Featured FotoWissen Hardware Fotografie Testbericht

Test Apple MacBook Pro M1 16 Zoll 2021

*fotowissen Test Apple MacBook Pro M1 Max 16 Zoll 2021

Mein Tipp: Ich empfehle diese fingerlosen Handschuhe, die besonders gut für Fotografen sind. Sie kennen vielleicht die Marktbeschicker, die ebenfalls ähnliche fingerlose Handschuhe nutzen. Mit diesen können Sie auch die Fingerkuppen bedecken, wenn die Kamera gerade nicht benutzt wird. Sie wechseln zwischen fingerlosen Handschuhen und Fäustlingen:

Der *fotowissen Test MacBook Pro M1 16 Zoll 2021 für Fotografen zeigt, wie schnell ist das Notebook von Apple und was wir Fotografen damit sparen. Der Test zeigt es:

Das Apple MacBook Pro M1 Max ist eine leise Rakete.

Test Apple MacBook Pro M1 16 Zoll 2021 für Fotografen

Der neue Apple M1-Prozessor wurde bereits von Steve Jobs in die Wege geleitet. Greg Joswiak erläuterte, dass der Apple Silicon (Apple M1 Chip) die Fertigstellung von Steve Jobs’ Vision ist, das “Ganze Dings” für den Mac zu bauen:

Steve used to say that we make the whole widget. We’ve been making the whole widget for all of our products, from the iPhone, to the iPads, to the watch. This was the final element to making the whole widget on the Mac.

Der M1 ist besonders energiesparend und entwickelt wenig Hitze. Dazu kommt eine unglaublich erhöhte Rechengeschwindigkeit in der CPU (Prozessor) und GPU (Grafikprozessor). Die neue M1 Prozessoren des 14 Zoll MacBook Pro Notebooks und 16 Zoll MacBook Pro Notebooks wurden noch einmal schneller als der M1. Der Heise Verlag bescheinigte dem MacBook Pro M1 13 Zoll bereits eine “Tolle Universal-Performance”. Beim *fotowissen Test zeigt das neue MacBook Pro M1 Max 16 Zoll eine sensationelle Geschwindigkeit in allen fotografischen Bereichen.

Der M1 Prozessor ist leistungsstark und verbrauchsarm. Ideal für anspruchsvolle Notebooks und lange Laufzeiten.

Wer nun glaubt, er können zum Beispiel ein älteres MacBook Pro 15 von 2013 oder gar einen MacPro late 2010 2 x 6 Core Intel Xeon, einer SSD, schnellen Grafikkarte wie Radeon HD 5770, mit einem neuen Apple M1 Max Notebook ersetzen kann, der liegt vollkommen richtig. Ich persönlich wollte genau solche Geräte ersetzen, da sie nicht mehr schnell genug für die tägliche Bildbearbeitung mit komplexen Vorgängen und großen Fotokatalogen waren. Auch zieht ein alter MacPro, der auch als Käsereibe bekannt ist, etwa 290 bis 430 Watt (unter Last inklusive 3 Festplatten), währen das neue M1 Max bei etwa 30 bis maximal 60 Watt liegt*.  Auf das Jahr gerechnet ist die Stromeinsparung eine enorme Entlastung für unsere Welt und die eigene Brieftasche.

* Die Strom-Werte gab ein Strommessgerät beim Anschluss der Docking-Station preis. Ich messe nicht das Ladegerät des Notebooks, sondern die Docking-Station, die den Notebook mit Strom versorgt.

Der M1 Prozessor spart beim Stromverbrauch CO2 und bares Geld.

Gemessener Stromverbrauch am Netzteil MBP M1 Max

Schreiben: etwa 13 Watt

Arbeiten in Lightroom: etwa 40 Watt

Topaz DeNoise: etwa 35 Watt

DxO PureRAW: etwa 58 Watt (76 Watt Spitze) 

Cinebench Multicore Test: 55 Watt (59 Watt Spitze)

Browser: etwa 20 Watt (37 Watt Spitze)

Die beiden Lüfter kamen zu keinem Zeitpunkt der Stresstests über 1.650 Umdrehungen pro Minute (rpm). Alle Werte wurden am MacBook Pro M1 Max 16 bei 190 cd/qm Monitorhelligkeit gemessen (normal 100-120 cd/qm).

Geschwindigkeit MacBook Pro M1 Max 16″

Besonders anspruchsvolle Berechnungen wie das Entrauschen von Fotografien mit einer Software wie Topaz DeNoise AI sind mit dem neuen M1 Max Notebook ein Kinderspiel. Ich staunte nicht schlecht, als der MacPro von late 2010 für ein Foto 2:52 Minuten benötigte und das M1 Max 16,7 Sekunden. Das ist ein Zehntel der Rechenzeit.

