Motiv fotografisch gut einzufangen.

Wie wir schwierige Fotomotive meistern

1) Knipsen versus Fotografieren

Gehen wir bei Ihrer Enttäuschung vom Foto mal vom einfachsten aus: Sie haben Ihr Motiv geknipst und nicht fotografiert. Sie sind stehen geblieben, haben abgedrückt und sind weitergegangen. Das passiert vielen Fotografen. Abhilfe schaffen Sie, wenn Sie sich Zeit lassen und vom Motiv mindestens sieben vollkommen verschiedenen Fotos belichten. Dann nämlich beschäftigen Sie sich mit Ihrem schwierigen Fotomotiv und haben irgendwann den besten Standpunkt, die beste Idee, das beste Foto.

2) Das Licht

Licht ist in der Fotografie essenziell. Manchmal ist das Licht verschwunden, während Sie Ihre Fotomotive in einem schönen Licht sehen, die Kamera aus dem Schrank holen. Dann hat es keinen Zweck mehr und Sie werden das Foto nicht hinbekommen. Hier hilft Geduld und Planung. Mehr dazu später im Artikel.

3) Die Farben des Motivs

Sie erhalten einfach nicht die Farben, die Sie gesehen haben. Das kann an vielen Dingen liegen. Sie haben vielleicht schwieriges Gegenlicht, oder Ihr Monitor ist nicht kalibriert. Auch die Kamera können wir Fotografinnen profilieren und damit die richtigen Farben anzeigen lassen.

4) Die Sinne

Unsere Sinne erfassen alles Mögliche im Moment der Aufnahme. Wir hören den rauschenden Bach, die Kuhglocken im Urlaub in den Bergen. Wir riechen die gute Luft, fühlen den Rucksack oder den Sand am Meer. Unsere Nase riecht den berauschenden Duft einer Pflanze oder des Essens. Im Foto ist das alles verschwunden. Die Fotografie der Pflanze duftete nicht, das Foto vom Essen riecht nicht, der Sand ist nicht in unseren Schuhen und die Kuhglocke nicht zu hören. Wir sind enttäuscht, weil das Foto nicht alle unsere Eindrücke wiedergeben kann.

5) Schwierige Fotomotive

Das Motiv lässt sich einfach nicht mit der Kamera einfangen. Wir erhalten nicht das, was wir gesehen haben und halten es für schwierig, die richtige Perspektive zu erarbeiten.

Beispiel schwieriges Fotomotiv meistern

Beispiel Gartenfotografie

Es ist nur ein Beispiel aus der Gartenfotografie, welches stellvertretend für viele Situationen vielleicht nicht genau für Ihr persönliches Fotomotiv zutrifft. Hoffentlich werden Ihnen aber die Ansätze des Beispiels gut weiter helfen:

In meinem Falle war ich von meiner Frau gebeten worden, ein Geißblatt (Pflanze, Strauch) im Garten zu fotografieren, welches vielleicht im nächsten Jahr nicht so üppig ausfallen würde. Im Garten ist alles vergänglich und es ist eine gute Idee den Augenblick zu genießen, denn der mag nie wieder in dieser Form wiederkommen. Genau um Momente festzuhalten, fotografieren wir oft.

In meinem Falle war es schwierig, ein brauchbares Foto von dem Strauch des Geißblatts zu belichten. Unser Garten ist ein Schattengarten, Licht fällt auf das Geißblatt nur zu einer kurzen Zeit am Morgen. Bei der Zeitspanne handelt sich nur um Minuten.

Außerdem ist das Geißblatt hinter anderen Sträuchern versteckt und kann von mir nur in zwei verschiedenen Ansichten erreicht werden, sehen wir von der Vogelperspektive ab. Dann ist da noch das Problem mit dem Wind. Windige Tage machen es schwierig, mit einer großen Blendenzahl und kurzen Verschlusszeit ein Bild nicht zu hoher ISO zu belichten.

Das *fotowissen Format: Planung Fotografieren Bildbearbeitung Druck
Gerne möchte ich Ihnen in dieser Rubrik “Planung Fotografieren Bildbearbeitung Druck” alles von der Planung über die Fotografie, Bildbearbeitung bis zum Druck vorstellen. Alle Schritte werden in Projekten besprochen, sodass Sie die Ideen, fotografischen Schwierigkeiten, Möglichkeiten, Post-Produktion am Monitor bis hin zum Poster an der Wand verfolgen können.

Planung der Fotos

Manche Fotos sollten wir planen oder müssen wir planen. Der einfachste Grund, der auf der Hand liegt, ist die Fotografie in der Natur, bei der wir kein Utensil vermissen möchten. Selbst wenn wir nur kurz herausgehen, um einen Baum zu fotografieren, werden wir vermutlich überlegen, ob der Baum zu dieser Tageszeit im rechten Licht steht, welches Objektiv mit welcher Brennweite wir nutzen, ob wir ein Stativ, einen Blitz, einen Polfilter benötigen und vieles mehr. Diese Überlegungen möchte ich Ihnen in den Beiträgen offenlegen, damit es Ihnen einfacher von der Hand geht.

Fotografieren

Im zweiten Teil des Artikels widmen wir uns dem eigentlichen Foto und wie es entsteht. Wie wurde das Stativ aufgebaut, worauf kommt es bei der Aufnahme an, welche Schärfentiefe benötigen wir, was ist wichtig zu beachten? Was kann man anders machen?

Bildbearbeitung

Immer wieder halten wir mal die Kamera schief oder möchten den Ausschnitt unserer Fotografien nachträglich noch etwas verändern. Dann wieder müssen wir die Tiefen anheben oder die Lichter absenken, die Schärfe etwas nachstellen oder das Rauschen reduzieren. In diesen Fällen profitieren wir von einem RAW-Foto oder zumindest von der Bildbearbeitung am JPG. Ich lege die Bildbearbeitung offen, die ich für die Aufnahme des Themas benötige.

Druck des Fotos

Wenn wir unsere Fotos selber drucken, lassen wir sie aus den Tiefen der Festplatte lebendig werden. Deshalb drucke ich mindestens zweimal in der Woche Fotos aus, um besonderen Anlässe auch haptisch festzuhalten. Frei nach dem Motto:

Lasst die Fotos frei!

Unsere Fotos selber Drucken - Überblick
Unsere Fotos selber Drucken – Überblick

Ich denke, unsere digitalen Fotos führen ein Leben in der Gefangenschaft der Festplatte und sollten freigelassen werden. Schließlich geht es in der Fotografie doch auch um das Ergebnis und wir alle haben uns schon in analogen Zeiten gefreut, ein Foto in Händen zu halten. Daher möchte ich etwa zweimal pro Woche ein Foto selbst drucken und zeige es Ihnen bei *fotowissen, mit einigen Erläuterungen. In der Rubrik wird es auch darum gehen, wie wir unsere Fotos selbst drucken können, sei es aus einem Tintenstrahldrucker oder einem kleinen Thermo-Transfer-Drucker.

Die Planung des Fotografierens

Schwierige Fotomotive meistern wir oft mit ein bisschen Geduld und Planung. In der Portraitfotografie planen wir die Location, das (Blitz-) Licht, die Schminkutensilien, eine saubere Brille und anderer wichtiger Umsetzungen, die wir uns aufschreiben können. In der Landschaftsfotografie schauen viele von uns auf eine App, um die Gezeiten zu berücksichtigen, das Licht zu bestimmten und Uhrzeiten für den besten Lichtfall zu kennen.

Meine Idee für die Fotografie im Garten war, ein Dreibeinstativ zu nutzen. Der Strauch des Geißblatts ist recht groß und ich benötige ein großes Stativ, anders als im Urlaub, wenn wir bemüht sind, ein leichtes Reisestativ zu tragen. Ich wollte eine Kamera mit hoher Auflösung, damit ich das Foto möglichst groß abziehen könnte. Ich dachte über den Einsatz eines Polfilters nach, denn die Blätter des Geißblatts wollte ich in einem natürlichen Grün festhalten. Ein Aufheller könnte mir das Licht umleiten und den Strauch erhellen. Ich plante den nächsten Morgen ein, um gutes Licht zu bekommen.

Fotografieren

Wenn ich ein Dreibeinstativ wie das große und vielseitige K&F Stativ SA254T1 nutze, dann stelle ich es meist vorab an die Seite. Ich nehme die Kamera in die Hand, gehe zum Motiv und schaue durch den Sucher. Wenn ich eine gute Perspektive finde, stelle ich dorthin das Dreibeinstativ in der entsprechenden Höhe. So bleibe ich flexibel und muss nicht das sperrige Stativ nachträglich an eine andere Position verstellen, um den besten Blickwinkel zu erhalten.

Die Kamera ist ebenfalls nur ein Beispiel, in meinem Falle eine Fujifilm GFX 50S mit dem GF32-64 mm F4 Zoomobjektiv. Mit dem Zoom war ich ein wenig flexibler, weil ich in meinem Falle die Kamera mit dem Stativ nicht überall hinstellen konnte. Auf das Objektiv schraubte ich einen Polfilter.

Ich fotografierte am Morgen, wenn es noch ein bisschen Licht in dem Geißblatt hatte und die Bewegung der Blüten im Wind geringer waren. Eine Blüte wollte ich größer im Bild halten und den Rest im Hintergrund verschwimmen lassen. Zwei Blenden kamen zum Einsatz: F4 und F8, um unterschiedliche Fotografien zu erstellen. Auch einige Reihen Fokus-Bracketing habe ich geschossen, um selbst entscheiden zu können, bis wo die Schärfentiefe reichen sollte.

Schwierige Fotomotive meistern - 220806-5012-DXO-PL5

Foto oben: Ein zu großer Ausschnitt macht deutlich, dass ein Aufheller dieser Größe nicht alles ausleuchten kann.

Selbstauslöser

Oftmals nutze ich den Selbstauslöser bei 2 Sekunden, um die Kamera nach dem Auslösen auf dem Stativ zur Ruhe kommen zu lassen. In diesem Falle wollte ich den Strauch noch mithilfe des Aufhellers anleuchten, um das morgendliche Licht umzulenken. Ich stellte den Selbstauslöser deshalb auf 10 Sekunden. Das gab mir genügend Zeit, den Aufheller hochzuhalten, nachdem ich den Auslöser gedrückt hatte.

Polfilter

Der Polfilter macht einen ungeheuren Unterschied im Blattgrün. Viele Fotografen halten den Polfilter für überflüssig oder nutzen ihn ausschließlich gegen Spiegelungen. Allerdings ist der Polfilter auch für unterschiedlichste Grüntöne in der Natur nützlich. Zwei Fotos zum Vergleich (linkes Foto ohne Polfilter, rechtes Foto mit Polfilter):

Wie wir Schwierige Fotomotive meistern - 220806-5099-DXO-PL5Wie wir Schwierige Fotomotive meistern - 220806-5100-DXO-PL5

Fokus-Bracketing

Moderne Kameras machen es möglich, verschiedene Schärfeebenen nacheinander zu fotografieren. Die Kamera hält dabei die Belichtungsdaten und verschiebt den Fokus während der Aufnahme in die Ferne. Bei Fujifilm-Kameras ist es möglich eine Naheinstellung und Ferneinstellung zu wählen, die Kamera berechnet anhand der Blende die notwendige Anzahl der Aufnahmen und verschiebt den Fokus automatisch (Voraussetzung ist ein Objektiv mit Autofokus). Die resultierenden Bilder können wir mit einer Fokus-Stacking-Software zusammenrechnen.

Fokus-Bracketing >>

Meistern Sie schwierige Fotomotive - 2022-08-07 20-54-35 (B-R8-S4)

Foto oben: Eine Aufnahme aus 8 Fotos zusammengerechnet mit Helicon Fokus Pro. Das Fokus-Bracketing garantiert höhere Schärfentiefe. Im Vergleich mit den Makroaufnahmen unten ist es zwar eine schöne Übersichtsaufnahme, jedoch im Vergleich recht langweilig. Es zeigt, dass sich die Regel bestätigt: “Nah ran ans Motiv!” und man sich mit einem Motiv ernsthaft auseinandersetzen kann. 7 Fotos pro Motiv helfen uns das beste Foto zu belichten.

7 Fotos pro Motiv.

Ob diese Übersichtsbilder des gesamten Strauchs nun unser schwieriges Fotomotiv gut wiedergeben, sei mal dahin gestellt. Mir machen Aufnahmen von einzelnen Blüten mehr Spaß. Oftmals sehe ich im Kleinen das Ganze Große:

Geißblatt Makrofoto Fokus-Stacking

Foto oben: Geißblatt Makrofoto, Bildbearbeitung DxO PhotoLab, Fokus-Stacking in Helicon Focus Pro.

Topaz Sharpen AI >>

Post-Produktion Bildbearbeitung

Schwierige Fotomotive meistern - Bildbearbeitung
Bildbearbeitung in DxO PhotoLab.

Die Post-Produktion der Bildbearbeitung habe ich in der Bildbearbeitungssoftware DxO PhotoLab 5 vorgenommen. Ich hätte genauso gut Lightroom Classic, Capture One oder Luminar Neo (Tipp der Redaktion) einsetzen können, aber ich mag die DxO-Software nicht nur wegen der “Deep Prime” Entrauschung.

Die Fotoserien des Fokus-Bracketing setze ich gerne mit Helicon Focus Pro aus fertig bearbeiteten 16 Bit-Tifs zusammen. Ich kann mich gut auf die Fokus-Stacking-Software verlassen, allerdings sind auch andere Fokus-Stacking-Programme auf dem Markt.

Der Vorteil heutiger digitaler Kameratechnik ist oft der große Dynamikumfang der Sensoren. Ich konnte in der Bildbearbeitung die Lichter absenken und die Tiefen hervorholen. Für alle meine Kameras habe ich ein DCP-Profil mit X-Rite ColorChecker Passport Photo (jetzt: Calibrite ColorChecker Passport Photo 2) erstellt und hinterlegt. Ich kann mich auf diese Art und Weise auf naturgetreue Farben verlassen. Das ist mir wichtig, da sonst häufig in der Gartenfotografie falsche Farben (besonders Rottöne und Blautöne) wiedergegeben werden.

Mehr zum DCP-Profil >>

Drucken

Wir können unsere Fotografien im Rechner schmoren lassen. Soll aber der Prozess der Fotografie rund werden, dann drucken wir oder bestellen Abzüge. Ich liebe Fine-Art-Ausdrucke, weil ich sie immer wieder ansehen kann und gerne an meiner Magnettafel aufhänge. Dieses Foto habe ich auf dem Canon Imageprograf 300 mit einem Barytpapier ausgedruckt. Das Hahnemühle Fine-Art Baryta ist für Schwarzweiß ideal, wir können es aber auch für Farbdrucke nutzen.

Wie wir schwierige Fotomotive meistern - Fine-Art Druck
Fine-Art Druck auf Canon imagePROGRAF PRO-300 mithilfe der Software “Professional Print & Layout”

Ebenso gut funktionierte der Druck auf Canon Photo Paper Pro Platinum. Ich sehe nur geringe Unterschiede zwischen diesem Ausdruck und dem auf Hahnemühle Baryta.

Der Druck auf dem relativ unbekannte Hahnemühle Photo Rag Metallic Papier mit 340 g/qm hat mich nicht überzeugt. Das Papier glänzt sonst mit unglaublicher Tiefe und überzeugenden Farben. Allerdings ist das Metallic tatsächlich nur für bestimmte Motive ideal, wie zum Beispiel Fotos von Wasser.

Der Fine-Art-Druck auf Hahnemühle Photo Glossy 260 g/qm hat mich ebenfalls für dieses Motiv nicht ganz überzeugt. Natürlich reflektiert das Papier ein wenig, bringt die Farben hervor und die Spiegelung stört mich in dem Falle nicht.

Ich nutze immer wieder die kostenlose Canon Drucksoftware “Professional Print & Layout” für meine Ausdrucke.

Die Fine-Art-Papiere finden Sie in diesem Fine-Art Artikel >>

Fine-Art-Papiere bei Amazon:

Bestseller Nr. 1
Hahnemühle Photo Sample Pack, 5x2 unbedruckte DIN A4 Papiere zum Testen, Testpackung bei Amazon
  • Hahnemühle Photo Sample Pack
  • 5x2 unbedruckte Musterblätter zum austesten.
  • warmweißes, naturweißes und hellweiße Papiere.
Bestseller Nr. 2
Hahnemühle Photo Glossy Papier, 260 g/m², DIN A4, 210 x 297 mm, hellweiß, Fotopapier bei Amazon
  • Hahnemühle Photo Glossy 260 g/m²
  • Packung mit 25 Blatt.
  • DIN A4 210 x 297 mm

