Straßenfotografie Featured Menschen / Portraitfotografie *fotowissen On Tour

Meet&Street Nuernberg 2023 – Deutsche Streetfotografie Szene

Meet&Street 2023 Nürnberg Straßenfotografie 001
Meet&Street 2023 Nürnberg Straßenfotografie 001

“Meet&Street” , das man ohne Übertreibung als das relevante Treffen der deutschen Streetfotografie-Szene überhaupt bezeichnen darf, fand nach vorangegangenen Veranstaltungen in Frankfurt und Hannover, in diesem Jahr am 08.07.2023 in Nürnberg statt. Organisiert und durchgeführt vom „Nürnberg Unposed Collective“, entstand ein furioser Tag in den Straßen Nürnbergs.

Als Teilnehmer bin auch ich von Freitag bis Sonntag dort gewesen, und zwar mit der FUJI X-T3, dem XF 35 mm F1.4R, und dem XF 56 mm F1,2R. In diesem Artikel finden Sie meine Beschreibung zu „Meet&Street“, ein paar Einschätzungen und Meinungen, und natürlich auch Street-Fotos!

Meet&Street Nürnberg 2023 – Deutsche Streetfotografie-Szene

Obwohl sich die Veranstaltung im Kernzeitraum klar am Samstag orientierte, ging es am Freitag schon los mit den Möglichkeiten, eine Schnupperrunde durch Nürnberg zu drehen, und die ersten Kontakte bei einem Begrüßungsgetränk zu knüpfen. Außerdem fand ab 19:00h die große Finissage der 2023er-Kollektivausstellung des Nürnberger Street-Kollektivs statt. Leider gelang meine Anreise nicht zeitig genug, um eigene Eindrücke davon vermitteln zu können, aber vom Hörensagen war es ein feiner Auftakt in ein Wochenende, dem so konträre Attribute wie Superlative und Understatement gleichsam gut stehen.

So richtig los ging es dann am Samstag gegen 11:00h am Klarissenplatz vor dem Neuen Museum. Schon gut 1 Stunde vorher wurde klar, was abgeht. Überall tauchten Menschen auf, die eine Kamera dabeihatten, eine Kappe oder Hut, teils ausgerüstet mit Mikrophonen, und ansatzweise unauffälligen Taschen, Sling-Bags und Rucksäcken. Unauffällig bleib das alles allerdings nur kurz, denn dann füllte sich der Platz. Knapp 170 bestgelaunte Street-Photographers fanden sich ein, die vom „Nürnberg Unposed Collective“ herzlich begrüßt, und mit allem Wissenswerten für den anstehenden Tag versorgt wurden.

Hallo Streetfotografie

Zu vielen Namen, die einem seit längerer Zeit bekannt sind, gesellten sich nun endlich die entsprechenden Gesichter hinzu. Kontakte konnten gemacht und aufgefrischt werden, und alles in allem überwog ein herzliches Hallo, das Niemanden ausschloss. Zufällig, oder auch weniger zufällig, formierten sich anschließend kleinere und ganz kleine Grüppchen, um das zu tun, was wir eben alle gerne machen: Streetfotografie!

Ganz so einfach ist es nicht, abzuwägen, was zur Priorität Nr. 1 erklärt wird. Netzwerken, oder Fotografie!? Netzwerken, Kontakte pflegen, und Austausch zum Thema, stehen bei solchen Events klar im Vordergrund. Ich für meinen Teil habe es zu mischen versucht, und bin zeitweise auch alleine mit Kamera losgezogen.

Professionelles Meet&Street

Phänomenal war übrigens die Tatsache, dass das Künstlerhaus in der Königsstraße als dauerhafte Anlaufstelle und Homebase zur Verfügung stand. Für meine Begriffe hat das der ganzen Veranstaltung einen großen Dienst erwiesen, und stand auch für den super professionellen Charakter von „Meet&Street“. Richtig zur Geltung kam diese Location dann ab 17:00 h, als alle Fotografinnen und Fotografen 3-5 eigene Fotografien außen an die Glasfront des Gebäudes klebten. Gegen eine Spende, die der Organisation Straßenkreuzer zugutekommen wird, durften sich Passanten dort frei bedienen. „Straßenkreuzer“ engagiert sich für Kinder von Inhaftierten. Die neue Landesfachstelle Bayern zur Unterstützung von Kindern mit inhaftierten Eltern in Nürnberg setzt sich für diese Kinder ein. Perfekter kann man Ergebnisse von Street-Photography einfach nicht exponieren, und einer mehr als guten Sache dienen lassen, geht auch kaum besser. Von der Straße-Für die Straße! So einfach, so wirksam, so nachhaltig möchte Streetfotografie sein.

Finale Streetfotografie Nürnberg

Den offiziellen Abschluss bildeten ein paar gesellige Stunden in einem Biergarten, der exklusiv für alle  „Meet&Street“-Teilnehmer reserviert war. Highlight dort war u.a. die Tombola, in deren Ergebnis hochwertige Fotografie-Bücher übergeben wurden. Ein Großteil der teils recht renommierten Autoren/Fotografen war selbst anwesend. Nach Speisen und Getränken löste sich die „Meet&Street“-Runde dann nach und nach auf. Generell bestand auch noch das Angebot, am Sonntagmorgen durch Nürnberg zu streifen. Ich selbst konnte das aber nicht mehr in Anspruch nehmen, und kann daher auch nichts darüber berichten. Für mein Fazit ist das auch relativ belanglos, denn „Meet&Street“ war sensationell gut!

Fazit Meet&Street

„Meet&Street“ ist das große Aushängeschild der Straßenfotografie, die in einzigartiger Weise davon profitiert, sich freundschaftlich und familiär aufzustellen, statt in Konkurrenz zueinander aufzutreten. Die positiven Synergieeffekte zeigen sich längst. Die Streetfotografie hierzulande wird greifbarer, wird effektiver, und kann sich sehen lassen! Nicht nur, dass die Fotoergebnisse einzigartig, schön, und ausdrucksstark sind. Die Streetfotografie in Deutschland bekommt Präsenz und Relevanz, und sie hat längst ihre eigenen Namen, Gesichter und Fotografien. Die Ausstellung, auch gerade im Hinblick auf die Aktion zugunsten von „Straßenkreuzer“, setzt da eindeutige Signale.

Meet&Street 2023 Nürnberg 018
Meet&Street 2023 Nürnberg 018

 

Allen unter Ihnen, die der Streetfotografie zugewandt sind, aber bislang wenig Berührungspunkte in die Szene haben, empfehle ich von Herzen, dies zu ändern. Für uns alle birgt das Treffen ein großes Potenzial zu Vernetzungen, vor allem aber auch zur eigenen Entwicklung, und auch zur Sinnfrage:“Was bedeutet Fotografie für mich?“. Trefflich formuliert, findet sich auf der Webseite vom Nürnberg Unposed Collectiv die Zeile:

Unsere Reise geht weiter …

Mein herzlicher Dank gilt dem Nürnberg Unposed Collective und allen Helferinnen und Helfern, die diese wundervolle Veranstaltung möglich gemacht haben. Ebenso möchte ich mich bedanken bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Eine so ansprechende Homogenität in einer so großen Gruppe habe ich selten erlebt, und die Einzelkontakte waren freundschaftlich, bereichernd und nachhaltig. Zur Eigenrecherche versorge ich Sie gerne noch mit einigen nützlichen Seiten zur Streetfotografie, die gerade im Zusammenhang mit „Meet & Street“ lesenswert und anzuschauen wert sind.

Links für Straßenfotografen

Die Kollektive aus Nürnberg, Hannover, Hamburg:

https://nürnbergunposed.de/

https://unposed-society.de/

https://www.streetcollective.hamburg/

Die Deutsche Streetfotografie Seite:

https://germanstreetphotography.com/de/street-photography-groups/

Und unbedingt vormerken: “Meet & Street 2024 findet am 13.07. in Hamburg statt!

Meet&Street 2023 Nürnberg 001
Meet&Street 2023 Nürnberg 001

Natürlich, es gibt deutlich mehr Gruppen, Kollektive und sonstige Street-Formationen. Wer mit Begriffen wie „Streetfotografie Kollektive in Deutschland“ auf Suche geht, findet entsprechendes Material. Von meiner Seite aus bleibt abschließend zu wünschen, dass Sie Interesse bekommen haben an diesem anspruchsvollen, lebendigen Bereich der Fotografie. Schauen Sie sich bitte um, informieren Sie sich, und legen Sie einfach los! Entsprechendes Material zum Einstieg und den weiteren Weg findet sich übrigens auch hier auf *fotowissen.

*fotowissen Street Photography Spezial Tutorial >>

Und euch allen, die ihr längst im Thema unterwegs seid, wünsche ich weiterhin eine beseelte, spannende Streetfotografie! Ich würde mich sehr über Ihren Kommentar unter dem Artikel freuen.

Herzliche Grüße von der Straße, Ihr
Dirk Trampedach

© Dirk Trampedach, Journalist für Fotografie bei *fotowissen – Meet&Street Nürnberg 2023 – Deutsche Streetfotografie-Szene

 

Meet&Street Nuernberg 2023 - Deutsche Streetfotografie Szene - *fotowissen
Sie fotografieren gerne?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen Newsletter mit Editorial jeden SonntagBleiben Sie auf dem Laufenden mit dem *fotowissen Newsletter, der sonntagmorgens bei Ihnen zum Frühstück bereitsteht. Der *fotowissen Newsletter zeigt die neuesten Beiträge inklusive des Fotos der Woche, Testberichte, Tipps und Ideen für Ihre Fotografie und vieles mehr. Einfach anmelden, Sie können sich jederzeit wieder abmelden und bekommen den Newsletter einmal pro Woche am Sonntag:

Newsletter abonnieren >>

FeaturedMenschen / PortraitfotografieStraßenfotografie*fotowissen On Tour

Geschrieben von:

Avatar von Dirk Trampedach

Dirk Trampedach

Eine Geschichte, ein Bild, eine Stimmung. Erlebnisse, Schreiben und Fotografieren, das hängt für mich unmittelbar zusammen. Foto-Themen, denen ich mich gerne widme, sind Berichte von Touren im VW T3 WESTFALIA, Street Photography, sowie Storys um klassische Automobile und deren Besitzer. Wenn Sie mehr über mich erfahren möchten: www.dt-classics.de.

8 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

    • Liebe Bea,

      danke für deine Resonanz zum Artikel.
      Ich denke, dank dieser Veranstaltung geht es uns allen so: Nach Nürnberg ist vor Hamburg.

      Bis dahin wünsche ich dir eine gute Zeit!

      Freundliche Grüße, Dirk

  • Lieber Dirk,
    eine tolle Zusammenfassung eines mega Street-Events. Viele Erinnerungen, tolle Gespräche, Inspiration und neue Freundschaften konnte ich mitnehmen. Einer Passion folgen in so einer großen Gruppe, ohne Neid, ohne ein “du musst” , ein einfaches gemeinsames Erleben findet man heutzutage selten. Bei uns Streetfotografen und -fotografinnen aber schon. In diesem Sinne geht es weiter, bis nächstes Jahr in Hamburg. LG Sandra

    • Liebe Sandra,

      dein Eintrag freut mich sehr! Spannender Weise habe ich im Nachgang zur Veranstaltung nur Äußerungen vernehmen dürfen, die dem Sinn nach der meinen oder deinen ähneln. Es muß tatsächlich in der Breite für Alle rundum positiv gewesen sein. Und ja, Hamburg unbedingt!

      Herzlich, Dirk

  • Moin, sehr gelungener Beitrag und tolle Fotos. Mir war gar nicht bewusst, dass sich die deutsche Streetfotografie Szene so im Aufbruch befindet, sehr cool. Hamburg ist vorgemerkt. Vielen Dank für den Beitrag.
    Beste Grüße
    Michael

    • Hallo Herr Sander,

      einen lieben Dank dafür, auf meinen Beitrag zu reagieren!

      Doch, da tut sich so einiges. Wie umfangreich und niveauvoll zugleich, zeigt sich aber wie immer erst, wenn man sich dorthin bewegt, wo die Aktionen und Begegnungen real stattfinden. Eine tolle Street-Szene ist das, mit wunderbaren Leuten und einer bereichernden Fotografie. Und ja-Hamburg darf man sich fett im Kalender eintragen!

      Herzliche Grüße., Dirk Trampedach

  • Sehr schöner und motivierender Bericht. Nähere mich seit einiger Zeit auch vorsichtig dem Thema Street Photography, bin bisher vor allem in der Naturfotografie zuhause. Habe eine erste kleine Ausstellung im Rahmen des DenkmalKunst-Kunstdenkmal – Festivals in Hannoversch Münden im vorigen Jahr getätigt mit Bildern von Spiegelungen in Fenstern, Pfützen und Flüssen, dabei auch “Street-Fotos” (siehe Instagram @ jo.a.weiss).
    Danke für den Artikel und viele Grüße
    Jo Achim Weiss-Vormwald

    • Hallo Herr Weiss-Vormwald,

      für die Aufmerksamkeit meinem Artikel gegenüber bedanke ich mich gerne. Es ist schön, ein wenig darüber zu erfahren, wer auf welche Art gerade im Thema unterwegs ist, danke ebenfalls für die Info!

      Falls nicht schon entdeckt, möchte ich mir erlauben, Ihnen die Serie “Street Photography Spezial Tutorial” zur Lektüre anzubieten. Sie findet sich auf der Startseite, einfach bisschen runterscrollen. Oder nutzen Sie gerne den Link zu Teil 1, alles weitere ist dann selbsterklärend.
      https://www.fotowissen.eu/street-photography-projekt-tutorial-teil-1/

      Viel Freude wünsche ich Ihnen zur Streetfotografie, und schreiben Sie bitte beizeiten, wie es Ihnen ergeht damit.

      Herzliche Grüße,
      Dirk Trampedach

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

Suche nach Kategorien

Beiträge letzte 30 Tage

Paypal Schenkung für *fotowissen

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Bericht hierzu >>

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

*fotowissen Podcast Fotografie

*fotowissen Foto Podcast - Zeit für Fotografie Podcast

Der neue Fotografie Podcast führt Gespräche mit FotografInnen, die Tipps und Einsichten in die Fotografie geben. Der Foto Podcast – Zeit für Fotografie.

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte ihn nicht mal schnell mit einer Handschlaufe ersetzen. Mit Peak Design kann ich prompt an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe, oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Weltweiter deutscher Online Fotokurs

Individueller Online-Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Weltweiter deutscher Online Fotokurs Fotoschule Roskothen

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Diese Links sind entweder mit einem Einkaufswagen-Symbol oder mit einem *-Symbol gekennzeichnet. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äußern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr …

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>