Letztlich bearbeiten wir allerdings nicht den ganzen Tag lang Bilder mit Topaz DeNoise AI oder DxO PureRaw, um ein Rauschen zu entfernen. Wieviel Zeit können wir mit dem M1 Max sparen? Dazu warf ich einen weiteren Blick auf Startzeiten und Speicherzeiten mit der eingebauten SSD (4 TB im Test). Ich stelle fest, dass das MBPro eine Rakete ist. Die SSD-Festplatte zeigte im Geschwindigkeitstest eine Schreibgeschwindigkeit von 665 Megabyte pro Sekunde und eine Lesegeschwindkeit von 567 MB/s.

Mit dem Entrauschen von 10 Raw-Dateien in Topaz Denoise AI wurde kein Lüfter bewegt. Ich habe es endlich mit dem Cinebench Test von Maxon geschafft, die Lüfter unter Last flüstern zu hören (1.600 rpm). Dazu musste ich mein Ohr an den Notebook legen. Die Lüfter waren so leise, dass ich sie aus einer Entfernung von 50cm bei fast vollkommener Stille nicht mehr hörte. Das ist umso bemerkenswerter, als ich bereits eine leise arbeitende mechanische Festplatte als störend empfinde.

Für mich ist der Notebook mit M1 Max ein idealer Rechner.

Technische Daten Apple Testgerät

Testgerät MacBook Pro M1 Max 16 Zoll 2021
Bezeichnung MacBookPro18,2
Betriebssystem macOS 12.0 Monterey
CPU 10-Kern CPU
(8 Leistung, 2 Effizienz)
GPU (Grafik) 32 Kerne
SSD (Festplatte) 4 TB
RAM 32 GB
Display 16 Zoll
41,05 cm Bildschirm Diagonale
3456 x 2234 Retina
Netzteil 140W USB?C Power Adapter
Gewicht ca. 2.150 g
Farbe Silber
Markteinführung 10/2021
Preis € 4.999,-
Kaufen bei Gravis 16 Zoll M1 Max 10-Core CPU, 64 GB RAM, 4 TB SSD, grau
Kaufen bei Cyberport 16 Zoll M1 Max /32/4 TB 10C CPU 32C GPU
Kaufen bei Amazon 16 Zoll M1 Max 10?Core CPU und 32?Core GPU, 32 GB RAM, 1 TB SSD, Space Grau

Anschlüsse MBPro M1 2021

Mit dem Designer Jonathan Ives (bis 2019) rühmte sich Apple möglichst alle Anschlüsse an den MacBook-Notebooks einzusparen. In 2021 rühmt sich Apple erneut, diesmal jedoch damit, Anschlüsse im MBPro wieder hinzuzufügen. Seit 2021 ist für uns Fotografen wieder ein SD-Kartenleser mit an Bord (196 MB/s Schreibgeschwindigkeit und 216 MB/s Lesegeschwindigkeit bei einer schnellen UHS-II SD-Karte), genau wie ein HDMI-Anschluss für ältere Monitore (3 externe Monitore sind am MBPro 16″ anschließbar). Weiterhin finden wir drei Thunderbolt 4 (USB-C) Anschlüsse, sowie einen Audio-Ausgang. Es fehlt ein CFexpress-Kartenslot wie er bei modernen spiegellosen Kameras benötigt wird (Nikon Z7, Canon R5, …).

Wer eine Docking Station (Empfehlung unten im Beitrag) anschließt, benötigt ausschließlich ein Thunderbolt-3-Kabel (oder Thunderbolt-4-Kabel), um den Rechner mit vielen weiteren Geräten zu verbinden und gleichzeitig mit Strom zu versorgen. Das ist praktisch, wenn das MacBook Pro M1, wie in meinem Falle, geschlossen am Schreibtisch mit zwei Monitoren, einer Bluetooth-Tastatur, Maus, Wacom-Tablet, CFexpress-Kartenleser, Lautsprechern, Backup-Festplatte und einer Webcam für individuelle Fotokurse via Zoom verbunden wird. Das mit großer Sorgfalt stundenlang recherchierte Zubehör für das MacBook Pro M1 empfehle ich Ihnen zum Abschluss des Testberichts.

MacBook Pro 2021 16 Zoll M1 Pro 16 Zoll M1 Max 14 Zoll M1 Pro 14 Zoll M1 Max
Bildschirmdiagonale 41,05 cm 41,05 cm 35,97 cm 35,97 cm
CPU 10-Kern CPU 10-Kern CPU 8-Kern CPU 10-Kern CPU
GPU (Grafik) 16-Kern GPU 32-Kern GPU 14-Kern GPU 16-Kern GPU
SSD (Festplatte) 512 GB - 8 TB 1 TB - 8 TB ab 512 GB ab 1 TB
RAM ab 16 GB ab 32 GB ab 16 GB ab 16 GB
Gewicht ca. 2.150 g 2.150 g 1.610 g 1.610 g
Farbe Silber / Space Grau Silber / Space Grau Silber / Space Grau Silber / Space Grau
Markteinführung 10/2021 10/2021 10/2021 10/2021
Preis ab € 2.749,- 3.849,- 2.249,- 2.749,-
Kaufen bei Gravis 16 Zoll M1 Pro 1TB SSD 16 Zoll M1 Max 1TB SSD 14 Zoll M1 Pro 512 GB SSD
Kaufen bei Cyberport 16 Zoll M1 Pro 16 Zoll M1 Max 14 Zoll M1 Pro 14 Zoll M1 Max

Display MBPro M1

Nicht alles ist Gold, was glänzt und das Display vom MacBook Pro glänzt enorm. Für uns Fotografen ist das auf Reisen sicher innerhalb geschlossener Räume noch akzeptabel, für längeres Arbeiten aber ein wirkliches No-Go. Es reicht, wenn eine Lichtquelle hinter Ihnen den Raum beleuchtet oder Sie ein weißes Hemd / Bluse tragen, um Haltungsschäden durch unbewusstes Verbiegen vor dem Notebook zu verursachen. Deshalb empfehle ich nicht ohne Grund immer wieder externe Monitore, die nicht von Apple sind, sondern wie mein heimlicher Favorit von BenQ (Test). Das Display ist hell und kann gut bei Sonne mithalten. Es zeigt einen hohen Tonwertumfang und hohe Schärfe.

Das spiegelnde Display des MacBook Pro M1 Max 16 Zoll 2021
Das spiegelnde Display des MacBook Pro M1 Max 16 Zoll 2021

Abmessungen und Gewicht

Das MBPro 16 Zoll ist 2,1 KG schwer. Wer das Notebook im Apple Karton annimmt, der weiß sofort, dass es nicht mal eben in den Fotorucksack gehört. Wer großen Wert auf Gewicht legt, wird mit dem rund 500 Gramm leichteren 14 Zoll MBPro oder dem 700 Gramm leichteren 13 Zoll MBPro Vorlieb nehmen wollen. Durch den kleinen Rahmen um das sichtbare Bild, ist das Notebook etwa gleich klein wie ein 15 Zoll MBPro von 2013. Die 18mm Dicke ist etwas mehr als gewohnt und vermutlich dem HDMI-Anschluss geschuldet.

Musik mit dem MBPro

Musik zu hören oder Videos zu vertonen macht großen Spaß. Das Notebook mit einer hervorragenden Stereoanlage zu vergleichen würde etwas über das Ziel hinaus schießen. Allerdings ist das Mitnehmen von externen Lautsprechern auf Reisen wirklich nicht mehr notwendig. Der Klang ist für ein Notebook überragend. Es lässt sich sogar leiser Jazz oder Klassik mit großem Vergnügen genießen. Allerdings ist der gute Klang auf das aufgeklappte MBPro vorbehalten. Wer das Notebook am Schreibtisch mit externen Monitoren nutzt und es platzsparend zusammengeklappt in eine Tischhalterung stellt, wird den Ton direkt nicht genießen können.

Tastatur und Trackpad

Die Tastatur ist leichtgängig und hat den notwendigen Klick. Sie ist beleuchtet und wieder große Funktionstasten anstelle einer Touchbar. Auch ein Fingerabdruck-Scanner (Touch-ID) ist an Bord. Damit lässt sich viel Zeit bei Passwörtern sparen. Das Trackpad hat mich enttäuscht, weil es sich in den äußeren unten Ecken nicht so gut drücken lässt wie etwas weiter innerhalb. Aber es ist für die Führung von Pinselstrichen in Lightroom, Capture One, Photoshop, Affinity Photo und anderen Programmen gut nutzen. Noch besser ist ein externes Wacom-Tablett für das Büro (Zubehör unten im Artikel).

MBPro mit Touch-ID, Display zeigt Spiegelung
MBPro mit Touch-ID, Display zeigt Spiegelung

Akkulaufzeit

Das MacBook Pro M1 Max 16 hat eine lange Akkulaufzeit. Ich habe es in drei Stunden Akkubetrieb mit Musik, hellem Bildschirm, Bildbearbeitung und Schreiben von Artikeln nicht geschafft, 20% der Akku-Kapazität zu verbrauchen (5 Stunden 35% Verbrauch, 65% Rest). Ein ganzer Tag Fotoshooting oder Büroarbeiten sollten entsprechend kein Problem für den Akku darstellen. Der M1 Prozessor überzeugt auch in dieser Disziplin.

Fazit Pro und Contra MacBook Pro M1 Max 2021 im Test

Die unglaubliche Geschwindigkeit des neuen MacBook Pro M1 Max macht wieder großen Spaß bei der Bildbearbeitung. Auch große Lightroom Kataloge jenseits der 200.000 Fotografien lassen sich schnell aufrufen und bedienen. Ich selbst mag die gute MBPro-Tastatur und das Display beim Schreiben für *fotowissen im bequemen Sessel oder auf dem Bett. Noch lieber sind mir der entspiegelte BenQ-Monitor und der Eizo-Monitor Seite an Seite für längeres, entspiegeltes Arbeiten. Wer eine separate numerische Tastatur gewöhnt ist, der mag sich die große Apple-Bluetooth-Tastatur mir Touch-ID (Fingerabdruckscanner) gönnen. Auch auch die externe Mac-Tastatur ist nicht ideal. Ich arbeite lieber an gebogenen oder geteilten Tastaturen von Microsoft oder Logitech die eine natürliche Haltung der Hände unterstützt. Leider bereiten mir diese fremden Tastaturen aber am MacBook Pro immer wieder Schwierigkeiten mit Tastenkombinationen. Schade, dass Apple solche weißen, haltungsorientierten Tastaturen mit Fingerabdruckscanner nicht anbietet.

Apple MacBook Pro M1 Max 16 Zoll 2021
Apple MacBook Pro M1 Max 16 Zoll 2021

Dem Rechner fehlt ein CFexpress Kartenslot, weil bei Apple irgendwie keiner mitdachte und die Ingenieure sich zu wenig für uns Fotografen interessieren. Immerhin ist ein SD-Kartenslot vorhanden. Der wiedereingeführte Stromanschluss mit Magnetfunktion war und ist eine wertvolle Versicherung gegen unbeabsichtigtes Stolpern über das Stromkabel. Die Anschlussmöglichkeiten am MBPro sind ausreichend umfangreich für Reisen oder das Fotostudio. Enorm wichtig finde ich für FotografInnen die einfache Festplattensicherung (Backup) via TimeMachine (im Betriebssystem enthalten) auf einer externen Festplatte.

Leider sind im Notebook alle Komponenten fest verbaut. Wer nachträglich aufrüsten möchte, ist mit einem MacPro besser beraten. Das MacBook Pro 14 Zoll oder 16 Zoll sollten wir von vornherein mit genügend RAM und großer SSD für viele Fotos oder Videos im Schnellzugriff erwerben. Die Kosten des MBPro sind hoch, aber angesichts der Leistung auch wieder preiswert. Sparen können Fotografen nur gegenüber einem MacPro M1, der in meiner Schätzung je nach Aufrüstung zwischen € 10.000 und € 30.000 kosten könnte.

Die Geschwindigkeit des M1 Max Prozessors, der eingebauten SSD inklusive der Anschlüsse überzeugt genau wie die Akkulaufzeit und der Stromverbrauch auf ganzer Linie. Bildbearbeitung macht wieder Spaß mit dieser leisen Rakete.

*fotowissen Kaufempfehlung für das MacBook Pro M1 Max 2021!

Ausgezeichnet - Gold Award fotowissen.eu

 

Ausgezeichnet- Gold Award fotowissen.eu
Pro Apple MacBook Pro M1 2021 Contra Apple MacBook Pro M1 2021
+ Geschwindigkeit - Spiegelndes Display
+ Geringer Stromverbrauch - Kein CFexpress Kartenslot
+ Geringe Wärme - Gewicht (16")
+ Kein Lüftergeräusch - Keine Erweiterungsmöglichkeiten
+ Anschlüsse - Kein einfacher Akkutausch
+ Magnetischer Stromanschluss - Keine weitere SSD im Gehäuse möglich
+ Time Machine Backup - Keine Gesichtserkennung
+ Schneller Fingerabdruckscanner

AppleCare+

Wer das Geld für einen MacBook Pro M1 2021 auf den Tisch gelegt hat, der wird vielleicht noch überlegen, ob das AppleCare+ in Frage kommt. Für ein MBPro 16″ kommt eine Versicherungsgebühr von € 399,- hinzu, die für 3 Jahre gilt. Für ein MacBook Pro M1 14″ sind es € 299,- für drei Jahre. Die Versicherung greift bei vielen Unfällen* (Beschädigung, Batteriekapazitätsverlust sowie die Bereitstellung technischer Unterstützung), aber nicht bei Diebstahl (fragen Sie Ihre Versicherung danach). Sie können AppleCare+ bis zu 60 Tage nach dem Kauf erwerben.

Meinung: Wer ein Apple MacBook mit neuen Komponenten kurz nach Erscheinen kauft, der ist ein “Early Adopter”. Zu deutsch adoptieren wir ein MBPro mit dem Risiko nicht zu wissen, wie lange das Gerät funktioniert, oder ob es unbekannte Fehler hat. Die von uns gekauften Geräte neu und keiner weiß, ob vielleicht der hohe Strom über das Board Probleme aufwirft, ob das neue Display Mucken macht, ob wir das Notebook fallen lassen oder das Display beschädigen, weil die Brille auf der Tastatur lag. Sie entscheiden selbst, ob diese Versicherung für Sie in Frage kommt. Wer jetzt lange über AppleCare+ nachdenkt, der mag den Vergleich zulassen, eine teure und schnelle Kamera mit langsamen Speicherkarten zu kaufen. Ich hoffe ich kann mit der Information helfen.

AppleCare+ Informationen zum MacBook Pro M1 2021

Leistungen von AppleCare+

Apple selbst schreibt zu seinen Leistungen (Stand 22.11.2021):

“Mit AppleCare+ für Mac bekommst du optimalen Service – mit technischem Support durch Expert:innen1 und zusätzlichem Hardware­schutz2 von Apple. Dabei sind bis zu zwei Reparaturen bei unabsichtlicher Beschädigung binnen 12 Monaten abgedeckt, für die jeweils eine Zusatzgebühr von 99 € bei Schäden am Display oder am Gehäuse oder 259 € für alle anderen Schäden anfällt.3 Der Schutz beginnt mit dem Kaufdatum von AppleCare+.

Die Vorteile von AppleCare+ gelten getrennt von dem in Deutschland gemäß BGB gewährten Verbraucher­recht, innerhalb von zwei Jahren ab Übergang der Ware eine kostenlose Reparatur, einen kostenlosen Austausch, einen Rabatt oder eine Rück­zahlung durch den Händler zu erhalten, wenn das gekaufte Produkt zum Zeitpunkt des Übergangs nicht dem Kaufvertrag entspricht. Weitere Infos dazu gibt es hier.”

  1. Es können lokale Telefongebühren anfallen. Die Telefonnummern und Geschäftszeiten können variieren. Änderungen sind vorbehalten.
  2. Der AppleCare+ Hardwareschutz beginnt ab Kaufdatum von AppleCare+. Wenn AppleCare+ bis zu 60 Tage nach dem Kauf des Mac erworben wird, ist der AppleCare+ Hardwareschutz erst ab diesem Tag gültig. Der technische Support startet nach Ablauf der 90?tägigen Standardabdeckung durch Apple, die ab dem Kaufdatum des Mac beginnt. Die Verfügbarkeit der Serviceoptionen ist abhängig vom Land, in dem der Service angefragt wird, und vom Standort des Apple Autorisierten Service-Providers. Geräte, die zur Reparatur eingeschickt werden, können repariert oder durch neue Teile mit gleichwertiger Funktionalität oder Zuverlässigkeit ersetzt werden. Apple kann zudem verlangen, dass leicht zu installierende Komponenten (DIY?Komponenten) von Kund:innen selbst ausgetauscht werden.
  3. Die Serviceleistung kann nur für den Mac und mitgeliefertes Originalzubehör erbracht werden, (i) für Batterien, die weniger als 80 % ihrer Originalkapazität besitzen, und (ii) für bis zu zwei Fälle unabsichtlicher Beschädigung binnen 12 Monaten, für die jeweils eine Zusatzgebühr anfällt. Jegliche ungenutzten Reparaturen bei unabsichtlicher Beschädigung verfallen und du erhältst zwei weitere Reparaturen bei unabsichtlicher Beschädigung, die du in den nächsten 12 Monaten der fortlaufenden Abdeckung in Anspruch nehmen kannst. Ausführliche Informationen in den Garantiebedingungen unter apple.com/de/legal/sales-support/applecare/applecareplus/de/mac.
  4. Der technische Support bietet Zugang zu technischen Beratungs­leistungen, für die den Kund:innen normalerweise Gebühren in Rechnung gestellt würden.

Wechsel von Windows auf Mac OS

Der Wechsel von Windows auf Mac OS (V12 – “Monterey”) ist sicher kein einfacher Wechsel. Alle Daten müssen überspielt werden, einige Software wird entweder neu registriert werden müssen. Einige Software wird beim Umstieg von Win-Mac mit entsprechend neuen Serienummern der Hersteller möglich sein. Adobe Photoshop und Lightroom sind meines Wissens kein Ding, da es auf beiden Plattformen läuft. Schwieriger kann es werden, wenn es um spezielle Windows-Software geht, die nur auf dem Win-Betriebssystem läuft. Das Mac OS Betriebssystem ist simpel, einfacher als Windows zu bedienen, aber auch hier werden Sie sich einarbeiten müssen, bevor die Tastaturkürzel in Fleisch und Blut übergehen.

Für FotografInnen, die schon zuvor auf einem Mac arbeiteten, ist es einfach die Daten von einem Mac auf das neue MacBook Pro M1 zu spielen. Das kann über das Netzwerk oder ein Backup erledigt werden.

Zubehör MacBook Pro M1

Das Zubehör nutze ich selbst und es ist mit vielen Stunden Recherche verbunden. Daher hoffe ich, dass Sie die Tipps wertschätzen. Alle Links führen zu Amazon oder Balolo und unterstützen meine Arbeit für Sie, vielen Dank!

Thunderbolt Docking Station für MacBook Pro

Um an einem Arbeitsplatz mit einem oder zwei externen Monitoren zu arbeiten, bei der Bildbearbeitung von einem Tablett mit Stift statt Maus unterstützt zu werden, bedarf es einiger intensiver Überlegungen zu den Anschlüssen des MacBook Pro M1 Max 16 / 14.

MacBook Pro M1 Max 16 Zubehör

Die *fotowissen-Tasse bekommen Sie leider nicht im Handel :-). Der alte MacPro 2010 ist inzwischen wirklich eine Antiquität und dient mir seit dem MBPro als Backup-System und für 3D-Rendering mit einer alten Cinema 4D-Version. Die Mac Magic Mouse zaubert bei mir mit Aussetzern und Dienstverweigerung. Daher kann ich die Apple Maus tatsächlich nicht empfehlen.

Ich persönlich möchte den Luxus genießen, nur ein Thunderbolt-Kabel an den Notebook anzuschließen. Durch das einzige Kabel wird der Rechner mit Strom versorgt und gleichzeitig können mehrere Monitore, USB-Kabel, Netzwerkkabel und externe Lautsprecher angeschlossen werden. Dazu erwarb ich die Docking Station CalDigit TS3 Plus, denn dieser Verteiler bietet:

Caldigit TS3 Plus Dock für MacBook Pro
Caldigit TS3 Plus Thundbolt 3 Dock für MacBook Pro
  • 2x Thunderbolt 3 40 Gbit / s
  • DisplayPort 1.2
  • 5x USB-A und 1 USB-C 3.1 Gen 1 (5 Gb / s)
  • 1x USB-C 3.1 Gen2 (nur 10 Gb / s Daten)
  • Gigabit Ethernet
  • UHS-II SD-Kartensteckplatz (SD 4.0)
  • Optisches Audio (S / PDIF), 3,5 mm Stereo Audio Ein- und Ausgang

Für Sie selbst mag ein anderes Dock in Frage kommen, aber ich wollte einen älteren Eizo-Monitor via DisplayPort und einen modernen BenQ SW270C mit USB-C-Kabel anschließen können. Praktisch auch, dass das CalDigit TS3 Plus ein starkes Netzteil mit bis zu 87 Watt Leistung mitbringt, über das der Mac mit Strom versorgt oder geladen wird. Sie können es senkrecht stellen oder hinlegen. Alle wertvollen Empfehlungen mit Links zu Amazon:

Docking Station >>

Alternatives Thunderbolt 4 Dock >>


Tischhalterung für MacBook Pro

Diese Tischhalterung ist ideal, weil sie nicht auf dem Schreibtisch Platz wegnimmt und überdies vor dem Monitor den Blick versperrt, sondern seitlich am Schreibtisch angebracht das MacBook Pro M1 parkt. Dabei zeigt bei mir die Rückseite des MBP nach oben und gibt damit die Abwärme frei (das Notebook wird bei mir kaum handwarm). Die MacBook Tischhalterung ist mit einem weichen Filz ausgelegt. Damit können wir das Notebook weich parken. Der Service des Entwicklerteams aus Köln ist ebenfalls perfekt, wollte ich doch wissen, welche Notebooks in die Befestigung passen. Ich bekam innerhalb weniger Stunden eine wirklich freundliche Antwort:

Unser Laptop Dock ist kompatibel mit allen MacBooks ab 2016.

 

Notebook Ständer Tischbefestigung >>


Maus für MBPro

Ich halte die Apple Magic Maus für eine magische Fehlentwicklung. Bei mir verrichtet sie ihren Job nicht fehlerfrei, ruckelt und setzt aus. Ich bevorzuge die Logitech Maus via USB-Kabel, die zwar keine Wischgesten bietet, aber in Kombination mit den programmierbaren Tastenfunktionen der Tastatur einwandfrei funktioniert:

Logitech Maus M500s >>

 


Apple Tastatur

Bei der Tastatur ist es leider genau umgekehrt zur Maus. Hier versagte mir die Logitech Tastatur immer wieder korrekte Eingaben, während das Apple Magic Keyboard mit Touch ID via Bluetooth sauber funktioniert. Leider ist sie nicht gebogen und unterstützt nicht die Ergonomie der Hände und Finger (wie Sie wissen, schreibe ich sehr viel für *fotowissen und möchte meine Hände und Finger schonen). Aber die kabellose Apple Tastatur funktioniert gut und ist schick:

Apple Tastatur >>

 


Zwei Monitore am MacBook Pro M1

Die von mir gewählte Kombination aus einem Eizo und Benq Monitor ist nicht ideal, da beide Monitore grundlegend andere Auflösungen bieten. Der ältere EIZO CG 243W mit 24 Zoll (61 cm Bildschirmdiagonale) bietet lediglich 1920 x 1200 @ 60.00Hz, der BenQ 270C 27 Zoll () hingegen 2560 x 1440 @ 60.00Hz. Damit bleiben Fenster nicht in der Mitte beider Monitore liegen, sondern müssen auf dem einen oder anderen Monitor geparkt werden. Lieber wären mir für die Zukunft zwei gleich Monitore BenQ SW270C:

BenQ SW270C >>

Beide Monitore wurden von mir mit einem XRite I1 Display Pro Plus kalibriert:

Kalibrierung mit X-Rite i1 >>

 


CFexpress Kartenleser

In meinem Artikel über die besten Speicherkarten für Fotografen habe ich einen CFexpress Kartenleser empfohlen, der sowohl CFexpress Karten, als auch SD-Karten liest:

SD und CFexpress Kartenleser >>

 


Lautsprecher für MBP

Ich selbst habe mich für ein preiswertes Paar externe Lautsprecher entschieden, da das MacBook im senkrechten Parken geschlossen ist und den wunderschönen Klang nicht herüberbringen kann. Wenn ich im bequemen Sessel oder auf dem Bett sitze und für Sie schreibe, dann verwende ich das MBP tatsächlich für die Musik, so gut sind die eingebauten Lautsprecher im Klang:

Externe Lautsprecher >>

 


Wacom Tablett für MBP

Das Wacom Intuos Pro Medium Tablett habe ich seit Jahren am MacPro betrieben. Immer wenn ich Retuschearbeiten oder Bildbearbeitung erledige, ist das Tablett mit Stift eine wertvolle Hilfe. Heute würde ich nicht mehr das Tablett mit den Tasten und dem Drehring (Touch Ring) erwerben, da ich immer wieder mit der linken Hand oder dem Arm darauf Fehler verursache. Auch unsere Katze läuft gerne über das Tablett und löst immer wieder die Funktionen aus, worüber ich mich ab und an sehr freue :-). Für mich wäre Wacom Intuos Tablett perfekt, auch wenn der Touch Ring sehr praktisch ist, um die Größe der Pinselspitze in Photoshop, Adobe Lightroom Classic oder anderer Bildbearbeitungssoftware zu ändern:

Wacom Tablett >>

Wer gerne mit einer Bildbearbeitungssoftware retuschiert oder freistellt, für den ist allerdings der Touch Ring und die Umstellung für den Wechsel zwischen Pinselgröße, Zoom, Ebenen und Drehfunktionen von Vorteil:

Wacom Pro Tablett >>

 


Drucker für MacBook Pro M1

Ich selbst nutze einen kleinen Canon Selphy Drucker für schnelle fotorealistische Abzüge im Postkartenformat. Die Postkarten hänge ich mit kleinen Magneten an eine Schiefertafel im Büro und wechsle so immer wieder zwischen den schönsten Fotoabzügen hin und her. Ältere Abzüge aus dem Drucker verschenke ich gerne an Freunde mit einem kleinen Gruß. Der Canon Selphy ist bemerkenswert preiswert in der Anschaffung und im Unterhalt (etwa € 0,26 pro Blatt 10 x 14,8 cm):

Canon Selphy >>

Schiefertafel für Fotos >>

Fine-Art-Drucke gebe ich über einen Canon imageprograf Drucker aus. Den vollständigen Testbericht lesen Sie hier:

Test Canon Imageprograf PRO-300 >>

Der Artikel war über 40 Stunden Arbeit. Es wäre sehr lieb, wenn Sie meine Arbeit für Sie unterstützen und über die Links kaufen. Vielleicht werfen Sie auch einen Blick auf meine individuellen Fotokurse. Vielen Dank!

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Test Apple MacBook Pro M1 16 Zoll 2021 für Fotografen


In eigener Sache (Werbung für die besten Fotokurse seit es Handbücher gibt):

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIndividueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung

Möchten Sie tiefer in die Bildbearbeitung einsteigen, an einer guten Software arbeiten, das Ziehen der Regler verstehen und selbst Bilder mit WOW-Effekt aus Ihren Fotografien erzeugen? Dann sind Sie richtig beim individuellen Fotokurs Bildbearbeitung, der genau auf Ihrem Wissen aufbaut und Ihnen garantiert große Augen Ihrer Verwandten und Freunde beschert:

Individueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung >>

Individueller Online Fotokurs Fotoschule Roskothen
Individueller Online Fotokurs Bildbearbeitung Fotoschule Roskothen

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Möchten Sie noch schönere Fotos belichten und damit Ihre Lieben überraschen? Möchten Sie wissen, wie Ihre Kamera im Detail funktioniert? Oder sind Sie schon länger dabei, benötigen aber noch mal einen richtigen Schub nach vorne, was die Kunst des Sehens, die Bildgestaltung und die Kunst des Fotografierens angeht? Dann ist der individuelle Fotokurs der beste für Sie, denn hier können Sie alle Ihre Fragen stellen, wir gehen genau auf Ihre Kamera ein und bauen einfach schnell Ihr Wissen aus:

Individueller Online-Fotokurs Fotografie >>

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

 

Geschrieben von:

Avatar von Peter Roskothen

Peter Roskothen

Peter Roskothen
Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

4 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text zur Sicherheit)

  • Hochachtung, Komplimente, und vielen Dank für den kenntnisreichen, detailgespickten, und abgewogenen Artikel/Beitrag. Als eingefleischter PC/WIN Nutzer seit Jahrzehnten denke ich nun doch mal darüber nach, ein paar (eine Menge!) $$$ von irgendwo aufzutreiben. Bin zwar nur Amateur, aber … auf jeden Fall haben Sie mich zum Überlegen gebracht, wie eigentlich jedes Wochenende. Also nochmals: Danke!

    • Lieben danke Herz, für Ihre netten Kommentar. Bitte denken Sie daran, dass sich um einen Wechsel von Windows auf Mac OS handelt, sodass sie ihre Softwarelizenzen überdenken müssen. In vielen Fällen ist das sicher kein Problem, aber immerhin einiges an Arbeit.

      Herzlich,
      Peter R.

  • Hi Peter,

    danke für den ausführlichen und kenntnisreichen Bericht. Mir wurde berichtet, dass eins Kalibrierung des Monitors in nicht mehr möglich ist, da keine neuen Profile mehr ladbar sein sollen. Kannst du das bestätigen, und wie gut ist die werkseitige Kalibrierung?

    Dank und Gruß
    Holger Fehsenfeld

    • Die Kalibrierung ist möglich, Holger,
      vielleicht schreibe ich etwas dazu. Aber ich müsste sicher 20 Stunden investieren.
      Herzlichen Gruß, Peter

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

*fotowissen Beiträge 30 Tage

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

Software Bildbearbeitung Capture One 21

10% Rabatt für Fotowissen-LeserInnen: FOTOWISSEN-C1

Test Bildbearbeitung Capture One 21 >>

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte nicht mal schnell auf eine Handschlaufe wechseln. Jetzt kann ich schnell an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen mit Peak Design.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Neueste Kommentare

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>

Einfach Fotografieren lernen im Fotokurs

Individueller Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Fotokurs digitales Fotografieren lernen ganz einfach
Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht