Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Venus und Jupiter kommen sich immer näher

Artikel ursprünglich verfasst am 1. Juli 2015

Das Jahr 2015 ist reich an besonderen Himmelsphänomenen. In März gab es die Sonnenfinsternis. Zwischendurch gibt es Polarlichter, die sogar in Deutschland sichtbar sind. Eine Mondfinsternis steht uns in September bevor. Am 30. Juni gab eine scheinbare Kollision von Venus und Jupiter. Zusätzlich dazu war diese Nacht um eine Sekunde länger als sonst, damit die Zeit an die Erdumdrehungen angepasst werden konnte.
Während die Schaltsekunde nicht sichtbar ist, lässt sich die Venus mit bloßen Augen sehr gut sehen. In Juni 2015 konnte man auch den Jupiter sehen. Beide Planeten sind weit von der Erde weg (Venus 77 und Jupiter 909 Mio. km entfernt), somit ist die Begegnung der Planeten ist scheinbar. Aufgrund der Umlaufbahnen und der Lage der Erde im Sonnensystem sieht es so aus, als wenn sich die Planeten treffen.
Ein paar Tage vorher war der Himmel angenehm klar und mit sehr schönen Farben. Sternenbeobachtung war zwar nicht möglich, aber Venus und Jupiter leuchteten sehr deutlich. Beide Planeten kam sich schon recht nah.

2015.06.27 / FX-Sensor / ISO 200 / f11 / 4 Sek.

2015.06.27 / FX-Sensor / ISO 200 / f11 / KB 105mm/ 4 Sek.

Am 30. Juni gab es tatsächlich schönes Wetter und ich konnte fotografieren.

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.