Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Schwarzweiss drucken – Die besten Tintenstrahldrucker Tipps

Wer seine Bilder in Schwarzweiss drucken möchte, der hat die Auswahl aus verschiedenen Tintenstrahl-Druckern. Hier lesen Sie Tipps und Anleitungen zum Schwarzweißdruck mit dem eigenen Tintenstrahldrucker:

Schwarzweiss drucken - Die besten Tintenstrahldrucker Tipps

Schwarzweißfotos selber drucken

Vorweg einmal die Info, dass man mit jedem Drucker auch Schwarzweiß drucken kann. Wer jedoch ganz besondere eigene Ausdrucke von seinen Schwarzweißfotos erstellen möchte, der kommt nicht um einen guten Tintenstrahldrucker herum. Zwar bekommt man auch in Fotolabor besonders gute Ausdrucke, jedoch sind diese oft relativ teuer. Auch lohnt es sich oft nicht für einen einzigen Abzug alle paar Tage ein Fotolabor zu bemühen. Bei Schwarzweiss selber drucken, besonders Fine-Art Drucke, kommt der eigene Tintenstrahldrucker ins Spiel:

Die meisten Tintenstrahldrucker von Fotoamateuren und Profis und bewegen sich im Format DIN A3+ oder Din A2. Das bedeutet, diese Tintenstrahl-Drucker schaffen es randlos auf einem DIN A3 Papier oder DIN A2 Papier zu drucken. Selbst verständlich kann man mit fast allen Tintenstrahldruckern auch farbig ausdrucken. Es gibt von Epson Drucker, die man zwischen Farbe und Schwarzweiß wechseln kann. Das hat leider den entscheidenden Nachteil, dass nach dem Wechseln der viel Tinte zum Reinigen verloren geht. Canon Drucker bieten sowohl farbige Tuschepatronen, als auch Grautöne in einem Gerät. Ein zwölf Farben-Drucker von Canon bietet elf Pigmenttinten plus einen Gloss-Optimizer.

DIN A3 Drucker oder DIN A2 Drucker?

Überlegen Sie sich vorab einfach, wofür sie die Schwarzweiß-Ausdrucke benötigen. Welche sind die größten Rahmen, in denen sie ihre Schwarzweiß-Poster präsentieren möchten? Sind Sie Künstler und möchten ihre Bilder in einer Galerie ausstellen? Benötigen seit sie tatsächlich DIN A2 oder genügt Ihnen DIN A3 für ihre Bilder?

Die besten Tintenstrahldrucker für schwarzweiße Fotos

Die besten Tintenstrahldrucker für Schwarzweiß Fotos kommen von der Firma Canon. Es gibt hier zwei Modelle, die zehn Tinten oder zwölf Tinten zum Drucken nutzen. Dabei sind besondere Grautöne, mit denen sich wunderschöne Schwarzweißdruck erstellen lassen. Beide Geräte lassen sich sowohl vom Windows PC als auch vom Apple Macintosh Rechner ansteuern.

Diese Tintenstrahler für PC und MAC von Canon besitzen zehn oder zwölf Tinten

Canon imagePROGRAF PRO-1000

Canon imagePROGRAF PRO-1000 – Drucker für Schwarzweiss und Farbe

Zwei Empfehlungen für eigene Schwarzweiss Drucke

Technische Daten Prograf Pro-1000 Tintenstrahler

  • 12 Tinten
  • Auflösung 2400 x 1200 dpi
  • Geschwindigkeit A2 ca. 6 Minuten
  • Gewicht 32,3 kg
  • Stromverbrauch Standby 2.5 Watt
  • Unterstützte Betriebssysteme: Windows Vista – Win 10 und mehr / Mac OS (OS10.7.5 – OS10.10.x)
  • USB 2.0 – LAN – WLAN, PictBridge
  • LUCIA Pro Tinten
  • Mediengrößen A5, A4, A3, A3+, A2, B5, B4, B3
  • Maximale Papierlänge 647,7mm

Video Prograf Pro-1000

Hinzu kommt ein besonderes Papier für den Druck, zunächst am besten ein FotoPapier vom Hersteller, welches auf den Druck abgestimmt ist:

Schwarzweiß Fine-Art Fotopapiere

Die Tintenstrahldrucker der verschiedenen Hersteller sind bereits von Werk aus für sehr viele Papiere eingestellt. Die sogenannten Profile findet man in den Druckereinstellungen. Der Canon imagePROGRAF PRO-1000 hat einen besonderen Druckertreiber, mit dem man sehr viele Papiersorten bereits auswählen kann. Dazu gehören die hauseigenen Papiersorten genauso wie der anderer bekannter Hersteller. Auch kann man eigene ICC Profile hinzuladen. Man sollte bei der Papierauswahl darauf achten, dass es keine zu staubigen Papiere sind. Einige Papiere zur Auswahl (Links zu Amazon):

Matte Fine-Art Papiere

Glänzende Fine-Art Papiere

Semi-Gloss Fine-Art Papiere

Baryt-Papiere für Fine-Art Drucke

Die Alternative: Das Fotolabor

Es gibt viele Möglichkeiten, eigene Schwarzweissbilder auf Papier zu bringen. Sie können die digitalen Bilder in jedem guten Fotolabor als Schwarzweissabzüge bestellen und entwickeln lassen. Dabei werden die Abzüge meist auf besonderem Papier (Fujifilm) belichtet. Sie können aber auch Fine-Art Drucke auf Barytpapier vom Fotolabor erhalten, die dann auf Tintenstrahlern gedruckt werden.

Sie können Abzüge und auch Poster von Ihren monochromen Bildern im Fotolabor erhalten. Achten Sie auf die Papiersorte, dann erhalten Sie besondere Bilder.

Tipp: Selbstverständlich kann man selbst analoge schwarzweiss Fotos entwickeln oder entwickeln lassen. Auch dazu gibt es Labore im Internet.
Ich habe diesen Bericht für Sie über die Entwicklung geschrieben >>

Pro und Contra eigener Fotodrucker

Wenn Sie selbst viele eigene Bilder ausdrucken, dann lohnt sich die Anschaffung eines eigenen Fotodruckers. Wenn Sie hingegen nur selten eigene Fotos zu Papier bringen, dann ist ein Fotolabor die bessere Wahl, da die Anschaffung des Tintenstrahldrucker entfällt. Auch kennt man sich hier hervorragend mit den Papiersorten aus und meist ist der Drucker des Fotolabor exakt kalibriert.

Die Freiheit verschiedene Größen eines Fotos selbst und jederzeit drucken zu können steht einem Fotolabor entgegen. Ich behaupte, dass sie, wenn sie von einem Fotoshooting zurückkommen und sofort ihre schönsten Fotos auf einem Tintenstrahler ausdrucken, viel höher motiviert sind. Hängen Sie diese Bilder entweder an eine magnetische Tafel oder stellen Sie die Ausdrucke in einem Magnetrahmen für Ihre Freunde und Gäste an der Wand aus. Das ist echte Fotokunst!

In eigener Sache:

Schwarzweiß Fotokurs

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIm individuellen Schwarzweiß-Fotokurs können Sie zum einen lernen, Schwarzweiß zu sehen, Schwarzweißmotive zu entdecken, diese mit der Bildbearbeitung zu bearbeiten, zum anderen auch aus RAW monochrome Fotos zu entwickeln. Zum individuellen Schwarzweiß Fotokurs kann auch eine eigene Fotoexkursion gehören. Wir stimmen hier gemeinsam das Ausflugsziel ab. Der Kurs muss sich nicht ausschließlich um monochrome Bilder drehen. Es ist völlig Ihrem Anspruch überlassen. Das feine am individuelle Kurs ist die Flexibilität:

Telefon Trainer Peter Roskothen: 02158 40 40 62

Weitere Infos zum Schwarzweiss Fotokurs finden Sie hier >>

Schwarzweiss Fotokurs - Fotoschule Roskothen

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Schwarzweiss drucken – Die besten Tintenstrahldrucker Tipps

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

2 Kommentare

  1. Nebst Canon und Fotolabor gibt es ja weitere Alternvativen. Warum werden diese hier nicht erwähnt, zum Beispiel mit einem Vergleich zwischen Druckern von Canon und Epson?

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Guten Tag Herr Meier,

      schade, dass Ihre Etikette keine freundliche Ansprache erlaubt, Sie sich auch nicht für den Artikel bedanken. Epson Drucker kann ich nicht empfehlen, ganz einfach.

      Gruß,
      Peter Roskothen

      Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.