Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Druckbares Foto für Fotowettbewerb – Video Anleitung

Artikel ursprünglich verfasst am 5. Juli 2015

Was ist ein druckbares Foto? Für einen Fotowettbewerb soll eine druckbare Fotografie abgegeben werden. Lauter verwirrende Angaben wie ppi oder JPEG sollen deshalb kurz durchleuchtet werden. Hier eine Video Anleitung:

Druckbares Foto mit Adobe Elements speichern

Druckbares Foto erzeugen

Mich erreichte die Anfrage einer sehr netten Fotografin, die an einem Fotowettbewerb teilnimmt und nach der Vorauswahl (Juhu!) ein druckbares Foto zur genauen Qualitätsbeurteilung abgeben soll. Der genaue Worttext lautete:

Bitte schickt mir die Bilder in druckbarer Qualität per Mail oder via wetransfer.com zu, sodass wir sie nach der Qualität beurteilen können (Benennung: Nachname Vorname Bildtitel).

Was ist aber eine solche Vorgabe? Dazu hatte der Verlag auf seiner Internetseite noch folgende Information parat: JPEG, 300ppi, min. 13x18cm

Was sind nun 300ppi. Bevor wir uns zur Angabe der Punktdichte ppi für druckbare Fotos bei Wikipedia verwirren lassen, die zwar ausgezeichnet, aber auch sehr komplex ist, möchte ich kurz zeigen, wie wir in Lightroom oder in Photoshop Elements ein solches Bild erzeugen können. Dazu habe ich dieses Anleitungs-Video für alle Interessierten bereitgestellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Formel zur Umrechnung von Pixeln in die tatsächliche Druckgröße lautet:  x  / 300 * 2,54cm. Damit können wir aus den Angaben in Adobe Lightroom eine druckbare Größe in Zentimetern ermitteln. Wesentlich einfacher ist das in Photoshop oder Photoshop Elements, denn dort können wir die Werte unter „Bild – Skalieren – Bildgröße“ ermitteln und einstellen.

Druck mit 300ppi

Die Einstellungen können natürlich für alle Drucke in Zeitungen, Magazinen und Büchern, aber auch für den heimischen Fotodrucker oder das Fotolabor übernommen werden. Dabei müssen wir auf die genauen Vorgaben der einzelnen Medien achten. Meist sind es aber 300ppi für den Druck.

Gutes Gelingen und hoffentlich einen ersten Platz bei dem Fotowettbewerb, Frau Kollegin. Bitte informiere uns doch, ob wir das Magazin kaufen können.

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

5 Kommentare

  1. Très charmant, lieber Peter! Vielen Dank für die Anleitung! Immerhin hat es mein Foto unter die besten 32 geschafft, aber die Bilder der Konkurrenz sind einfach großartig. Ich halte euch auf dem Laufenden, wenn ihr die September-Ausgabe kaufen sollt! Liebe Grüße,
    Maike

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Sehr gut erklärt, Peter. Danke!

    Liebe Maike, können wir Dich bei dem Wettbewerb irgendwie unterstützen?

    LG
    Britta

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Liebe Britta, ich hoffe „Daumen drücken“ hilft (oder beten?). Ein Online-Voting gibt es nicht, die Zeitung stellt eine Jury zusammen. Aber eigentlich bin ich superglücklich darüber, dass ich es bei fast 2000 Bildern in diese Auswahl geschafft habe. Es wäre vermessen, mehr zu wollen, wenn du die Fotos der Mitstreiter siehst, dann… Von daher heißt es für mich jetzt einfach nur abwarten, und hoffen! Lieben Dank für dein Angebot,
      Maike

      Auf diesen Kommentar antworten
  3. … das Thema hat sich erledigt, ich bin nicht unter den Veröffentlichungen (bzw. natürlich mein Bild ist nicht darunter). Vielen Dank für die Hilfe!
    LG Maike

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Hey Maike, das ist doch überhaupt nicht schlimm. Immerhin sind Fotos ja auch Geschmacksache und es muss doch Dir gefallen, nicht anderen. Ich hatte heute eine Kundin hier für einen Fotokurs, die ähnlich wunderbar fotografiert wie Du. Die sagte:

      „Ich fotografiere jedes Bild so, als wolle ich es in meiner Wohnung aufhängen.“

      Dazu hängt sie die Fotos tatsächlich auf. Also Vorschlag: ziehe Dein Bild doch mal groß auf Poster oder Keilrahmen oder hinter Acryl und erfreue Dich daran. Und lass uns teilhaben, in dem Du das Foto hier zeigst, wenn Du magst.

      Also Trost und gleichzeitig unseren Glückwunsch zu dem schönen Foto, welches wir noch nicht gesehen haben. :-)

      Der Artikel steht doch auch noch für Deine nächste Teilnahme… lach

      Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.