Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Endlich Frühling

So lange haben wir darauf gewartet und nun ist es endlich soweit: Der Frühling ist da! Für uns ist es dieses Jahr eine Premiere, denn unser Garten ist erst letztes Jahr im Herbst fertig geworden. Nach vielen Jahren probieren, pflanzen, und noch mal pflanzen, sollte dieses Jahr der Frühling endlich die ersehnten Frühblüher bringen. Dafür haben wir Zwiebeln über Zwiebeln gesetzt und auch sonst noch einiges getan. Und tatsächlich, dieses Jahr streckten die ersten grüne Halme zaghaft ihre Spitzen in die Höhe und fast täglich veränderte sich das Bild. Es wurde bunt :-)
Ich war an vielen Tagen mit der Kamera im Garten um die Veränderung auch entsprechend zu dokumentieren. Leider hat mir das Wetter an fast ebenso vielen Tagen einen Strich durch die Rechnung gemacht und zu allem Überfluss liegt unser Garten auch in großen Teilen im Schatten. Das macht am späten Nachmittag das Fotografieren nicht einfacher :-( Natürlich war das Wetter in der Regel

Ich hoffe dennoch, das ich euch ein wenig der Freude, die ich beim Anblick unserer Blütenpracht empfinde, näher bringen kann. Vor einem Jahr noch hatten wir an der gleichen Stelle nur Rasen bzw. eigentlich nur vereinzelte Grasinselchen und viel blanke Erde.

In der ersten Woche war die Pracht noch ein wenig zurückhaltend …

bereits eine Woche später sah es dann so aus …

und dann kamen die Ostervorboten :-)

Natürlich haben sich auch meine Fellmonster schnell an die Freiheit gewöhnt und haben sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. Das tut Mensch und Tier gut!

Ich bin gespannt, wie es nächste Woche aussehen wird und wie viele unserer Tulpenzwiebeln überlebt haben :-) Aber ich glaube, ich kann versprechen, ihr werdet sie zu sehen bekommen.

 

Übrigens, fast alle Bilder sind mit einem Makroobjektiv aufgenommen. Größtenteils aus der Hand, teilweise jedoch auch mit Stativ. Ich habe ausschließlich mit natürlichem Licht gearbeitet, was in einem Schattengarten nicht einfach ist. Hinzu kommt, ich liebe Bokeh und fotografiere daher sehr häufig mit dem kleinst möglichen Blendenwert. Aber, ich mag auch eine große Tiefenschärfe, daher beschäftige ich mich gerade mit focus stacking. Meine ersten Ergebnisse sind im Kasten, allerdings indoor und mit Hilfe unserer Küchenbeleuchtung. Zu dem Thema werde ich euch demnächst etwas mehr erzählen können. Hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack: Mein Erstlingswerk (bitte nehmt es mit der Schärfe nicht ganz so genau, ich übe noch! Beim nächsten Mal ist auch der Hintergrund hübscher!)! Danke :-)

Über Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und Kritik freue ich mich immer.

 

Kleines Update auf Peters Anregung. Wie findet ihr das Bild besser? Im Originalformat oder in der neuen beschnittenen Fassung?

Autor: Britta Dicken

Als leidenschaftliche Amateurfotografin ist seit Sommer 2013 kaum etwas vor meiner DSLR sicher. Ob im Urlaub, auf Veranstaltungen und natürlich auch gerne im heimischen Garten, fast immer ist meine Kamera dabei. Gerne experimentiere ich auch mit speziellen Objektiven und Aufnahmetechniken. Ich möchte weiterhin meinen Horizont erweitern und freue mich daher über jede Anregung! Eine Auswahl meiner Bilder ist auch hier zu finden: www.d-photography.de/

5 Kommentare

  1. Geht doch! Auf diese Bilder habe ich schon lange gewartet! Sehr schön auch die Bilder mit den Tautropfen, Britta, der Trick mit der Sprühflasche ist schon bekannt. Es wirkt ein wenig so, als hättest du sie über Nacht gefrieren lassen, oder? Wunderschön, wie du das Sonnenlicht durch die zarten Blätter (0752 und 1806) eingefangen hast. Die 1806 gefällt mir persönlich besonders gut, aber ich könnte insgesamt kaum sagen, welches mein Favorit ist. Ansonsten sind diese Fotos natürlich absolut mein Geschmack ;-) LG Maike

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Danke, Maike. Aus Deinem Mund bedeutet mir das Kompliment wirklich sehr viel. Kenne ich doch inzwischen Deine Makro-Aufnahmen und sitze beim Betrachten immer mit offenem Mund davor.
      Hm, das sind fast alles Aufnahmen am späten Nachmittag entstanden. Also auch die „Tautropfen“. Zudem ist es morgens bei uns im Garten so düster, das selbst wenn ich gefrorenen Tau hätte, ich mit einer externen Lichtquelle arbeiten müsste. Aber das habe ich auch noch auf meinem „möchte-ich-mal-ausprobieren-Zettel“ stehen. Ebenso wie gefrorene Seifenblasen. Vielleicht im nächsten Winter :-)
      LG
      Britta

      Auf diesen Kommentar antworten
  2. Was soll ich denn da noch schreiben? Die Maike ist immer Erste und bringt es auf den Punkt. Ich brauche gar nicht mehr rein zu schauen, denn Maike macht das schon ;). Im Ernst, sensationelle Aufnahmen, Britta. Einige sind für meinen Geschmack etwas zu dunkel, da würde Lightroom helfen. Ich zeige Dir gerne wie es geht, wenn Du magst.
    Foto 0515 würde vielleicht im Hochformat gewinnen. 0666 ist mein Lieblingsbild aus dieser Serie. Das ist fantastisch, weil auch gut aufgebaut. 0717 hat eine zu offene Blende, weshalb der Stempel nicht genügend Tiefenschärfe erhält. Foto 1528 macht dagegen alles richtig. Ich finde auch das sensationell. Auch die Katzenfotos sind eine Wucht. Großes Kompliment.

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Hm, wie soll ich es sagen, die sind alle bearbeitet :-( Ich glaube, ich traue mich einfach nicht, die Lichtsituation zu sehr zu verändern. Davon muss ich mich einfach lösen. Aber ich arbeite dran :-)
      #0515 schicke ich gleich als Update mal rein. das Hochformat hat mir nicht gefallen. Aber ein quadratisches Format sieht meiner Meinung auch sehr nett aus.
      Nun Miezekatzen geht es einfach nicht in den Garten. Hätte ansonsten im Papierkorb noch eine Makroaufnahme eines Katzenschwanzes der unbedingt mit aufs Bild musste :-) Ist halt immer spannend mit den Fellmonstern im Garten :-)
      LG
      Britta

      Auf diesen Kommentar antworten
  3. Liebe Bitte!

    Wenn du mich jetzt sehen könntest, würdest du mein Lächeln sehen… ja, endlich Frühling! Und Foto 9 ist mein Favorit! LG, Jeannette

    Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.