Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Brennweite

Was ist eine Brennweite? Das Fotografieren mit verschiedenen Festbrennweiten oder verschiedenen Brennweiten von Zoom-Objektiven. Eine Erklärung:

Die Brennweite

Zoomobjektiv

Wir alle kennen das Zoomobjektiv. Mit dieser Linse kann man hineinzoomen oder hinauszoomen und muss sich kaum bewegen, um das Motiv richtig im Sucher oder auf dem Display zu gestalten. In einem Zoomobjektiv sind mehrere Brennweiten vorhanden, die Sie als Fotograf frei wählen können.

Beispiel Zoomobjektiv - hier Fujifilm 18-55mm

Beispiel Zoomobjektiv – hier Fujifilm 18-55mm

Festbrennweite Objektiv

Außer den Zoomobjektiven gibt es auch Festbrennweiten. Diese Objektive lassen sich in der Brennweite nicht verstellen, bieten demnach immer denselben Blickwinkel und dieselbe Vergrößerung oder Verkleinerung des Motivs.

Sie alle kennen sicher die Foto-Beispiele verschiedener Brennweiten von ein und demselben Motiv? Das sind viele Fotos mit Brennweiten von Weitwinkelobjektiven (< 50mm) über Normalobjektiven (50mm) bis zum Teleobjektiv (> 50mm).

Beispiel Festbrennweite - hier Fujifilm 56mm

Beispiel Festbrennweite – hier Fujifilm 56mm

Beispielfotos Brennweite

Diese Beispielfotos sind mit verschiedenen Objektiven aufgenommen und zeigen die Wirkung von Weitwinkel, Normalobjektiv bis zum starken Teleobjektiv. Beim Weitwinkel sieht das Objekt weiter weg aus, als es in Wirklichkeit ist. Wir gucken zudem in einem sehr großen Winkel. Beim Teleobjektive sieht das Objekt näher dran aus, als es in Wirklichkeit ist. Wir sehen durch das Tele in einem sehr kleinen Winkel:

Technische Erklärung Brennweite

Technisch vereinfacht erklärt: Die Brennweite ist der Abstand zwischen schärfeführender Linse im Objektiv und dem Fokus / Brennpunkt. Bei einem Zoomobjektiv muss demnach der Abstand der schärfeführenden Linse mit dem Drehen oder Schieben des Zooms verändert werden. Es gibt nicht nur Drehzoom-Objektive, sondern auch Schiebezoom-Objektive. Der Abstand wird auf jeder Linse mit Millimetern angegeben.

Brennweite

Teil Zwei dieses Artikels beschäftigt sich mit der Bildwirkung von verschiedenen Objektiv-Brennweiten. Die Bildgestaltung und Bildwirkung wird häufig hinter die technischen Details geschoben, ist aber extrem wichtig in der Fotografie wie in der Malerei. Teil Zwei folgt in Kürze.

In eigener Sache – Der bessere Fotokurs

Möchten Sie gerne Ihre eigene Fotografie ausbauen, dazulernen und suchen einen besseren Fotokurs? Ich schule individuell (auf Wunsch auch zu Zweit plus Trainer) Fotografie für Einsteiger und Fortgeschrittene. Der individuelle Kurs schult Ihre Grundkenntnisse oder baut auf Ihren bestehenden Kenntnissen auf und wird genau auf Sie abgestimmt. Mehr noch: die Schulung macht großen Spaß und neben Theorie unternehmen wir auch eine eigene Fotoexkursion.

Sie dürfen alle Fragen stellen und bekommen Antworten von mir, Peter Roskothen, Fotograf und Fototrainer >>

Die besten Fotokurse der Fotoschule Roskothen

Dies ist eine Serie von Beiträgen - Brennweite - Lesen Sie die ganze Serie:

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Die Brennweite

Peter Roskothen

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fotojournalist sowie Fototrainer und schreibe auf *fotowissen für andere Foto-Amateure und ambitionierte Fotografen. Die digitale Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.


Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.


Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design. Bei Google Plus finden Sie mich unter Google+

Teile diesen Artikel auf

2 Kommentare

  1. Maike Lehmann

    Lieber Peter!
    Da ich bekanntlich ja nicht zu der Kategorie „Technik-Freak“ gehöre, hat mich dieser Artikel gut an die Hand genommen. Jetzt verstehe ich, und kann mir bildlich vorstellen, warum du mir für die Streetfotografie 35mm empfohlen hast.

    Überhaupt ist dieser Artikel eine wunderbare Ergänzung zu meiner letzten Schulung bei dir. Die theoretische / technische Ausrichtung war genau das, was ich zu diesem Zeitpunkt brauchte und du hast mir meine „Probleme“ mit der korrekten Belichtung in schwierigen Lichtstimmungen ganz hervorragend erklärt. Mir ist jetzt erst im Nachhinein richtig klar geworden, wie wichtig doch das Histogramm ist. Und, nach deiner Erklärung wird mir auch deutlich, wann ich – aus welchem Grund – oder aus welcher Intention heraus – davon bewusst abweichen möchte. Das konnte ich vorher nicht einschätzen und mir hat das Histogramm, gelinde gesagt, wenig dazu erzählt. Ich kann jedem nur empfehlen, eine individuelle Schulung bei dir zu machen. Im Vergleich zu herkömmlichen Kursen findet und bekommt man hier passgenaue, individuelle Antworten auf die persönlich relevanten Fragen. Ich danke dir nochmals, deine beiden neuen Artikel sind für mich eine perfekte Ergänzung zur Schulung.
    LG
    Maike

    Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.