Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Frühlingserwachen am See

Endlich Frühling, endlich Sonne, endlich wieder einmal eine Möglichkeit zum Herauskramen der Fotoausrüstung! Kamera, Objektive und Stativ. Und los geht’s. Und wer genau hinschaut, findet die meisten Motive auch bereits in der näheren Umgebung. Wie hier im Harzvorland am Seeburger See (östlich von Göttingen). Dieser kleine nicht besonders tiefe See ist ein kleines Vogelparadies, doch Paradiese haben einen Nachteil, sie sind nicht so ohne weiteres zugänglich. Deshalb wurden auch große Teile des Sees abgetrennt und sind schon allein aufgrund des moorigen Untergrunds nicht zugänglich. Dennoch führt ein wunderschöner Weg rund um den See herum, aber eben recht weit von den Tieren entferent, damit diese auch nicht gestört werden.

Frühling: Egon, komm her, HIER spielt die Musik!

So ist’s brav

Also, der Egon gehört zu mir, hau wieder ab!

Ist ja schon okay …    Diese Aufnahmen entstanden mit umgerechnet 450 mm Brennweite

Die Balzzeit hat begonnen, und dieses Jahr erst recht spät, eine Woche zuvor hat es hier noch geschneit!

Als Kamera habe ich die Nikon D850 verwendet, als Objektiv das AF-S 55-300, das eigentlich für die DX-, also APS-C-Kameras vorgesehen ist, verwendet. Bei den Nikon Vollformatkameras klappt das hervorragend, die schalten automatisch auf DX um, also statt 45 MP wird nun mit etwa 19,5 MP fotografiert. Der große Vorteil, das Objektiv ist leicht (530 Gramm) und preiswert (unter 300 €) und bringt, wie zu beweisen ist, gute bis sehr gute Ergebnisse. Klar könnte ich mir zum mehrfachen Preis ein 100-400 fürs Vollformat zulegen, wiegt das Doppelte und kostet locker 800 € (von Tamron oder Sigma), von den Nikon-Objektiven, die in diesem Bereich agieren, möchte ich gar nicht erst reden.

Kaum zu entdecken, eine brütende Wildgans im Uferbereich

hier etwas besser. Obwohl sie relativ nah am Uferweg ihr Nest aufgebaut hat, scheinen die Spaziergänger für sie keine Bedrohung zu sein.

Auf der anderen Seeseite sind die „Kollegen“ gerade dabei, dem Bauer die Saat wegzufressen

Aber selbst mit den 450 mm war ich wohl zu nah dran, die erste macht sich gleich auf und davon

Die Mücken tanzen im Gegenlicht

Auch die anderen Vögel, wie hier die Saatkrähe, sind auf der Balz.

Ja, ich suche ja noch Material zum Nestbau …

Viele alte Baumgruppen umringen den See, links sind eine größere Anzahl Möwen, Enten und Haubentaucher hinter dem Gestrüpp auszumachen

und auch die Wildgänse kamen zurück. Interessant, während einige sich den Magen vollschlagen, passen die anderen auf. Normalerweise komme ich nicht so nah heran, aber da der Wind von der anderen Seite kam und der Hunger groß, war die Fluchtdistanz etwas verkürzt.

Und unser Haubentaucherpärchen ist aktiv, aber es hat noch keinen Brutplatz gefunden, geniesst aber die Sonne …

Frühling? Durch den viel zu langen Winter gibt es erst recht wenige Blüten

und die werden dann von Hunderten von schwirrenden Gesellen umringt

und hoch am Himmel zieht der Rotmilan seine Kreise

Ich hoffe, Euch hat der kleine Ausflug gefallen. Ihr müsst nicht weit weg fahren oder fliegen, auch in Eurer näheren Umgegend gibt es sicher ähnliche kleine Paradiese

… und als Kamera hätte eine Nikon D3300 oder D5300 auch ähnlich gute Bilder hervorgebracht, also muss eine Ausrüstung, um interessante Motive zu erfassen, nicht teuer sein … (klar hätte es eine Canon auch mit einem ähnlichen Objektiv gepackt)

Euer Klaus D. Holzborn

Klaus D. Holzborn

Autor: Klaus D. Holzborn

Freiberuflicher Fotograf seit 1964, fotografiere gerne Landschaft und vor allem Eisenbahnen, aber genauso gerne anderes. Zur Zeit besteht die Hauptaufgabe darin, die "alten" Bilder zu digitalisieren, aber trotz allem nehme ich mir die Zeit für aktuelle Aufnahmen.

Teile diesen Artikel auf

1 Kommentar

  1. Peter Roskothen

    Schöne Fotos, Klaus, Kompliment. Mir gefällt auch die Bildgestaltung, die bei Wildlife gar nicht einfach ist.

    Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.