Fazit wie wir schwierige Fotomotive meistern

Die Planung hilft mir, eine schwierige Fotosituation zu meistern. Weder ohne den Polfilter, noch ohne den Aufheller wären die Fotos annähernd so schön geworden. Ob ich eine Belichtungsreihe des Fokus-Bracketing benötige? In diesem Falle vielleicht nicht, denn ich mag die Aufnahmen mit unscharfer Tiefe (Bokeh). Aber die Neugier und das Ausprobieren sind wichtig für uns Fotografen. Wer nicht probiert und sein Wissen ständig ausbaut, der wird nicht erfahren, ob es noch besser geht.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit dem einen oder anderen Tipp gut helfen und Sie werden es mich im Kommentar wissen lassen. Vielen Dank!

Mein Lieblingsfoto vom Geißblatt entstand bei leichtem Gegenlicht unter Zuhilfenahme des Aufhellers:

Wie wir Schwierige Fotomotive meistern - 220806-5021-DXO-PL5
Die gleiche Aufnahme vom Geißblatt mit Aufheller gefällt mir besser.
Wie wir Schwierige Fotomotive meistern - 220806-5019-DXO-PL5Wie wir Schwierige Fotomotive meistern - 220806-5021-DXO-PL5

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Wie wir schwierige Fotomotive meistern – Planung Fotografieren Bildbearbeitung Druck


In eigener Sache (Werbung für die besten Fotokurse, seit es Handbücher gibt):

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIndividueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung

Möchten Sie tiefer in die Bildbearbeitung einsteigen, an einer guten Software arbeiten, das Ziehen der Regler verstehen und selbst Bilder mit WOW-Effekt aus Ihren Fotografien erzeugen? Dann sind Sie richtig beim individuellen Fotokurs Bildbearbeitung, der genau auf Ihrem Wissen aufbaut und Ihnen garantiert große Augen Ihrer Verwandten und Freunde beschert:

Individueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung >>

Individueller Online Fotokurs Fotoschule Roskothen
Individueller Online Fotokurs Bildbearbeitung Fotoschule Roskothen

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Möchten Sie noch schönere Fotos belichten und damit Ihre Lieben überraschen? Möchten Sie wissen, wie Ihre Kamera im Detail funktioniert? Oder sind Sie schon länger dabei, benötigen aber noch mal einen richtigen Schub nach vorn, was die Kunst des Sehens, die Bildgestaltung und die Kunst des Fotografierens angeht? Dann ist der individuelle Fotokurs der beste für Sie, denn hier können Sie alle Ihre Fragen stellen, wir gehen genau auf Ihre Kamera ein und bauen einfach schnell Ihr Wissen aus:

Individueller Online-Fotokurs Fotografie >>

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Schwierige Fotomotive meistern - *fotowissen

Sie fotografieren gerne?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen Newsletter mit Editorial jeden SonntagBleiben Sie auf dem Laufenden mit dem *fotowissen Newsletter, der sonntagmorgens bei Ihnen zum Frühstück bereitsteht. Der *fotowissen Newsletter zeigt die neuesten Beiträge inklusive des Fotos der Woche, Testberichte, Tipps und Ideen für Ihre Fotografie und vieles mehr. Einfach anmelden, Sie können sich jederzeit wieder abmelden und bekommen den Newsletter einmal pro Woche am Sonntag:

Newsletter abonnieren >>

Geschrieben von:

Avatar von Peter Roskothen

Peter Roskothen

Peter Roskothen
Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

Beiträge letzte 30 Tage

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

*fotowissen Podcast Fotografie

*fotowissen Foto Podcast - Zeit für Fotografie Podcast

Der neue Fotografie Podcast führt Gespräche mit FotografInnen, die Tipps und Einsichten in die Fotografie geben. Der Foto Podcast – Zeit für Fotografie.

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte ihn nicht mal schnell mit einer Handschlaufe ersetzen. Mit Peak Design kann ich prompt an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe, oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Weltweiter deutscher Online Fotokurs

Individueller Online-Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Weltweiter deutscher Online Fotokurs Fotoschule Roskothen

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>