DxO Bildbeareitung Bildbearbeitung und Software RAW Foto Testbericht

Test DxO PureRAW 2

DxO PureRAW 2 Test Bericht
DxO PureRAW 2 Test Bericht - ISO und Optik für RAW Fotos

Bereits die erste Version von DxO PureRAW war eine Sensation. Nun ist DxO PureRAW 2 erschienen und macht die Arbeit mit unseren RAW-Fotos einfacher und effizienter. Auch die neue Version bearbeitet unsere RAWS in Sachen Verzeichnung der Optiken und ISO Rauschen. Software, Alternativen, Neuigkeiten und Test DxO PureRAW 2:

PureRAW 2 verbessert die RAW Daten.

Was macht PureRAW 2 von DxO?

Mit PureRAW 2 von DxO verbessern wir unsere RAW-Fotos hinsichtlich ISO Rauschen und Optik. Die Software hat eine der besten Rauschunterdrückungen mit künstlicher Intelligenz (KI, engl: AI). Noch dazu werden die Objektive unserer Kameras korrigiert (Verzeichnung, chromatische Aberrationen, Vignettierung und mangelnde Schärfe vieler Objektive). Weder Lightroom noch Capture One können diese Technik derzeit anbieten, daher empfiehlt sich die Software auch in Kombination.

12.800 ISO DxO PureRAW 2 mit DeepPrime

Test DxO PureRAW 2 Vergleich bei 12.800 ISO. Ausschnitt eines großen Fotos, links unkorrigiert, rechts mit PureRAW 2 und DeepPrime Technologie.

DxO PureRAW 2 –  Bedienung und Fujifilm X-Trans Kameras

DxO PureRAW 2 bietet Neues in der Handhabung, Geschwindigkeit und Unterstützung von Fujifilm X-Trans Kameras. Im Vergleich zur ersten Version (*fotowissen Test Pure RAW) müssen wir die Bildbearbeitungssoftware Adobe Lightroom nicht mehr verlassen. Die Geschwindigkeit der RAW-Verarbeitung ist erhöht und auch die “RAF” RAW Daten von Fujifilm X-Trans Kameras werden in der Version 2 unterstützt. Im Detail:

Test DxO PureRAW 2
DxO PureRAW 2

Lightroom Integrationen DxO Pure RAW 2

Mit einem einfach Rechtsklick auf unsere RAW Dateien, kann PureRAW 2 die Fotografien in lineare DNGs wandeln, ohne Lightroom Classic zu verlassen. Sie werden die Software DxO PureRAW 2 (kurz: DPR2) in Lightroom gar nicht mehr zu Gesicht bekommen. Das gleiche Prozedere kann auch im Windows Explorer und Apple Finder angewandt werden. Ein Rechtsklick auf die RAW-Dateien genügt, um DPR2 mit dem Konvertieren starten zu lassen. Die fertige DNG Datei landet im Unterordner oder einem Ordner unserer Wahl und kann sofort weiter bearbeitet werden.

DxO PureRAW 2 ermöglicht die einfache Konvertierung ins DNG mit nur einem Klick

Lightroom Integration: DxO PureRAW 2 ermöglicht die einfache Konvertierung ins DNG mit nur einem Klick.

Unterstützung von Fujifilm X-Trans Kameras

Aufmerksame *fotowissen Leser bemerkten bereits beim *fotowissen DxO PhotoLab 5 Test, dass das französische Unternehmen DxO auch Fujifilm RAW-Dateien von X-Trans-Sensoren (Fuji APS-C Sensoren) unterstützte. Das war eine Sensation, da Fujifilm Fans seitdem eine Alternative zur Bildbearbeitungssoftware Adobe Lightroom Classic oder Capture One haben. Die DxO Öffnung für die X-Trans-Sensoren ist insofern bemerkenswert, als DxO PhotoLab 5 auch eine hervorragende Rauschminderung DeepPrime beinhaltet, die weder Adobe Lightroom noch Capture One zu liefern imstande sind.

Bereits PureRAW in der ersten Version war ein Extrakt aus PhotoLab, für alle diejenigen, die weiterhin mit Lightroom oder Capture One arbeiten wollten und trotzdem die hervorragende Korrektur der Optiken und ISO-Rauschminderung in Anspruch nehmen wollten.

DxO PureRAW 2 unterstützt RAW-Dateien von X-Trans-Sensoren und macht damit auch Fujifilm X-Trans-Fotografen die Vorteile von DeepPRIME zugänglich. Das bedeutet bereinigte Bilder, ohne Rauschen und Artefakte, mit natürlichen Farben selbst bei hohen ISO-Werten.

Schneller

DxO DeepPRIME hat sich in seiner Verarbeitungsgeschwindigkeit gesteigert. Vor allem die Verarbeitungszeiten wurden verbessert – bis zu viermal schneller auf Apple Silicon-Rechnern und bis zu 1,5-mal schneller auf den neuesten Windows-Computern, gibt der Hersteller an. Mehr zur Verarbeitungsgeschwindigkeit im Test DxO PureRAW 2 unten.

Vergleich Vorher Nachher mit DxO PureRAW 2 - Fell
Vergleich Vorher Nachher beim Auge und Fell eines Eichhörnchens

Weitere Kamera-Objektive Kombinationen

Unterstützung von HiDPI-Displays und eine Vielzahl neuer Kamera-Objektiv-Kombinationen.

PureRAW 2 unterstützt 40 neue Kameras:

Hinweis: Nicht immer sind aber alle Kamera-Objektiv Kombinationen verfügbar.

  • Canon EOS R3 (Canon RF) – sensor Bayer
  • DJI Mavic 3 / Mavic 3 Cine (Drone) – sensor Bayer
  • Fuji GFX 50S II (Fuji GFX) – sensor Bayer
  • Fuji X100F (Compact) – sensor X-Trans
  • Fuji X100S (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X100T (Compact) – sensor X-Trans
  • Fuji X100V (Compact) – sensor X-Trans
  • Fuji X20 (Compact) – sensor X-Trans
  • Fuji X30 (Compact) – sensor X-Trans
  • Fuji X70 (Compact) – sensor X-Trans
  • Fuji X-E1 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-E2 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-E2S (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-E3 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-E4 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji XF10 (Compact) – sensor Bayer
  • Fuji X-H1 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-M1 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-Pro1 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-Pro2 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-Pro3 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-S10 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-T1 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-T10 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-T2 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-T20 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-T3 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-T30 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-T30 II (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Fuji X-T4 (Fuji X) – sensor X-Trans
  • Leica M10-R (Leica M) – sensor Bayer
  • Leica SL2 (L-mount) – sensor Bayer
  • Leica SL2-S (L-mount) – sensor Bayer
  • Nikon Z9 (Nikon Z) – sensor Bayer
  • Ricoh GRIIIx (Compact) – sensor Bayer
  • Sigma Fp-L (L-mount) – sensor Bayer
  • Sony A7 IV (Sony FE) – sensor Bayer
  • Sony A7R IIIA (Sony FE) – sensor Bayer
  • Sony A7R IVA (Sony FE) – sensor Bayer
  • Sony FX3 (Sony FE) – sensor Bayer

HiDPI-Displays werden ab sofort unterstützt, was zusätzlichen Komfort für Fotografen mit Windows-Rechnern bedeutet.

Mit der Aktualisierung der optischen DxO-Module steigt die Gesamtzahl der unterstützten Kamera- und Objektivkombinationen auf mehr als 70.000.

Test DxO PureRAW 2

Ich selbst nutze DxO PureRAW immer wieder, wenn ich meine Fotografien bearbeite. Es bearbeitet hervorragend Verzeichnung, chromatische Aberrationen, Vignettierung und mangelnde Schärfe vieler Objektive. Was für den Hersteller ein immenser Aufwand der wissenschaftlichen Untersuchungen der Optiken an allen möglichen Kameras ist, bedeutet bei uns nur wenige Sekunden Wartezeit pro Foto. Dabei wird das Rauschen so überragend heraus gerechnet, dass wir keine Angst vor hoher ISO mehr haben müssen. Im Gegenteil: Ein Canon RF 800mm F11 Objektiv mit geringer Lichtstärke kann wertvolle Fotografien liefern, wenn wir die CR3 RAW-Datei hinterher einmal über die PureRAW (2) Software laufen lassen.

Keine Angst mehr vor hoher ISO.

Dabei ist es mit DxO PureRAW 2 (kurz: DPR2) jetzt noch einfacher geworden, weil wir für die Umrechnung nicht mal mehr Adobe Lightroom Classic verlassen müssen, sondern mit nur einem Klick den Prozess starten, warten und mit dem DNG weiterarbeiten können.

Vergleich Vorher Nachher mit DxO PureRAW 2 - 200% Vergrößerung in der Ecke

Test Vergleich Vorher ohne, Nachher mit PureRAW 2 – 200% Vergrößerung in der Ecke.

Verarbeitungsgeschwindigkeit DxO Pure RAW Vergleichstest

Dass es keinen Sinn macht alle 500 Bilder eines Wildlife Shootings zu wandeln, merken wir an der Wartezeit. Im Vergleich von der ersten zur zweiten Version habe ich im Test DxO PureRAW 2 eine deutliche Steigerung der Verarbeitungszeit messen dürfen:

DxO PureRAW versus DxO PureRAW 2 MacBook Pro M1 Max 2021 DxO PureRAW DxO PureRAW 2 Zeitvorteil MK 2
10 x 45 MP Dateien Canon R5 (CR3) 3:16 Min.
196 Sek.
2:21 Min.
141 Sek.
28%
10 x 20 MP Dateien Canon 5D II (CR2) 1:34 Min.
94 Sek.
1:18 Min.
78 Sek.
17%
10 x 26 MP Dateien Fujifilm X-S10 (RAF) - 1:38 Min.
98 Sek.
-

Verbesserungsmöglichkeiten PureRAW 2

Richtig nervig ist der erste Durchlauf, wenn Sie mal eine Kamera mit verschiedenen Objektiven nutzen. Dann nämlich steht vor der Verarbeitung immer das Herunterladen der Objektivdaten an, die ausschließlich einzeln angeklickt werden können. Hier steckt Verbesserungspotential für den Softwarehersteller, wenn er uns einen Knopf zum Herunterladen aller Optiken anböte.

PureRAW 2 oder PhotoLab 5

Es stellt sich die Frage, ob wir FotografInnen DxO PureRAW 2 oder DxO PhotoLab 5 lizenzieren. Ich würde Ihnen aus vielen Gründen – und einem hervorstehenden Grund – dazu raten, PhotoLab 5 zu erwerben, denn darin lassen sich auch die Volumendeformation eines Objektivs heraus rechnen. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit der 10 x 20 MP Dateien der 5D Mk II benötigen hier nur 53 Sekunden. Ich persönlich nutze immer häufiger PhotoLab 5 als Lightroom oder Capture One.

DxO PhotoLab 5 versus DxO PureRAW 2

DxO PhotoLab 5 (oben) ist die umfangreiche Bildbearbeitungssoftware. DxO PureRAW 2 ist ein Extrakt aus PhotoLab. Die Volumendeformation ist nur in PhotoLAB 5 inklusive.

Fotos links: korrigiert aber ohne Volumendeformation – rechts: mit Volumendeformation:

Fazit Test PureRAW 2 von DxO

Die Software ist ein Muss für alle 4-5 Sterne Fotos, die wir entwickeln. Dort werden die Optiken und die ISO so gut korrigiert, dass sich die kurze Wartezeit der Konvertierung in ein lineares DNG lohnt. Der Preis geht in Ordnung, wenn wir den wissenschaftlichen Aufwand beachten.

Der Upgrade Preis ist leider so hoch, wie der Anschaffungspreis der ersten Version. Wie sich die Preissteigerung von 79,- auf 129,- € ergibt ist mir nicht klar. Fakt ist, dass sich ein Upgrade in meinen Augen nur dann zu lohnen scheint, wenn unsere Kameras nicht in der ersten PureRAW Version unterstützt wurden. Die Zeitersparnis, ob ich mit einem Rechtsklick die Datei in Lightroom an PureRAW 2 übergebe, oder Sie händisch auf die geöffnete Programmversion ziehe, ist für mich den Upgrade Preis nicht wert. Arbeiten wir mit vielen RAW-Dateien, so kann allerdings in Abhängigkeit vom Computer, noch die Zeitersparnis der Berechnung zu einer positiven Upgrade-Entscheidung verhelfen.

Preis und Verfügbarkeit PureRAW

DxO PureRAW (Windows und Mac OS) ist im Download zu folgendem Preis verfügbar:

  • PureRAW 2  – 129,- €
  • PureRAW 2 Upgrade  – 79,- €

Zum Vergleich der Preis von PhotoLab 5:

  • PhotoLab 5 –  216,- €
DPR2 bei DxO >>DxO Software Übersicht >>

Alternative zu PureRAW

Die einzige Alternative, die hinsichtlich der ISO Rauschminderung DxO das Wasser reichen kann, ist Topaz DeNoise. Im Gegensatz zu DPR2 kann es in der Empfindlichkeit und Wirkung eingestellt werden. Topaz DeNoise bereitet so mehr Arbeit, bietet aber größere Einflussnahme. In meinen Tests von Topaz DeNoise versus DxO Deep Prime (in DPR2 enthalten), hatte mal DeNoise, mal PureRAW die Nase vorn, je nach Motiven. Topaz korrigiert im Gegensatz zu DPR2 nicht die Optiken hat aber andere Stärken:

Fragen und Antworten DxO Software FAQ

Frage: Was ist derUnterschied DxO Pure RAW 2 und DxO Photo Lab 5

Antwort: In beiden Programmen finden Sie die DxO-Technik “DeepPrime“, die das Rauschen vermindert. Während PureRAW 2 die Optiken korrigiert und das Rauschen als eigenständiges Programm vermindert, ist DxO Photo Lab 5 eine Bildbearbeitungssoftware, die zusätzlich auch Bilder weiter bearbeiten kann. Wenn Sie eine Software für die Bildbearbeitung suchen, die Optiken korrigiert und das Rauschen hervorragend mindert, dann greifen Sie zu Photo Lab 5, wenn Sie mit einer anderen Software, wie Capture One oder Adobe Lightroom arbeiten, dann genügt Ihnen vermutlich PureRAW 2 als eigenständig lauffähiger Auszug aus PhotoLab. Aber: PhotoLab 5 kann auch noch die Volumendeformation eines Objektivs heraus rechnen!

DxO Software >>

Frage: Fehler der Optik korrigieren, was ist das?

Antwort: DxO PhotoLab kompensiert die optischen Fehler dank modernster Messungen in den Laboren (Verzeichnung, chromatische Aberrationen, Vignettierung und mangelnde Schärfe). Seit der Gründung im Jahr 2003 ist das Unternehmen DxO Labs für die Analyse und Kalibrierung hunderter Kameras und Objektive (in Kombination) in seinen Laboren bekannt. Die Fehler von Tausenden von Kamera / Objektiv-Kombinationen wurden von DxO-Labs anhand der RAW-Dateien mit wissenschaftlicher Sorgfalt gemessen. Dieses Wissen über die Details der einzelnen Fotoausrüstungen wird in einer Datenbank mit bislang mehr als 60.000 Kombinationen gesammelt. Mit dieser Grundlage kann DxO Software die effizientesten Korrekturen durchführen.

Frage: Wer ist das Unternehmen DxO?

Antwort: DxO ist ein Unternehmen im Bereich digitale Fotografie und Bildbearbeitung. Es entwickelt Bildbearbeitungsprogramme für Hobby-FotografInnen und Profi-FotografInnen. Dazu zählen PhotoLab, ein Bildbearbeitungs- und RAW-Konvertierungsprogramm, das mit dem TIPA Award 2020 als beste Bildbearbeitungssoftware ausgezeichnet wurde, die Nik Collection, die bekannte Softwaresuite kreativer Plug-ins für Adobe Photoshop, Lightroom Classic und PhotoLab, die den EISA Award 2020-2021 als beste Fotosoftware erhielt. Und dazu gehört auch PureRAW II.

Dieser Test DxO PureRAW 2 war etwa 30 Stunden Arbeit. Es wäre nett, wenn Sie die Links nutzen, damit ich auch in Zukunft so aufwändige Testberichte für Sie bereitstellen kann. Auch für einen Blick auf den individuellen Fotokurs unten, bin ich dankbar.  Der Artikel wurde ursprünglich am 16. März 2022 veröffentlicht und im April 2022 für Sie ergänzt.

Tipp: Hier finden Sie alle *fotowissen Beiträge zur DxO Software >>

Test DxO PureRAW 2 - *fotowissen

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Test DxO PureRAW 2 – ISO und Optik für RAW Fotos

Sie fotografieren gerne?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen Newsletter mit Editorial jeden SonntagBleiben Sie auf dem Laufenden mit dem *fotowissen Newsletter, der sonntagmorgens bei Ihnen zum Frühstück bereitsteht. Der *fotowissen Newsletter zeigt die neuesten Beiträge inklusive des Fotos der Woche, Testberichte, Tipps und Ideen für Ihre Fotografie und vieles mehr. Einfach anmelden, Sie können sich jederzeit wieder abmelden und bekommen den Newsletter einmal pro Woche am Sonntag:

Newsletter abonnieren >>

Geschrieben von:

Avatar von Peter Roskothen

Peter Roskothen

Peter Roskothen
Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

12 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

  • Lieber Peter,
    vielen Dank für Ihren ausführlichen *Testbericht zu DXO PureRAW 2. Eigentlich stimme ich Ihnen in fast allen Punkten zu.

    In den durch PureRaw “gereinigten” Raw’s ist das Bildrauschen auch bei hohen und selbst bei sehr hohen ISO-Werten vollständig verschwunden ohne dass die Bilder an Schärfe verlieren oder matschig wirken. Selbst ISO100 Bilder wirken im direkten Vergleich deutlich schärfer, brillanter und knackiger.

    Einige wirklich unschöne Ungereimtheiten gibt es aber doch. Ich nutze PureRAW schon seit der ersten Vorstellung im letzten Jahr.

    Wenn LR gestartet ist und ich schiebe Raw’s auf die PR Oberfläche, werden komplett schwarze DNG’s erzeugt. D.h., ich muss LR herunterfahren bevor ich die Verarbeitung in PureRAW starte. Bei gestartetem LR funktioniert PureRAW nur, mit deaktivierter GPU in PurRAW vor der Verarbeitung. Dabei steigt aber auch die Verarbeitungszeit einer RAF-Datei aus der Fuji GFX100 von ca. 2 Min auf kaum akzeptable 10 Min.

    Das Problem hatte ich letztes Jahr schon mal an den DxO-Support gemeldet. Obwohl ich den Support für recht kompetent halte, konnte man mir damals nicht weiterhelfen. Das Problem wurde an die Entwickler weitergeleitet.

    Gestern habe ich die Testversion DxO PureRAW 2 installiert. Wenn ich ein RAW aus LR über das PR 2 Plugin zur Verarbeitung an PR weiterleite, kommt die Meldung:
    ———————————–
    !Entschuldigung!
    Beim Starten des DxO Plug-ins ist ein Fehler aufgetreten.
    [OK]
    ————————————
    Diese lustige Fehlermeldung lässt sich nur mit OK bestätigen. Dann passiert nix mehr.

    Exakt die gleiche Meldung bekomme ich auch auf einem ca. 3 Wochen alten Dell XPS Notebook.
    Ich weiß nicht, was ich im Moment von der Software halten soll. Wenn alles funktioniert fasziniert mich das perfekte Ergebnis das PureRAW liefert immer wieder. Ich möchte die Software bei vielen meiner Bilder nicht mehr missen. Jetzt werde ich aber erstmal auf einen Upgrade verzichten.

    Grüße Rainer

    • Hallo Rainer,

      danke für Deinen Erfahrungsbericht.
      Arbeite mit LR Classic und bin mit den Aufnahmen meiner Fuji XT 3 und Nikon D750 bis jetzt ohne Zusatz-SW zufrieden.

      Verfolge mit Interesse die Diskussion um dieses Thema. Allerdings sind Aufnahmen jenseits von ISO 3200 für mich (bis jetzt) tabu. Insofern ist wohl der Leidensdruck bei mir noch nicht so groß für eine Beschaffung… Allerdings sehe ich da für und eher einen Einsatz für Pure Raw2.

      @Peter: Vielen Dank für den klärenden Bericht über diese Thema. Denke, das hilft vielen Deiner Leser weiter.
      Gruß aus dem Süden
      Herbert

    • Guten Tag Rainer,

      ich bin über das Ergebnis überrascht, aber ich kann mir vorstellen, dass es Anfangsschwierigkeiten von der Version 2 sind. Ich denke Entwickler tun sich schwer, alle möglichen Rechner – Grafikkarten – Kombinationen durch zu probieren. Wenn Sie nach den Fehlermeldungen, die Berichte an das Entwicklerteam senden, wird DxO und Ihnen das sicher helfen.

      Herzlich,
      Peter R.

    • Hallo,
      auch ich habe Erfahrungen mit schwarzen Entwicklungsusgaben von PureRAW gemacht, sowohl in der ersten Version als auch mit der Version 2!
      Auch ich musste LR und PS beenden um ‘sichtbare’ Ergebnisse mit der DeepPrime Entwicklung zu erhalten, ‘Prime’ oder ‘HQ’ funktionierten ohne LR und/oder PS zu beenden!
      Bei der Ausführung des Version 2 Plugins in LR mit ‘DeepPrime’ erhalte ich beim ersten Versuch immer ein schwarzes Ergebnis, beim 2ten Versuch funktioniert es dann, manchmal allerdings erst beim 3ten!
      Für meinen “Workflow” habe ich mir deshalb angewöhnt zuerst die RAW’s, die ich weiter Entwickeln will, in PureRaw2 Standalone zu bearbeiten um die DNG’s dann in LR/PS zu “finalisieren”!

      Danke
      K.H.

  • Guten Morgen,

    ich versuche meine Bilder nur zu bearbeiten, wenn es die eigentliche Bildaussage unterstützt. Allerdings ist nach einer Vorstellung der Nik Collection4 mit Nik Dfine von DxO auf Fotowissen, das “Entrauschen” zu einer meiner Routinen geworden. Immer dann, wenn Körnung oder Vintage nicht zum Bild passen, nutze ich Dfine – auch nachträglich noch einmal bei älteren Aufnahmen. Der Tipp von Herr Roskothen war Gold wert.

    Nun frage ich mich, ist Nik Dfine in PureRAW 2 integriert oder ist es dort noch einmal optimiert worden.

  • Lieber Peter, ganz herzlichen Dank für den ausführlichen Test und all die begleitenden Informationen. Diese Seite ist so toll und umfangreich, dass ich sie als erstes zu Rate ziehe. Herzliche Grüße Gerd Herm

  • Hallo Peter,

    noch einmal vielen Dank für die Empfehlung des Updates. Ich hatte vorher Nik Dfine, doch DxO PureRAW 2 ist noch mal eine ganz andere Hausnummer.

    Zum Test hatte ich bei Nacht aus der Hand fotografiert – bis ISO 12800 auf meiner Fuji x-pro2. Ich kann nur sagen, PureRAW 2 erlaubt ein neues Genre: Street Photography bei Nacht.

    Bevor also jemand wegen schlechten Rauschverhaltens sich eine neue Cam gönnen will, sollte lieber das Geld in diese Software investiert werden.

    Liebe Grüße,
    Bernhard

  • Grüß Gott Herr Roskothen,
    ein sehr interessanter Artikel, ich habe mir die Testversion einmal
    herruntergeladen und bin bisher überzeugt von der Software.
    Was ich nicht ganz verstanden habe, kann ich die Software auch bei
    niedrigen ISO-Werten einsetzen? ISO 100 zum Beispiel, da ich viel Landschaft fotografiere also eher am Tag manchmal auch zur Blauen Stunde als in der Dunkelheit.
    Vielen Dank für eine Antwort.
    Freundliche Grüße aus dem Chiemgau
    Heinz Riether

    • Hallo Herr Riether,

      Ja, das macht sogar Sinn, denn die Software korrigiert auch die Objektive mit großer Präzision. Aber das Rauschen wird natürlich nicht auftreten bei niedrigen ISO. Bitte warten Sie mit der Lizenz, denn es ist zu erwarten, dass in Kürze eine Version 3 herauskommen wird, die auch DeepPrime XD umfasst. Lesen Sie hierzu den wertvollen Artikel:
      https://www.fotowissen.eu/test-dxo-photolab-6-neue-rauschminderung/

      Herzlichen Gruß, Peter R.

      • Vielen Dank für die schnelle Antwort.
        Dann werde ich mich in Geduld üben und warte auf die Version 3
        Freundliche Grüße
        Heinz Riether

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

Beiträge letzte 30 Tage

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

*fotowissen Podcast Fotografie

*fotowissen Foto Podcast - Zeit für Fotografie Podcast

Der neue Fotografie Podcast führt Gespräche mit FotografInnen, die Tipps und Einsichten in die Fotografie geben. Der Foto Podcast – Zeit für Fotografie.

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte ihn nicht mal schnell mit einer Handschlaufe ersetzen. Mit Peak Design kann ich prompt an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe, oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Weltweiter deutscher Online Fotokurs

Individueller Online-Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Weltweiter deutscher Online Fotokurs Fotoschule Roskothen

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>