Fujifilm Featured Fotoblog / Fotogalerie Straßenfotografie Themen Fotografie s/w - Schwarzweiß Fotografie

Street Photography Projekt 2022 Teil 1

Street Photography Projekt 2022 Teil 1 – Viele der guten Vorsätze, die sich gerne am Jahreswechsel vorgenommen werden, verlieren nicht selten schon binnen weniger Tage an Strahlkraft und Wirkung. Es ließe sich daraus durchaus ableiten, dass es wenig ernsthaft angegangen wird, oder die Vorsätze für das neue Jahr so gut nicht gewesen sein können. Oft ist „gut gemeint“ dann leider doch das Gegenteil von „gut“. Ziele setzen, auf die man hinarbeiten mag, sind aber ein wichtiges Instrument, und auch gerade in der Fotografie ist ohne Zweifel immer Luft nach oben.

Von daher, raus damit: Haben sie sich in puncto Fotografie etwas für 2022 vorgenommen?

Foto Ideen sind keine Lösung, sondern ein Anfang. Man muss es tun.

Treppe und Unbekannter - Street Photography Projekt 2022, Teil I.
Treppe und Unbekannter – ISO 200 1/1000 f 1,4

Herangehensweisen gibt es sicherlich mindestens so viele, wie es Fotografen*innen gibt, angefangen von individuellen Kursen zu speziellen Themen, oder buchbare Foto-Walks, wie sie sich vor allem in größeren Städten mittlerweile finden. Richtig gut ist auch die Idee, immer mal wieder mit befreundeten Fotografen*innen loszuziehen, um gemeinsam zu fotografieren. Bei solchen Unternehmungen könnte man dann ein Genre, ein Thema, oder was immer im Fokus steht, gemeinsam anpacken.

Das eigene Foto-Projekt Street Photography 2022

Neben allen diesen Ideen gibt es aber auch das eigene Foto-Projekt. Die Themen-Fotografie, zu der wir uns einen Leitfaden entwickeln, und die wir absolut frei und individuell gestalten, mag ich total. Je nach zeitlichen Reserven und Motivationsumfängen lässt sich das immer genau so machen, wie es gerade eben sinnvoll ist. Vor allem gibt einem sowas neuen Schub! Ich bin davon überzeugt, dass wir im Denken und Tun langsamer werden, wenn wir immer nur dasselbe machen.

Jeder noch so starke Rückenwind von etwas Neuem weht irgendwann immer langsamer, bis er seine Kraft verliert.

Was also die Vorsätze bezüglich Fotografie anbelangt, in dem Fall meine eigenen, ist schon lange vor Silvester die Entscheidung gefallen, dass ich auch wieder ein Foto-Projekt machen möchte. Letztes Jahr ist dies mit dem Thema „Alte Automaten“ relativ kompakt gewesen, und ich hatte es auf wenige Wochen begrenzt. Diesmal wird es zeitlich umfangreicher. Ich habe vor, mich mittels eines Langzeitprojektes dem Genre „Street-Photography“ zu nähern. Dieses Genre hängt mir schon lange in den Sinnen. Oftmals war unklar, ob das Pendel eher nach Spannung und Begeisterung ausschlägt, oder dem Fluch der DSGVO erliegt, und der Unsicherheit, die das Ablichten von Menschen mit sich bringt.

Letztlich war der Fotowissen-„Street“-Tag in Köln mit Kira Crome und Peter Roskothen sowas wie mein Schlüsselerlebnis. Es hat mega Spass gemacht, meine Ergebnisse waren als Anfang o.k., und jetzt möchte ich das vertiefen.

Meine erste Street Fotografie 2022

Direkt am 01.01. bin ich also mit Kamera los. Die Fotos hier im Artikel sind sozusagen druckfrisch. Aufgenommen wurden sie mit der FUJIFILM X-T2 + FUJINON XF 35mm 1.4R.  Bis in den Herbst möchte ich derart „Street“ fotografieren, und zwar so oft, wie möglich. Danach geht es dann darum, die Ergebnisse zu kanalisieren, und als Endresultat wird es zum Jahresende ein Fotobuch „Street 2022“ geben. Der zweite Part des Projekts beinhaltet den theoretischen Teil. Mir geht es um Austausch zum Thema, um die Lektüre relevanter Bücher, um das Studieren entsprechender Webseiten.

Birds & Bikes
ISO 800 1/2000 f 2,8

 

Die Gründe für das Projekt Street Photography

Wahrscheinlich werden sie sich nun fragen, warum ich ihnen das alles erzähle. Das hat mehrere Gründe.

  • Sie sind herzlich eingeladen, an meinem Projekt etappenweise teilzuhaben. Die Dinge, die ich mir erarbeite, anlese, recherchiere, möchte ich nicht für mich behalten.
  • Sollte mein Projekt sie zu etwas Eigenem motivieren, zu was auch immer, wäre das über alle meine eigenen Belange hinaus ein toller Effekt.
  • Abgesehen von den Fotos, veröffentliche ich jeweils einen Theorie-Anteil zum Genre „Street“. Einen Lehrbuch-Charakter strebe ich damit nicht an. Es ist eher eine rein persönliche Mischung aus Recherchiertem, und meinen eigenen Erfahrungen und Einschätzungen dazu. Vielleicht gelingt ja hier ein Austausch zum Thema, von dem wir weiterführend alle etwas haben.
  • Sie sind herzlich eingeladen, meine (Zwischen-) Ergebnisse hier einzusehen. Das verschafft ihnen Material, zu dem sie bitte gerne Kritik, Anregung, was auch immer loswerden dürfen. Alle nötigen Ideen und Anregungen kann ich mir nicht selbst vermitteln. Es verschafft über den Gesamtzeitraum ab und an Rückmeldungen, aus denen optimaler Weise nicht nur ich lernen darf. Und sollte ihnen das Anschauen der Fotos einfach nur gefallen, ist mir das Grund genug.
  • Den Kreis aufmerksamer Fotobegeisterter hier bei *fotowissen.eu schätze ich sehr, und die Plattform an sich ist vom Feinsten. Ich wüsste keine Stelle, wo ich das sonst gerne veröffentlichen mag.
Kleiner Musiker am Geländer
ISO800 1/4000 f 2

 

Mindestes etwa einmal im Vierteljahrestakt werden sie also in 2022 hier von mir etwas finden zum Thema “Street”, herzlichen Dank für ihr Interesse, ihre Aufmerksamkeit!

Mit freundlichen Grüßen, und auf bald,
Ihr Dirk Trampedach

© Dirk Trampedach – Street Photography Projekt 2022 Teil 1


Fragen und Antworten Street Photography FAQ der Redaktion

Peter Roskothen beantwortet ein paar Fragen zur Street Fotografie, die in der Redaktion eingetroffen sind:

Frage: Ist Streetfotografie erlaubt?

Antwort: Natürlich, aber Sie müssen die Persönlichkeitsrechte der Menschen beachten. Wir gehen in der Reihe Street Photography Projekt 2022 immer wieder auf die Rechte und die Ethik ein.

Frage: Welche Blende für Street Photography?

Antwort: Das ist unterschiedlich, je nachdem, was ich im Foto betonen möchte. Wer gar nicht weiß, was die Blende bewirkt, der nimmt mal die Blende F/8 und schießt los. Dann vielleicht ein Fotokurs Street Photography?

Frage: Welche Brennweite für Street Photography?

Antwort: Die meisten Street Fotograf:innen schießen mit etwa 35mm. Das bedeutet bei einer APS-C Kamera etwa 23mm. Dirk und Peter fotografieren am liebsten Street mit einer XF35mm F1.4 Festbrennweite auf Fujifilm APS-C. Wir nutzen entsprechend eine kleinbildäquivalente Normalbrennweite. Alles ist Geschmacksache. Es gibt viele Fotograf:innen, die von 18mm bis 85mm, sogar mal 135mm Objektive nutzen. Grundregeln sind nach einer Einsteigerzeit dazu da, verlassen zu werden. Dann gibt es irgendwann einmal persönliche Vorlieben.

Mein Motto: Ausprobieren und viele Fotos schießen.

Frage: Welches Street Photography Buch empfehlen Sie?

Antwort: Street Photography Buch Empfehlung der Redaktion:

Empfehlung Street Photography Video

 

Street Photography Projekt 2022 Teil 1 - *fotowissen

Sie fotografieren gerne?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen Newsletter mit Editorial jeden SonntagBleiben Sie auf dem Laufenden mit dem *fotowissen Newsletter, der sonntagmorgens bei Ihnen zum Frühstück bereitsteht. Der *fotowissen Newsletter zeigt die neuesten Beiträge inklusive des Fotos der Woche, Testberichte, Tipps und Ideen für Ihre Fotografie und vieles mehr. Einfach anmelden, Sie können sich jederzeit wieder abmelden und bekommen den Newsletter einmal pro Woche am Sonntag:

Newsletter abonnieren >>

Geschrieben von:

Avatar von Dirk Trampedach

Dirk Trampedach

Eine Geschichte, ein Bild, eine Stimmung. Erlebnisse, Schreiben und Fotografieren, das hängt für mich unmittelbar zusammen. Große Bereiche, denen ich mich widme, sind Reise, Natur, Landschaften, Street Photography, sowie Stories um klassische Automobile und deren Besitzer. Wenn Sei mehr über mich erfahren möchten: dt-classics.de.

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

Beiträge letzte 30 Tage

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

*fotowissen Podcast Fotografie

*fotowissen Foto Podcast - Zeit für Fotografie Podcast

Der neue Fotografie Podcast führt Gespräche mit FotografInnen, die Tipps und Einsichten in die Fotografie geben. Der Foto Podcast – Zeit für Fotografie.

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte ihn nicht mal schnell mit einer Handschlaufe ersetzen. Mit Peak Design kann ich prompt an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe, oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Weltweiter deutscher Online Fotokurs

Individueller Online-Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Weltweiter deutscher Online Fotokurs Fotoschule Roskothen

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>