HDR-Fotos Featured FotoWissen

HDR Fotos – Teil 1/3

HDR Fotografie Teil 1 – Grundlagen

Die natürliche HDR Fotografie ist in aller Munde. Doch was verbirgt sich hinter den HDR Fotos? Wie fotografiere ich die HDR Bilder, stelle die Kamera ein und welche Software ist dafür nötig? Hiermit befasst sich unser dreiteiliges Tutorial rund um die interessante High-Dynamik-Range Technik:

Hdr Fotos – Teil 1/3Hdr Fotos – Teil 1/3

Was sind HDR Fotos?

HDR Fotos (“High-Dynamik-Range”-Fotografien) sind Bilder mit besonderer Dynamik, welche Emotionen wecken. Keine digitale Kamera hat derzeit das Vermögen, mit nur einer Belichtung den Kontrastumfang des menschlichen Auges zu erreichen. Das heißt, entweder weisen im Foto die Lichter (Hellen Partien) oder die Tiefen (auch Schatten genannt – dunklen Partien) zu wenige Informationen auf. Das Foto wirkt oft flau, wenn sehr viele Helligkeiten im Motiv vorzufinden sind.

In der Realität ist an einem sonnigen Tag ein Foto direkt aus der Kamera zum Beispiel im Himmel “ausgefressen”. Das bedeutet, hier sind keine schönen Wolken zu erkennen, sondern nur eine strukturlose Helligkeit. Jetzt könnte man als Fotograf auf die Idee kommen, das Bild für den Himmel etwas dunkler zu belichten, um mehr Struktur zu erhalten. Jedoch verliert das Bild dann in den Tiefen viele Informationen.

Diese Verluste lassen sich auch im RAW-Format in einem einzigen Foto leider nicht vermeiden, denn auch moderne Sensoren können nicht den Kontrastumfang des Lichtes wahrnehmen wie das Auge. Hier kommt die AEB (Auto Exposure Bracketing, zu deutsch die Belichtungsreihenautomatik) der digitalen Kamera ins Spiel. Alternativ bietet so manche moderne digitale Kamera sogar eine eigene High-Dynamik-Range-Funktion für HDR-Fotos im Menü, welche aus drei Bildern in der Kamera schon ein Resultat errechnet.

HDR-Fotografie mit mehreren Belichtungen – AEB

Mit einer Reihenbelichtung von beispielsweise 3 Aufnahmen (-2EW, 0, +2 EW) werden für ein einziges Fotoresultat mehr Informationen bereitgestellt. Mit einer High-Dynamik-Range-Software holen wir uns – vereinfacht dargestellt – zusätzlich zur korrekt belichteten Fotografie die dunklen Partien aus dem überbelichteten Foto und die hellen Partien aus dem unterbelichteten Foto. Zusammen ergibt dies ein Foto mit höherem Dynamikumfang (auch Kontrastumfang genannt) im Vergleich zu einer einzelnen Belichtung.

Die verschiedenen High-Dynamik-Range-Softwareprogramme haben allesamt ihre eigene Bedienung und verschiedene Möglichkeiten ein HDR-Foto zu erzeugen, welches als Endergebnis übrigens in Wirklichkeit wieder ein LDR-Foto (Low-Dynamik-Resolution) ergibt. Lediglich im Moment des Berechnens ist das Bild ein High-Dynamik-Range Bild. Danach wird es wieder vereinfacht zusammengefasst mit weniger Bit pro Kanal. Im Resultat ist es ein Foto in dem nicht mehr der gesamte Dynamikumfang vorhanden ist, denn der ist auf herkömmlichen Monitoren und anderen Ausgabemedien gar nicht darstellbar.

Dennoch haben wir bei der so genannten HDR-Fotografie im Resultat ein HDR-Bild, welches mehr Dynamik vereint, als ein herkömmliches Foto aus einer einzigen Belichtung. Technisch gesehen ist das ein komplexer Vorgang, der mit dem so genannten Tonemapping erreicht wird. Das High-Dynamik-Range-Foto vereint mehr Helligkeitsumfang der fotografierten Szene.

Der Vorteil eines High-Dynamik-Range-Bildes ist in jedem Falle, dass wir im Nachhinein Änderung der Belichtung vornehmen können. Die Tiefen können wir aufhellen und die Wolkenstruktur wieder herstellen.

Inhaltsverzeichnis der dreiteiligen Reihe rund um die natürliche HDR-Fotografie

Was ist eigentlich HDR Fotografie? HDR Fotos fotografieren

HDR Fotografie Teil 1 – Grundlagen HDR-Fotos >>

Teil eins beschäftigt sich mit den Grundlagen der HDR Fotografie und erläutert, was es mit den umfangreicheren Bildern auf sich hat.

