Vorwort und Editorial *fotowissen-Newsletter - Wertvoll Featured Kameraberatung

4 mächtige Kameraformate MFT APS-C Kleinbild Mittelformat

Kameraformate MFT APS-C Kleinbild Mittelformat Sensoren

Es sind vier mächtige Kameraformate: MFT APS-C Kleinbild Mittelformat für die ambitionierte Fotografie. Wer sich eine Kamera kauft, der fragt sich oft, welchen Sensor die Kamera haben soll. Lernen Sie die Unterschiede kennen:

Weitere Themen:

  • Ein Wort vorab.
  • Vier mächtige Kameraformate MFT APS-C Kleinbild Mittelformat.
  • Das Idealformat in der Fotografie.
  • APS-C oder Vollformat? Sensoren und Kameras im Vergleich.
  • Genügt eine Festbrennweite fürs Fotografieren? Geheimnisse.
  • Ein Tag Fotografie mit der Festbrennweite – Fotoexperiment.
  • Normalobjektiv Normalbrennweite 50 mm Objektiv Festbrennweite.
  • ON1 Photo RAW Update mit NoNoise AI Testbericht
  • Das schönste Foto der Welt, Gesucht Gefunden.
  • Vergleich Fuji X100VI versus X-T5 Test Pro und Contra.
  • Alles über die Kultkamera X100VI.
  • PHOTOPIA Hamburg am Ende – Von Hell nach Dunkel.
  • Die besten Objektive, teuer oder billig.
  • Dirk und Peter: Gemeinsam Fotografieren ist pure Lebensfreude.
  • Dirk Trampedach: Street Photography – Unentdeckt fotografieren.
  • Fujifilm X100VI Kompaktkamera Hype – Wolf im Schafspelz
  • Mondpreise für Fuji X100VI – Fantastische Preise
  • Test Fuji X100VI – Grenzenlos gut und teuer
  • Dirk Trampedach: Was ist Street Photography?
  • Dirk Trampedach: Foto-Ausstellung Street-Photography Siegen URBAN CHARACTER.
  • Michael Guggolz: Fortgeschrittene Tropfenfotografie mit Rauch und Flammen.
  • Bernhard Labestin: Vernissage – Eigene Foto-Ausstellung mit Eröffnung – #3.
  • Test DxO PureRAW 4 – Entrauschen und Objektivkorrekturen.

Inhaltsverzeichnis

Ein Wort vorab

Dirks Fotoausstellung in Siegen ist noch für eine ganze Woche zu sehen. Sie sind herzlich eingeladen. Hier ein Interview mit Dirk in der KuKu-Galerie:

Foto-Ausstellung Street-Photography Siegen URBAN CHARACTER >>

*fotowissen-Experten-Info: Der brandneue Testbericht über die ON1 Photo RAW Software mit NoNoise AI Rauschreduktion und Tack Sharp AI Verwacklungsreduktion ist in Arbeit. Der Bericht wird im Laufe der nächsten Tage noch erweitert. Es lohnt sich mehrfach hereinzusehen und die Software zu testen oder zu erwerben.
ON1 Photo RAW 2024.3 mit NoNoise AI Test – Genial >>

 

Vier mächtige Kameraformate MFT APS-C Kleinbild Mittelformat

Kameraformate MFT APS-C Kleinbild Mittelformat

Viele Unterschiede sind zwischen den vier Kameraformaten MFT, APS-C, Kleinbild (Vollformat) und Mittelformat zu finden. Wir unterhalten uns über

  • Sensor-Dynamik
  • Schärfe
  • Rauschen bei hoher ISO
  • Plastizität der Aufnahmen
  • Brennweiten
  • Gewicht
  • Preise
  • Objektive
  • Zubehör

Hinweis: Auch den 1-Zoll-Sensor(2,54 cm), der in mancher Bridgekamera oder Kompaktkamera verbaut ist, könnten wir noch einbeziehen. Genauso wie den großen PhaseOne-Sensor, die kleinen Smartphone-Sensoren etc.. Wir beschränken uns auf die vier Sensoren MFT APS-C Kleinbild Mittelformat:

