Vorwort und Editorial *fotowissen-Newsletter - Wertvoll Featured FotoWissen

Es lebe die Schwarz-Weiß-Fotografie

Es lebe die Schwarz-Weiß-Fotografie in Strukturen und Kontrasten.

Es lebe die Schwarz-Weiß-Fotografie: Leider fotografieren viele Menschen ausschließlich in Farbe. Seitdem farbige Filme auf dem Markt waren und seitdem digitale Kameras in der Grundeinstellung Farbe fotografieren, kommen die wenigsten Fotografen auf den Geschmack für schwarz-weiß. Zeit für eine Motivation zum monochromen Fotografieren mit wunderbaren Fotografien:

Das Revival der Schwarz-Weiß-Fotografie.

  • Es lebe die Schwarz-Weiß-Fotografie – Motivation
  • Canon senkt die Preise für R5, R6 II, R3
  • Ingrid Röhrner – Street-Fotografie in Wien – unter besonderen Umständen
  • SIGMA Objektive für Canon RF System
  • Das neue Topaz Photo AI v3 Test Entrauschen Schärfen Vergrößern – Neu: Test Video Tutorial
  • Die Leidenschaft für Fotografie – Motivation.
  • Das neue Topaz Photo AI v3 Test Entrauschen Schärfen Vergrößern.
  • Dirk Trampedach: Fortgeschrittene Fotografie in der Sackgasse – Rezept.
  • Fuji Summit mit X100S II und X-T50.
  • HDR-Fotografie Beispiel Naturfotografie und Landschaftsfotografie – Tutorial.
  • Fotografie ist Kunst.
  • ON1 Photo RAW 2024.3 mit NoNoise AI Test – Genial.
  • Vier mächtige Kameraformate MFT APS-C Kleinbild Mittelformat.
  • Das Idealformat in der Fotografie.
  • APS-C oder Vollformat? Sensoren und Kameras im Vergleich.
  • Genügt eine Festbrennweite fürs Fotografieren? Geheimnisse.
  • Ein Tag Fotografie mit der Festbrennweite – Fotoexperiment.
  • Normalobjektiv Normalbrennweite 50 mm Objektiv Festbrennweite.
  • Vergleich Fuji X100VI versus X-T5 Test Pro und Contra.
  • Alles über die Kultkamera X100VI.
  • PHOTOPIA Hamburg am Ende – Von Hell nach Dunkel.
  • Die besten Objektive, teuer oder billig.
  • Dirk und Peter: Gemeinsam Fotografieren ist pure Lebensfreude.
  • Dirk Trampedach: Street Photography – Unentdeckt fotografieren.
  • Fujifilm X100VI Kompaktkamera Hype – Wolf im Schafspelz.
  • Mondpreise für Fuji X100VI – Fantastische Preise.

Schwarz-Weiße Kontraste, Strukturen, Texturen

Inhaltsverzeichnis

Die Schwarz-Weiß-Fotografie ist tot

Es lebe die Schwarz-Weiß-Fotografie

Ich sehe die Schwarz-Weiß-Fotografie, und mein Herz geht auf. Ich bin ein absoluter Schwarz-Weiss-Fan, so viel ist klar. Vermutlich liegt es an der Arbeit im Fotolabor, mit Filmen wie FP4 und HP5. Schade nur, dass die Schwarz-Weiß-Fotografie tot zu sein scheint. Die meisten Amateure fotografieren in Farbe, also Bunt. Und es kann sogar noch eine Ecke schlimmer kommen.

Denn viele Menschen mögen es in der Fotografie ausgesprochen bunt. Das Bunti-Bunti unterstützen einige Softwarehersteller wie Luminar AI, die zum Übertreiben neigen. Und inzwischen fragt man sich, was Bildbearbeitung überhaupt noch mit der Realität zu tun hat. Es werden sogar Motive erzeugt, wie in der Luminar-Webseite (Reh im Wald) zu sehen ist. Insofern sind RAW-Foto-Nachweise wie die C2PA Signatur eine gute Idee, um herauszufinden, ob ein Foto überhaupt noch “echt” ist. In Zeiten der künstlichen Intelligenz ist das vielleicht eine Notwendigkeit.

Heutzutage stellt sich immer mehr die Frage: Was ist noch echt, was ist erlaubt? Da kehren viele zurück zur analogen Fotografie, gerade weil sie mit der künstlichen Welt nichts zu tun haben möchten. Und damit sind wir automatisch bei dem Thema Schwarz-Weiß beziehungsweise Monochrom, welches wir natürlich auch digital fotografieren können.

Schwarz-Weiß-Fotografie mit Bildstil

Ist die Schwarz-Weiß-Fotografie künstlich? In gewisser Weise auch. Wir nehmen die Farbe raus, mit dem Einlegen eines Schwarz-Weiß-Films oder in der Bildstil-Einstellung einer digitalen Kamera. Es ist ein Stilmittel, um den Betrachter etwa nicht von der Farbe ablenken zu lassen. Oder um beim Portrait in die Seele des Menschen zu sehen.

Es lebe die Schwarz-Weiß-Fotografie im Portrait

5 Gründe für Schwarzweiß-Portraits

Wer noch Gründe sucht, um in die Schwarz-Weiß-Fotografie einzutauchen:

1. Falten? Welche Falten?

Schwarz-Weiß-Bilder haben eine magische Eigenschaft: Sie verschleiern kleine Makel. Eine sanfte Schattierung hier, ein weichgezeichneter Lichtspiel dort – und voilà, die Haut sieht aus wie Porzellan. Photoshop? Überflüssig! Die liebe alte Schwarz-Weiß-Fotografie macht es möglich.

2. Zeitlose Schönheit, ohne Farbentscheidungen treffen zu müssen

Die Entscheidung, was man anzieht, kann oft eine halbe Ewigkeit dauern – besonders wenn es darum geht, die Farben aufeinander abzustimmen. Schwarz-Weiß-Fotografie eliminiert dieses Problem elegant. Egal, ob das Kleid blau, rot oder grün ist, in Schwarz-Weiß sieht alles gleich spektakulär aus. Endlich eine Welt, in der Farbclash keine Rolle spielt!

3. Der Vintage-Flair, der Männerherzen höher schlagen lässt

Es gibt etwas unwiderstehlich Romantisches an Schwarz-Weiß-Fotos, das Assoziationen zu alten Hollywood-Filmen und längst vergangenen Zeiten weckt. Viele Frauen schätzen es, dass diese Fotos ohne viel Aufwand eine Geschichte erzählen können – und wenn diese Geschichte zufällig dazu führt, dass ihre Angebeteten sie als zeitlose Schönheiten sehen, umso besser.

4. Geheimnisvolle Aura ohne Worte

Schwarz-Weiß-Fotografie hat die besondere Fähigkeit, das Mysteriöse und Undurchsichtige zu betonen. Ein Blick, der in Farbe ganz gewöhnlich wirkt, kann in Schwarz-Weiß tiefgründig und geheimnisvoll erscheinen.

5. Die Welt sieht einfach cooler aus

Seien wir ehrlich, ein bisschen Glamour hat noch niemandem geschadet. Und nichts schreit mehr nach “Ich bin eine unabhängige und faszinierende Persönlichkeit” als ein stilvolles Schwarz-Weiß-Porträt. Diese Fotos lassen jeden wie einen Filmstar der goldenen Ära aussehen – und wer möchte das nicht?

Es lebe die Schwarz-Weiß-Fotografie im Portrait.

Schwarz-Weiß lohnt sich

Natürlich ist die Schwarzweiß-Fotografie nicht auf Portraits beschränkt. Außer Portraits lohnen sich auch:

  • Strukturen / Texturen
  • Kontraste (Licht und Schatten)
  • Geometrien

Diese Kriterien können alleine im Motiv vorkommen oder sich kombinieren. Besonders ausdrucksstark sind Schwarz-Weiß-Fotos aber auch bei anderen Gelegenheiten. Lassen Sie es uns im Rahmen des Schwarz-Weiß-Fotografie-Tutorials nach Fotomotiven gliedern:

Schwarz-Weiß-Fotomotive

1. Architektur

Die klaren Linien, geometrischen Formen und unterschiedlichen Texturen von Gebäuden kommen in Schwarz-Weiß besonders gut zur Geltung. Ohne die Ablenkung durch Farben können Strukturen und Details, wie die Maserung von Stein oder das Spiel von Licht und Schatten an Fassaden, intensiver wahrgenommen werden.

Schwarz-Weiß-Architekturfotografie

2. Porträts

Schwarz-Weiß ist ideal, um die Tiefe und Emotionalität von Gesichtern und der Seele unserer Modelle einzufangen. Die Reduktion auf Graustufen betont Gesichtszüge und Mimik und kann eine intimere und ausdrucksstärkere Atmosphäre schaffen als farbige Bilder.

3. Schwarz-Weiße-Aktfotografie

Aktfotografie in Schwarz-Weiß ist eine Kunstform, die sich durch ihre besondere Fähigkeit auszeichnet, die Ästhetik des menschlichen Körpers zu betonen. Ausgerechnet wenige Graustufen können einen Körper besonders gut wiedergeben. Die Aktfotografie ist seit jeher eine Domäne der monochromen Fotografie.

Schwarz-Weiße-Aktfotografie 
Schwarz-Weiße-Aktfotografie

4. Natur und Landschaften

Ob dramatische Wolkenformationen, die rauen Texturen einer Felslandschaft oder das sanfte Spiel von Licht und Schatten in einem Wald – Naturmotive gewinnen in Schwarz-Weiß oft an Dramatik. Wasserfälle, Berge und Bäume können durch die fehlenden Farben noch majestätischer und zeitloser wirken.

Die Schwarz-Weiß-Fotografie lebt in Strukturen und Kontrasten

5. Städtische Szenen und Street Photography

Die Dynamik und der Rhythmus des städtischen Lebens lassen sich hervorragend in Schwarz-Weiß einfangen. Kontraste zwischen Licht und Dunkelheit, die Textur von Straßenpflaster oder die Bewegung von Menschenmassen kommen ohne Farbe oft stärker zum Ausdruck.

Street Photography ist Schwarz-Weiss

6. Abstrakte Kompositionen

Schwarz-Weiß ist perfekt geeignet, um abstrakte Bilder zu schaffen, bei denen Formen, Linien und Kontraste im Vordergrund stehen. Durch den Verzicht auf Farbe wird das Auge direkt auf die Beziehung zwischen den Elementen im Bild gelenkt.

Schwarzweiß - Die Aufmerksamkeit liegt auf den Linien

7. Historische Szenen

Fotos, die eine gewisse Nostalgie oder historische Tiefe vermitteln sollen, profitieren oft von der klassischen Ästhetik der Schwarz-Weiß-Fotografie. Alte Fahrzeuge, historische Gebäude oder antike Objekte wirken in Schwarz-Weiß oft authentischer.

Dirk Trampedach im Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen

8. Tiere

Tiere, insbesondere in freier Wildbahn, können in Schwarz-Weiß sehr wirkungsvoll porträtiert werden. Die Fokussierung auf das Tier und seine Umgebung ohne die Ablenkung durch Farbe kann zu besonders eindrucksvollen und charakterstarken Bildern führen.

Tier-Portrait Schwarzweiß

9. Minimalistische Fotomotive

Einfache, reduzierte Fotomotive, die sich durch eine klare Linienführung und große Kontraste auszeichnen, sind wie geschaffen für Schwarz-Weiß-Aufnahmen. Sie erlauben dem Betrachter, sich uneingeschränkt auf die Grundessenz des Motivs zu konzentrieren.

Diese Fotomotive verdeutlichen, wie vielseitig Schwarz-Weiß-Fotografie sein kann und dass sie weit mehr ist als nur eine „Farblosigkeit“. Sie kann Stimmungen und Texturen auf eine Weise vermitteln, die Farbfotografie manchmal nicht erreicht.

Flügel - Landschaftspark Nord Schwarzweiß Fotos - Geraldine Roskothen

10. Schwarz-Weiß-Fotomotive bei Regen

Nicht nur bei Sonne, wenn es starke Kontraste hat, ausgerechnet auch bei Regen können wir Fotografen die schönsten Schwarz-Weiß-Fotos schießen. Die wunderbaren Grauverläufe sind geradezu eine Einladung zum monochromen Fotografieren.

Bistrotstühle bei Regen in Schwarzweiß

Hier heißt es experimentieren:

Das Experiment Schwarz-Weiß

Wäre da nicht diese unendliche Urangst, Farbe verlieren zu können, würden vielleicht mehr Fotografinnen und Fotografen wieder zur monochromen Darstellung in der Fotografie zurückkehren. Dabei ist doch das, was uns etwa in der Küche, beim Musizieren, dem Fotografieren die Freude bringt, ausgerechnet das Experiment. Wer nicht experimentiert und seiner Kreativität freien Lauf lässt, wird als Koch sicher nicht in den Zenit aufsteigen. Nichts wäre erfunden worden ohne Experimente, auch nicht die Fotografie. Es lebe die Schwarz-Weiß-Fotografie.

Anleitung Schwarz-Weiß Fotografie

Digitalkamera umschalten auf schwarzweiß / monochrom

Spiegelreflexkameras und Messsucherkameras sind etwas im Nachteil, da der Sucher Farbe zeigt und ausschließlich das Display nach dem Abdrücken ein Schwarzweißergebnis liefert. Aber auch das Ablesen des fertigen Schwarzweißbildes vom Display hilft, das Schwarz-Weiß-Fotografie-Denken zu schulen.

*fotowissen Tipp: Kameraeinstellung Schwarz-weiß: Stellen Sie im Menü der Kamera einen Filter oder eine Filmsimulation ein. Bei Canon heißen die Filter “MONOCHROM”, bei Fujifilm heißen die Filmsimulationen “ACROS” oder “SCHWARZWEISS”. Bei Sony, Nikon, Olympus, Panasonic und Leica sind ebenfalls die monochromen Umstellungen möglich.

Vorteil Schwarz-Weiß-Fotografie Spiegellos DSLM

Digitalkameras wie Kompaktkameras, Bridgekameras und spiegellose Systemkameras zeigen bereits beim Blick durch den Sucher ein Schwarz-Weiß-Bild. Auch Smartphones lassen sich mit entsprechenden Apps für die Schwarz-Weiß-Fotografie bereits beim Blick auf das Display Grau in Grau ablesen. Ein unbuntes Live-Bild ist schließlich eine große Hilfe beim Entdecken von

n.

Früher (wir hatten ja nichts) wurde häufig ein Orangefilter, Gelbfilter oder Rotfilter vor das Objektiv der analogen Kamera geschraubt, wenn man Schwarz-Weiß-Film belichtete. Das Auge gewöhnte sich an diesen Blick durch den Sucher rasant und der Kopf dachte unmittelbar Schwarzweiß. Wer heute mit einer digitalen Spiegelreflexkamera fotografiert, dem kann es helfen einen Orangefilter mitzunehmen und ihn beim Betrachten seiner Motive vor das Auge zu halten.

*fotowissen Tipp: Kaufen Sie einen Orangefilter oder Rotfilter und halten ihn bei der Suche nach Schwarzweißmotiven vor das Auge. Sie erkennen mithilfe des Filters sofort, welche Schwarz-Weiß-Fotomotive sich eignen. Der Filter fördert das Schwarz-Weiß-Denken und Schwarz-Weiß-Fotografieren. Es genügt ein kleiner Rotfilter.

Der Blick durch den Rotfilter

So sieht ein Motiv durch den Sucher in Farbe aus. Das nächste Foto zeigt den Blick durch die Kamera, wenn wir einen Rotfilter vor das Objektiv schrauben würden oder wenn wir einen Rotfilter vor das Auge setzen, um es uns besser in schwarz-weiß vorstellen zu können. Das letzte Foto ist das Motiv als Schwarz-Weiß-Fotografie:

So sehen wir das Motiv durch die Spiegelreflex-Kamera oder durch eine spiegellose Kamera, wenn sie noch nicht in Monochrom eingestellt ist.Schwarz-Weiß-Fotografie - So sieht das Motiv aus, wenn wir uns einen Rotfilter vor das Auge halten.
*fotowissen-Experten-Info: Die schwarz-weiß-Fotografie ist mit Topaz Photo AI nachgeschärft.

Video Schwarz-Weiß-Fotografieren mit Canon Spiegelreflex

Diese Schwarz-Weiß Fotografie Einstellungen wählen Sie bei Canon ganz einfach:

Video Schwarz-Weiß mit Fujifilm

Schwarz-Weiß-Bilder Fotografieren

Der Rest ist einfach Übung und Routine. Stellen Sie sich vor, die möglichst kontrastreiche, sonnendurchflutete Landschaft und nehmen als Spiegelreflexbesitzer den Rotfilter vor das Auge. Oder nutzen Sie Ihre spiegellose Digitalkamera, welche sie auf Monochrom eingestellt haben und schauen durch den Sucher. Sie werden sofort erkennen, welche Schwarz-Weiß-Fotomotive sich eignen. Immer wieder sind es Formen, Linien und vor allem auch Strukturen, die sich ganz besonders für Ihre Schwarz-Weiß-Bilder lohnen.

Fotomotive schreien nach Schwarz-Weiß

Manche Fotommotive schreien nach Schwarz-Weiß. Da wäre etwa die Stadt Paris, die Lagunenstadt Venedig, eine Dampflokomotive, die bereits erwähnte Street Photography, alte Autos, die Brücke samt ihren Stahlseilen und vieles mehr. Es ist an Ihnen, diese Motive wahrzunehmen und zu denken: Jetzt schalte ich um auf Schwarz-Weiß!

Oder Sie zäumen das Pferd von hinten auf, fahren in ein Eisenbahn-Museum, zu einem Oldtimer-Treffen, probieren die Street Photography aus, gerade um Ihrer Kamera mal die Farbe zu nehmen. Auch das ist erfolgreich, Sie werden sehen.

 

Hoffentlich konnte ich Sie zur Schwarz-Weiß-Fotografie motivieren.

Herzlich
Ihr Peter R.

Dieser Bericht war etwa 18 Stunden Arbeit. Es wäre nett, wenn Sie die Links nutzen, damit ich auch in Zukunft so aufwendige Artikel für Sie bereitstellen kann. Auch für einen Blick auf den individuellen Fotokurs unten bin ich dankbar. Alternativ finden Sie in der Seitenleiste einen Spendenbutton. Vielen Dank.

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Es lebe die Schwarz-Weiß-Fotografie

Basierend auf dem Inhalt des Artikels über Schwarz-Weiß-Fotografie lassen sich die wichtigsten Begriffe identifizieren: Schwarz-Weiß-Fotografie, Monochrome Fotografie, Schwarz-Weiß-Fotomotive, Fotografieren, Kontraste, Texturen, Strukturen, Fotografie-Tutorial, monochromes Foto.


In eigener Sache:
Der bessere Schwarz-Weiß-Fotokurs >>

Individueller Schwarzweiß Fotokurs mit Peter Roskothen


 

Weitere Artikel

 

Canon senkt die Preise für R5, R6 II, R3

Canon hat die Preise für drei Kameras gesenkt. Was dahinter steckt:

Canon senkt Preise für Kameras >

Ingrid Röhrner – Street-Fotografie in Wien – unter besonderen Umständen

Street-Fotografie in Wien - sonniger AugenblickUnsere Autorina Ingrid Röhrner war in Wien und hat wieder besondere Aufnahmen mitgebracht. Sie gibt Ihnen Tipps für die Street-Fotografie in Wien mit den besten Plätzen und genauen Angaben:

Street-Fotografie in Wien – unter besonderen Umständen >>

 

SIGMA Objektive für Canon RF-Kameras

Endlich wird es Fremdobjektive für das Canon RF-System geben. Die Mitteilung von Sigma ist verheißungsvoll:

SIGMA Objektive für Canon RF System >>

 

Test Topaz Photo AI v3Neu: Test Video Tutorial: Das neue Topaz Photo AI v3 Test Entrauschen Schärfen Vergrößern

Das neue Topaz Photo AI v3 kann Entrauschen, Schärfen und Vergrößern. Besonders genial ist die Automatik, die wir aber auch manuell überstimmen können. Wer seine Fotos entrauschen und bestens schärfen möchte, der findet in Photo AI eine tolle Software:

Das neue Topaz Photo AI v3 Test Entrauschen Schärfen Vergrößern >>

 

Kreativität und Fotografie-002 - Fortgeschrittene Fotografie in der SackgasseDirk Trampedach: Fortgeschrittene Fotografie in der Sackgasse – Rezept

Dirk schreibt über das, was wir fortgeschrittenen Fotografinnen und Fotografen manchmal fühlen. Er gibt auch Tipps, wie wir aus der Sackgasse wieder heraus kommen:

Fortgeschrittene Fotografie in der Sackgasse – Rezept >>

 

Fotografie Gerüchte von *fotowissen, Canon EOS R5 Mark II kommt baldFuji Summit mit X-T50 und X100S II

Was am 16. Mai 2024 vermutlich angekündigt wird:

Fuji Summit mit X100S II und X-T50 – #2 2024 >>

 

HDR-Fotografie aus 3 AEB-FotosHDR-Fotografie Beispiel Naturfotografie und Landschaftsfotografie – Tutorial

Manchmal genügt ein Foto nicht, dann belichten wir besser eine AEB-Serie. Was es damit und der HDR-Fotografie auf sich hat:

HDR-Fotografie Beispiel Naturfotografie und Landschaftsfotografie – Tutorial >>

 

Fotografie Ist KunstFotografie ist Kunst

Sicherlich ist nicht jedes Foto Kunst, aber kann die Fotografie überhaupt Kunst sein? Damit beschäftigt sich dieser Artikel:

Fotografie ist Kunst >>

 

Geniales ON1 Photo RAW 2024.3 mit NoNoise AI Update

ON1 Photo RAW Update mit NoNoise AI Testbericht

Auch ON1 Photo RAW ist jetzt mit einer leistungsfähigen Rauschentfernung versehen. Das Update (kein Upgrade!) ist gerade erschienen und wir testen die Rauschreduzierung auf Herz und Nieren:

ON1 Photo RAW 2024.3 mit NoNoise AI – Genial >>

 

Eine Festbrennweite fürs Fotografieren - genügt das?Genügt eine Festbrennweite fürs Fotografieren? Geheimnisse

Die Festbrennweite bietet klare Vorteile in Schärfe und Lichtstärke gegenüber Zoomobjektiven, was zu kreativerem Fotografieren führt. Trotz des Marketings für Zoomobjektive empfehlen viele Fotografen Festbrennweiten für ihre überlegene Bildqualität und das Potenzial für mehr Kreativität:

Genügt eine Festbrennweite fürs Fotografieren? Geheimnisse >>

 


Tipp: Dies ist einer der besten Monitore für die Bildbearbeitung:
BenQ SW272U Fotografen-Monitor (AQcolor Technologie, 27 Zoll, 4K UHD, AdobeRGB/DCI-P3/Display P3, 16 bit 3D LUT, HDR) bei Amazon
  • BILDSCHIRM MIT DER TEXTUR VON PAPIER: Das feinbeschichtete Panel mit TÜV-zertifiziertem Reflexionsschutz lässt dich so gut wie unter allen Lichtbedingungen arbeiten.

 

Ein Tag Fotografie mit der Festbrennweite, FotoexperimentEin Tag Fotografie mit der Festbrennweite – Fotoexperiment

Ich empfehle jedem, einmal das Fotoexperiment mit einer Festbrennweite zu unternehmen, wie dem Canon EF 35mm f/2 IS USM. Warum? Ich bin überzeugt, dass Sie das Objektiv oder eine andere Festbrennweite lieben werden. Die Gründe:

Ein Tag Fotografie mit der Festbrennweite – Fotoexperiment >>

 

Festbrennweite 50mm Objektive Normalbrennweite NormalobjektivNormalobjektiv Normalbrennweite 50 mm Objektiv Festbrennweite

Kreative Fotografie ist leichter mit einem offenblendigen Normalobjektiv möglich als mit einem Zoomobjektiv. Probieren Sie es bitte mal aus:

Normalobjektiv Normalbrennweite 50 mm Objektiv Festbrennweite >>

 

Mutter Ulla und Peter beim Fotolehrgang

Das schönste Foto der Welt, Gesucht Gefunden

Der Artikel beschäftigt sich mit “Das schönste Foto der Welt, Gesucht Gefunden” einschließlich der subjektiven Natur der Schönheit in der Fotografie, der emotionalen Aspekte, die ein Foto bedeutsam machen können, sowie spezifischer Fotografiepraktiken und Fotografietechniken.

Das schönste Foto der Welt, Gesucht Gefunden >>

 

Fuji X-T5 versus X100VI. Die X100VI hat einen weniger ausgeprägten Griff und wirkt schlichter.Vergleich Test Fujifilm X-T5 versus X100VI

Was passiert, wenn wir mal die X-T5 mit XF 23mm F2 WR Objektiv versus der X100VI testen? Was kommt dabei heraus? Und ist die Preisdifferenz wirklich so groß? Nein, denn die X100VI kostet bereits stolze € 1.799,-, während die X-T5 derzeit etwa € 1.728,- und das XF 23mm F2 etwa € 449,- kostet. Dann sind wir bei der X-T5 mit 23mm Objektive bei € 2.177,- und jeder kann selbst entscheiden, welches die bessere Kamera ist.

*fotowissen hat die X100VI versus X-T5 getestet >>

Test Fuji X100VI Bokeh des 23mm F2 Objektivs

Alles über die Kultkamera X100VI

Und hier lesen Sie alles über die X100-Serie und natürlich auch über die Kultkamera X100VI:

Kultkamera X100-Serie >>

 

PHOTOPIA Hamburg am Ende

PHOTOPIA Hamburg am Ende – Von Hell nach Dunkel

Kaum gab es sie, da war sie auch schon wieder verschwunden: Die Photopia in Hamburg ist am Ende:

PHOTOPIA Hamburg am Ende – Von Hell nach Dunkel >>

 

Die besten Objektive - Teuer oder Billig

Die besten Objektive, teuer oder billig

Wir nutzen die besten Objektive, teuer oder billig, wenn wir einen bestimmten Qualitätsanspruch an unsere eigene Fotografie bekommen. *fotowissen Bestenliste Fujifilm-Objektive, Bestenliste Canon-Objektive oder andere. Allerdings sind auch Vintage-Objektive eine hervorragende Alternative für alle, die Geld sparen möchten. Wie wichtig sind Objektive für unsere Fotografie?

Die besten Objektive Teuer oder Billig >>

 

Gemeinsam Fotografieren ist pure Lebensfreude: Dirk und Peter in Mülheim an der Ruhr. -014Gemeinsam Fotografieren ist pure Lebensfreude

Dirk und Peter waren gemeinsam fotografieren und hatten Freude daran. Was an dem Tag alles passiert ist, welche Fotografien dabei herauskamen und welche Tipps wir für Ihre Fotografie haben, lesen Sie hier:

Gemeinsam Fotografieren ist pure Lebensfreude >>

 

Street Photography – Unentdeckt fotografieren -017Street Photography – Unentdeckt fotografieren

Dirk hat einen neuen Artikel über die Street Photography veröffentlicht. Wie wir auf der Straße unendeckt fotografieren:

Street Photography – Unentdeckt fotografieren >>

 

Fujifilm X100VI Kompaktkamera HypeFujifilm X100VI Kompaktkamera Hype – Wolf im Schafspelz

Was ist das für ein Hype um die X100-Serie? Ist die Kamera ihr Geld wert? Was hat es mit dem Hybridsucher-Konzept aus Messsucher und elektronischem Sucher auf sich? Wissenswertes um die Parallaxe und vieles mehr zur Kamera:

Fujifilm X100VI Kompaktkamera Hype – Wolf im Schafspelz >>

 

Mondpreise Fuji X100VIMondpreise für Fuji X100VI

Die Kamera ist gerade erst erschienen und schon werden Mondpreise dafür gezahlt:

Mondpreise für Fuji X100VI – Fantastische Preise >>

 

Test Fuji X100VI 240227-0069Test X100VI – Grenzenlos gut und teuer

Die 40 Megapixel-Kompaktkamera liegt virtuell in den Regalen. In der Realität sind die paar Kameras, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz ankamen, natürlich bereits beim Besitzer. Die Wartezeit auf den nächsten Schwung beträgt einige Monate. Doch wer sich für den Kauf der Kamera interessiert, der findet hier den ersten und ehrlichsten Testbericht der X100VI:

Test Fuji X100VI – Grenzenlos gut und teuer >>

Fuji X100VI Handbuch Deutsch Kritik >>

 

Was ist Street Photography?

Dirk Trampedach: Foto-Ausstellung Street-Photography Siegen URBAN CHARACTER

Dirk bereitet seine dritte Foto-Ausstellung vor, diesmal in seiner Heimatstadt Siegen. Das wird ein großes Event mit extrem vielen Besuchern, und Sie sind ebenfalls herzlich eingeladen. Auch ich werde dort neugierig Dirks Werke betrachten. Bitte planen Sie Ihren Besuch, denn Dirk freut sich, Sie zu begrüßen:

Foto-Ausstellung Street-Photography Siegen URBAN CHARACTER >>

 


Tipp: Dies ist eine der schönsten und praktischen Kamerataschen für kleines Gepäck. Ich nutze die Tasche regelmäßig für meine Fotoausflüge, bin begeistert von der Packgröße (EOS R5 und zwei Objektive plus Akkus, Filter, Getränk oder X-T5, 2 Objektive plus Akkus, …). Die Tasche schmiegt sich weich an und ist leicht  (Testbericht):
Kalahari SLR-Kameratasche k-31 Khaki bei Amazon
  • schultergurt
  • Tragegriff für einfachen Transport
  • Außentasche für kleines Zubehör
Schweiz und Österreich Alternative bei Foto-Erhardt >>

 

Artikel der letzten 30 Tage

Falls Sie gerade erst auf *fotowissen.eu gestoßen sind, dann durchstöbern Sie hier die Artikel der letzten 30 Tage:

*fotowissen Artikel der letzten 30 Tage >>


In eigener Sache (Werbung für die besten Fotokurse, seit es Handbücher gibt):

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIndividueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung

Möchten Sie tiefer in die Bildbearbeitung einsteigen, an einer guten Software arbeiten, das Ziehen der Regler verstehen und selbst Bilder mit WOW-Effekt aus Ihren Fotografien erzeugen? Dann sind Sie richtig beim individuellen Fotokurs Bildbearbeitung, der genau auf Ihrem Wissen aufbaut und Ihnen garantiert große Augen Ihrer Verwandten und Freunde beschert:

Individueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung >>

Individueller Online Fotokurs Fotoschule Roskothen
Individueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung Fotoschule Roskothen

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Möchten Sie noch schönere Fotos belichten und damit Ihre Lieben überraschen? Möchten Sie wissen, wie Ihre Kamera im Detail funktioniert? Oder sind Sie schon länger dabei, benötigen aber noch mal einen richtigen Schub nach vorn, was die Kunst des Sehens, die Bildgestaltung und die Kunst des Fotografierens angeht? Dann ist der individuelle Fotokurs der beste für Sie, denn hier können Sie alle Ihre Fragen stellen, wir gehen genau auf Ihre Kamera ein und bauen einfach schnell Ihr Wissen aus:

Individueller Online-Fotokurs Fotografie >>

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Es lebe die Schwarz-Weiß-Fotografie - *fotowissen
Sie fotografieren gerne?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen Newsletter mit Editorial jeden SonntagBleiben Sie auf dem Laufenden mit dem *fotowissen Newsletter, der sonntagmorgens bei Ihnen zum Frühstück bereitsteht. Der *fotowissen Newsletter zeigt die neuesten Beiträge inklusive des Fotos der Woche, Testberichte, Tipps und Ideen für Ihre Fotografie und vieles mehr. Einfach anmelden, Sie können sich jederzeit wieder abmelden und bekommen den Newsletter einmal pro Woche am Sonntag:

Newsletter abonnieren >>

FeaturedFotoWissenVorwort und Editorial *fotowissen-Newsletter - Wertvoll

Geschrieben von:

Avatar von Peter Roskothen

Peter Roskothen

Peter Roskothen
Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

5 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

  • Danke für die „farblose Motivation“.

    Ich fotografiere gern in Farbe.
    Ich fotografiere gern in Schwarzweiß.

    Oft schaue ich mir Motive an und frage mich: Farbe oder Schwarzweiß?
    Diese Frage stelle ich mir immer vor der Aufnahme, weil ich ein Foto in Farbe oder SW im Allgemeinen anders fotografiere und nicht einfach nur einem Farbfoto die Farbe nehme.
    Ein farbiges Foto gibt, erstaunliche Erkenntnis, alle Farben wieder.
    Ein SW-Foto nimmt ihm aber nicht einfach nur die Farbe, ein SW Foto zeigt das Motiv anders. Beim SW-Foto werden durch den Verzicht auf Farbe Licht und Schatten viel mehr betont, ein SW-Foto lebt geradezu davon.

    Ich bin gern und viel im Wald unterwegs. Wald in SW oder Wald in Farbe sind nicht das gleiche.
    Im Wald fotografiere ich gern in Farbe um das das viele grün, evtl. mit fantastischem blau des Himmels kontrastierend, festzuhalten.
    Waldgrün ist einfach leben.
    Im Wald fotografiere ich gern SW um mit Formen, Licht und Schatten zu spielen. Da geht es mir dann um Kontraste, um Lichtspiele und so, die im Wald sehr eindrucksvoll wirken können.
    Ein Beispiel: Ein knorriger Baum mit wenig oder gar ohne Belaubung kann im Spiel mit Licht in SW, vielleicht sogar nur als Silhouette, wunderbar kreativ und imposant wirken. Diese Wirkung wird er in Farbe nicht mit der gleichen Intensität entfalten.
    Deshalb sind meine Motive in den seltensten Fällen identisch. Bei der Aufnahme eines SW-Fotos im Wald achte ich auf ganz andere Dinge als bei einem Foto in Farbe.

    In der Stadt an sich das gleiche.
    Nimmt man als Beispiel ein Objekt, welches jeder kennt: Das Brandenburger Tor in Berlin.
    Farbig fotografiert hätte die Darstellung des Gebäudes an sich, und dazu zählt natürlich auch die Farbe des Gebäudes, für mich wohl höhere Priorität.
    In SW würde ich noch mehr Wert auf die Wirkung von Licht und Schatten legen und versuchen mit selbigen dem Motiv noch mehr Wirkung zu verleihen. Man könnte z.B. zu verschiedenen Tageszeiten schauen, ob man das Gebäude vielleicht mit langen Schatten fotografiert (es ist bekanntlich Ost-West ausgerichtet und somit fällt morgens und abends die Sonne durch das Tor). Oder dass das Licht schräg hineinfällt oder…..?
    Ohne das gedanklich perfektionieren zu wollen, es sollte nur ein „waldfreies“ Beispiel sein.

    Manchmal überlege ich mir auch vorher, welches Farbspektrum ich an einem Tag nutzen möchte. Dann schalte ich die Kamera um auf SW und ziehe nur mit „SW-Blick“ los. Das ist ein Vorteil der digitalen gegenüber der analogen Welt – wir können entscheiden, wie wir an einem Tag oder einer Location fotografieren wollen, wir können es aber auch Bild für Bild entscheiden (wir müssen digital ja keinen Film wechseln).
    Gehe ich los um an einem Tag SW zu fotografieren schaue ich halt bewusst nach „sw-tauglichen“ Motiven oder wie Motive gut in SW wirken können, gehe ich „farbflexibel“ los schaue ich nach Motiven und entscheide dann, wie ich das Motiv ablichten möchte. Wobei es ja auch sein kann, dass ich ein Motiv farbig und sw fotografiere, dann aber verschiedene Perspektiven wähle.

    Und auch deshalb macht SW so viel Freude. Es ist halt viel, viel mehr als die Reduktion der Farbe. Und deshalb wandel ich auch Farbfotos im Allgemeinen nicht nachträglich in SW um, ich würde ein Foto in den allermeisten Fällen in SW einfach anders fotografieren.
    SW ist definitiv eine Bereicherung.

    Nun denn, eigentlich wollte ich nur „ein Like“ für die SW-Motivation geben, es ist mal wieder ein Roman geworden.
    Aufwendiger aber doch intensiver als nur ein Daumen nach oben.

    PS:
    Besonderen Dank übrigens für die Gegenüberstellung Farbfoto, Rotfilter, SW-Foto – extrem aussagekräftig und horizonterweiternd.

  • Hallo Peter,
    vielen Dank für die Anregungen, SW zu fotografieren. Allen Skeptikern empfehle ich die Netflix-Serie “Ripley” – in meinen Augen SW vom Feinsten. (und im Internet viele “Daumen nach unten Kommentare”. Die Zuschauer beschweren sich, dass man 2024 einen im sonnigen Italien spielenden Film ohne Farbe dreht.)
    Grüße nach Düsseldorf
    Bernd Schneider
    fotowissen Leser in British Columbia

    • Guten Tag Bernd,

      Einen lieben Gruß an Dich in Kanada! Schaue ich mir an, danke für den Tipp. Dem Himmel sei Dank müssen wir uns nicht nach einer Mehrheit der Menschen richten, sondern können einfach schwarz-weiß fotografieren :-).

      Herzlich
      Peter

  • Lieber Peter Roskothen,

    ich halte es ganz einfach, etwa so, wie es Andreas Feininger in seiner “Großen Fotolehre” sinngemäß beschrieben hat:

    Ist die Farbe wesentlicher Bestandteil des Motivs, muss man in Farbe fotografieren. Ist die Farbe aber eher unwichtig, könnte ausgetauscht werden, fotografiert man besser in s/w. Formen, Strukturen und Kontraste kommen wesentlich besser zur Geltung.

    Bei mir hängen gerade mal zwei (2) Farbfotos – alles andere ist s/w.

    Herzliche Grüße

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

Suche nach Kategorien

Beiträge letzte 30 Tage

Paypal Schenkung für *fotowissen

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Bericht hierzu >>

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

*fotowissen Podcast Fotografie

*fotowissen Foto Podcast - Zeit für Fotografie Podcast

Der neue Fotografie Podcast führt Gespräche mit FotografInnen, die Tipps und Einsichten in die Fotografie geben. Der Foto Podcast – Zeit für Fotografie.

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte ihn nicht mal schnell mit einer Handschlaufe ersetzen. Mit Peak Design kann ich prompt an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe, oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Weltweiter deutscher Online Fotokurs

Individueller Online-Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Weltweiter deutscher Online Fotokurs Fotoschule Roskothen

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Diese Links sind entweder mit einem Einkaufswagen-Symbol oder mit einem *-Symbol gekennzeichnet. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äußern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr …

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>
de_DEDeutsch