HDR Aufnahmetechnik

HDR Fotografie Teil 2 – Die Aufnahmetechnik >>

Der zweite Teil beschäftigt sich mit den Kameraeinstellungen, die sie für gute HDR Fotos benötigen.

HDR Software

HDR Fotografie Teil 3 – HDR Software >>

Dieses Kapitel beschäftigt sich mit der Software, mit deren Hilfe man aus 3, 5, 7 oder 9 Bildern ein einziges Resultat erzeugt. Es zeigt auch, wie man natürliche HDR Fotografie betreibt.

In eigener Sache:

Warum ist ein Fotokurs sinnvoll? Beispiel Reisen im Urlaub

Fototrainer Peter Roskothen ist Fotograf und Fotojournalist
Fototrainer Peter Roskothen ist Fotograf und Fotojournalist

Wichtig für Reisen: Wenn Sie zum Beispiel in entfernte Länder reisen und die besten Fotos machen möchten, dann ist es vorteilhaft den Fotokurs vorher zu bekommen. Ich zeige Ihnen für Ihre Reise im Fotokurs, wie Sie die besten HDR-Fotos schießen können. Gerade im Urlaub macht es Sinn diese Fotos von schönen Landschaften zu fotografieren.

HDR Panorama Grand Canyon USA
HDR Panorama Grand Canyon USA

Meine Fotokurse sind immer individuell, damit Sie genau das lernen, was Sie möchten. Als Einsteiger können Sie folgende Inhalte lernen:

  • Einfach VerständlichKameratechnik
  • Blende
  • Belichtungszeit
  • Belichtungskorrektur
  • ISO
  • Tiefenschärfe
  • Blitzen und Aufhellen
  • Natürliche HDR-Fotografie
  • Perspektive und Tiefe
  • Fotogestaltung
  • Fotorecht
  • Bildbearbeitung
  • Bildarchivierung
  • und vieles mehr…

Es ist gleich welches Lieblingsthema Sie haben: Familienfotos, Portraits, Tierfotos, Sportfotos, Naturfotos, Landschaftsfotos, Makrofotos, Stillleben, Architekturfotografie oder andere Themen der Fotografie. Ich gehe genau auf Ihre Interessen und Ihr Know-how ein. Immer gehört eine Fotoexkursion oder gemeinsames Fotografieren zum Fotokurs dazu.

Weitere Infos finden Sie hier >>

Fotokurs - Fotografie Individualkurse

HDR Fotos - Teil 1/3 - *fotowissen

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Natürliche HDR Fotografie Teil 1 – Grundlagen

Für die Sicherung der Fotos sind eine oder zwei externe Festplatten ideal. Hier das Angebot von Amazon:

Angebot Externe Festplatte WD My Book 8 TB USB 3.0 

Eine acht Terabyte große externe Festplatte von Western Digital ist in den meisten Fällen vollkommen ausreichend, für ein Backup. Im Unterschied dazu können Sie selbstverständlich auch Fotos auslagern, sollten dann aber noch eine zweite Festplatte hinzu kaufen, auf der Sie ihren Rechner und die externe Festplatte sichern. Wie auch immer Sie es anstellen, diese Festplatte ist genau die, mit der ich auch arbeite:

  • Hersteller - Western Digital
  • Produktabmessungen - 13.93 x 4.9 x 17.06 cm; 960 Gramm
  • Farbe - Schwarz
  • Größe Festplatte - 8 TB
  • Anschluss - USB 3.0 / Kabel und Netzteil im Lieferumfang

Festplatte bei Amazon >>

Angebot Festplatte WD My Book 8 TB USB 3.0 

Angebot Festplatte WD My Book 8 TB USB 3.0

Geschrieben von:

Avatar von Peter Roskothen

Peter Roskothen

Peter Roskothen
Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

*fotowissen Beiträge 30 Tage

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

*fotowissen Podcast Fotografie

*fotowissen Foto Podcast - Zeit für Fotografie Podcast

Der neue Fotografie Podcast führt Gespräche mit FotografInnen, die Tipps und Einsichten in die Fotografie geben. Der Foto Podcast – Zeit für Fotografie.

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte ihn nicht mal schnell mit einer Handschlaufe ersetzen. Mit Peak Design kann ich prompt an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe, oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>

Weltweiter deutscher Online Fotokurs

Individueller Online-Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Weltweiter deutscher Online Fotokurs Fotoschule Roskothen

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht