Adobe Lightroom Bildbearbeitung und Software Capture One Featured Luminar

Beste Bildbearbeitung Software für Fotografen

Was ist die beste Bildbearbeitung Software für Fotografen mit schnellem Arbeitsablauf? Für die meisten von uns geht es bei einem Fotoausflug oder Urlaub um eine Reihe von Fotos, die wir gerne bestens bearbeiten möchten. Doch was ist die beste Bildbearbeitungssoftware für viele Fotos? Wie unterscheiden sich Adobe Lightroom Classic, Capture One Pro 20 / 21, Luminar 4, DxO PhotoLab 4 und ON1 Photo RAW 2020 / 2021 im Test-Vergleich? Plus kostenlose Bildbarbeitung Software in der Übersicht. Der *fotowissen-Testbericht:

On1 Photo RAW kann Lightroom ersetzen

ON1 PHOTO RAW – Eine digitale Bildbearbeitung Software für Fotografen mit schnellem Arbeitsablauf und wichtigen Funktionen. Der Testbericht wurde ursprünglich im Juli 2020 für Sie publiziert und im Dezember 2020 um DxO PhotoLab 4 und weitere Details (z. B. Luminar AI) ergänzt.

Der schnelle Arbeitsablauf (engl. Workflow) ist wichtig um Zeit zu sparen.

Welches ist die mächtigste und beste Bildbearbeitung Software für Fotografen?

Ein Testkandidat fällt aus dem Rahmen.

Beste Bildbearbeitung Software für Fotografen mit schnellem Arbeitsablauf

Mein persönlicher Arbeitsablauf nach einem Fotoausflug oder im Urlaub sieht folgender Maßen aus. Im Ablauf können Sie einzelne Schritte wie die Fotoumbenennung weglassen, wenn Sie mögen:

  1. Überspielen der Fotos in einen Ordner “Fotos / Bilder” mit eigenem Ordner (200705-niederrhein-foto-meditation)
    Das Datum liegt im Format JJMMTT vor. Damit sortieren sich die Bildordner untereinander an (praktisch). Die Angaben dahinter beziehen sich auf Ort und Wesen der Bilder
  2. Import in Bildbearbeitung Software
  3. Umbenennen der Bilder, um einzigartige Bildnamen zu erhalten (200705-0001, …)
  4. Beurteilung der Bilder mit Sternen (1-5 Sterne)
  5. Bilder mit 0-1 Sternen in den Papierkorb
  6. Verschlagwortung
  7. Bildbearbeitung
  8. Export der bearbeiteten Fotos

Entsprechend muss meine beste Software für Bildbearbeitung folgende Fähigkeiten bieten:

  • Umbenennen der Fotos in einer Stapelverarbeitung (automatisch) mit laufenden Nummern nach dem verdrehten Datum
  • Beurteilung mit 1-5 Sternen
  • Verschlagwortung
  • Bildbearbeitung
  • Retusche
  • Bearbeitung von Bildteilen mit Verläufen, Ovalen, Pinsel
  • Suchen und Finden nach Kriterien und Schlagworten
  • IPTC-Daten (erweiterte Meta-Daten)
  • Export mit Stapelverarbeitung

Was sich in der Liste der Anforderungen an die beste Bildbearbeitung Software für Fotografen mit flottem Arbeitsablauf einfach anhört, ist die Bildbearbeitung. Da hat aber ausgerechnet Adobe Lightroom Classicn (LRC) als Abomodel die meisten Probleme, zum Beispiel mit Fujifilm-Kameras, die Fotografen für die beste Qualität erst wandeln sollen (Menü – Fotos – Details verbessern). Das stört einen flotten Arbeitsablauf ungemein und verursacht riesige Datenmengen.

Luminar AI kann keine fotografischen Arbeitsabläufe, es ist dafür denkbar ungeeignet. Die sonst sehr gute Software DXO Photo Lab mit der besten Rauschentfernung kann keine Fujifilm-X-Trans-RAW-Bilder bearbeiten. Schärfe, feinste Farbnuancen sind eine der Domainen von Capture One, welches bei anspruchsvollen Fotografen sehr beliebt ist. Die Fotoverwaltung (DAM = Digital Asset Management) beherrscht Lightroom Classic, ON1 Photo RAW und DXO Photo Lab sehr gut, Lightroom jedoch am besten auch für große Fotobestände jenseits der 100.000 Fotografien im Bestand.

Während einige der Anforderungen heute selbstverständlich scheinen, sind andere eher ein willkommener Zusatz (HDR, Panorama, Fokus-Bracketing), die nicht jede Software beherrscht. Darüber hinaus gibt es Software, die noch folgendes an Zusatzfunktionen bietet:

  • HDR
  • Panorama
  • Fokus-Bracketing
  • Komplexe Retusche
  • Portrait-Retusche
  • Himmel austauschen
  • Sonnenstrahlen
  • Reduzierung von Dunst
  • Ebenentechnik mit Verrechnungen

Kostenlose Bildbearbeitung Software

Ich kann einige kostenlose Software für Bildbearbeitung aufzählen, von der jedes Programm seine Reize hat. Probieren Sie die Testversionen der Software aus:

Kostenpflichtige Bildbearbeitungssoftware

Die kostenpflichtigen Programme in diesem Testbericht erfüllen ausgesprochen viele der Voraussetzungen und sind die besten für die Bildbearbeitung mit schnellem Arbeitsablauf. In einem aufwändigen Test habe ich nicht nur den Funktionsumfang der Programme, sondern auch eine Bewertung zu den Fähigkeiten abgegeben. Photoshop, Affinity Photo, Luminar AI und andere Software kommen im Test nicht vor, weil sie sich nicht für den schnellen Workflow eignen, weil sie nicht auf MAC und WINDOWS laufen, oder weil sie einige Kamera-RAW-Daten nicht in Bilder wandeln. Ich konzentriere mich auf Software, die ich auch Ihnen aus Erfahrung als Fotokursteilnehmer empfehlen würde:

Die beste Bildbearbeitungssoftware für Fotografen

Test - Die beste Software für Bildbearbeitung mit Arbeitsablauf inklusive Verwaltung Adobe Lightroom Classic Capture One Pro 20 Luminar 4 ON1 Photo RAW 2020 DxO PhotoLab 4
Version Test V 9.3 Test V 13.1 Test V 4.2 Test V 2020.5 Test V 4.1.1
Lizenz Miete / Abo Einmalige Lizenz
oder Abo
Einmalige Lizenz Einmalige Lizenz
oder Abo
Einmalige Lizenz
Mac / Win geeignet +/+ +/+ +/o
(Win oft langsam)
+/+ +/+
Fotoverwaltung +++ ++ + ++ ++
Stichwortvergabe und Suche +++ ++ - +++ ++
Hirarchische Stichwörter Ja Nein - Nein Nein
Gesichtserkennung Ja Nein Nein Ja Nein
Umfang Bildbearbeitung ++ ++ ++ +++ +++
Schärfe ++ +++ ++ + ++
Geometrische Transformation +++
(automatisch o. manuell)
+
(manuell)
+
(manuell)
+
(manuell)
+++
(automatisch o. manuell, kostenpflichtiges Zusatzmodul DxO ViewPoint)
Panroama Ja Nein Nein Ja Nein
HDR-Foto Ja +++ Nein Nein Ja +++ Nein
Fokus-Stacking Nein Nein Nein Ja (max. 14 Fotos)
versagt im Test
Nein
Ebenen / Collagen - + (Bearbeitung, keine Collage) + (Bearbeitung, keine Collage) +++ -
Filmsimulationen der Kamera Ja Ja Nein Eingeschränkt Nein
Umbenennung von Fotos Ja Ja Nein Ja Ja
Uhrzeit / Datum ändern Ja Nein Nein Ja Ja
Arbeitsablauf +++ ++ ++ +++ +++
Tethering + +++ - ++
Einarbeitungszeit Länger + Länger + Kürzer +++ Länger + Länger +
Mehrere Monitore werden unterstützt Ja Ja Nein Ja Ja
Besonderheit Kein Abo = keine gespeicherten Bearbeitungen, Stichworte, Katalog Natürlichste Bildbearbeitung, Schärfen, Farben, Hauttöne Künstliche Intelligenz, keine Kamera-Filmsimulationen, teils übertriebene Fotos, gute Portraitbearbeitung, Himmel ersetzen, Sonnenstrahlen Mitbewerber zu Lightroom, noch umfangreichere Bildbearbeitung, Ebenen, Tethering, Tablett und Smartphone Unterstützung, Fotoverwaltung. Beste Bildqualität hohe ISO (Deep Prime), keine RAW Unterstütztung von Fujifilm X-System-Kameras (X-Trans-Sensoren)
Empfehlung Fotografen mit viel Bildbearbeitung und vielen Fotos (gute Fotoverwaltung) Fotografen mit hohen Ansprüchen an Natürlichkeit Fotografen mit Mac, die schnell wenige Bilder bearbeiten und sich ungerne lange einarbeiten Fotografen mit hohen Ansprüchen an Bildbearbeitung, Fotoverwaltung und All-In-One-Software Fotografen mit hohem Anspruch, sehr gut für hohe ISO, nicht für Fujifilm-X-System
*fotowissen-Test *fotowissen-Test Lightroom Classic *fotowissen-Test C1 *fotowissen-Test Luminar 4 *fotowissen-Test ON1 *fotowissen-Test DxO PhotoLab 4
Kaufen (Lizenz) LR Classic kaufen (Lizenz 1 Jahr) Capture One Pro 20 kaufen (einmalige Lizenz) Luminar 4 kaufen (einmalige Lizenz) ON1 Photo RAW kaufen (einmalige Lizenz) DxO PhotoLab 4 (einmalige Lizenz)

Test Beste Bildbearbeitung Software für Fotografen – schneller Arbeitsablauf

Viele Fotografen kehren Adobe Software den Rücken, weil die monatlichen Kosten abschreckend wirken. Dabei ist die Investition in Photoshop so preiswert wie nie, aber Lightroom war früher für € 100,- einmalig zu lizenzieren. Und viele Fotografen benötigen Photoshop nicht für ihre Arbeit mit den Fotos im schnellen Workflow. Hier stellt sich die Frage nach einem Wechsel, weg von Adobe Produkten. Sowohl Capture One (C1), als auch On1 Photo RAW machen den Wechsel der Software einfach, da beide den Katalog von LRC importieren können. DxO PhotoLab 4 verzichtet gar auf das aufwändige Importieren und zeigt eine Baumstruktur Ihrer Bilder. Luminar 4 macht es uns Fotografen einfach, neu anzufangen:

Bei 200% Ansicht ergeben sich durchaus unterschiedliche Entwicklungen einer 50MP RAW-Datei in der Bildbearbeitungssoftware. Interessant auch, dass jede Software die Farbtemperatur der Kamera anders interpretiert. Vergleich Adobe Lightroom Classic, Capture One, Luminar, On1 Photo RAW und DxO PhotoLab.

Lightroom Classic Bildbearbeitungssoftware

Der Platzhirsch Adobe Lightroom Classic (LRC) hat lange die RAW-Entwicklung nicht von Grund auf neu überarbeitet und kann im Vergleich zu C1 bei vielen Kameramarken, vor allem bei Fujifilm-RAW-Bildern, beim schnellen Arbeitsablauf nicht mit der besten Bildqualität überzeugen. Wenn Sie trotzdem damit arbeiten möchten, dann gibt es auf *fotowissen einen ausführlichen Bericht, wie Sie die Fujifilm-Würmer abstellen:

Lightroom Fujifilm Wurmkur >>

Viele Fotoamateure, die nur gelegentlich Bildbearbeitung benötigen, tun sich schwer, eine monatliche Miete für die Software zu bezahlen. Allerdings kann die Fotoverwaltung von LRC immer noch überzeugen. Auf sehr gutem Niveau spielt LR, wenn es um die automatische oder manuelle Begradigung von stürzenden Linien geht. Die Software begradigt die schwierigsten Bilder automatisch. Die Alternative zu der Funktion von LRC ist ein externes Plugin der Nik Collection namens Perspective Efex oder die von uns preisgekröne DxO PhotoLab mit DxO ViewPoint Modul. Die natürliche HDR-Entwicklung von Lightroom in eine DNG-Datei ist geneauso genial, wie die Fotoverwaltung.

*fotowissen-Test Lightroom Classic >>

LR Classic kaufen (Lizenz 1 Jahr) >>

*fotowissen-Testurteil Lightroom Classic: 4,5 Sterne – ****(*)

Bildbearbeitung / Fotoverwaltung Adobe Lightroom Classic
Bildbearbeitung / Fotoverwaltung Adobe Lightroom Classic

*Testurteil-Begründung: Gegen ein noch besseres Testurteil spricht die LR RAW-Engine, die in der Bildqualität nicht mehr ganz vorne mitspielt. Außerdem können Fotografen LR ausschließlich mieten, was vor allem für viele Fotoamateure nicht in Frage kommt. Immer noch sind keine relativen Pfade beim Export möglich. Adobe versprach mit der Miete ständige Verbesserungen, wird aber dem Versprechen bislang nicht gerecht.


 

Capture One Pro 20 / Capture One Pro 21 Bildbearbeitungssoftware

Oft unterschätzt wird Capture One (C1), welches von PhaseOne entwickelt und gepflegt wird. Die Software erzeugt erstaunlich natürliche Ergebnisse, die vor allem auch in der Portraitfotografie, der Modefotografie, Landschaftsfotografie oder Makrofotografie gefragt sind. Die überdachten Farbeinstellungen und Schärfe sind ein Grund für viele Fotografen die einmalige Lizenz dem Mietmodell von Adobe den Vorrang zu geben. Das Bildbearbeitungsprogramm bietet einzigartige Funktionen, wie die Anzeige des Wertes im Histogramm beim Überfahren des Bildes mit der Maus, oder den Exportvorgang, der relative Pfade zulässt.

*fotowissen-Test C1 >>

C1 Pro 20 kaufen (einmalige Lizenz) >>

*fotowissen-Testurteil C1: 4,5 Sterne – ****(*)

Capture One Pro 20 - Beste Software für die Bildbearbeitung mit Arbeitsablauf
Capture One Pro 20 – Software für die Bildbearbeitung mit schnellem Arbeitsablauf

*Testurteil-Begründung: Für ein 5 Sterne-Testurteil fehlt eine automatische Anpassung der Geometrien, wie es in LR möglich ist. Auch die Fotoverwaltung ist nicht auf LR-Niveau.


 

Luminar 4 Bildbearbeitungssoftware

Wie auch bei Kameras gibt es nicht die eine beste Kamera, sondern nur die, die am besten zu Ihnen passt. Wer wenig Zeit und Geld investieren möchte, erhält eine durchdachte, für Hobbyfotografen ausreichende Software auf dem MAC namens Luminar. Leider häufen sich Beschwerden zu der Geschwindigkeit von Luminar auf dem Windows PC. Aber nach der Analyse eines Fotos verblüfft die Software mit künstlicher Intelligenz (KI), die in vielen Fällen in Sekunden erstaunlich gute Ergebnisse bringt.

*fotowissen-Test Luminar 4 >> 

Luminar 4 kaufen (einmalige Lizenz) >>

*fotowissen-Testurteil Luminar 4: MAC 3,5 Sterne – *** / Win 2,5 Sterne **

Luminar 4 - Beste Software für die Bildbearbeitung mit Arbeitsablauf
Luminar 4 – Bildbearbeitung Software mit schnellem Arbeitsablauf

ON1 Photo RAW 2020 / 2021 Bildbearbeitungssoftware

Ich selbst habe ON1 schon seit den ersten Versionen auf meinem Rechner. Aber jetzt ist die deutsche Version verfügbar und die Software für Bildbearbeitung mit schnellem Arbeitsablauf überzeugt in viele Bereichen mehr als LRC. Dazu ist sie einmalig preiswert und immer mehr Fotografen wechseln von LRC auf ON1. Der einfache Wechsel wird vom Hersteller unterstützt, da wir den Katalog von Lightroom weitgehend übernehmen können und die Bedienung der von LRC ähnelt. Dazu ist die Software in vielen Bereichen mächtiger als der Mitbewerber und kann Bilder sehr gut entwickeln. Hierarchische Stichwörter im Katalog sind nicht möglich, dafür aber zum Beispiel das HDR- und Panorama-Zusammenfügen. HDR-Fotos werden ähnlich genial wie in LRC in einem nachträglich veränderbaren Bildformat abgespeichert. Die Qualität der HDR-Bildergebnisse ist so natürlich, wie die von LRC. Das Fokus-Stacking mit maximal 14 Bildern funktionierte in meinem Test nicht diskutabel. Die Bildqualität beim Export kann überzeugen und ON1 Photo RAW verwendet auch künstliche Intelligenz (KI, engl. AI) für die schnelle Fotokorrektur. Insgesamt ist ON1 eine ganz wunderbare Alternative für Fotografen die partout keine Mietsoftware möchten.

*fotowissen-Test ON1 >>

Software erwerben (einmalige Lizenz) >>

*fotowissen-Testurteil On1 Photo Pro: 4 Sterne – ****

ON1 Photo RAW - Beste Bildbearbeitung Software für Fotografen mit schnellem Arbeitsablauf
ON1 Photo RAW – Beste Bildbearbeitung Software für Fotografen mit schnellem Arbeitsablauf

 

DxO PhotoLab 4 – Elite Bildbearbeitungssoftware

Die Bildbearbeitung Software DxO PhotoLab 4 Elite kommt aus Frankreich und ist vollständig auf Deutsch übersetzt (Deutsche Programmversion). PhotoLab 4 erwerben Sie im Gegensatz zu LR mit einer einmaligen Gebühr. In 2020 hat *fotowissen DxO PhotoLab 4 zur besten Bildbearbeitung Software für Fotografen 2021 gekürt. Das hat vor allem damit zu tun, dass RAW-Bilder mit hoher ISO mit einer neuen Technologie namens Deep Prime entwickelt werden. Die Ergebnisse dieser Bildbearbeitung mit Deep Prime finden Sie im eigenen *fotowissen-Testbericht unten. Der Arbeitsablauf mit der Software ist ähnlich einfach wie bei Lightroom Classic und On1 Photo Raw. Die Fotoverwaltung ist nicht so umfangreich wie bei LR, aber sehr schnell und unkompliziert. Wir Fotografen schauen in der Baumansicht in unsere Bildordner und die Fotos werden sofort angezeigt. Die Software ist nicht für RAW-Fotos aus Fujifilm-X-System-Kameras geeignet (werden nicht unterstützt).

Für die Software können Sie zwei Erweiterungsmodule erwerben: DxO FilmPack (analoge Filmsimulationen als Vorlagen) und DxO ViewPoint für die Korrektur von Geometrien. Letztere ist  ausgefeilt und bietet den Vorteil eines Schiebers für die Intensität im Gegensatz zu LR. ViewPoint hat eine zuverlässige Automatische Korrektur der Linien, die für horizontale oder vertikale Korrektur unterschieden werden kann.

*fotowissen-Test >>

Software erwerben >>

Empfehlung Modul DxO ViewPoint >>

*fotowissen-Testurteil On1 Photo Pro: 4,5 Sterne – ****(*)

Beste Bildbearbeitung Software für Fotografen - DxO PhotoLab 4
Beste Bildbearbeitung Software für Fotografen – DxO PhotoLab 4

*Testurteil-Begründung: Für ein 5-Sterne-Testurteil fehlt der Software eine ausgefeiltere Verschlagwortung / Fotoverwaltung.


 

Fazit Beste Bildbearbeitung Software für Fotografen

Mein Tipp: Wenn Sie keine Mietsoftware von Adobe mögen, dann schauen Sie sich C1, DxO PhotoLab 4 und ON1 genau an (für schnelle Einarbeitung Luminar 4 auf dem MAC). Während ON1 durch große Versatilität und einen geringen Anschaffungspreis überzeugt, ist Capture One der Sieger in Sachen Feintuning für Anspruchsvolle. DxO PhotoLab kann die beste Bildbearbeitung mit Bildern über 400 ISO (Deep Prime Rauschunterdrückung).

Wer immer wieder mit stürzenden Linien zu tun hat, der kommt kaum um LRC herum. Eine Alternative bietet DxO PhotoLab 4 mit dem Zusatzmodul DxO ViewPoint, sowie das externe Plugin der Nik Collection namens Perspective Efex. Mit dem Plugin jedoch exportieren Sie Ihre Bilder ständig, was keinen schnellen Workflow garantiert. LRC und DxO PhotoLab mit DxO ViewPoint ist beim schnellen Arbeitsablauf mit korrekt ausgerichteten Geometrien führend.

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Die beste Bildbearbeitung Software für Fotografen mit schnellem Arbeitsablauf

 

In eigener Sache (Werbung für den individuellen Fotokurs Bildgestaltung / Bildbearbeitung)

Ich berate Sie gerne zur richtigen Bildbearbeitung Software im Rahmen meiner Fotokurse.

Fotokurs Bildgestaltung / Fotobearbeitung – Auch Online!

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIm Fotokurs Fotobearbeitung / Fotogestaltung können Sie folgende Inhalte lernen:

  • Akzente, Linien und Flächen
  • Goldener Schnitt / Drittelregel
  • Perspektive und Tiefe
  • Wie sieht der Mensch
  • Wie gestalten Sie Ihre Fotos besser
  • Kreativität in der Fotografie
  • Bildgestaltung
  • Bildbearbeitung
  • Bildarchivierung
  • und vieles mehr…

Soll die Fotografie Kunst werden, dann fehlt neben der Technik noch das Wissen um die Platzierung, die Ordnung von Akzenten, Linien, Flächen, Raum, Tiefe und zum Beispiel Farbe oder Kontrast. Der Fotograf oder Maler redet dabei über Bildaufbau und Bildgestaltung.

Das bewusste Fotografieren orientiert sich immer wieder an Gestaltungsregeln, die nur die wenigsten Fotografen kennen. Hier hilft mein Fotokurs Bildgestaltung und -bearbeitung.

Weitere Infos Fotokurs Gestaltung und Bearbeitung der Fotos >>

Individueller Fotokurs Bildgestaltung

Geschrieben von:

Peter Roskothen

Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

7 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text zur Sicherheit)

  • Sehr geehrter Herr Roskothen,

    Sehr schöne Zusammenstellung. Eine Frage haette ich; was spricht gegen Affinity Photo?

    Viele Gruesse
    Markus Deimer

    • Sehr geehrter Herr Deimer,

      das ist eine gute Frage, die ich im Beitrag zu Anfang beantworte (es steht expliziet unter dem Absatz Kostenpflichtige Bildbearbeitung Software beschrieben). Ich habe die Voraussetzungen beschrieben, um meinen schnellen Arbeitsablauf zu garantieren (subjektiv). Ich ordne Affinity Photo (AP) wie auch Photoshop (PS) nicht in die Software ein, die einen schnellen Arbeitsablauf garantiert. Vielmehr ist AP eine hervorragende Bildbearbeitungssoftware für einzelne Bilder, Retuschen und ähnliche Aufgaben wie PS. Viele Fotografen bearbeiten ihre Bilder in Affinity Photo oder Photoshop, aber das ist nicht effinzient, wenn wir mit 20+ Fotos arbeiten.

      Ich selbst arbeitete vor vielen Jahren auch mit Photoshop, dann aber kam Lightroom auf den Markt und der Arbeitsablauf war vereinfacht. Heute existiert andere Software, die eine ähnliche Funktionalität wie Adobe LR aufweist. Eine andere Voraussetzung ist die einmalige Lizenzierung der Software, worauf es vielen *fotowissen-Lesern ankommt.

      Eine weitere Frage könnte lauten: Warum nicht ACDSee oder andere? Weil ich mich auf die gängigsten und besten Programme konzentrierte. Ich werde den Artikel noch um andere Sofware aufbohren, wenn es in Frage kommt. Ich wollte zum Beispiel auch, dass die Software auf Mac und Win läuft. Warum? Weil ich der Meinung bin, dass Sie zwischen beiden Systemen austauschen können sollten (z. B. Rechnerkauf / Systemwechsel), um sich nicht neu einarbeiten zu müssen. In den nächsten Jahren werden viele von Windows auf Mac wechseln, auch wegen des M1 Prozessors. Ich berücksichtige in meinen Artikeln viele Faktoren, die in meinem Hinterkopf sind und dem Leser zu gute kommen. Die spreche ich nicht immer alle aus, vielleicht sollte ich das…

      Ich hoffe meine Überlegungen ergeben für Sie Sinn?

      Herzlich,
      Ihr Peter

  • Lieber Peter,

    herzlichen Dank für deinen sicherlich sehr aufwendigen Artikel über die diversen Bearbeitungsprogramme.

    Da Du selber ja ankündigst, weitere Software zu testen, möchte ich als Bearbeitungssoftware mit KAUFmodell “Silkypix” als Vorschlag bringen.
    Silkypix war die erste Software, welche speziell auf die X-Trans-Sensoren abgestimmt war und wird regelmäßig upgegradet. Es ist ein japanisches Unternehmen und daher sämtlichen Marktführern sehr nahe.
    Zudem habe ich inzwischen Gelesen, daß die Nikon-eigene Nachbearbeitungssoftware auch von diesem Unternehmen stammt, lediglich die Bedieneroberfläche wurde an die “alte” Struktur der früheren Nikon-Bearbeitung angepasst.

    Auch die allererste Bearbeitungungssoftware von Fujifilm für die X-Modelle sollen von diesem Unternehmen stammen.

    Die aktuelle Version ist “Silkypix Developer Studio Pro 10”
    und ist derzeit extrem günstig zu haben. Sie hat u.a. auch Fotostacking implementiert und liegt unter 100€ als KAUF.

    Da ich kein erfahrener Nachbearbeiter über die üblichen Basiseingriffe hinaus bin, kann ich mir kein qualifiziertes Urteil über diese Software erlauben, erst recht nicht im vergleich z anderer SW.
    Aber gerade wegen der langen und engen Begleitung von Fujifilm durch dieses Unternehmen könnte diese SW möglicherweise ja besonders bei Besitzern von Fujifilm Equipment interessant sein und ein qualifizierter Test von Dir würde mich (und möglicherweise ja auch weitere Fujifilm-Nutzer) freuen.

    Beste Grüße
    DWL

  • Klasse Abhandlung, genau das, was ich gesucht habe. Auf meinem neuen Mac läuft LR6 nicht mehr und ich habe keine Lust auf ein Abo. Werde es wohl mal mit ON1 probieren.

    Beste Grüße
    Michael

    • Hallo Michael,

      On1 ist eine sehr gute Alternative. Ich wünsche viel Erfolg. Wenn Sie hier mal ein Feedback geben würden, wäre ich dankbar.

      Herzlich,
      Ihr Peter

      • Hallo Herr Roßkothen,
        Danke für die sehr effektive Gegenüberstellung.
        Ich komme von Aperture(Apple 2014 eingestellt, leider) und bin nun mehr oder weniger seit Jahren bei On1(MAC). Leider bin ich in Sachen Speed und Effektivität und auch Stabilität bei weitem nicht glücklich mit ON1 2020/2021. Sehr hoher CPU-Verbrauch, wo man oft nicht weis was das Programm gerade macht, obwohl die Kataloge längt erstellt sind. Zudem immer wieder Abstürze und da spreche ich oft von mehreren an einem Vormittag-Arbeitstag. Mich würde deshalb interessieren ob Sie das Programm unter Windows oder macOS (Mojave, das letzte Betriebssystem wo Aperture noch läuft) verwenden und wie es mit der Stabilität aussieht.
        Über eine Antwort würde ich mich überaus freuen. Alles gute und viele Grüße von Walter Reichelt

      • Ich arbeite auf dem Mac, Walter. Tipp: Legen Sie sich eine weitere SSD mit Neuem OS zu und starten je nach Bedarf von der einen oder anderen Festplatte.

        Herzlichen Gruß, Peter R.