Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Reif für die Insel II

Artikel ursprünglich verfasst am 27. Mai 2020

Mehr Artikel wie dieser mit einem Klick auf die Rubrik: Fotoblog / Fotogalerie

Nun geht es weiter, mit den etwas anderen Bilder der Insel Borkum, diese entstanden im Spätherbst 2019 mit der Panasonic G9 und dem Olympus 3.5-6.3/12-200. Da die meisten der Bilder für sich selber sprechen, erspare ich mir umfangreiche Erläuterungen. Viel Spaß beim Anschauen!

In Borkum ist bei Ebbe der Strand endlos lang, so dass es aussieht, als wäre das Schiff regelrecht gestrandet.

Wolken über die endlose Weite

Sonne und Mond, leider versteckt sich die Sonne hinter Wolken

Sonnenuntergang an der Seehundsbank, diese ist nur etwa 400 Meter vom Strand entfernt …

… und reizt natürlich „Unverbesserliche“, trotz der Markierung näher heran zu schwimmen …

Rechts die Seehunde, hier fliesst die Ems als Dollart in die Nordsee

Die Flut kommt … die Sonne sinkt

… mit 200 mm (umgerechnet 400 mm) sieht das dann so aus

Jeder Sonnenuntergang ist anders, ja sogar 5 Minuten können ausreichen …

Genau dort, wo die Sonne untergeht, hat sich ein großer Frachter auf dem Weg nach Emden gemacht

Unserer Möwe ist das aber irgendwie egal, sie hat einen der unter ihresgleichen begehrten Aussichtspunkte ergattert

Während die Nebelkrähe Dohle am folgenden Tag noch nicht weiß, was sie als nächstes tun möchte, also erst einmal die Lage sondieren

Mümmelmann und seine Freunde stellen eine richtige Landplage dar, dazu sind sie zum größten Teil überhaupt nicht scheu

Es ist Herbst geworden

Das übliche Kitschfoto darf natürlich nicht fehlen

Und wenn der Tourist Glück hat, fährt auch ab und zu einmal die alte Dampflokomotive mit dem bezeichnenden Namen BORKUM auf Borkum

Ich hoffe, Euch hat der kleine Ausflug Spaß gemacht und Urlaubsgefühle geweckt …

 

Bleibt gesund und munter

Liebe Grüße

Klaus

PS: Aufgrund des Kommentars wurde der Vogel in Dohle umbenannt.

Zu meiner Entschuldigung muss ich allerdings sagen, dass eine Inselführerin während eines Ausflugs mit dem Pferdewagen der Ansicht war, es könne sich nur um Nebelkrähen handeln …

Mehr Artikel wie dieser mit einem Klick auf die Rubrik: Fotoblog / Fotogalerie

Autor: Klaus D. Holzborn

Freiberuflicher Fotograf seit 1964, fotografiere gerne Landschaft und vor allem Eisenbahnen, aber genauso gerne anderes. Zur Zeit besteht die Hauptaufgabe darin, die "alten" Bilder zu digitalisieren, aber trotz allem nehme ich mir die Zeit für aktuelle Aufnahmen.

2 Kommentare

  1. Lieber Herr Holzborn,
    zum Foto der „Nebelkrähe“ auf Borkum möchte ich Ihnen nur mitteilen,
    daß es sich hierbei um eine „Dohle“ handelt; erkennbar u.A. an den schönen blauen Augen.
    Freundliche Grüße
    Siegfried Brawek

    Beantworten
  2. Danke Siegfried, wurde bereits geändert. War auch mein erster Gedanke …

    Beantworten

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.