Canon Featured FotoWissen s/w - Schwarzweiß Fotografie

Schwarzweiß mit Canon Kameras

Schwarzweiss mit Canon Kameras
Die Fotografie in Schwarzweiß mit Canon Kameras macht riesige Freude und wird durch bestimmte technische Möglichkeiten des Fotoapparates unterstützt. Was kaum einer weiß ist, dass alle Canon-Kameras für monochrome Fotos geeignet sind. Und fast geheim sind im Menü verborgene Farbfilter, die unsere schwarzweißen Foto individuell gestalten. Doch warum überhaupt Schwarzweiß fotografieren? Das und viele andere Antworten in diesem Artikel. Überdies erhalten Sie auch noch einen Geheimtipp für eine bestimmte Canon Kamera, die besonders gut schwarzweiß belichtet. Warum also nicht einmal unbunt mit Canon fotografieren? Tutorial Canon Kamera Schwarzweiß Einstellung, Erfolg und Drucker:

Fotografie in Schwarzweiß mit Canon Kameras

Warum Schwarzweiß fotografieren

Keine Frage: Einige Fotos wirken in Farbe am besten. Andere jedoch gewinnen mit dem Entzug von Farbe deutlich an Bedeutung. Schauen Sie sich mal das Foto rechts an und fragen sich selbst, ob Sie Farbe vermissen oder ob Sie das Foto anspricht, Sie die Struktur und die Umsetzung für gelungen halten. Wenn ja, dann wissen Sie schon, dass sich schwarzweiß hier gelohnt hat.

Nicht jeder Fotograf sieht sofort, ob sich ein Foto in Schwarzweiß oder Farbe lohnt. Aber das kann man lernen. Am besten übrigens, indem man sich etwas traut und eine Woche, einen Monat oder gar ein Jahr ausschließlich Schwarzweiß fotografiert. Dazu stellen wir unsere Canon Kamera auf Monochrom ein und behalten sogar die Möglichkeit, im Notfall auf Farbe zurückzuschalten. Mehr dazu gleich …

Viele Motive wirken in Schwarzweiß besser als in Farbe.

Foto aus Venedig, Markusplatz schwarzweiß mit Canon.
Foto aus Venedig, Markusplatz schwarzweiß mit Canon.

Nachträglich Schwarzweiß in der Bildberabeitung

Viele Menschen fragen sich vermutlich, kann ich Farbbilder nicht einfach nachträglich in Schwarzweiß wandeln? Doch, das ist möglich! Aber diese Art der Fotografie ist nicht die beste. Wenn Sie von vornherein Schwarzweiß fotografieren und Ihre Kamera auf Monochrom umstellen, dann wird ein Schuh daraus. Warum?

Wer sich vornimmt, schwarzweiß zu fotografieren, der schätzt mit der Erfahrung der Schwarzweiß-Fotografie ganz andere Motive, ein ganz anderes Licht, andere Situationen. Wir alle werden optisch magisch durch einige Faktoren angezogen. Einer der Magneten für unsere Augen ist die Farbe. Besonders die Farbe Rot ist ein echter Hingucker, der uns ablenken kann. Wenn wir als Beispiel das Fotothema Portrait nehmen, dann lenkt uns ein roter Pulli unglaublich vom Gesicht ab. Aber beim Thema Portrait im fortgeschrittenen Verständnis, geht es nicht um den roten Pulli, sondern um die Seele des portraitierten Menschen. Besser ist also manchmal ein schwarzweißes Portrait. Und schon sind wir bei einem der Fotothemen, die wir wunderbar unbunt fotografieren können. Seit jeher sind Portraits in schwarzweiß ein echter Hingucker. Viele Bewerbungsfotos eignen sich besser in Schwarzweiß, denn in Bewerbungsfotos geht es um Kompetenz, Freundlichkeit und einige Charaktereigenschaften mehr, die viel wichtiger sind, als der rote Schal, der Pullover oder die rote Krawatte.

Auch in der Straßenfotografie ist Farbe manchmal vollkommen überflüssig und lenkt vom Motiv ab. Farbe kann zugegeben, auch eine Aussage im Foto unterstreichen, aber in der Regel fotografieren viele Straßenfotografen monochrom, meist schwarzweiß.

Unterschied Monochrom und Schwarzweiß
Der Unterschied zwischen Monochrom und Schwarzweiß ist, dass monochrome Fotos grau sind oder aus einem Farbton bestehen können. Denken Sie an sepiafarbene Fotos, die sind mit einem Braunton erzeugt. Es gibt auch bläuliche monochrome Fotos, oder schwarzweiße monochrome Fotos. Schwarzweiß hingegen ist immer ein Foto, welches aus Schwarztönen oder Grautönen besteht.

Schwarzweiße Fotos können überdies mit der meisten Bildbearbeitungssoftware auch mit mehreren Farben überlagert werden. Die Resultate sind keine monochromen Fotos, sondern Duoton-Fotos oder Triton-Fotos.

Paris Schwarzweiss mit Canon Kamera 5DsR

Paris Schwarzweiss mit Canon Kamera 5DsR. Städtefotos können in Schwarzweiß toll aussehen. 

Welche Motive sich Schwarzweiß lohnen

Diese Motive und Anlässe lohnen sich meist in Schwarzweiß:

Schwarzweiß Denken und Sehen

Wenn Sie mit einer auf Monochrom eingestellten Canon Kamera losziehen, dann werden Sie ganz andere Motive belichten, weil Sie beginnen Schwarzweiß zu denken und zu sehen. Sie betrachten auf dem Display der Canon Spiegelreflexkamera oder im Sucher der spiegellosen Canon Systemkamera (DSLM, R-System) ein schwarzweißes Motiv und können es sich sofort vorstellen. Das fördert den Blick für monochrome Motive und mit der Zeit werden Sie einen Blick für die Fotomotive bekommen, die sich monochrom besonders lohnen. Natürlich gilt das auch für andere Markenkameras, sogar für Smartphones. Aber hier soll es einmal speziell um die Canon-Kameras gehen.

Nun müssen Sie nicht denken, ich mache das anders und fotografiere in Farbe, danach wandle ich in Schwarzweiß. Erstens werden Sie das vermutlich vergessen oder verwerfen, zweitens fotografieren, sehen und denken Sie dann in Farbe. Nur demjenigen, der etwas wagt, wird auch die Belohnung im Leben zuteil.

*fotowissen-Experten-Tipp: Gehen Sie mal eine ganz Woche lang ausschließlich schwarzweiß fotografieren, dann wird aus Ihnen auch ein Experte für Unbunt.

Tutorial Canon Kamera Schwarzweiß Einstellung

Die Canon Kamera auf Schwarzweiß umzustellen, ist ganz einfach. Im Menü der Kamera finden wir einen Eintrag “Bildstil”. Dort wählen wir “Monochrom” und nach Belieben einen Filter (Info-Taste). Ich empfehle zunächst den Orangefilter. Der Orangefilter lässt die Farbe Orange beim Wandeln im Prozessor der Kamera in Grau heller erscheinen, die Komplementärfarbe Blau wird in dunkleres Grau umgerechnet. Das ergibt interessante Kontraste. Frauen lieben diese Art von Schwarzweiß-Portraits mit Orangefilter, denn es lässt die Haut jung und glatt aussehen. In der Haut sind viele Orangeanteile enthalten, die aufgehellt werden. Aber auch für die Landschaftsfotografie eignet sich diese Umstellung mit Orangefilter, denn der blaue Himmel (Komplementärfarbe) wird damit betont. Hier ein paar Screenshots vom Canon Kameramenü, in welchem Sie auf Schwarzweiß umstellen:

Video Schwarzweiß Fotografieren mit Canon Spiegelreflex

Canon Schwarzweiß Kamera

Bis auf umgebaute Canon-Infrarotkameras existiert keine reine Canon Schwarzweiß-Kamera. In den Canon-Kameras ist ein Bayer-Filter verbaut, der den lichtempfindlichen Sensoren einen Rotfilter, Grünfilter und Blaufilter voranstellt. Damit wird das Licht, das auf den Sensor fällt, in die drei RGB-Kanäle geteilt. Ein Foto ist nativ in der Kamera also erst einmal farbig und wird durch die Umstellung via Prozessor in der Kamera in Monochrom, Schwarzweiß gewandelt. Sprich, die drei RGB-Kanäle werden je nach Foto in Grautöne, Schwarz und Weiß umgesetzt.

Canon hat noch keine reine Schwarzweiß-Kamera gebaut, die keinen Bayer-Filter nutzt. Reine Schwarzweiß-Kameras sind in der Lage noch feinere Grauverläufe und Grautöne abzubilden als Farbsensoren. Canon sieht aber vermutlich keinen Markt für eine reine monochrome Canon Kamera. Es gibt von anderen Marken reine Schwarzweiß-Kameras. Hier eine Übersicht (Link zu Foto-Koch):

*fotowissen-Experten-Info: Für viele von uns liegen die ersten drei Schwarzweiß-Kamera-Systeme vermutlich außerhalb der finanziellen Möglichkeiten. Die Pentax K3 Mark III Monochrom ist eine der wenigen Optionen, die uns zur Verfügung stünde, wenn wir bereit wären, neue Objektive zu erwerben. Wir müssten in ein neues Kamera-System investieren, denn Canon-Objektive passen nicht auf die monochrome Pentax-Spiegelreflexkamera.

Die vier aufgelisteten monochromen Systeme sind in der Lage wunderbare Grauverläufe aufzunehmen und noch schönere Schwarzweiß-Fotos zu produzieren, aber auch der Weg mit dem farbigen Sensor und der kamerainternen Wandlung in Schwarzweiß sieht gut aus. Die vier Kameras in der Liste sind für absolute Schwarzweiß-Fans ideal.

Farbfilter vor dem Objektiv

Mit den vorstehenden Kameras von PhaseOne, Leica und Pentax können Fotografen Farbfilter vor das Objektiv schrauben, die die Grautöne besonders wandelt. Das wurde schon zu Zeiten analoger Fotografie mit Schwarz-Weiß-Filmen so gehandhabt. Was diese Farbfilter bewirken, konnten Sie bereits im Video sehen. Im Falle unserer digitalen Canon-Kameras (Bridgekamera, Spiegelreflex oder spiegelloser Systemkamera DSLM) hingegen gibt es die digitale Möglichkeit, die Farben zu manipulieren und Schwarz-Weiß-Fotos mit anderen Kontrasten und Grautönen zu erzeugen.

Einer der Vorteile der digitalen Wandlung von Farbe in Grautöne ist die Möglichkeit, einen virtuellen Farbfilter anzuwählen, der das RGB-Ergebnis anders in Grautöne wandelt. Wie Sie aus der Anleitung oben wissen, ist es bei Canon-Digitalkameras im monochromen Modus möglich, einen virtuellen Gelbfilter, Orangefilter, Rotfilter oder Grünfilter einzustellen. Mit einem Orangefilter, den ich Ihnen für den Anfang empfehle, werden die Orangetöne und Farben, in denen Orange enthalten ist, heller in Grauwerte gewandelt, die Komplementärfarbe Blau wird in ein dunkleres Blau gewandelt. Das ergibt im Falle von Portraits eine helle, reine Haut, die viele Menschen mit heller Haut beim Betrachten Ihrer Fotografie als angenehm empfinden. In der Landschaftsfotografie führt es bei blauem Himmel zu einem dunkelgrauen Himmel, der ebenfalls attraktiv aussehen kann.

Schwarzweiss mit Canon Kameras Orangefilter im Kameramenü ausgewählt

Foto oben: Schwarzweiss mit Canon Kamera 5D IV, Orangefilter im Kameramenü ausgewählt. Der blaue Himmel wird schon schön dunkel.

Schwarzweiss mit Canon Kameras 20161012-6206-2Schwarzweiss mit Canon Kameras Orangefilter im Kameramenü ausgewählt

Schwarzweiß ist nicht gleich Schwarzweiß

Schon anhand der Filtermöglichkeiten in Canon-Kameras merken Sie, dass Schwarzweiß nicht gleich Schwarzweiß ist. Viele weitere Komponenten kommen hinzu. So können Sie in der Digitalkamera noch weitere Einstellschrauben wie etwa den Kontrast nutzen. Wenn Sie ein fertiges JPG-Foto wünschen, und gar keine Bildbearbeitung mehr vornehmen möchten, dann ist das eine prima Methode, fertige Schwarzweiß-Fotos aus der Kamera zu bekommen.

Aber Sie können das Fine-Tuning, die Feineinstellung auch noch nachträglich in der Bildbearbeitungssoftware vornehmen, wenn Sie das mögen. Aus dem monochromen Foto auf der Speicherkarte können wir noch tausend andere monochrome Fotos machen. Früher war jeder schwarz-weiß-Film bereits anders, in der Dunkelkammer konnten noch viele Stellschrauben bedient werden (Filmentwicklung, Papier, Graduation, Einfärbung, …). Heute ist das im Kameramenü oder mithilfe der Bildbearbeitungssoftware möglich. Diese Beispielfotos wurden unterschiedlich in Siver Efex Pro (ein Modul der DxO Nik Collection Software) entwickelt:

Bildbearbeitung

Nehmen wir also an, wir haben einmal Schwarzweiß fotografiert und kommen mit den Fotos nach Hause. Sie können mit den JPG-Fotos zufrieden sein, da bin ich sicher. Nehmen Sie das RAW-Foto (CR2- / CR3-Endung) und bearbeiten es in Adobe Lightroom, dann können Sie entweder ein Farbfoto oder ein anderes, schwarzweißes Foto daraus machen, als das JPG.

In Lightroom sind Presets enthalten, um das RAW verschieden zu “entwickeln”. Oder Sie bearbeiten das Foto mit Silver Efex aus der Nik Collection. Das ist eine Software, die die Wandlung von Farbe nach Schwarzweiß besonders gut bewältigt. Die verschiedenen Möglichkeiten gibt es aber auch in DxO PhotoLab und jeder anderen Software.

*fotowissen-Experten-Info: Warum habe ich denn nun oben empfohlen, das Foto sofort schwarzweiß aufzunehmen und jetzt rede ich von der Wandlung in einer Bildbearbeitungssoftware? Das ist einfach erklärt: Die Fotoergebnisse werden andere, wenn wir von vornherein in Schwarzweiß denken. Dass hinterher auf der Speicherkarte beim RAW noch die Möglichkeit besteht, das Farbfoto wiederherzustellen oder ein ganz anderes Schwarzweiß-Foto aus dem RAW zu entwickeln, als das JPG, ist dennoch eine wertvolle Hilfe.

Canon Schwarz-Weiß Drucker

Wer gerne schwarzweiß fotografiert, der möchte seine besten monochromen Fotografien auch zu Papier bringen. Dafür eignet sich ein digitale Fotobuch oder ein Drucker. Die Qualität der meisten Drucker im Heimbereich reicht oft für Farbfotos noch einigermaßen aus, aber für die Schwarzweiß-Abzüge sind die Fine-Art-Drucker die bessere Wahl, weil sie mit mehr monochromen Tinten drucken. Noch dazu lassen sich mit Fine-Art-Druckern auch andere Papiere (Fine-Art-Papiere) bedrucken. Die Tinten und Papiere sind teils über 100 Jahre lang sicher.

Ich weiß, es gibt auch Epson-Drucker, aber selbst habe ich mit denen keine gute Erfahrung gemacht und wählte daher den Canon Imageprograf Pro-300. Heute würde ich aus Verbrauchs-Kostengründen den Canon Pro-1000 vorziehen:

Fine-Art-Drucker Canon PRO-300 versus PRO-1000 >>

Geheimtipp beste Schwarzweiß Canon Kamera

Es gibt wie bereits erwähnt keine echte Schwarzweiß Canon Kamera, aber eine, die den Job besonders gut kann. Es ist die Kamera, mit der hier schon viele Fotos belichtet sind: die Canon EOS 5DSR (auch 5Ds R geschrieben). Sie erhalten die Kamera bereits preiswert gebraucht. Wenn Sie noch die EF-Objektive nutzen, dann ist auch dieser Testbericht wertvoll:

Kamera gebraucht bei mpb kaufen >>

Kamera gebraucht bei eBay kaufen >>

Schwarzweiß Infrarot mit Canon Kameras

Ganz andere Fotos kommen dabei heraus, wenn wir infrarotes Licht auf dem Sensor festhalten. Prinzipiell sind Canon-Kameras mit einem Filter vor dem Sensor ausgestattet, der das infrarote Licht filtert. Aber dieser Filter kann von speziellen Firmen ausgebaut werden. Dann wird entweder ein anderer Filter für sichtbares Licht stattdessen eingebaut, sodass die Kamera nur noch infrarote Aufnahmen erstellt, oder man kann den Filter auch vor das Objektiv schrauben (Vollspektrum-Umbau). In jedem Falle sind infrarote Aufnahmen in Monochrom eine wertvolle Option. Es kommen ganz besondere Fotos dabei heraus.

Infrarot Schwarzweiss mit Canon Kamera

Foto oben: Infrarot Schwarzweiss mit umgebauter Canon Kamera 5D.

Der Umbau ist immer dann interessant, wenn Sie eine alte Canon-Kamera herumliegen haben und nicht mehr einsetzen, oder wenn Sie eine preiswerte gebrauchte Canon-Kamera kaufen möchten und diese umbauen lassen. Wir haben viele Artikel zum Thema infrarote Fotografie für Sie bereitgestellt:

Besondere Monochrome Infrarote Fotos >>

Alle wertvollen *fotowissen Artikel Infrarotfotografie >>

Dieser Bericht war mit ca. 80 Stunden Arbeit einer der aufwendigsten, die ich geschrieben habe. Es wäre nett, wenn Sie die Links nutzen, damit ich auch in Zukunft so aufwendige Artikel für Sie bereitstellen kann. Auch für einen Blick auf den individuellen Fotokurs unten bin ich dankbar. Alternativ finden Sie in der Seitenleiste einen Spendenbutton. Vielen Dank.

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Schwarzweiß mit Canon Kameras


In eigener Sache (Werbung für die besten Fotokurse, seit es Handbücher gibt):

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIndividueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung

Möchten Sie tiefer in die Bildbearbeitung einsteigen, an einer guten Software arbeiten, das Ziehen der Regler verstehen und selbst Bilder mit WOW-Effekt aus Ihren Fotografien erzeugen? Dann sind Sie richtig beim individuellen Fotokurs Bildbearbeitung, der genau auf Ihrem Wissen aufbaut und Ihnen garantiert große Augen Ihrer Verwandten und Freunde beschert:

Individueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung >>

Individueller Online Fotokurs Fotoschule Roskothen
Individueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung Fotoschule Roskothen

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Möchten Sie noch schönere Fotos belichten und damit Ihre Lieben überraschen? Möchten Sie wissen, wie Ihre Kamera im Detail funktioniert? Oder sind Sie schon länger dabei, benötigen aber noch mal einen richtigen Schub nach vorn, was die Kunst des Sehens, die Bildgestaltung und die Kunst des Fotografierens angeht? Dann ist der individuelle Fotokurs der beste für Sie, denn hier können Sie alle Ihre Fragen stellen, wir gehen genau auf Ihre Kamera ein und bauen einfach schnell Ihr Wissen aus:

Individueller Online-Fotokurs Fotografie >>

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Schwarzweiß mit Canon Kameras - *fotowissen
Sie fotografieren gerne?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen Newsletter mit Editorial jeden SonntagBleiben Sie auf dem Laufenden mit dem *fotowissen Newsletter, der sonntagmorgens bei Ihnen zum Frühstück bereitsteht. Der *fotowissen Newsletter zeigt die neuesten Beiträge inklusive des Fotos der Woche, Testberichte, Tipps und Ideen für Ihre Fotografie und vieles mehr. Einfach anmelden, Sie können sich jederzeit wieder abmelden und bekommen den Newsletter einmal pro Woche am Sonntag:

Newsletter abonnieren >>

FeaturedFotoWissenCanons/w - Schwarzweiß Fotografie

Geschrieben von:

Avatar von Peter Roskothen

Peter Roskothen

Peter Roskothen
Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

Suche nach Kategorien

Beiträge letzte 30 Tage

Paypal Schenkung für *fotowissen

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Bericht hierzu >>

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

*fotowissen Podcast Fotografie

*fotowissen Foto Podcast - Zeit für Fotografie Podcast

Der neue Fotografie Podcast führt Gespräche mit FotografInnen, die Tipps und Einsichten in die Fotografie geben. Der Foto Podcast – Zeit für Fotografie.

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte ihn nicht mal schnell mit einer Handschlaufe ersetzen. Mit Peak Design kann ich prompt an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe, oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Neueste Kommentare

Weltweiter deutscher Online Fotokurs

Individueller Online-Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Weltweiter deutscher Online Fotokurs Fotoschule Roskothen

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Diese Links sind entweder mit einem Einkaufswagen-Symbol oder mit einem *-Symbol gekennzeichnet. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äußern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr …

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>