Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Beste Kompaktkamera der Welt – Sony RX100 VA

Artikel ursprünglich verfasst am 18. August 2019

Die wohl beste Kompaktkamera der Welt muss viele Kriterien erfüllen: Bildqualität, Preis und Bedienung müssen stimmen. Was ist die beste Kompakte für Sie? Übersicht und Meinung:

Die beste Kompakte Digitalkamera der Welt

Sony DSC-RX100 V Kompakte - Die beste Kompaktkamera der Welt

Die beste Kompaktkamera muss gut in der Hand liegen, eine wirklich gute Bildqualität abliefern und preiswert daher kommen. Schon sind die Anforderungen aufgelistet, die nicht leicht zu erfüllen sind:

  • Sehr gute Bildqualität
  • Großer Sensor für wenig Rauschen
  • Gute Optik
  • Passt in die Hosentasche
  • Gleichauf mit größerer Digitalkamera
  • Sucher
  • Klappdisplay
  • Preiswert

Es gibt nach meiner Erfahrung nur einige wenige kompakte Digitalkameras, welche diese Kriterien erfüllen. Eine der Kameras, von der ich rede, erreicht eine hervorragende Bildqualität, die auch für Poster an der Wand ausreicht. Gibt es Alternativen? Klar, für alle die gerne eine andere Marke oder Bedienung möchte, gibt es auch noch andere Kompaktkameras. Aber tatsächlich ist diese hier ziemlich ohne Konkurrenz:

Beste Kompaktkamera – Sony RX100 VA – DSC-RX100M5A

Warum ist die Sony RX100 VA (neueste Version und Bezeichnung auch: Sony DSC-RX100M5A) die wohl beste Kompaktkamera der Welt? Die Nachfolgemodelle RX100 VI und RX100 VII sind doch moderner, noch besser? Nein, das stimmt nur bedingt. Das Objektiv der RX100VA ist mit 8.8-25.7mm einem kleinbildäquivalenten Objektiv von 24-70mm ähnlich und hat die offenste Blende von f/1.8 im Weitwinkelbereich und f/2.8 im leichten Telebereich. Das Folgeobjektiv der beiden Nachfolgemodelle wurde verschlimmbessert. Zwar haben die Nachfolgemodelle einige Vorteile in dem Bereich Autofokus und Schnelligkeit, die aber die Sony RX100 V mit dem Preis (UVP EUR 1.049,-, Straßenpreis 08/2019 etwa EUR 797,-) wieder mehr als wettmacht.

Update der Sony RX100V heißt RX100VA

Still und heimlich hat Sony die RX100V mit der RX100VA (auch genannt: DSC-RX100M5A) ersetzt, die wirklich einige Verbesserungen besitzt. Sie sollten nur die letztere Version neu kaufen! Die RX100VA besitzt im Unterschied:
  • Schnellerer Prozessor
  • Verbessertes Menü
  • Autofokus Tracking und Augenerkennung zuverlässiger
  • Sucher hat eine höhere Frequenz
  • Bildpuffer erhöht auf 233 Bilder statt 150 in Folge
Der Sucher der Sony RX100VA

Der Sucher der Sony RX100VA

Klarer Vorteil ist der Sucher der Kompakten

Was auch immer andere Kompaktkameras ausmacht, der elektronische Sucher der Sony RX100 V ist ausklappbar und bietet den Vorteil der besseren Bildgestaltung, im Vergleich zum Smartphone oder nur dem Display anderer Kompaktkameras. Zwar ist das Klappdisplay eine große Hilfe beim Fotografieren von Querformaten in der Froschperspektive oder über Kopf (kann leider nicht im Hochformat geklappt werden), aber bei viel Licht ist der Sucher die wirkliche Alternative beim Fotografieren und Betrachten der fertigen Aufnahmen. Hier kann kein Display mithalten. Wer je mit einem Smartphone bei viel Sonne fotografierte, der weiß einen Sucher sehr zu schätzen.

Testsieger RX100V

Ich gebe wenig darauf, dass die RX100V immer wieder Testsieger in verschiedenen Hochglanzmagazinen wurde. Wichtiger ist, dass sie auch in meiner Überzeugung eine wirklich herausragende Kamera ist. Das betrifft nicht ausschließlich die Fotografien in JPG oder RAW, sondern auch das Video, welches die Kamera produziert. Viele Profis nutzen ausgerechnet die Sony DSC-RX100M5A für Videoaufzeichnungen, manches Mal mit einer Bildstabilisierung in Form eines Gimbal.

Technische Daten RX100VA – Überragende innere Werte

Die Geschwindigkeit der Mark 5A ist schon sehr gut. 24 Bilder pro Sekunde bei voller AF-Funktion (Autofokus) und bis zu 233 JPG-Bildern in Folge ist die kleine Große super schnell. Die bis zu 960 Bilder pro Sekunde in Zeitlupe machen sie zu einer besonderen Kamera, der keine andere das Wasser reichen kann. 20 Megapixel reichen auch für Poster und große Keilrahmen völlig aus.

Der Autofokus mit Gesichtserkennung und Augenerkennung macht das Fotografieren noch treffsicherer. Tatsächlich funktioniert dieser Autofokus hervorragend und erzielt knackscharfe Portraits im Modus Multi.

ModellbezeichnungSony DSC-RX100M5A
SensorExmor RS CMOS-Sensor vom Typ 1.0 (13,2 mm x 8,8 mm)
Bildseitenverhältnis3:2
Megapixelca. 20.1
ObjektivZEISS® Vario-Sonnar®
Brennweitef=8,8–25,7 mm
(24-70mm kleinbildäquivalent)
Offenblende f/1,8 (Weitwinkel) - f/2,8 (Tele)
ND-Filter
(Graufilter)
3 EV eingebaut wählbar
Bildschirm7,5 cm (3 Zoll) (4:3)/ 1.228.800 Bildpunkte
Belichtungskorrektur± 3,0 EV, 1/3 EV-Schritt
kürzeste Verschlusszeit 1/2.000s mechanisch
1/32.000s elektronisch
Naheinstellgrenze
(interessant für Makro)
5cm
Bilder pro Sekunde24 mit Bildpuffer von 233 Bildern

Kamera bei Amazon >>

Alternative Kompaktkameras

Fujifilm X100F Silber SchulterEs gibt viele Hersteller, die in diesem Markt versuchen mitzuhalten. Für mich persönlich ist die beste Alternative die Fujifilm X100F, welche etwas größer ist und sich auch sonst durch andere Werte auszeichnet. Da ist zum einen die Festbrennweite, der Hybridsucher (rein optisch OVF und elektronisch EVF), die Fujifilm Filmsimulationen, der hervorragende X-Trans-Sensor und viele weitere Qualitäten. Aber es fehlt leider ein Klappdisplay, Schnelligkeit und die Westentaschentauglichkeit. In diesen Bereichen ist die Sony RX100 Mark V vorne. Für die Fujifilm X100F spricht der größere Sensor und das überragende Fujifilm Objektiv, welche eine noch bessere Bildqualität abliefern.

Die Fujifilm X100F haben wir hier getestet >>

Fujifilm X100F im Retrodesign bei Calumetphoto >>

Weitere alternative Kameras (Links zu Amazon) sind die Canon G7X Mark II, der aber der wirklich wichtige Sucher fehlt und die Panasonic LUMIX DC-LX100II.

Zubehör RX100VA

Vom Handgriff über die Speicherkarte, wichtigen Ersatzakku bis hin zum Unterwassergehäuse existiert viel Zubehör für diese kleine Kamera (Links zu Amazon). Unbedingt überlegen sollten Sie die Anschaffung des Ersatzakkus und des Handgriffs, der die Kamera viel besser in der Hand liegen lässt. Ein oder zwei Ersatzakkus sollten Sie immer dabei haben, da die Kamera mit einem Akku nicht lange durchhält:

Fazit und Meinung zur Sony RX100 V

Wer eine leichte Kompaktkamera sucht, der ist bei der Sony RX100 V aus drei Gründen richtig: Bildqualität, Sucher und Preis. Die Kamera ist fast konkurrenzlos, wenn man diese Kriterien zu Grunde legt. Die einzige wirklich gute Alternative bietet in meine Augen die Panasonic DC-LX100II oder die Fujifilm X100F, welche äußerlich schöner ist, aber kein Klappdisplay bietet und teurer daher kommt. Außerdem ist diese Alternative größer und schwerer. Der wohl wesentlichste Unterschied liegt in dem Zoom der RX100V und der Festbrennweite von 23mm der Fuji X100F.

Kritikpunkte an der RX100V sind der Akku mit wenig Energie, fehlender Touchscreen, fehlender Spritzwasserschutz, fehlender Mikrofoneingang und der berüchtigte Sony Service. Sehr positiv ist die Kompaktheit der Kamera, die wirklich in jede Hosentasche, Westentasche und Handtasche passen sollte.

Ansonsten ist der Straßenpreis von rund EUR 800,- für die Sony wirklich überzeugend. Wie schön, dass es diese Kamera noch neu zu kaufen gibt, obwohl zwei Nachfolgemodell erschienen sind. Die Nachfolger haben nicht mehr dieses Objektiv, sind dafür schneller und moderner. Aber ich persönlich würde auch in 2019 zur RX100 V greifen. Wegen der Optik und des Preises, der Bildqualität und Kompaktheit ist die Sony RX100 V im Test weit vorne.

Kamera bei Amazon >>

Ausgezeichnet - Gold Award fotowissen.eu

Ausgezeichnet- Gold Award fotowissen.eu

Diese Kompaktkamera erhält den Gold Award von *fotowissen. Sie ist damit in unseren Augen eine ausgezeichnete Kamera.

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Beste Kompaktkamera der Welt – Sony RX100 VA

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.