Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Nikon D850 – die beste DSLR der Welt – *Meinung und Video

Meine Meinung: Die neue Nikon D850 ist die beste DSLR der Welt, so sie denn fehlerfrei herauskommt. Sucht man die beste Spiegelreflexkamera, mit der man die meisten Fotothemen fotografieren kann, so ist die etwa EUR 3.800,- teure Kamera das NonplusUltra auf dem Markt:

Nikon D850 - die beste DSLR der Welt

Alle Bilder des Beitrags von Nikon.de

Die neue Nikon D850

Mit sieben Bildern pro Sekunde, einem riesigen Bildpuffer, 46 Megapixeln und weiteren hervorragenden inneren Werten ist die neue Nikon D850 eine Überfliegerin. Sie übertrifft in allen Bereichen fast alle anderen Kameras auf dem Markt.

Besonders für Landschaftsfotografie, Wildlife, Sportfotografie, Portrait, Mode, aber auch Produktfotos, Familienfotos, Hochzeiten und viele Anlässe mehr ist die Spiegelreflex die eierlegende Wollmilchsau. Neben den schnellen Bildfolgen mit höchster Auflösung, ist die Kamera sogar für extrem schlechtes Umgebungslicht und hohe Bilddynamik prädestiniert. Keine andere Kamera kommt an diese kombinierten Leistungen auch nur annähernd heran.

Nikon D850

Canon ist am Arsch (in Sachen Innovation und Testberichten)

Mit dem Erscheinen der Nikon D850, kann kein Verkäufer der Welt mehr ernsthaft Canon Kameras empfehlen. Mit Ausnahme von Besitzern vieler Canon Objektive wird auch keiner die weit abgeschlagenen Kameras von Canon mehr kaufen wollen. Eine Canon EOS 5D Mark IV ist ein Witz im Vergleich zu der Nikon D850, deren Auflösung, Dynamik, Bildrauschen, Klappdisplay und Preis. Auch eine EOS 1Dx Mark II ist weit abgeschlagen und wird nur noch Sportfotografen mit teuren Teleobjektiven des Herstellers interessieren.

Wer gut fotografieren und denken kann, der verkauft vermutlich gerade sein ganzes Canon Fotoequipment und kauft Nikon oder Fujifilm. Nikons Erfolgsgeschichte hatte mit der sehr guten, einer Canon EOS 7D Mark II weit überlegenen, D500 aufgeholt. Die hervorragende Nikon D750 Vollformatkamera war eher ein Desaster für den japanischen Hersteller, denn eine weltweite Rückrufaktion für viele D750-Kameragehäuse, wurde auf Grund des Verschlusses nötig. Kann sein, dass das, wie schon vor Jahren bei Canon mit einer der EOS-Einser-Kameras passiert, gerade eben viele Nikon Besitzer zu einem Systemwechsel in Richtung Fujifilm oder Sony getrieben hat.

Wer EUR 4.000,- für die EOS 5D Mark IV investierte, wird sich spätestens mit der Nikon D850 fragen, ob er nicht (wie ich) auf das falsche Pferd gesetzt hat.

Sollte aber die D850 fehlerfrei und gut getestet auf den Markt kommen, so wird Canon es extrem schwer haben, Nikon weiter das Wasser zu reichen. Schon seit Jahren hat Canon nur noch motivationslos kastrierte, alte Kameras produziert. Die neueste unterirdisch innovationslose, der Vorgängerin in Sachen Bildqualität unterlegene, 6D Mark II war nur eine der letzten Kameras, mit denen Canon seiner Fangemeinde signalisierte, dass sie nicht weiter wissen oder können. Komplettes Fehlmanagement mag bei Canon eine Rolle spielen.

Nachtrag 21.09.2017:

Auch dieser Test kommt zu dem Ergebnis, dass die D850 eine fantastische Kamera ist:

Autofokus D850

Der Autofokus wurde aus der D500 übernommen und gehört zu dem Besten, was man auf dem Markt finden kann. Wie auch immer man sich entscheidet, mit der D850 bekommt man eine technisch innovative Kamera, die einem guten Fotografen in Sachen Bewegung (Sport, Tiere, Menschen) alle Ehre machen kann.

4K Video und mehr

Haben Sie sich schon gefragt, warum Canon in seiner 5D Mark IV nur einen schlechten 4K-Video-Codes verwendet und in der EOS 6D Mark II gar keines anbietet? Die Nikon D850 kann nicht nur perfekt 4K-Video, sondern auch TimeLapse mit 8K.

Funktionsvielfalt

Wir können noch viel erzählen über die technischen Daten und Vorteile:

  • lautloses Fotografieren
  • Fokus-Peaking in LiveView
  • hohe Bilddynamik und Rascharmut
  • Adapter für Digitalisierung von Analogaufnahmen
  • Batteriegriff mit Erhöhung der Serienbildgeschwindigkeit auf 9 Bilder pro Sekunde
  • schnelle Speicherkartenslots (2 Slots)
  • kabellose Übertragung
  • teurer Hochleistungsakku
  • Suchervergrößerung
  • Touch-Klappdisplay
  • Fehlender Tiefpassfilter – extrem scharf
  • Beleuchtete Buttons
  • Fokus Shift
  • Automatisches AF-Finetuning gegen Frontfokus oder Backfokus

Sicherlich ist aber mit dieser Liste der Nikon D850 Leistungen selbst bei Canon  jedem letzten Mitarbeiter gerade klar geworden, dass Nikon die weitaus besseren Kameras herausbringt.

In Zusammenhang mit einem umfangreichen Objektivsortiment dürfe Nikon neben Fujfiilm derzeit die erste Wahl für alle Fotografen und Fotoamateure sein. Auch wenn EUR 3.800,- zunächst nicht für jedermann erschwinglich sein dürfte, ist doch klar, dass Nikon kein anderer Kamerahersteller im Moment das Wasser reichen kann. Schon gar nicht Canon.

Nicht jeder benötigt 46 Megapixel, das ist klar. Wer aber Landschaft, Mode, Produkt, Sport oder Wildlife fotografiert, der wird mit der Möglichkeit großer Poster und Ausschnittvergrößerungen belohnt.

Nikon D850 – die beste DSLR der Welt Fehlt der Nikon D850 nur das GPS und ein hybrider- oder elektronischer Sucher, dann wäre es die perfekteste Kamera der Welt.

Alternativ: Wer dagegen eine leichtere APS-C Kamera bevorzugt und alle Vorteile eines elektronischen Suchers erhalten möchte, der ist derzeit mit einer Fujifilm X-T2 sehr gut bedient.

Nikon bei Calumet bestellen >>

In eigener Sache – Individueller Nikon Fotokurs

Ihr eigener, individueller Nikon Fotokurs ist verfügbar (nicht nur für die neue Nikon D850). Sie lernen als Einsteiger oder Fotoamateur die Fotografie oder bauen auf vorhandenem Know-how auf. Der Kurs ist sehr intensiv und macht großen Spaß (auch für zwei Freunde oder Partner):

Nikon Fotokurs >>

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Nikon D850 – die beste DSLR der Welt – *Meinung

Peter Roskothen

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fotojournalist sowie Fototrainer und schreibe auf *fotowissen für andere Foto-Amateure und ambitionierte Fotografen. Die digitale Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design. Bei Google Plus finden Sie mich unter Google+

Teile diesen Artikel auf

2 Kommentare

  1. Wunderschön, der Bericht.
    Was ist mit der Fuji ??? Auf einmal wieder zurück zum Spiegel …
    Schade.
    Hier wird Canon zu Unrecht down geredet. Die 5DsR ist eine hervorragende Kamera, was ihr fehlt ist eigentlich nur das schwenkbare Display.
    Und ich kaufe solche Kameras nicht zum Filmen, da gibt es gewiß bessere Alternativen, sondern zum Fotografieren.
    Klar ist die D850 zur Zeit eine der interessantesten Kameras, die angeboten werden.
    Insbesondere werden die vielen Fotografen angesprochen, die bereits etliche Nikon-Objektive bereit liegen haben.
    Aber ich bin nach wie vor der Meinung, dass die Canon 5DsR gewiß in der Lage ist, mit in dieser Klasse eine Rolle zu spielen.
    Klar kann ich Canon einen undurchsichtigen Wirrwarr an Kameras vorwerfen, 77D, 80D, 7D MkII, 6D, 6D MkII, 5D MkIV usw. Wer erkennt eine Richtung? Aber Nikon ist auch nicht besser, D810, D850, D750, D500, D610 … auch hier braucht man eine Übersetzungstabelle.
    Ist natürlich blöd mit den Ziffern, irgendwann ist man bei 99 (siehe Sony) und dann geht nichts mehr …
    Warten wir ab, wie gut die D850 wirklich wird und ob sie wirklich so viel besser ist als die 5DsR, damit die Canon-People ihr Equipment verhökern …
    Ich denke, beide Kameras finden ihre Fotografen.

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Peter Roskothen

      @KDH – Danke für Ihre Meinung, die ich respektiere, aber überhaupt nicht teile:

      Ich rede von der besten DSLR der Welt, der besten Spiegelreflexkamera der Welt. Die Fujifilm ist bekanntlich keine Spiegelrefelexkamera.

      Der 5DSR fehlt vor allem auch GPS, das schwenkbare Display, ein größere Bilderpuffer, schnelle Übertragungen, Bildfrequenz für Wildlife oder Sport – also alles das was die D850 von Nikon kann. Vom Autofokus im Vergleich zu Nikon, von hohen ISO, hoher Dynamik wollen wir besser auch nicht reden. Klar, man kann mit der Canon EOS 5DSR gute Fotos erstellen, keine Frage, aber die Kamera ist keine Allroundkamera und erhält niemals vordere Plätze. Schon gar nicht bei wenig Licht oder im Actionbereich.

      Canon spielt überhaupt keine Rolle mehr in der Wertigkeit der Kameras, sondern nur noch bei Objektiven. Canon baut seit 2014 nur noch innovationslose, kastrierte Kamerabodies ohne Sinn und Verstand. Die sind dann noch sinnlos überteuert.

      Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.