Bildbearbeitung und Software Featured FotoNEWS

Software für Fotografen mit Apple M1 Chip – Capture One – Excire

Tipp: Dem ISO-Rauschen an den Kragen - Revolution der Rauschminderung:

DXO Angebot 2021 30% für *fotowissen-Leser
*fotowissen Testbericht PureRaw / *fotowissen Testbericht DXO Photo Lab 4

Einige Software für Fotografen mit Apple M1 Chip wurde angepasst. Unter anderem Excire Foto und Capture One sind jetzt noch schneller geworden. Der M1-Chip von Apple kommt derzeit im Mac Mini, im MacBook Pro und im kommenden iMac zur Anwendung:

Excire Foto Software für Fotografen mit Apple M1 Chip

Ähnliche Fotos in Excire Foto finden
Ähnliche Fotos in Excire Foto finden

Falls Sie Ihre Fotos nicht verschlagworten und den Aufwand scheuen, ist die Software Excire Foto in der Lage, mit einer intelligenten Suche nach Stichwörtern oder ähnlichen Bildern zu suchen. Das Ergebnis sehen Sie selbst bei großen Fotosammlungen in Sekunden. Der eigentliche Vorgang, der Fotoerkennung findet einmalig bei Installation oder neuen Fotos statt. Mit dem schnellen Apple M1-Chip ist der Vorgang jetzt noch schneller, da die Software-Programmierer Excire Foto Version 1.2.1 an die neuen Apple Hochleistungschips anpassten.

Falls Sie die Software Excire Foto noch nicht kennen, dann haben wir sie in diesem Artikel vorgestellt:

Das Update auf 1.2.1 ist für bestehende Kunden kostenlos. Wer sich für die Version interessiert findet hier den Link:

Software >>

Capture One Software V14.2 für Fotografen mit Apple M1 Chip

Software Bildbearbeitung Capture One 21Das neue Capture One läuft laut Hersteller PhaseOne und *fotowissen Lesern extrem schnell. Laut Hersteller ist der Bildimport in der V14.2 Programmversion um bis zu zwei Mal schneller, die Bildverwaltung um 50 Prozent schneller.

Friedrich Lüthi schreibt am

Capture One hat soeben das Upgrade für Mac’s mit M1 Prozessor zum Download bereitgestellt. Dieses habe ich soeben auf einem M1-MacMini installiert bin über die Performance sehr beeindruckt. Ich möchte noch erwähnen, dass für die genannte CaptureOnePro 21 Installation kein Rosetta erforderlich war. Die genannten Qualitäts-Probleme beim Export kann ich nicht nachvollziehen. Ich arbeite seit der Version 8.0 professionell mit CaptureOne und bearbeite RAW’s aus Kameras von PhaseOne, Canon, Olympus und FujiFilm. In jedem Fall sind die Exporte als TIFF oder JPG absolut einwandfrei. Dass die FujiFilm-Version von C1 schlechtere Exporte liefert, konnte ich in einem aktuellen Versuch nicht reproduzieren. Diese Version ist nur im Funktionsumfang etwas reduziert, nicht aber im Export oder Druckmodul. Was ich hier beschreibe, bezieht sich auf Mac-Versionen die hier auch auf älteren MacPro 2010/2011 und MacBookPro ab 2010 laufen. Ebenso einwandfrei sind die Exporte aus aktuellen Intel und M1 Mac’s. Ich würde mir einmal die umfangreichen Einstellungen in dem beim speichern erscheinenden Exportmodul ansehen und ausprobieren. Helfen kann auch ein einzelnes Testfoto das in alle möglichen Formate exportiert wird.

Meinen Dank an Friedrich Lüthi für die Informationen!

Die Neuigkeiten in Capture One V14.2 im Überblick

  • Der Apple M1-Chip wird in Capture One 14.2 nativ unterstützt.
  • FireWire wird nicht mehr unterstützt. Vorherige Versionen sollten Sie auf Ihrem Rechner belassen, wenn Sie Firewire Thethering weiterhin benötigen.
  • JPEG2000 & JPEG XR nicht mehr unterstützt.

Neue Kameramodelle Capture One V14.2

  • Unterstützung neuer Kameramodelle Sony a7R IIIa (ILCE-7M3A) und Sony a7R IVa (ILCE-7M4A)
  • Fujifilm Fujinon GF100-200mm F5.6 R LM OIS WR
  • Fujifilm Fujinon XF200mmF2 R LM OIS WR + 1.4X TC F2 WR
  • Leica APO-Elmar-S 180mm f/3.5 (CS)
  • Sony FE 14mm F1.8 GM (SEL14F18GM)
  • Sony FE 24mm F2.8 G (SEL24F28G)

C1 Pro >>

C1 Pro Fujifilm >>

C1 Pro Sony >>

C1 Pro Nikon >>

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Software für Fotografen mit Apple M1 Chip


In eigener Sache (Werbung für die besten Fotokurse seit es Handbücher gibt):

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIndividueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung

Möchten Sie tiefer in die Bildbearbeitung einsteigen, Ihre Bildbearbeitung-Software, das Ziehen der Regler verstehen und selbst Bilder mit WOW-Effekt aus Ihren Fotografien erzeugen? Dann sind Sie richtig beim individuellen Fotokurs Bildbearbeitung, der genau auf Ihrem Wissen aufbaut und Ihnen garantiert große Augen Ihrer Verwandten und Freunde beschert:

Individueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung >>

Individueller Online Fotokurs Fotoschule Roskothen
Individueller Online Fotokurs Bildbearbeitung Fotoschule Roskothen

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Möchten Sie noch schönere Fotos belichten und damit Ihre Lieben überraschen? Möchten Sie wissen, wie Ihre Kamera im Detail funktioniert? Oder sind Sie schon länger dabei, benötigen aber noch mal einen richtigen Schub nach vorne, was die Kunst des Sehens, die Bildgestaltung und die Kunst des Fotografierens angeht? Dann ist der individuelle Fotokurs der beste für Sie, denn hier können Sie alle Ihre Fragen stellen, wir gehen genau auf Ihre Kamera ein und bauen einfach schnell Ihr Wissen aus:

Individueller Online-Fotokurs Fotografie >>

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

 

Geschrieben von:

Peter Roskothen

Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

2 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text zur Sicherheit)

  • Geschätzter Peter Roskothen
    Auf dem in meinem Beitrag beschrieben M1-MacMini läuft auch Excire Foto in der Version 1.2.0. einwandfrei und mit sehr guter Performance. Nach dem Start macht mich Excire Foto auf das Update 1.2.1 aufmerksam. Zu meiner Überraschung wird aber bei der Installation darauf hingewiesen, dass Rosetta installiert werden muss. Somit habe ich die Installation abgebrochen und die Installationsdateien gelöscht, denn ich will die Rosetta-“Krücke” auf keinem M1-Rechner haben. Wie beschrieben bei CaptureOnePro geht das ohne, genau so auch mit dem Affinity Paket Photo-Designer-Publisher. Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch darauf hinweisen, dass beim Umstieg auf M1 zu beachten ist, dass für vorhandene Drucker auch ein BigSure M1 Treiber verfügbar ist. So gibt es z.B für den populären A3-Canon Pixma iX 6850 keinen Treiber und der Drucker wird im Netzwerk gar nicht erkannt. Genau so für meine Oki/Ocè Grossformatdrucker, die aber alle mit BigSur auf Intel Rechnern noch laufen. Trotz der begeisternden Leistung von M1 ist eine gewisse Zurückhaltung und ein Parallelbetrieb mit einem Intel Mac derzeit empfehlenswert.

  • Geschätzter Peter Roskothen
    Nun ist Capture One Pro 21 Version 14.02.136 auch auf einem Late 2019er MacBookPro 16″ Intel mit BigSur 11.4 aktualisiert. Auch hier ist ein enormer Leistungsschub bemerkbar. Es beginnt schon beim schnelleren Start von C1 und auch bei grossen RAW’s gibt es ein deutlich verzögerungsfreieres bearbeiten. Bei einem soeben gemachten Portrait-Fashion-Shooting mit Tethering, war es eine Freude zu sehen wie schnell nun die Bilder über Capture One in das 16″ MBP kommen. Im Einsatz waren eine EOS 5D Mk IV und eine EOS R verbunden über das bekannte orange TT-Kabel. Alles absolut zuverlässig, auch bei schneller Bildfolge.

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte nicht mal schnell auf eine Handschlaufe wechseln. Jetzt kann ich schnell an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen mit Peak Design.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>

Einfach Fotografieren lernen im Fotokurs

Individueller Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Fotokurs digitales Fotografieren lernen ganz einfach
Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht