Featured Bildbearbeitung und Software FotoNEWS

ON1 NoNoise AI 2021 Rauschreduktion Software

ON1 NoNoise AI Software zur Rauschentfernung
ON1 NoNoise AI Software zur Rauschentfernung als Plugin für andere Bildbearbeitungssoftware

Mit künstlicher Intelligenz (engl.: AI = Artificial Intelligence / dt. KI = Künstliche Intelligenz) hat auch ON1 nach DxO PureRAW die Rauschreduktion verbessert. Noch wird die ON1 NoNoise AI 2021 Rauschreduktion Software programmiert. In Kürze (Juni) wird sie sich mit DxO PureRAW (DeepPrime Technologie) vergleichen lassen müssen. *fotowissen informiert:

ON1 Rauschreduktion – ON1 NoNoise AI 2021

Die neue ON1 NoNoise AI 2021 Rauschreduktion Software verspricht schon im Vorfeld ähnliche Ergebnisse, wie DxO DeepPrime (Standalone Lösung PureRAW / in der Software DxO PhotoLab 4 enthalten). Wären die Ergebnisse ebenso sensationell, wie die von DxO PureRAW / PhotoLab4, dann hätte die Software einen entscheidenden Vorteil, denn sie unterstützt +700 Kameramodelle (RAW) inklusive Fujifilm X-System-Kameras.

Natürlich werde ich bei *fotowissen die Rauschreduktion Software ON1 NoNoise AI 2021 für Sie testen und vergleichen. Hier ein kleiner Vorgeschmack in Form eines Bildes:

ON1 NoNoise AI Software mit Einstellungen

Zum Bild: ON1 NoNoise AI Software mit Einstellungen. Die Software funktioniert auf Wunsch mit Ebenen von verschiedenen Rauschreduktionen (zum Vergleich). Der Auto-Knopf funktioniert ohne Kenntnisse und analysiert Ihr Foto für die korrekte Rauschreduktion.

Im Gegensatz zur DxO PureRAW Software, hat ON1 NoNoise AI Software Einstellungen, mit denen sich die Rauschreduktion individuell einstellen lässt. Ob das ein Vorteil sein wird, muss sich in unserem ON1 NoNoise AI Rauschreduktion Software Test noch zeigen. Angeblich ist eine extrem schnelle Vorschau der Rauschreduktion während der Einstellungen möglich. Laut Unternehmen hat man die Software eine Weile lang mit Hilfe von Fotos mit Rauschen entwickelt und wird sie Mitte bis Ende Juni 2021 publizieren. Die Kernfunktionen von NoNoise AI laut Hersteller:

  • Die Rauschreduktion basiert auf künstlicher Intelligenz. Die Software erlernte im Netzwerk die Reduktion von Luminanzrauschen und Farbrauschen bei gleichzeitiger Beibehaltung von Details im Foto.
  • Schnelle und einfache Bedienung. Schnelle Voransicht unterscheidet ON1 NoNoise AI 2021 Rauschreduktion Software von anderen Lösungen (Anm. d. Red.: vermutlich ist DxO PureRAW gemeint).
  • Demosaicing auf Basis KI – In RAW-Fotos wird Rauschen vom Demosaicing-Prozess erzeugt, der das RAW in ein sichtbares Bild wandelt. In der Software wird schon beim Wandeln des RAW-Bildes die Rauschreduktion vermieden.
  • RAW-Fotos werden als DNG gespeichert. So lassen sich die Bilder von über 700 Kameras, einschließlich Fujifilm, wandeln und in anderer Software als DNG (Form von RAW) weiterbearbeiten.
  • Die ON1 NoNoise AI 2021 Rauschreduktion Software wird die Möglichkeit bieten die Rauschreduktion mit Hilfe von Masken auf bestimmte Bereiche des Fotos anzuwenden.
  • Automatische Einstellungen und individuelle Benutzer-Einstellungen lassen sich wählen.
  • Neben der Rauschreduktion ist auch ein progressives Schärfen mit dem Plugin möglich.
  • Eigene Voreinstellungen lassen sich abspeichern. Die Software hat für den schnellen Start bereits Presets mit an Bord.
  • Ein Batch-Betrieb kann einen ganzen Ordner von Fotos bearbeiten. Gleichzeitig kann für jedes Foto die eigene Einstellung gewählt werden.
  • Plugin Support — ON1 NoNoise AI funktioniert als Plugin mit Adobe Photoshop, Lightroom Classic, Capture One, Affinity Photo, Corel Paint Shop Pro, oder mit Apple Fotos.

Bereits jetzt lässt sich ON1 NoNoise AI 2021 Rauschreduktion Software mit einem Preisnachlass vorbestellen. Besitzer von ON1 Photo RAW 2021 und anderen ON1 Programmen bekommen einen reduzierten Preis für die neue Software.

Der rabattierte Vorbestellungs-Preis für Neukunden von ON1 liegt bei EUR 70,77. Das komplette Paket aus Plguins NoNoise AI, Effects, Resize,Portrait AI, & HDR kostet € 151,67.

Software >>

Meinung zu ON1 NoNoise AI 2021 Rauschreduktion Software

Es sieht so aus, als hätte ON1 wieder einmal ein Thema aufgegriffen, in diesem Falle eines, was von DxO vorgelebt wurde. Ob es ein Vorteil sein wird, dass der Fotograf und Bildbearbeiter verschiedene Einstellmöglichkeiten der Software nutzen kann, bleibt abzuwarten. Im Moment gefällt mir die Lösung DxO PureRAW auch deshalb so gut, weil sie einfach ist und beste Resultate ohne Einstellungen bringt.

Der Preis der ON1 Rauschreduktion Software ist ebenfalls ähnlich, wie der von DxO PureRAW. Allein die Tatsache, dass ON1 auch Fujifilm Kameras berücksichtigt, die DxO bislang ablehnte, ist ein riesiger Vorteil für Fujifilm-Besitzer. DxO hat angedeutet, dass es sich in Zukunft auch um Fuji kümmern möchte, aber wenn Ende Juni ON1 NoNoise AI 2021 Rauschreduktion Software herauskommt, ist das für alle Fujifilm-Wildlife-Fotografen und -RAW-Fotografien mit hoher ISO interessant, andere Kameramarken eingeschlossen. Ich habe die Software bereits vorbestellt und werde sie ausführlich für Sie testen, möglicher Weise schon vor dem offiziellen Erscheinungsdatum (Newsletter abonnieren).

Ob Sie den Batch-Betrieb benötigen, ist für mich fraglich, denn ich möchte ausschließlich meine 4-Sterne oder 5-Sterne Fotos mit hoher ISO entrauschen. Interessant ist abzuwarten, wie Adobe und Phase One reagieren. Es wäre an der Zeit, dass Adobe für seine Miete auch eine passende Lösung liefert. Mit der Empfehlung von DxO PureRAW habe ich jedenfalls viele Fotografen glücklich gemacht, die – wie ich – über die sagenhaften Resultate überrascht sind.

Test ON1 NoNoise AI Software

Ein erster Test der Software ON1 NoNoise AI 2021 brachte eine Warnung für Fujifilm X-System-RAWs. Die Software entwickelte das DNG um 4 EV zu dunkel und die Farben im resultierenden DNG waren vollkommen verschoben. So sehr wir uns gefreut haben, über eine neue Entrauschen-Software, so enttäuschend ist das Ergebnis für Fujifilm X-System Fans. Ich empfehle für Fujifilm X-System Kameras von Herzen:

Die beiden anderen Dateien einer Canon EOS R5 und einer Sony DSC RX 100 MVa sahen auf den ersten Blick einwandfrei aus. In Kürze zeige ich Ihnen ein paar vergleichende Testfotos, damit wir wissen, welche Software das Rennen gegen das ISO-Rauschen macht.

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – ON1 NoNoise AI 2021 Rauschreduktion Software


In eigener Sache (Werbung für die besten Fotokurse seit es Handbücher gibt):

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIndividueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung

Möchten Sie tiefer in die Bildbearbeitung einsteigen, die Bildbearbeitungssoftware, das Ziehen der Regler verstehen und selbst Bilder mit WOW-Effekt aus Ihren Fotografien erzeugen? Dann sind Sie richtig beim individuellen Fotokurs Bildbearbeitung, der genau auf Ihrem Wissen aufbaut und Ihnen garantiert große Augen Ihrer Verwandten und Freunde beschert:

Individueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung >>

Individueller Online Fotokurs Fotoschule Roskothen
Individueller Online Fotokurs Bildbearbeitung Fotoschule Roskothen

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Möchten Sie noch schönere Fotos belichten und damit Ihre Lieben überraschen? Möchten Sie wissen, wie Ihre Kamera im Detail funktioniert? Oder sind Sie schon länger dabei, benötigen aber noch mal einen richtigen Schub nach vorne, was die Kunst des Sehens, die Bildgestaltung und die Kunst des Fotografierens angeht? Dann ist der individuelle Fotokurs der beste für Sie, denn hier können Sie alle Ihre Fragen stellen, wir gehen genau auf Ihre Kamera ein und bauen einfach schnell Ihr Wissen aus:

Individueller Online-Fotokurs Fotografie >>

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Angebot Apple MacBook Pro 13,3 2020

Dieses Apple MacBook 13,7 Zoll bei Cyberport möchte ich Ihnen für die Bildbearbeitung Ihrer Fotografien empfehlen:

  • Display: 13,3 Zoll (33,78 cm) Retina Display mit 2.560 x 1.600 Pixeln
  • Prozessor: Octa-Core Apple M1 Prozessor
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • Speicher: 1 TB SSD, Tastatur: mit Touchbar und Touch ID
  • Grafik: Apple M1 - 8 Core
Apple Macbook Pro 13.3 Zoll 2020 Apple Macbook Pro 13.3 Zoll 2020

MacBook 13,3 2020

Geschrieben von:

Avatar von Peter Roskothen

Peter Roskothen

Peter Roskothen
Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

6 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text zur Sicherheit)

  • Vielleicht hilft das Konkurrenzprodukt von ON1, mal ein bißchen Druck auf DxO zu machen, damit die dort endlich Fuji als ernstzunehmende Kameramarke wahrnehmen und bald einen X-Trans-Support anbieten… .

  • Hallo Herr Roskothen,
    mich interesssiert auf jeden Fall ihre Erfahrung mit Fuji X-Trans und Fuji Bayer RAF Dateien.
    Meine Erfahrung mit NoNoise AI war sehr ernüchternd mit dem Resultat für X-Trans unbrauchbar.

    Jetzt der Reihe nach.
    Die Installation lief problemlos, Photoshop und LR wurden als Plugin SW erkannt. Meinen ersten Versuch habe ich als Plugin in PS unternommen. Eine mit meiner X-Pro aufgenommene RAF Datei mit Classic Negative Filmsimulation über ACR in PS geöffnet. Beim Start als Plugin startete irritierenderweise die Standalone Version mit einer Meldung, dass aktuell die beste Performance nur bei RAW Dateien erreicht wird, bei anderen Formaten die Ergebnisse schlechter sind.
    Die gleiche Meldung kommt übrigens, wenn eine JPG oder TIFF Datei in der Standalone Version geöffnet wird. Nach Rückfrage beim On1 Support soll dieses Manko bald behoben werden. Schaun wir mal …
    Die Ernüchterung folgte schlagartig bei der Bearbeitung derselben Datei in der Standalone Version. Nach dem Öffnen der mit Classic Negative aufgenommen Datei war sofort eine starke Veränderung der Farben sichtbar. Das Eregebnis der Entrauschen und manuell ergänzten Schärfung war gut.
    Die exportierte DNG Datei habe ich dann zum Vergleich in ACR zusammen mit der originalen RAF Datei geöffnet. NoNoise AI hatte die Classic Negative Simulation nach Provia gewandelt, die von ACR angezeiten Weißabgleich Werte wichen erheblich von denen der RAF Datei ab.
    Ein weiterer Versuch mit einer weiteren Datei, diesmal mit Classic Chrome aufgenommen. Wieder dasselbe Resultat, umgewandelt in Provia Simulation mit stark abweichenden Weißabgleich Werten.
    Die beiden Testdateien waren beide mit meiner X-Pro3 und voreingestellten Rezepten aufgenommen. Um auszuschließen, dass ein Problem mit den Rezepten vorliegt habe ich eine Aufnahme mit der X-H1 und Eterna Simulation und für RAW optimierten Einstellungen bei Tiefen und Lichtern, beide Werte auf -4 und unveränderten R und B Werten in den Weißabgleicheinstellungen.
    Ergebnis wie vor, Eterna wurde in Provia gewandelt, die Weißabgleich Werte stimmten wieder nicht überein.
    Ein beim On1 Support geöffnetes Ticket mit Screenvideos und Dateiaustausch endete mit der lapidaren Rückmeldung, dass kein Support für Fuji Simulationen geplant sei. Und das, obwohl auf der NoNoise AI Webseite die Unterstützung von Fuji erwähnt wird.

    Da ich keine Fuji Kamera mit Bayer Sensor zur Verfügung habe, habe ich noch einen Versuch mit einer ca. 10 Jahre alten Sony ARW Datei gestartet, aufgenommen mit einer Sony A900 bei ISO 3200. Auch der Versuch lieferte ein merkwürdiges Ergebnis. Die NoNoise Datei wurde von ACR im Vergleich mit der Original ARW Datei um 2 Blenden unterbelichtet angezeigt, Die WA Werte stimmten überein.

    Nach meiner Erfahrung ein sehr enttäuschendes Ergebnis. Diese Ergebnis deckt sich allerdings mit meinen Erfahrungen mit On1 bei der Einführung der On1 RAW Konverter und Bildbearbeitungslösung in einem Programm. Diese Einführung war Vollmundig, mit der Behauptung Adobe in allen Belangen zu übertreffen. Von diesem Stand ist On1 selbst nach mehr als einem halben Jahrzehnt meilenweit entfernt.

    Ich bin jetzt sehr auf ihre Erfahrung gespannt, insbesondere ob ihre X-Trans Ergebnisse sich mit meinen decken werden.
    Mit freundlichen Grüßen

    Winfried Hennes

    • Lieber Herr Hennes,

      was mich interessieren würde: Sind die Farben wieder korrekt, wenn Sie das entrauschte DNG mit einer anderen Fujifilm-Simulation versehen? Ich persönlich kann On1 Photo RAW für Fuji nicht guten Herzens empfehlen, da nicht alle Filmsimulationen zur Verfügung stehen. Die RAW-Daten lassen sich nicht mit all den vorhandenen Fuji-Filmsimulationen versehen.

      Mein Tipp ist https://www.fotowissen.eu/fujifilm-rauschen-entfernen/

      Herzlich, Peter R.

      • Lieber Herr Roskothen,
        erst einmal vielen Dank für den Hinweis und Link zur Rauschreduzierung von Fuji RAF Dateien. Für meine X-Trans Kameras habe ich schon seit längerem die Topaz Plugins Denoise AI und Sharpen AI im Einsatz. Mit den Ergebnissen bin ich sehr zufrieden, Topaz verbessert die SW kontinuierlich mit Updates. Mit dem Sharpen Plugin muss man recht vorsichtig umgehen, um Artefaktbildung zu vermeiden. Mit der Maskieren Funktion lassen sich präzise die Schärfebereiche selektiv bearbeiten.

        Nun wieder zurück zu On1 NoNoise AI.
        Die durch die Veränderung der WA Daten bedingten Farbverschiebungen lassen sich in ACR/LR korrigieren, ebenso wie der Wechsel zu der in der Kamera eingestellten Filmsimulation. Nach der Anpassung der NoNoise DNGs sehen diese wie die RAF Dateien aus. Die Belichtung muss bei der DNG Datei zusätzlich um +1 Blende erhöht werden. Die Verwendung der Fuji DR Funktion erkennen weder NoNoise AI noch ACR. Bei DR200 muss in ACR die RAF Datei um +1 Blende korrigiert werden, die NoNoise DNG Datei muss um +2 Blenden korrigiert werden.
        Zur On1 Ehrenrettung muss erwähnt werden, dass das On1 Demosaiking der DNG Datei ein deutlich schärferes Resultat liefert als ACR. Dieser Vorsprung kehrt sich dann wieder um, wenn die RAF Datei in PS mittels beider Topaz Plugins bearbeitet wird. Topaz liefert ein schärferes und detailreicheres Ergebnis. Für Pixelpieper wird das Ergebnis noch minimal schärfer, wenn die RAF Datei zuvor mit dem Iridient X-Transformer in eine DNG Datei gewandelt wird.

        Ergänzend habe ich noch jeweils eine D750 NEF Datei mit ISO 100, eine Panasonic G9 RW2 mit ISO 640 und eine Panasonic G9 RW2 mit ISO 12800 Datei getestet.

        Bei der Nikon Datei zeigten sich keine Abweichungen bei den Farbtemperatur und Farbtonwerten beim Vergleich in ACR. Die DNG Datei schien minimal unterbelichtet und zeigte einen sehr leichten Grünstich.

        Die Panasonic Dateien zeigten keine einheitlichen Resultate. Die WA Werte stimmten bei beiden Dateien überein. Wie bei der Nikon Datei zeigte die ISO 640 Datei einen ganz leichten Grünstich. Bei der ISO 12800 Datei zeigte sich ein sehr starker Grünstich. Erstaunlich war bei der ISO 12800 Datei das Entrauschen- und Schärfeergebnis. Das ausgeprägte Farbrauschen der RW2 Datei war in der DNG Datei so gut wie nicht mehr sichtbar, der Schärfeeindruck konnte ebenfalls überzeugen.

        Der Grünstich sowohl der Nikon Datei als auch der beiden Panasonic Dateien ließ sich in ACR durch Korrektur des WA korrigieren.
        Soweit meine Erfahrungen mit On1 NoNoise.

        Herzlichen Gruß

        Winfried Hennes

  • On1 NoNoise AI kann ich nach einem ersten Test nicht für Fujifilm-X-System empfehlen. In meinem Test wurde das DNG vier Ev-Stufen zu dunkel und mit völlig verkehrten Farben wiedergegeben.
    Dank an Herrn Hennes, der mich auf dieses Defizit der Software aufmerksam machte.

    Herzlich,
    Ihr Peter R.

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

*fotowissen Beiträge 30 Tage

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte nicht mal schnell auf eine Handschlaufe wechseln. Jetzt kann ich schnell an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen mit Peak Design.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>

Einfach Fotografieren lernen im Fotokurs

Individueller Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Fotokurs digitales Fotografieren lernen ganz einfach
Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht