Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Steampunk Henrichenburg

Artikel ursprünglich verfasst am 15. August 2019

Steampunk im Schiffshebewerk Henrichenburg:

Das Schiffshebewerk Henrichenburg hat zum 120. Geburtstag eingeladen. Eingeweit wurde es am 11. August 1899 von Wilhelm II.

Als Highlight hatten alle Steampunk-Gewandete freien Eintritt. Aber auch der reguläre Eintrittspreis von 5 € ist akzeptabel.

Steampunk leitet sich ab vom engl. Wort für „Dampf“ und „wertlos“. Es zeigt die Zeit als Dampfmaschinen eine wichtige Rolle spielten, gepaart mit dem Kleidungsstil aus der Viktorianischen Zeit.

Kreativität und handwerkliches Geschick sind gefragt. Feste regeln gibt es nicht , wurde mir erklärt. „Jeder muß Seinen eigenen Stil finden“

So werden Kleidungstücke mit allen möglichen Dingen bestückt, welche einen oftmals mechanischen Ursprung hatten.

Es gibt durchaus gewollte Ähnlichkeiten und Bezug zu den Filmen von Jules Verne.

 

 

 

Vielen Dank an alle Steampunk-Gewandete die ich fotografieren durfte.

 

Autor: Joachim Böttcher

Hallo. Ich bin Hobbyfotograf. Meine erste Kamera habe ich mir 1986 gekauft. Eine Minolta x 300. Das war der Beginn einer Fotoleidenschaft. Wie die meißten von uns folgte dann "learning by doing". Fotozeitschriften wälzen, gucken wie machen es die anderen und selber versuchen. Seitdem habe ich mir die ein oder andere Kamera zugelegt. Es folgte die erste Kamera mit Autofocus, dann wurden die Digitalkameras erschwinglich. Die Panasonic Lumix DMC G3 habe ich mir gekauft als sie auf den Markt kam. Mit ihr fotografiere ich seitdem.

3 Kommentare

  1. Wie viele Verkleidete sind denn da so?
    Die klasse Fotos und so Sachen wie der „mechanische Arm“ machen echt Lust auf mehr… ;-)
    Und ich habe mir mal Fotos des Schiffshebewerks im Internet angeschaut; super Location!
    Von daher gefallen mir die Fotos besonders, wo die vernietete Stahlkonstruktion den Hintergrund bildet.
    Herzlich grüßend, Dirk

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Hallo Dirk.

      Wieviel da Gewandet (nicht verkleidet) an dem Tag wahren kann ich nicht sagen. Es war im ganzen sehr gut besucht. Die Anlage ist toll und die Massen haben sich recht gut verteilt auf dem großen Gelände. Für alle die Spaß an Industriekultur haben lohnt es sich mal hinzufahren.

      Herzlichen Gruß
      Achim

      Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.