Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Test Fujifilm GFX 50S – Mittelformat spiegellos

Artikel ursprünglich verfasst am 2. April 2020

Mehr Artikel wie dieser mit einem Klick auf die Rubrik: Fujifilm

Test Fujifilm GFX 50S – Der preiswerte Pixelgigant spielt in der Liga Mittelformat (MF) und ist überdies eine spiegellose Systemkamera. Damit stellt Fujifilm bisher verkaufte Datenrückteile im Preissegment EUR 50.000,- auf den Kopf und in Frage. Die Kamera (Body UVP EUR 6.999,-) ist dabei kaum größer oder schwerer als eine herkömmliche Spiegelreflexkamera im Profibereich. Testbericht Fujifilm GFX 50S:

Dieser GFX 50S Testbericht besteht aus drei Teilen:

Teil 1/3 – Test Fujifilm GFX 50S – Mittelformat spiegellos

Teil 2/3 – Technischen Daten Fujifilm GFX 50S Testbericht >>

Teil 3/3 – Testfotos – Systemwechsel zu Fujifilm – Fazit >>

 

Fujifilm GFX 50S - Test Preiswerter Pixelgigant - Mittelformat spiegellos

Gigantischer Sensor der Fuji GFX 50S. Der Beitrag wurde im Juni 2017 veröffentlicht und zuletzt im April 2020 für Sie überarbeitet.

Preiswertes Mittelformat von Fujifilm neu aufgelegt

Mit der Fujifilm GFX 50S wird das Mittelformat für alle Fotografen interessant

Die GFX 50S ist eine handliche Kamera

Test Fujifilm GFX 50S

Bei Leistenschneider in Krefeld durfte ich die GFX 50S Mittelformatkamera testen und habe dort später diese Mittelformatkamera auch erworben. Bei Leistenschneider gibt es übrigens einen umwerfend guten Service (Kamerakauf, Zubehör, Wissen,…), den ich immer wieder nur von Herzen empfehlen kann. Fragen Sie nach den Mitarbeitern Herrn Mond oder Herrn Heldt (oder die anderen Mitarbeiter) und geben Sie *fotowissen.eu als Empfehlung an. Sie werden sehen, wie guter Service funktioniert!

Mehr zum Test der Fujifilm GFX 50S weiter unten. Alle die bereits mit dem MF vertraut sind können gleich dorthin springen >>. Wer das Mittelformat noch nicht so genau kennt, dem erläutere ich kurz die Herkunft:

Was ist eine Mittelformat-Kamera?

Aber was ist Mittelformat (MF) überhaupt? Früher (wir hatten ja nichts) bezeichnete man 6*6cm oder 6*7cm große Filmnegative als MF (es gab auch noch andere Größen). Die meisten Kameras für die 120er Rollfilme (nehmen wir die Rollei einmal aus) waren groß, teuer und damals fast ausschließlich Profis und deren Fotostudios vorbehalten. Solch eine Mittelformatkamera mit diversen Objektiven in den Urlaub mitzunehmen, bedeutete einen Packesel zu benötigen.

Wer jemals im MF fotografierte, wusste jedoch um den Unterschied der Negative in Sachen Schärfe und Detailauflösung im Vergleich zum 24*36mm Negativ (früheres Kleinbild, heute digitales Vollformat). Die wesentlich größere Fläche des MF-Films / MF-Negatives, erlaubte analogen Fotografen auch große Plakate und Poster mit großer Schärfe an der Wand aufzuhängen. Abgesehen davon bietet das MF immer eine größere Plastizität, eine kleinere Schärfentiefe bei gleichen Blendenwerten und viele andere Unterschiede zum Kleinbild:

  • Mittelformat Objektive sind größer
  • Die Schärfentiefe ist geringer bei gleichen Blendenwerten als im Kleinbild (was an der größeren, vergleichbaren Brennweite liegt)
  • Die Kamera ist meist unhandlicher, schlecht auf Reisen oder für Reportagen
  • Mittelformat nicht geeignet für Sport, Action, Wildlife
  • Mittelformatkameras eignen sich aber besonders für Portrait, Mode, Naturfotografie, Produktfotografie, Businessfotografie und Architekturfotografie
  • Die Fotografie im MF benötigt gerne ein stabiles Stativ
Analoge Mittelformat-Kamera Rolleicord 6x6

Analoge Mittelformat-Kamera Rolleicord 6×6 – Zweiäugige Kamera mit Schachtsucher – Mit dem oberen Objektiv schaut man im Schachtsucher seitlich spiegelverkehrt das Motiv an. Mit dem unteren Objektiv wurde der Film belichtet. Der Versatz der Linsen machte die Kamera ungeeignet für Makroaufnahmen.

Mittelformat-Kamera für Postergröße

Ich habe zwei Keilrahmen (1,2 x 1.2 Meter) mit Bildern von 1981 an den Wänden unseres Domizils aufgehängt. Beide Aufnahmen habe ich mit einer Rolleiflex 6 x 6 Kamera fotografiert. Die resultierende Negativgröße (nutzbare Fläche) waren damals 56 mm × 56 mm. Das Format nannte man „6 x 6“. Mittelformat galt als wesentlich besseres Format im Vergleich zum Kleinbild-Format. Wir Fotografen konnten aus den größeren Negativen wesentlich größere Poster entwickeln, die viel schärfer waren, als die Abzüge von einem Kleinbildnegativ. Nur die Bildqualität vom Großformat war dem Mittelformat noch überlegen.

Analoge Mittelformatkamera Filmgrößen und Digitalkamera Sensorgroessen im Vergleich

Analoge Mittelformatkamera Filmgrößen und Digitalkamera Sensorgroessen im Vergleich

Fujifilm GFX 50S – Digitale Mittelformatkamera

Heute ist in der neuen Fujifilm GFX 50S ein 43.8 x 32.9mm CMOS Sensor mit 51.4MP verbaut. Dieser hat eine geringere Größe als ein 56 mm × 56 mm Negativ. Mit welchem Recht dieser Sensor „Mittelformat“ genannt werden darf sei dahin gestellt. Das kleinste Mittelformat in analogen Zeiten war 56 mm x 41,5 mm groß. Wie kommt man also darauf, die GFX Mittelformat zu nennen? Kennt jemand darauf eine Antwort? Mein Versuch einer Einordnung:

Einerseits ist der Mittelformat-Sensor größer als ein Vollformat-Sensor einer Kleinbildkamera (24mm x 36mm). Zum anderen kann man auf diesem Sensor größere Pixel unterbringen und einen andere Schärfe und Plastizität (subjektiv) im Bild erreichen. Der Bildkreis (Durchmesser) der Objektive muss allerdings auch ein anderer sein. Sprich, die Objektive sind meist größer und länger, enthalten mehr Glas und sind entsprechend schwerer sowie teurer. Zu den Brennweiten der GFX 50S Kamera gilt ein Cropfaktor von 0.79 im Vergleich zur Kleinbildkamera mit 24 x 36 mm.

Test Fujifilm GFX50S - Testbericht mit Bildern, Details, Fazit

Test Fujifilm GFX 50R Mittelformatkamera

Der Mittelformatsensor der GFX 50S und GFX 50R ist etwa 1,67 fach so groß wie ein Vollformatsensor!

Testbericht Fujifilm GFX50S Mittelformat Kamera

Für welche Fotografen ist Mittelformat geeignet?

Mittelformat-Kameras sind für die Modefotografie, Portraitfotografie, Corporate, Aktfotografie, Hochzeitsbilder (Paarfotos), Architekturfotos, Produktfotos, Landschaftsfotos, Naturfotos und Makrofotos geeignet. Nicht so gut geeignet sind MF-Kameras für Wildlife, Sport oder Action.

MF-Kameras werden außerdem von Berufsfotografen und Agenturen eingesetzt, welche große Plakate für die Werbung erstellen. Aber auch für Ausstellungen und große Poster ist das Format genau richtig. Sprich: Manch ein Fotograf und Fotokünstler würde eine solche Kamera gut gebrauchen können. Mit der Fujifilm GFX 50S wird das Mittelformat für alle Fotografen interessant.

Die günstigsten digitalen Alternativen zum MF waren bislang eine Spiegelreflexkamera Canon EOS 5DsR, eine Nikon D810 / D850, Sony A7R II / A7R III. Allerdings kommen jetzt Fujifilm und Hasselblad mit einem neuen Kamerakonzept daher.

Video GFX 50S Kamera

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Spiegelloses Mittelformat

Bei den neuesten Mittelformatkameras Fujifilm GFX 50S und Hasselblad XC1 handelt es sich um spiegellose Digitalkameras, die den Schwingspiegel und andere Mechanik einsparen können. Mit diesem Konzept kommen andere technische Möglichkeiten ins Spiel, die wir uns anhand der Fujifilm anschauen werden.

Handliches Mittelformat GFX 50S

Kennt man eine der Fujifilm Kameras wie die X-T2, X-H1, X-T3 oder X-Pro2 von Fujifilm, dann ist man auch sofort mit der Bedienung der größeren GFX-Mittelformatkamera GFX50S vertraut. Zwar fehlt zunächst auf der Oberseite des Gehäuses eines der wichtigsten Einstellräder, das Belichtungskorrektur-Wahlrad, dennoch hat ein Fotoamateur oder Profi die Kamera schnell im Griff.

Das Belichtungskorrektur-Wahlrad oben auf der Schulter fehlt der GFX.

Handlich ist die kleine Große auch noch, vergleicht man sie mit alten analogen Schlachtrösser von Hasselblad, Mamiya oder Rollei, oder mit großen Spiegelreflexkameras wie einer 1Dx oder Nikon 5D.

GFX 50S: Gut zu sehen sind die beiden Einstellräder für ISo und Belichtungszeit, sowie das Schulterdisplay.

Gut zu sehen sind die beiden Einstellräder für ISo und Belichtungszeit, sowie das Schulterdisplay.

Technische Daten GFX 50S

Datenblatt /
Technische Daten
GFX 50S
SensorCMOS-Sensor
Mittelformat
43.8 x 32.9mm
(Cropfaktor 0,79)
51.4 Megapixel
Sensorvergleich Größe1.67 fache Größe im Vergleich zu KB
3.9 fache Größe im Vergleich zu APS-C
Aufgenommene Pixel größte Auflösung8256 x 6192 (4:3)
8256 x 5504 (3:2)
8256 x 4640 (16:9)
6192 x 6192 (1:1)
8256 x 3048 (65:24)
7744 x 6192 (5:4)
7232 x 6192 (7:6)
Farbtiefe42 Bit (14 Bit pro Farbkanal)
Pixelpitch5,3 µm
ISOAuto: 100-12.800
Manuell: 50-102.400
Display3.2 Zoll (8,1cm)
2.360.000 Bildpunkte
neigbar in Hochformat und Querformat
Touchscreen
SucherEVF (elektronischer Sucher)
3.690.000 Bildpunkte
100 % Bildfeldabdeckung
optional Winkelsucher Adapter
Gitter einblendbar
AutofokusKontrast-Autofokus mit 425 Messfeldern
Einzel-Autofokus, kontinuierlicher Autofokus, Flächen-Autofokus, Verfolgungs-Autofokus, Manuell, AFL-Funktion, AF-Hilfslicht, Fokus-Peaking, Fokuslupe
Gesichtserkennung, Augenerkennung
Gesichtsautofokus / Augenautofokusin AF-S und AF-C
Serienbilder 3 B/s
max. 13 JPG Fotos in Folge
max. 8 RAW Fotos in Folge
Blitzsynchronzeit1/125s
Belichtungszeitenbis 1/4.000 s mechanischer Verschluss
bis 1/16.000 s elektronischer Verschluss
VerbindenWLAN
SprachnotizSprachnotiz (LPCM Format)
DatenschnittstellenUSB
USB-Typ: USB 3.0 SuperSpeed
WLAN: vorhanden (Typ: B, G, N)
Video Full-HD1.920 x 1.080 (16:9) 30p / 25p / 24p
1.280 x 720 (16:9) 30p / 25p / 24p
AkkuNP-T125 Spezialakku
etwa 400 Aufnahmen
Abmessungen B x H x T148 x 94 x 91 mm
Gewicht825 Gramm
Wasserwaage3D
VerschlussMS - Mechanisch
ES - Elektronisch
EFCS - 1. Vorhang Elektronisch
M+E - Mechanisch + Elektronisch
EFCS - 1. Vorhang Elektronisch, 2. Vorhang Mechanisch
Preis UVP Body6.999,00 €
BesonderheitenEVF - Elektronischer Sucher Vorteile
Filmsimulationen
viele mehr...
MarkteinführungFebruar 2017
GFX 50S bei Calumet

Fujifilm-GFX-Mittelformatkameras

Fujifilm-GFX-Kameras
Link zu Calumetphoto
AuflösungPraxis-Test
GFX 50S50MPPraxis-Test
GFX 50R50MPPraxis-Test
GFX 100100 MPPraxis-Test

Fujifilm GFX-Objektive

 GFX-Objektive
Link zu Calumetphoto
FotoKB-äquiv.-BrennweiteMerkmalTest
GFX Festbrennweiten
1.GF23mm F4 R LM WR**19mmLandschaft, ArchitekturTest
2.GF30mmF3.5 R WR 24mmLandschaft, Architektur, Reportage
3.GF45mm F2.8 R WR **35mmLandschaft, Architektur, ReportageTest
4.GF50mm F3.5 R LM WR40mmLandschaft, Architektur,
Reportage, Straßenfotografie
Test
5.GF63mm F2.8 R WR**50mmLandschaft, Architektur,
Reportage, Straßenfotografie
6.GF110mm F2 R LM WR87mmPortrait, ModeTest
7.GF120mm F4 Macro R LM OIS WR95mmMakro, Produkt, Portrait, Mode
OIS
Test
8.GF250mm F4 R LM OIS WR198mmPortrait, Sport, Action
GFX Zoomobjektive
9.GF32-64mm F4 R LM WR25-51mmLandschaft, Architektur, Straße, Portrait, ReportageTest
10.GF45-100mm F4 R LM OIS WR36-79mmStraße, Portrait, Reportage
OIS
Test
11.GF100-200 mm F5,6 R LM OIS WR 79-158mmPortrait, Reportage
OIS
Test
Makro-Zwischenringe (Makrofotografie)
Makro Zwischenring MCEX-18 G WR
Makro Zwischenring MCEX-45 G WR
** Nicht für Video (lautes Geräusch oder langsamer AF)

 

Lesen Sie weiter im zweiten Teil des Testberichtes über technische Daten, Preis, Vorteile und Nachteile, Erfahrungen zu den Komponenten, GFX 50S Testfotos und die Möglichkeiten der neuen Digitalkamera.

Dieser GFX 50S Testbericht besteht aus drei Teilen:

Teil 1/3 – Test Fujifilm GFX 50S – Mittelformat spiegellos

Teil 2/3 – Technischen Daten Fujifilm GFX 50S Testbericht >>

Teil 3/3 – Testfotos – Systemwechsel zu Fujifilm – Fazit >>

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Test Fujifilm GFX 50S – Mittelformat Spiegellos

In eigener Sache (Werbung für den besten GFX-Fotokurs vom Berufsfotografen und Profi-Trainer):

Fotokurs Fujifilm GFX 50S

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenWer diese Fujifilm Mittelformatkamera besitzt, der möchte sie sicherlich ausreizen, um bessere Bilder zu belichten. Als langjähriger Fototrainer, Profi und Besitzer dieser Kamera kann ich Ihnen nicht nur den Umgang aus technischer Sicht erklären, sondern auch helfen bessere Architekturfotos, Landschaftsfotos, Portraitfotos und Studiofotos aufzunehmen. Der individuelle Fotokurs Fujifilm GFX ist für private Fotoamateure wie Unternehmen gleichermaßen geeignet. Bitte fragen Sie mich zu den Einzelheiten, die ich sehr gerne auf Ihre Bedürfnisse abstimmen:

Mehr Informationen >>

Fujfilm GFX 50S Fotokurs - Fotoschule Roskothen

Mehr Artikel wie dieser mit einem Klick auf die Rubrik: Fujifilm

Autor: Peter Roskothen

Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

4 Kommentare

  1. Ich besitze die GFX 50S bin auch zufrieden damit.

    Leider fehlt mir ein gutes Handbuch.
    Bei den Hamburger Fotohändlern liegt auch keines aus.
    Es wird wohl noch keins geben.
    Um aber tiefer in die Materie einzusteigen hätte ich gerne eins.
    ich würde auch gern einen Kursus belegen.
    Für Tips oder Anregungen wär ich sehr dankbar.

    Beantworten
  2. Hallo,

    meine Frage ist die nach der Größe des Bildkreises der Canon 24 mm Tilt/Shift Optik in Verbindung mit dem genannten Adapter an der GFX 50S

    Wie groß ist der Verstellweg innnerhalb des Bildkreises- bleibt da noch überhaupt „Luft“ für Korrekturen stürzender Linien?

    Vielen Dank

    Beantworten
  3. Hallo

    Wie verhält sich das Bildrauschen bei hohen Empfindlichkeiten ab ISO 1600 im Vergleich zu beispielsweise der Canon 5D Mk IV?

    Gruss.
    Jan

    Beantworten

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.