Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Fujifilm X-T2 versus X-T3 – Unterschiede und Vergleich

Der Vergleich der Fujifilm X-T2 mit der X-T3 bringt einige Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu Tage. Interessant ist der Vergleich zum einen für Fotografen, die ein brandneues Kamerasystem kaufen möchten und sich fragen ob sie die X-T2 oder X-T3 bevorzugen. Zum anderen für Vorbesitzer, welche überlegen, ob ein Upgrade von X-T2 auf X-T3 lohnt:

Fujifilm X-T2 versus X-T3 – Unterschiede und Vergleich

Fujifilm X-T2 versus X-T3

Beide spiegellosen APS-C Kameras haben vieles gemeinsam:

Das Gehäuse ist ähnlich in der Größe, aber nicht identisch. Das Gewicht ist bis auf wenige Gramm ebenfalls ähnlich. Die Bedienung hat sich bis auf die ISO 160 der X-T3 und das Dioptrieneinstellrad (sicherer gegen Verstellen) kaum geändert. Die Buttons auf der Rückseite sind größer geworden, was uns in der Bedienung entgegen kommen kann. Gemeinsamkeiten:

  • Body und Design
  • Bedienungskonzept
  • Staub geschützt und Spritzwasser geschützt
  • Mikrofoneingang
  • Verschlusszeiten mechanisch bis 1/8.000s, elektronisch bis 1/32.000s
  • Klappdisplay in Querformat und Hochformat nutzbar

Video zur X-T3

Die Unterschiede der X-T2 versus X-T3

Die Vergleichstabelle erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Videomöglichkeiten sind umfangreicher als hier beschrieben:

VergleichX-T2X-T3
Sensor (APS-C) 1.5x24 Megapixel X-Trans III24 Megapixel X-Trans IV - BSI Sensor mit höherer Dynamik, weniger Rauschen
ISOab 200ab 160
Prozessor (in Kamera, rechnet Vorgänge wie AF...)X-Processor ProQuad Core X Processor 4 (schneller, wichtig für AF und VIdeo)
Display3 Zoll (7,6cm), klappbar in Hochformat und Querformat3 Zoll (7,6cm), klappbar in Hochformat und Querformat, Touchscreen z.B. für AF
Sucher2.36 Millionen Pixel
100Bilder pro Sekunde
3.69 Millionen Pixel
100Bilder pro Sekunde
AutofokusHybrid Autofokus SystemHybrid Autofokus System - 1.5x schneller, größere Bereich
Augenautofokusnur in S-AFauch in C-AF
Serienbilder - Mechanischer Verschluss8 B/s, mit Griff 11 B/s11 B/s
Serienbilder - Elektronischer Verschluss14 B/s20 B/s oder 30 B/s mit 1.25x Crop (16 Megapixel)
Sucher bei Serienbildern mit elektronischem VerschlussunterbrochenUnterbrechungsfrei - Mechanischer Verschluss Unterbrechungen?
Pre-Capture Modus
Vorabaufnahmen
-Leichtes Andrücken des Auslösers nimmt bereits 20 Bilder in den internen Speicher, die beim Auslösen "vorab" zur Verfügung stehen
Digital Microprism-Manuelles Scharfstellen noch leichter gemacht mit dem Mikroprisma (siehe Video)
VerbindenWLANWLAN und Bluetooth (Fernauslöser und GPS, energiesparend!)
Nachtmodus-Display wird schwarz und rot, um die Augen zu schonen
Video-4K4K bei 30 B/s
max. 10 Min.
max. 30 Min. mit Griff
4K (DCI + UHD) bis zu 60 B/s bei 10Bit!
max. 20 Min.
max. 30 Min. bei 4K 30 B/s
Video Full-HD120 B/s ohne Crop
max. 15 Min.
max. 30 Min. mit Griff
120 B/s bei 1.29x sensor crop (bessere Videoqualität)
max. 30 Min.
Video ProfileF-LogF-Log
Hybrid Log mit Firmware-Update
Eterna video film simulation
Zebra Warnung
AkkuNP-126S AkkuNP-126S Akku
Gewicht507 Gramm539 Gramm
Linke Abdeckung / Türefestabnehmbar

Viele der neuen Funktionen wie der schnellere Autofokus, 4K mit 60 Bildern pro Sekunde sind nur mit dem schnelleren Prozessor möglich. Die substanziellen Unterschiede im Body sind demnach der neue BSI-Sensor und der Quad Core X Processor 4.

Kameraempfehlung für Einsteiger der Fotografie – Meinung

Egal ob Sie die X-T2 oder X-T3 kaufen möchten, sind sie als Einsteiger mit der Fujifilm sehr gut beraten. Beide spiegellosen Systemkameras sind klein genug, um sie überall mit hinzunehmen, wiegen im Vergleich mit einer Spiegelreflex sehr wenig und schießen ausgesprochen qualitativ hochwertige Bilder. Beide sind Kameras, mit der auch Profis fotografieren. Dementsprechend können Sie mit der Fujifilm X-T2 oder X-T3 unendlich wachsen und werden die modernsten Funktionen genießen.

Beide Kameras sind auf unglaublich hohem Niveau. Ich würde denken, dass Sie als Einsteiger die EUR 400,- im Vergleich zur X-T3 sparen und die X-T2 mit einem guten Objektiv erwerben sollten. Dazu vielleicht noch ein 35mm F/1.4. Das alles macht mehr Sinn, als die hyperneue und ebenfalls aufregende X-T3 zu kaufen. Achten Sie darauf, ob die Kamera gut in Ihrer Hand liegt und ob Sie das Design inspiriert.

Fortgeschrittene – Upgrade auf X-T3? – Meinung

Alle Änderungen sind in meinen persönlichen Augen im Grunde für Fotografen interessant, die oft in dunkler Umgebung fotografieren oder Wert auf Video legen. Ein Upgrade kann sich lohnen in Bezug auf die Bildqualität und in Sachen Serienbildgeschwindigkeit für Sport, Action und Wildlife. Interessant ist die gewohnte, clevere, intuitive Bedienung mit der Blende am Objektiv, die Einstellräder oben auf der Kamera und das Klappdisplay für Querformat und Hochformat. Der bessere Sucher allein ist nicht entscheidend, aber es sind eine Fülle von kleinen durchdachten Verbesserungen, die gemeinsam einen Unterschied machen.

Der BSI-Sensor (rückwärtig belichtet) macht den wirklich entscheidenden Schritt nach vorne, nicht so sehr die 2 Megapixel mehr. Was der Sensor wirklich mehr an Dynamik (oft überbewertet) und Rauscharmut (sehr wichtig) mit sich bringt, wird bei einem umfangreichen Test in Kürze bei *fotowissen zu sehen sein.

Wenn Sie als Vorbesitzer einer X-T2 nicht zu viel Geld verlieren, dann lohnt sich ein Upgrade / Kauf der X-T3 wegen der neuen Bildqualität (und Videofunktionen).

Immer auf dem Laufenden bleiben

Wenn Sie den Newsletter abonnieren, werden sie wöchentlich auf dem Laufenden gehalten. Neben dem wöchentlichen Newsletter gibt es zu sehr wichtigen Neuigkeiten auch einen Sondernewsletter.

In eigener Sache – Der bessere Fotokurs

Möchten Sie gerne Ihre eigene Fotografie ausbauen, dazulernen und suchen einen besseren Fotokurs? Ich schule individuell (auf Wunsch auch zu Zweit plus Trainer) Fotografie für Einsteiger und Fortgeschrittene. Der individuelle Kurs schult Ihre Grundkenntnisse oder baut auf Ihren bestehenden Kenntnissen auf und wird genau auf Sie abgestimmt. Mehr noch: die Schulung macht großen Spaß und neben Theorie unternehmen wir auch eine eigene Fotoexkursion.

Fotokurs Fujiflm >>

Fotokurs Canon, Nikon, Sony, Panasonic, Olympus >>

Fotokurs digital Fotografieren lernen

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist -Fujifilm X-T2 versus X-T3 – Unterschiede

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.