Übersicht zu MFT APS-C Kleinbild Mittelformat

  1. MFT (Micro Four Thirds):
    • MFT-Sensoren sind kleiner als APS-C, Vollformat und Mittelformat.
    • Sie werden oft in spiegellosen Digitalkameras verwendet und bieten eine gute Balance zwischen Bildqualität und Kompaktheit.
    • Digitale MFT-Kameras haben in der Regel einen Crop-Faktor von 2x im Vergleich zum Vollformat, was bedeutet, dass die Objektive im Vergleich zu Vollformatkameras kleinere Brennweiten benötigen.
    • Die Bildqualität von MFT-Kameras ist gut, aber aufgrund des kleineren Sensorformats können sie bei schlechten Lichtverhältnissen etwas an Leistung verlieren.
  2. APS-C:
    • APS-C-Sensoren sind größer als MFT, aber kleiner als Vollformat.
    • Sie werden in Spiegelreflex- und spiegellosen Digitalkameras verwendet und bieten eine gute Balance zwischen Bildqualität und Portabilität.
    • APS-C-Kameras haben in der Regel einen Crop-Faktor von etwa 1,5x bis 1,6x im Vergleich zum Vollformat.
    • Sie bieten eine gute Bildqualität und Leistung bei verschiedenen Lichtverhältnissen und sind oft die bevorzugte Wahl für fortgeschrittene Amateure und Profis.
  3. Vollformat:
    • Vollformat-Sensoren sind größer als MFT oder APS-C.
    • Sie bieten eine hervorragende Bildqualität, besonders bei schlechten Lichtverhältnissen, und eine geringe Rauschentwicklung.
    • Digitale Vollformatkameras haben keinen Crop-Faktor, da sie die Referenz des Formats darstellen (Kleinbild 24 x 36mm).
    • Sie sind die bevorzugte Wahl für die meisten Profis, die die bestmögliche Bildqualität und Flexibilität benötigen, auch bei schwierigen Lichtverhältnissen.
  4. Mittelformat:
    • Mittelformat-Sensoren sind noch größer als Vollformat-Sensoren.
    • Sie bieten eine unglaubliche Bildqualität, außergewöhnliche Detailgenauigkeit und eine hohe Dynamikreichweite.
    • Mittelformatkameras werden hauptsächlich von Fotografen in Bereichen wie Mode, Werbung und Landschaftsfotografie eingesetzt. Einige Profis und Amateurfotografen haben zu dem Fujifilm-GFX-Mittelformat aufgerüstet.
    • Digitale Mittelformatkameras sind aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichts etwas weniger portabel, wenn es um mehr als zwei Objektive oder Kamerabodies geht.

Drei der vier Sensoren: APS-C, Vollformat, Mittelformat.

Foto oben:  Drei der vier Sensoren: APS-C, Vollformat, Mittelformat.

Formate und Kantenlängen der vier Sensortypen

Oft vergessen und übersehen wird das unterschiedliche Format der Sensoren. Zu den größten Unterschieden gehört in meinen Augen das Kantenverhältnis der vier Sensortypen:

  • MFT – 4:3 Kantenverhältnis (Panasonic, Olympus, …)
  • APS-C – 3:2 Kantenverhältnis (Fujifilm, einige Sony-, Nikon, Canon-Kameras)
  • Kleinbild / Vollformat – 3:2 Kantenverhältnis (Alle Vollformat-Kameramarken)
  • Mittelformat – 4:3 Kantenverhältnis (etwa Fujifilm, Hasselblad)

Dass das Sensorverhältnis von langer zu kurzer Kante auf den ersten Blick kein Kaufkriterium ist, mag uns überraschen. Schließlich fotografieren wir damit oft jahrelang, ohne uns über die Verhältnisse unserer Ausschnitte bewusst zu sein oder darüber zu reden. Dabei ist doch das Idealformat für jedes Motiv ein anderes.

Im Grunde müsste im Fachgeschäft beim Kauf der Kamera auch das Sensorformat beraten werden. Ich persönlich bevorzuge in jedem Falle das 4:3 Format, welches vom MFT (Olympus, Panasonic) und dem Mittelformat (Fujfiilm-GFX, Hasselblad) bekannt ist. Das 3:2 Format ist länglicher und ist im Querformat oft relativ breit, im Hochformat relativ hoch oder schmal, je nach Sichtweise.

3:2 Aufnahmeformat APS-C und Vollformat4:3 Aufnahmeformat MFT und Mittelformat

Linkes Foto: 3:2 Format – Rechtes Foto: 4:3 Format.

Kreativität im Format

Noch eines ist wichtig: Wenn wir ein Motiv im Idealformat einfangen möchten, dann ist das Umschalten zwischen den kamerainternen, möglichen Formaten recht hilfreich. Möchten wir in das quadratische 1:1 Format verlieren wir beim MFT und Mittelformat ein Viertel der Sensorauflösung und beim APS-C-Format oder Vollformat sogar ein Drittel der Sensorauflösung. Stellen wir das 16:9 Format ein, dann verlieren wir mehr beim 4:3 formatigen Sensor, als beim 3:2 formatigen.

Ich persönlich liebe neben dem 4:3 Format auch das 5:4 oder 1:1 Format. Der Luxus mit digitalen Kameras das Format wählen zu können, ist natürlich eine recht fortgeschrittene Denkweise, für die ich die Einsteiger der Fotografie und Urlaubsfotografen gerne begeistern möchte. Manche Motive sehen schließlich einfach besser aus, wenn sie in einem anderen Format als dem gerade verfügbaren Sensorformat fotografiert werden. Ich halte es für einen Irrtum, dass man das Format genausogut nachträglich in der Bildbearbeitung wählen kann.

Foto rechts: Fujifilm GFX Menü: Viele mögliche Aufnahmeformate zur Auswahl.

Fujifilm GFX Menü Aufnahmeformate

Schließlich müssen wir unser Motiv möglichst im besten Format sehen, daher kann es Sinn machen, die Formatwahl im Menü der Kamera auf eine programmierbare Taste oder Wischfunktion zu legen, um sie schneller greifbar zu haben. Spiegellose Kameras sind hier klar im Vorteil, weil wir das Format im Sucher sehen, welches wir der Kamera vorgeben.

Fortbildung Idealformat

Die entsprechenden Artikel für Ihre Fortbildung und die Freude am Idealformat habe ich schon geschrieben, daher möchte ich hier nicht noch einmal alles darlegen. Sie finden die Artikel hier:

Idealformat der Fotografie >>

MFT versus APS-C versus Vollformat versus Mittelformat

Sensor-Dynamik

Vergleichen wir die vier verschiedenen Sensoren, dann finden wir beim MFT die niedrigste Dynamik des Sensors und beim Mittelformat die höchste Dynamik. Das bedeutet, die Kamera kann mit größerem Sensor mehr Tonwertumfang aufnehmen:

  • MFT etwa 10,3 PDR¹  (Tonwerte der Panasonic G9 bei 20 Megapixeln)
  • APS-C etwa 10,4 PDR (X-T5)
  • Vollformat etwa 11,84 (EOS R5)
  • Mittelformat etwa 12,55 (GFX 100 II)

¹ PDR = Photographic Dynamik Range

Sie merken bereits, dass sich zwischen MFT und APS-C nicht so viel tut, der Quantensprung zum Vollformat stattfindet. Dazwischen liegen etwa 1,5 Ev Tonwertumfang, das ist viel. Zum Vergleich eine der ersten Vollformatkameras, die Canon D60 hatte PDR.

Link zu Photons to Photo >>

Während man den Tonwertumfang im HDR zwar mit einer Belichtungsreihe etwa von 3 Fotos erhöhen kann, muss es dazu ein Stillleben sein, es sollte sich nichts bewegen. Der Tonwertumfang spricht also für das Vollformat und Mittelformat.

Tonwertumfang und Kamera-Dynamik

In der Fotografie bezieht sich der Tonwertumfang auf die Bandbreite der Helligkeitsstufen, die in einem Bild von reinem Schwarz bis zu reinem Weiß vorhanden sind. Er ist ein Maß dafür, wie viele verschiedene Grauwerte in einem Bild vorhanden sind und bestimmt die Qualität der Wiedergabe von Details in den Schatten, Mitteltönen und Lichtern.

Ein Bild mit einem hohen Tonwertumfang verfügt über eine große Anzahl von Graustufen und kann daher feine Details in Schatten und Lichtern wiedergeben. Dies ist wichtig in Bereichen wie der Landschaftsfotografie, in der es oft eine Vielzahl von Helligkeitsstufen gibt, die alle präzise wiedergegeben werden sollten.

Wir Fotografen können den Tonwertumfang beeinflussen, indem sie die Belichtung, den Kontrast und die Entwicklungstechniken steuern. Zum Beispiel kann eine Belichtung mit einem breiten Dynamikumfang, wie HDR (High Dynamic Range), verwendet werden, um einen größeren Tonwertumfang zu erfassen und so mehr Details in Schatten und Lichtern zu erhalten.

Der Tonwertumfang spielt auch eine wichtige Rolle bei der Bildbearbeitung, da wir Fotografen oft versuchen, den Kontrast und die Helligkeit anzupassen, um die gewünschten Effekte zu erzielen und sicherzustellen, dass wichtige Details im Bild erhalten bleiben.

Test Chart Tonwertumfang Dynamic Range
Test Chart Tonwertumfang Dynamic Range

Schärfevergleich MFT versus APS-C versus Vollformat versus Mittelformat

Der Schärfevergleich ist mir bereits gelungen, allerdings noch zu Zeiten, als es keine Fujifilm APS-C Kamera mit 40 Megapixeln gab. Schärfe ist auch eine oft überbewertete Komponente der Fotografie. Sie hängt natürlich auch von dem Sensor ab und von dem verwendeten Objektiv. Früher hielt man viel von Großformatobjektiven oder Carl-Zeiss-Objektiven. Leica war bekannt für gute Bildqualität, heute überzeugen neuere Linsen mich nicht mehr.

Canon, Nikon und Sony bauen hervorragende Optiken, aber es unterscheidet sich von Objektiv zu Objektiv. Auch Sigma und Tamron sind Drittanbieter, die verdammt gute Objektive bauen. Fujifilm ist eine ganz eigene Klasse und die Optiken sind zu 95 Prozent überragend. Dazu kommt, dass der Fujifilm-X-Trans-Sensor keinen Antialaising-Filter nutzt um das Moire zu vermeiden und wesentlich schärfer zeichnet, als Sensoren mit Bayer-Layer. Lange Rede kurzer Sinn, bereits eine Fujifilm X-T2 war einer Canon EOS 5D IV gewachsen.

Das mit der Schärfe ist oft überbewertet und kann nur schwer verglichen werden, dennoch habe ich das bereits für Sie erledigt:

Schärfevergleich dreier Sensoren >>

Vergleich Rauschen bei hoher ISO

Mit einer höheren ISO kommt das Rauschen im Foto und geht auch die Dynamik der Kamera in den Keller. Dennoch ist eine hohe ISO in vielen Fällen die Rettung gegen verwackelte Fotos oder solche mit Bewegungsunschärfe. Einen ISO-Vergleich habe ich noch nicht für MFT versus APS-C versus Vollformat versus Mittelformat geführt. Es wäre auch ein kurzfristiger Test, denn das Rauschverhalten der Sensoren wird trotz steigender Auflösungen immer besser.

Abgesehen davon verrichten Bildbearbeitungs-Programme wie DxO Photo Lab, Pure RAW, Lightroom, On1 oder Topaz Software wahre Wunder, was die nachträgliche Rauschreduzierung angeht.

Früher sagten wir Fachleute den Kameras mit höherer Auflösung die schlechteren Rauschqualitäten nach. Wir konnten nachweisen, dass ein größere Pixelabstand bessere Ergebnisse brachte. Das alles ist in den letzten Jahren mit neuen Sensoren (BSI-Sensoren) auch wieder überholt. Inzwischen ist das Rauschverhalten einer 40 Megapixel-APS-C-Kamera wie der X-T5, X-H2 oder X100VI so hervorragend, dass wir Quantensprünge zu den Kameras vor 5 oder gar 10 Jahren beobachten.

Plastizität der Aufnahmen

Die Plastizität der Aufnahmen sieht nicht jeder Betrachter eines Fotos. Sie müssen bereits viele Jahre hingeschaut und eine Erfahrung mit dem Mittelformat gemacht haben, um das begutachten zu können. In vielen Fällen steht man vor einem Mittelformatfoto mit offenem Mund und staunt, kann aber nicht sagen, woher die Bewunderung kommt. Das passiert übrigens eher selten am Monitor, sondern vor dem großen Poster. Wenn Sie zu mir kämen, würden Sie sich solche Aufnahmen anschauen können, denn ich habe viele Mittelformataufnahmen aufgehängt.

Die Plastizität der Aufnahmen nimmt mit dem größeren Sensor tatsächlich zu. Das werden Ihnen Fachleute bestätigen. Diejenigen, die das lange nicht sehen konnten, sind heute ebenfalls überzeugt, aber es hat ziemlich gedauert sie zu überzeugen. Ich habe seit jeher vielen (nicht allen) Fotografien angesehen, ob sie vom Mittelformat stammten. Die ungeheure Plastizität der Aufnahmen ist jedem klar, der sich jahrzehntelang mit der Fotografie beschäftigt. Wer diese Tiefe in den Aufnahmen liebt, der kommt um das Mittelformat in der Fotografie nicht herum. Allerdings ist der Schritt aufwendig, denn zu den Kameras und Objektiven, die preislich auf Canon-Vollformat liegen, kommt eine hochleistungsfähige Rechnerstruktur hinzu.

Brennweiten und Gewicht

Die Brennweiten und das Gewicht von MFT versus APS-C versus Vollformat versus Mittelformat sind vollkommen unterschiedlich. Beim MFT sind die kleinsten Brennweiten zu finden. Ein 300mm Objektiv ist mit dem Blickwinkel von 600mm im Kleinbild (Vollformat) vergleichbar. Hier die Crop-Faktoren:

  • Vollformat / Kleinbild 1x (Referenzgröße)
  • Canon APS-C Crop Faktor 1,6x
  • andere Hersteller wie Fujifilm APS-C Crop Faktor 1,5x
  • Micro-Four-Thirds-Kameras (Olympus, Panasonic)  Crop Faktor 2x
  • Fujifilm GFX Mittelformat Cropfaktor 0,79x

Der wertvolle ausführliche Artikel hierzu:

Crop Faktor oder Verlängerungsfaktor >>

Mit den kürzeren Brennweiten besonders des MFT, aber auch des APS-C kommt eine höhere Schärfentiefe daher, welche gerne im Makrobereich gesehen ist. Dazu gesellt sich die wunderbare Gewichtsersparnis, da kleinere Sensoren auch kleinere Objektivdurchmesser bedeuten. Im Umkehrschluss sind aber mit dem Vollformat oder Mittelformat Motive besser freistellbar. Die kleinere Schärfentiefe für Portraits oder Stimmungen ist mit dem Vollformat und Mittelformat besser umsetzbar, vorausgesetzt wir nutzen offenblendige Objektive.

Auch das Sujet Architekturfotografie, Städtefotografie, Landschaft ist mit dem Mittelformat einfacher, weil hier die Weitwinkelobjektive einfacher herzustellen sind. Ein 20mm Mittelformatobjektiv entspricht einem 8mm MFT-Objektiv. Ein 10mm Weitwinkelobjektiv wie bei Canon (10-20mm F4 L IS) ist im MFT gar nicht mehr möglich, ohne einen Fisheye-Effekt zu produzieren. Wer überdies die Architekturfotografie als Fotothema liebt, der muss nach Tilt-Shift-Objektiven schauen, die sind beim Canon und Nikon im Vollformat (leider noch keine nativen spiegellosen Objektive) und besonders beim Fujifilm GFX-System zu finden.

Preise MFT versus APS-C versus Vollformat versus Mittelformat

Das MFT-System ist seit jeher technisch leistungsfähig ausgebaut und eignet sich nicht nur für die Makrofotografie, sondern auch für die Wildlifefotografie und Sportfotografie. Leider stehen hier keine hohen Kameraauflösungen zur Verfügung, weshalb Profis lieber zum Vollformat oder Mittelformat schielen. Seit der Fuji X-T5 und X-H2 sind aber auch mit dem APS-C-Format große Auflösungen von 40 Megapixel möglich und ich setze die Fuji APS-C-Kameras auch beruflich ein.

Das Fujifilm-APS-C-System hat den Vorteil der Filmsimulationen, Hyperfokaldistanz und Bedienbarkeit. Zudem ist es leicht und die XF-Objektive sind überragend. Nein, auch diese Objektive sind nicht billig, sondern preiswert.  Und es handelt sich um ein riesiges Objektivsortiment für die X-Trans-Kameras bis 26 Megapixel. Für die 40-Megapixel-Sensoren der X-H2 und X-T5 stehen nicht ganz so viele Objektive zur Verfügung. Wer APS-C kauft und Wert auf das geringere Gewicht legt, der wird bei Fujifilm mit dem größten APS-C-Objektivsortiment fündig. Aber auch andere Hersteller wie Nikon, Canon und Sony bieten APS-C-Kameras an, wenn auch nicht mit einer großen Auswahl an APS-C-Objektiven.

Canon baut relativ hochpreisige Objektive der RF-L-Serie. Außerdem sind bislang keine Fremdobjektive zugelassen, oder die Dritthersteller interessieren sich nicht für Canon, dafür aber für Sony. Sony war clever genug, die Objektiv-Drittanbieter wie Sigma oder Tamron schon früh mit ins Boot zu lassen. Das ist einer der Gründe für eine große Auswahl an Linsen für die Sony-Alpha-Kameras. Nikon hat die überragenden R8 und R9 Kameras, die Canon voraus sind. Dazu gesellen sich leichte und preiswerte Telebrennweiten der Nikkor Z-Serie.

Es ist durchaus aufwendiger ein großes Mittelformat-Objektiv herzustellen, da mehr Material, vor allem auch Glas, verwendet wird. Es muss also verwundern, wie Fujifilm es im GFX-System schafft, so nah an den Canon-Vollformat-Preisen zu bleiben. Zumal die Objektiv-Qualität überragend ist.

Fazit MFT versus APS-C versus Vollformat versus Mittelformat

Die Auswahl der richtigen Kamera kann eine herausfordernde Entscheidung sein, insbesondere wenn es um die Auswahl des Sensorformats geht. Die verfügbaren Optionen reichen von MFT (Micro Four Thirds) über APS-C und Vollformat bis hin zu Mittelformat. Jedes Format hat seine eigenen Vor- und Nachteile, die es zu berücksichtigen gilt.

Jedes Format hat seine eigenen Vorteile und Nachteile. Die beste Wahl hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen und Vorlieben ab. Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie verschiedene Faktoren wie Bildqualität, Portabilität, Preis und verfügbares Zubehör berücksichtigen. Letztendlich geht es darum, die Kamera zu finden, die Ihren Anforderungen am besten entspricht und Ihnen ermöglicht, Ihre fotografischen Ziele zu erreichen.

Auch das Format, die Verhältnisse von Breite zu Höhe des Sensors können die Wahl der Kamera beeinflussen. Das MFT oder Mittelformat bietet 4:3, während APS-C und Vollformat länglicher mit 3:2 aufzeichnen. Eine gute Digitalkamera lässt auch andere Formate auswählen, mit der Sie das Idealformat für das Motiv einstellen können. Am versatilsten ist die Formatwahl beim Fujifilm GFX-System.

Linkvorschlag und Tipp:

APS-C oder Vollformat? Sensoren und Kameras im Vergleich >>

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – 4 mächtige Kameraformate MFT APS-C Kleinbild Mittelformat


 

Weitere Artikel

 

Eine Festbrennweite fürs Fotografieren - genügt das?Genügt eine Festbrennweite fürs Fotografieren? Geheimnisse

Die Festbrennweite bietet klare Vorteile in Schärfe und Lichtstärke gegenüber Zoomobjektiven, was zu kreativerem Fotografieren führt. Trotz des Marketings für Zoomobjektive empfehlen viele Fotografen Festbrennweiten für ihre überlegene Bildqualität und das Potenzial für mehr Kreativität:

Genügt eine Festbrennweite fürs Fotografieren? Geheimnisse >>

 


Tipp: Dies ist einer der besten Monitore für die Bildbearbeitung:
Angebot
BenQ SW272U Fotografen-Monitor (AQcolor Technologie, 27 Zoll, 4K UHD, AdobeRGB/DCI-P3/Display P3, 16 bit 3D LUT, HDR) bei Amazon
  • BILDSCHIRM MIT DER TEXTUR VON PAPIER: Das feinbeschichtete Panel mit TÜV-zertifiziertem Reflexionsschutz lässt dich so gut wie unter allen Lichtbedingungen arbeiten.

 

Ein Tag Fotografie mit der Festbrennweite, FotoexperimentEin Tag Fotografie mit der Festbrennweite – Fotoexperiment

Ich empfehle jedem, einmal das Fotoexperiment mit einer Festbrennweite zu unternehmen, wie dem Canon EF 35mm f/2 IS USM. Warum? Ich bin überzeugt, dass Sie das Objektiv oder eine andere Festbrennweite lieben werden. Die Gründe:

Ein Tag Fotografie mit der Festbrennweite – Fotoexperiment >>

 

Festbrennweite 50mm Objektive Normalbrennweite NormalobjektivNormalobjektiv Normalbrennweite 50 mm Objektiv Festbrennweite

Kreative Fotografie ist leichter mit einem offenblendigen Normalobjektiv möglich als mit einem Zoomobjektiv. Probieren Sie es bitte mal aus:

Normalobjektiv Normalbrennweite 50 mm Objektiv Festbrennweite >>

 

Geniales ON1 Photo RAW 2024.3 mit NoNoise AI Update

ON1 Photo RAW Update mit NoNoise AI Testbericht

Auch ON1 Photo RAW ist jetzt mit einer leistungsfähigen Rauschentfernung versehen. Das Update (kein Upgrade!) ist gerade erschienen und wir testen die Rauschreduzierung auf Herz und Nieren:

ON1 Photo RAW 2024.3 mit NoNoise AI – Genial >>

 

Mutter Ulla und Peter beim Fotolehrgang

Das schönste Foto der Welt, Gesucht Gefunden

Der Artikel beschäftigt sich mit “Das schönste Foto der Welt, Gesucht Gefunden” einschließlich der subjektiven Natur der Schönheit in der Fotografie, der emotionalen Aspekte, die ein Foto bedeutsam machen können, sowie spezifischer Fotografiepraktiken und Fotografietechniken.

Das schönste Foto der Welt, Gesucht Gefunden >>

 

Fuji X-T5 versus X100VI. Die X100VI hat einen weniger ausgeprägten Griff und wirkt schlichter.Vergleich Test Fujifilm X-T5 versus X100VI

Was passiert, wenn wir mal die X-T5 mit XF 23mm F2 WR Objektiv versus der X100VI testen? Was kommt dabei heraus? Und ist die Preisdifferenz wirklich so groß? Nein, denn die X100VI kostet bereits stolze € 1.799,-, während die X-T5 derzeit etwa € 1.728,- und das XF 23mm F2 etwa € 449,- kostet. Dann sind wir bei der X-T5 mit 23mm Objektive bei € 2.177,- und jeder kann selbst entscheiden, welches die bessere Kamera ist.

*fotowissen hat die X100VI versus X-T5 getestet >>

Test Fuji X100VI Bokeh des 23mm F2 Objektivs

Alles über die Kultkamera X100VI

Und hier lesen Sie alles über die X100-Serie und natürlich auch über die Kultkamera X100VI:

Kultkamera X100-Serie >>

 

PHOTOPIA Hamburg am Ende

PHOTOPIA Hamburg am Ende – Von Hell nach Dunkel

Kaum gab es sie, da war sie auch schon wieder verschwunden: Die Photopia in Hamburg ist am Ende:

PHOTOPIA Hamburg am Ende – Von Hell nach Dunkel >>

 

Die besten Objektive - Teuer oder Billig

Die besten Objektive, teuer oder billig

Wir nutzen die besten Objektive, teuer oder billig, wenn wir einen bestimmten Qualitätsanspruch an unsere eigene Fotografie bekommen. *fotowissen Bestenliste Fujifilm-Objektive, Bestenliste Canon-Objektive oder andere. Allerdings sind auch Vintage-Objektive eine hervorragende Alternative für alle, die Geld sparen möchten. Wie wichtig sind Objektive für unsere Fotografie?

Die besten Objektive Teuer oder Billig >>

 

Gemeinsam Fotografieren ist pure Lebensfreude: Dirk und Peter in Mülheim an der Ruhr. -014Gemeinsam Fotografieren ist pure Lebensfreude

Dirk und Peter waren gemeinsam fotografieren und hatten Freude daran. Was an dem Tag alles passiert ist, welche Fotografien dabei herauskamen und welche Tipps wir für Ihre Fotografie haben, lesen Sie hier:

Gemeinsam Fotografieren ist pure Lebensfreude >>

 

Street Photography – Unentdeckt fotografieren -017Street Photography – Unentdeckt fotografieren

Dirk hat einen neuen Artikel über die Street Photography veröffentlicht. Wie wir auf der Straße unendeckt fotografieren:

Street Photography – Unentdeckt fotografieren >>

 

Fujifilm X100VI Kompaktkamera HypeFujifilm X100VI Kompaktkamera Hype – Wolf im Schafspelz

Was ist das für ein Hype um die X100-Serie? Ist die Kamera ihr Geld wert? Was hat es mit dem Hybridsucher-Konzept aus Messsucher und elektronischem Sucher auf sich? Wissenswertes um die Parallaxe und vieles mehr zur Kamera:

Fujifilm X100VI Kompaktkamera Hype – Wolf im Schafspelz >>

 

Mondpreise Fuji X100VIMondpreise für Fuji X100VI

Die Kamera ist gerade erst erschienen und schon werden Mondpreise dafür gezahlt:

Mondpreise für Fuji X100VI – Fantastische Preise >>

 

Test Fuji X100VI 240227-0069Test X100VI – Grenzenlos gut und teuer

Die 40 Megapixel-Kompaktkamera liegt virtuell in den Regalen. In der Realität sind die paar Kameras, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz ankamen, natürlich bereits beim Besitzer. Die Wartezeit auf den nächsten Schwung beträgt einige Monate. Doch wer sich für den Kauf der Kamera interessiert, der findet hier den ersten und ehrlichsten Testbericht der X100VI:

Test Fuji X100VI – Grenzenlos gut und teuer >>

Fuji X100VI Handbuch Deutsch Kritik >>

 

Was ist Street Photography?

Dirk Trampedach: Was ist Street Photography?

Gleichzeitig hat Dirk auch eine umfassende Erklärung der Street Photography veröffentlicht:

Was ist Street Photography? >>

 

Dirk Trampedach: Foto-Ausstellung Street-Photography Siegen URBAN CHARACTER

Dirk bereitet seine dritte Foto-Ausstellung vor, diesmal in seiner Heimatstadt Siegen. Das wird ein großes Event mit extrem vielen Besuchern, und Sie sind ebenfalls herzlich eingeladen. Auch ich werde dort neugierig Dirks Werke betrachten. Bitte planen Sie Ihren Besuch, denn Dirk freut sich, Sie zu begrüßen:

Foto-Ausstellung Street-Photography Siegen URBAN CHARACTER >>

 

Fortgeschrittene Tropfenfotografie 240206-Urberg-Tropfen 17777

Michael Guggolz: Fortgeschrittene Tropfenfotografie mit Rauch und Flammen

Auch unser *fotowissen-Kollege Michael Guggolz hat gerade seine erste eigene Foto-Ausstellung mit wunderbaren Exponaten bei Calumetphoto in Stuttgart. Elf seiner sensationellen Tropfenfotos stellt Michael dort großformatig aus (Titelfoto). Sie können die Werke jederzeit in Stuttgart bestaunen und auch erwerben. Gleichzeitig hat Michael seinen zweiten Artikel zur fortgeschrittenen Tropfenfotografie exklusiv bei *fotowissen veröffentlicht. Michael freut sich über Ihre Kommentare:

Fortgeschrittene Tropfenfotografie mit Rauch und Flammen >>

 

Vernissage - Eigene Foto-Ausstellung mit Eröffnung - #3 - Beschriftung der Exponate.Bernhard Labestin: Vernissage – Eigene Foto-Ausstellung mit Eröffnung – #3

Bernhard stellt seine Fotos in Kürze aus und wir werden über Ort und Termin bei *fotowissen berichten, sodass Sie seine Kunst live bewundern können. Aber wie geht das mit der eigenen Foto-Ausstellung? Die Faust trifft das Auge, denn unser Kollege Bernhard Labestin hat seine Artikelserie zur eigenen Foto-Ausstellung genau in dieser Woche um einen dritten Teil vervollständigt. Bernhard hat viele Ideen und Hilfestellungen in seinem Artikel für uns alle bereitgestellt. Viele davon helfen Ihnen auch bei der Ausstellung Ihrer eigenen Exponate zu Hause oder in Ihrer Galerie:

Vernissage – Eigene Foto-Ausstellung mit Eröffnung – #3 >>

 

DxO PureRAW 4 TestTest DxO PureRAW 4 – Entrauschen und Objektivkorrekturen

Wir haben für Sie das neue DxO PureRAW 4 getestet und geben eine Empfehlung:

Test DxO PureRAW 4 – Entrauschen Objektivkorrekturen >>

 


Tipp: Dies ist eine der schönsten und praktischen Kamerataschen für kleines Gepäck. Ich nutze die Tasche regelmäßig für meine Fotoausflüge, bin begeistert von der Packgröße (EOS R5 und zwei Objektive plus Akkus, Filter, Getränk oder X-T5, 2 Objektive plus Akkus, …). Die Tasche schmiegt sich weich an und ist leicht  (Testbericht):
Kalahari SLR-Kameratasche k-31 Khaki bei Amazon
  • schultergurt
  • Tragegriff für einfachen Transport
  • Außentasche für kleines Zubehör
Schweiz und Österreich Alternative bei Foto-Erhardt >>

 

Artikel der letzten 30 Tage

Falls Sie gerade erst auf *fotowissen.eu gestoßen sind, dann durchstöbern Sie hier die Artikel der letzten 30 Tage:

*fotowissen Artikel der letzten 30 Tage >>


In eigener Sache (Werbung für die besten Fotokurse, seit es Handbücher gibt):

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIndividueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung

Möchten Sie tiefer in die Bildbearbeitung einsteigen, an einer guten Software arbeiten, das Ziehen der Regler verstehen und selbst Bilder mit WOW-Effekt aus Ihren Fotografien erzeugen? Dann sind Sie richtig beim individuellen Fotokurs Bildbearbeitung, der genau auf Ihrem Wissen aufbaut und Ihnen garantiert große Augen Ihrer Verwandten und Freunde beschert:

Individueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung >>

Individueller Online Fotokurs Fotoschule Roskothen
Individueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung Fotoschule Roskothen

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Möchten Sie noch schönere Fotos belichten und damit Ihre Lieben überraschen? Möchten Sie wissen, wie Ihre Kamera im Detail funktioniert? Oder sind Sie schon länger dabei, benötigen aber noch mal einen richtigen Schub nach vorn, was die Kunst des Sehens, die Bildgestaltung und die Kunst des Fotografierens angeht? Dann ist der individuelle Fotokurs der beste für Sie, denn hier können Sie alle Ihre Fragen stellen, wir gehen genau auf Ihre Kamera ein und bauen einfach schnell Ihr Wissen aus:

Individueller Online-Fotokurs Fotografie >>

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Die 10 wichtigsten Begriffe aus dem Artikel sind: Sensor-Dynamik, Schärfe, Rauschen bei hoher ISO, Plastizität der Aufnahmen, Brennweiten, Gewicht, Preise, Objektive, Zubehör, Sensorformat.

4 mächtige Kameraformate MFT APS-C Kleinbild Mittelformat - *fotowissen
Sie fotografieren gerne?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen Newsletter mit Editorial jeden SonntagBleiben Sie auf dem Laufenden mit dem *fotowissen Newsletter, der sonntagmorgens bei Ihnen zum Frühstück bereitsteht. Der *fotowissen Newsletter zeigt die neuesten Beiträge inklusive des Fotos der Woche, Testberichte, Tipps und Ideen für Ihre Fotografie und vieles mehr. Einfach anmelden, Sie können sich jederzeit wieder abmelden und bekommen den Newsletter einmal pro Woche am Sonntag:

Newsletter abonnieren >>

FeaturedKameraberatungVorwort und Editorial *fotowissen-Newsletter - Wertvoll

Geschrieben von:

Avatar von Peter Roskothen

Peter Roskothen

Peter Roskothen
Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

1 Kommentar

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

  • Lieber Peter,
    wieder mal ein vollgepackter Newsletter mit vielen spannenden informativen Themen! Danke Dir für Deine Arbeit. Besonders gefreut habe ich mich über das schöne Gespräch mit Dirk Trampedach! Einfach wunderbar Ihr beiden. Ich hoffe, ich schaffe es noch nach Siegen…
    Herzliche Grüße

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

Suche nach Kategorien

Beiträge letzte 30 Tage

Paypal Schenkung für *fotowissen

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Bericht hierzu >>

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

*fotowissen Podcast Fotografie

*fotowissen Foto Podcast - Zeit für Fotografie Podcast

Der neue Fotografie Podcast führt Gespräche mit FotografInnen, die Tipps und Einsichten in die Fotografie geben. Der Foto Podcast – Zeit für Fotografie.

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte ihn nicht mal schnell mit einer Handschlaufe ersetzen. Mit Peak Design kann ich prompt an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe, oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Weltweiter deutscher Online Fotokurs

Individueller Online-Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Weltweiter deutscher Online Fotokurs Fotoschule Roskothen

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Diese Links sind entweder mit einem Einkaufswagen-Symbol oder mit einem *-Symbol gekennzeichnet. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äußern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr …

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>
de_DEDeutsch