Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Canon EF-S 24mm f/2.8 STM Objektiv Test

Das Canon EF-S 24mm f/2.8 STM Objektiv ist ein ideales Allround-Objektiv für die Reportagefotografie oder die Straßenfotografie (neuerdings auch Urban Street Photography oder einfach Street-Fotografie genannt). Was zeichnet das kleine Objektiv aus? Ist überdies die Abbildungsleistung in Ordnung?

Canon EF-S 24mm f/2.8 STM Objektiv im Test

Das EF S 24mm heißt bei Canon auch „Pancake-Objektiv“. Die englischen Begriffe nehmen manchmal überhand und ich mag das ebenfalls nicht mehr so gerne hören. Übersetzt heißt es so viel wie „Pfannkuchen Objektiv“ und der Name soll somit auf die extrem kurze Bauweise hinweisen. Wer die Linse mit einer Canon 100D nutzt, der wird annähernd eine Spiegelreflex Kamera für die Hosentasche erhalten.

Kurze Bauweise

Mit der wirklich recht kurzen Bauweise erinnert das Objektiv leider nicht an ein Profiobjektiv wie eines der L-Baureihe von Canon. Ebenfalls fehlt der IS (Image Stabilisator), der zu deutsch das Bild stabilisiert und dementsprechend ein Zittern beim Fotografieren aus der Hand ausgleichen soll. Bei einer Festbrennweite wie dieser ist ein IS jedoch nicht wirklich nötig, denn hier sollte man mit einer fünzigstel Sekunde (1/50 s) oder schneller scharfe Fotos erstellen können.

Festbrennweite Weitwinkel wofür?

Wer ein solches Weitwinkel-Objektiv kauft oder besitzt, der möchte vielleicht Reportagefotografie oder Staßenfotografie damit belichten. Die Brennweite ist nicht ideal für Portraits (gewünschte 80-85mm oder mehr Brennweite), obgleich man auch Portrait mit der Linse fotografieren darf.

Ideal für Reportagefotos, Stadtfotos, Naturfotos

Idealer ist dieses Weitwinkel für Eindrücke auf der Straße oder im Urlaub, auch für Landschaftsfotos. Die Brennweite muss man mit dem Cropfaktor der Kamera (APS-C Sensor hat den Faktor 1.6 bei EOS 100D, EOS 1300D, 700D, 750D, 7D Mark II,…) umrechnen und kommt somit auf etwa 38,4 mm im Vergleich zu einer Vollformatkamera (so genanntes Äquivalent zu Vollformat). Ich selbst habe das EF 35mm f/2 IS USM Objektiv an einer Vollformatkamera einen ganzen Urlaub lang genutzt und war mehr als angetan von der Qualität. Kann das Canon EF-S 24mm f/2.8 STM da mithalten?

*fotowissen.eu, Canon EF-S 24mm f/2.8 STM, Test

von links nach rechts: Canon EF 17-40mm f4 L USM, EF-S 24mm f/2.8 STM, EF 35mm f/2 IS USM. Die Sonnenblende beim 24mm ist so wenig tief, dass ich sie gar nicht erst mitbestellte. Offensichtlich: beim Pfannkuchen-Objektiv fehlt zudem die wichtige Entfernungsskala.

Qualität der Festbrennweite

An einer Canon EOS Kamera mit Cropfaktor kommt man mit der Linse auf etwa 38mm Bildausschnitt, welcher anders formuliert ideal für die Reportagefotografie ist. Der Vorteil einer Festbrennweite im Vergleich zu einem Zoomobjektiv sollte immer die Qualität der Aufnahme sein. Festbrennweiten versprechen meist die bessere Bildqualität als Zoomobjektive und eignen sich in der Regel für knackscharfe Fotos ohne Beeinträchtigung. Das genau gilt es dementsprechend bei diesem Objektiv in diesem Test zu überprüfen. Kann die Linse mit einem EF 17-40mm mithalten? Kann es obendrein mit einer Vollformatkamera und dem EF 35mm f2.0 IS mithalten?

Testchart für das Objektiv

Gesagt gekauft: ich habe nicht nur dieses Pfannkuchen Objektiv auf der EOS 7D Mark II und EOS 7D probiert, sondern zudem einen Testchart (www.enjoyyourcamera.com) an die Wand geheftet, um mich von der Qualität der Abbildungsleistung zu überzeugen. Zukünftige Tests werden diesen Chart somit einbeziehen. Wir bei *fotowissen hoffen auf diese Art für Sie als Leser somit noch mehr Transparenz zu schaffen. Vorher reichte mir oft das visuelle Ergebnis eines Objektives völlig aus, jetzt werden außerdem Testfotos vom Chart erstellt. Die ersten drei Fotos von den Objektiven jeweils mit offenster Blende belichtet:

Canon EF 17-40mm f4 L USM, Canon Objektive, Test, Testchart

Canon EF 17-40mm, 23mm, f4 L USM – Blende f/4.0

Canon EF-S 24mm f/2.8 STM, Canon Objektive, Test, Testchart

Canon EF-S 24mm f/2.8 STM – Blende f/2.8

Canon EF 35mm f/2 IS USM, Canon Objektive, Test, Testchart

Canon EF 35mm f/2 IS USM – Blende f/2.0

Die nächste Fotografie des jeweiligen Objektivs (immer an EOS 7D) zeigt bei einer Abblendung von nur einer halben Blende bereits weniger Randabschattung (Vigenettierung), welche beim EF 17-40mm am wenigsten ausgeprägt ist:

EF 17-40, 23mm, f/4.5

EF 17-40, 23mm, f/4.5

EF 24mm STM, f/3.5

EF 24mm STM, f/3.5

EF 35mm - Blende f/2.8

EF 35mm – Blende f/2.8

Schauen wir uns aufmerksam die Mitte des Testcharts an, sehen wir sehr viel Schärfe beim EF 24mm f/2.8 STM Weitwinkel. Die Ränder bei offener Blende sind etwas unschärfer jedoch immer noch besser als beim EF 17-40mm. Im Vergleich zum EF 35mm f/2 ist unser Testobjektiv ein kleines bisschen unschärfer, aber immer noch sehr gut. Es kommt prima mit Gegenlicht klar, hat zudem ab f/3.5 wenig Vignettierung und die Verzeichnung wie chromatische Aberration können mit einer Bildbearbeitungssoftware wie Lightroom hervorragend heraus gerechnet werden.

Video Test EF 24mm f/2.8 STM

Test FAZIT

Für Besitzer von Canon APS-C Spiegelrefelexkameras ist das Canon EF-S 24mm f/2.8 STM ein wunderbares, scharfes Reportageweitwinkel für die Reisefotografie oder die Straßenfotografie. Mit der kurzen Linse werden Schnappschüsse und hervorragende Fotografien möglich, die mit normalen Zoomobjektiven in dieser Qualität nicht zu erreichen sind. Zudem ist das Objektiv preiswert und kompakt. Damit wird es leicht möglich die Spiegelreflex eben mal mitzunehmen und von den Vorteilen der Sucherkamera, wie auch des schnellen Autofokus zu profitieren.

Wer überdies gerne mit einem schönen Bokeh fotografiert und die Reportagefotografie liebt, dem wird hier eine sehr preiswerte und sehr gute Linse angeboten.

Ich empfehle die Linse auch Einsteigern der Fotografie, welche mit der wunderschönen Tiefenunschärfe arbeiten möchten und obendrein nicht zu faul sind ein paar Meter nach vorne oder nach hinten zu laufen, anstatt zu zoomen.

Tipp: Kaufen Sie zu dem Objektiv obendrein einen Macrozwischenring für APS-C Kameras bis maximal 24mm Tiefe. Die ohnehin schon sehr geringe Naheinstellgrenze von 16mm wird durch einen Zwischenring noch geringer und die Linse kann hervorragend für Macroaufnahmen genutzt werden.

Objektiv bei Amazon kaufen >>

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Canon EF-S 24mm f/2.8 STM Objektiv Test

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für diesen tollen Bericht. Habe mir das 24er gekauft und bin begeistert.

    Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.