Ideen zum Fotografieren Featured

Seifenblasen fotografieren Fotoidee Tutorial

Seifenblasen fotografieren Fotoidee Tutorial – Sehr früh am Morgen. Klare Luft, -12° Grad Celsius, kein Wind. Ideale Bedingungen, Seifenblasen zu fotografieren. Wie das funktioniert, lesen Sie in diesem *fotowissen-Beitrag:

Seifenblasen fotografieren Fotoidee Tutorial

Seifenblasen fotografieren Fotoidee Tutorial

Um Seifenblasen bei frostiger Kälte zu fotografieren, ist Windstille und warme Kleidung Voraussetzung. Es ist ohnehin schwierig genug, die Seifenblasen zu positionieren und wenn wir Fotografinnen und Fotografen vor Kälte zittern oder eine leichte Brise weht, sind wir praktisch chancenlos. Wollen wir die Seifenblasen auf den Schnee setzen, sind sowieso einige Versuche nötig. Die Schneekristalle sind nämlich spitz und damit zerplatzt die Idee oft genauso schnell wie die sprichwörtliche Seifenblase.

Seifenblasen fotografieren Fotoidee Tutorial

Seifenblasen fotografieren Fotoidee Tutorial

Kalte Hände sind garantiert und das Hantieren mit steifen und seifigen Fingern ist nicht ganz einfach. Die Seifenblasen-Strohhalme frieren zu, der Laugenbehälter fällt um, die Kamera wollen wir natürlich auch nicht verschmieren … die Sache braucht etwas Hingabe und Vorbereitung.


Mein Tipp: Ich empfehle diese fingerlosen Handschuhe, die besonders gut für Fotografen funktionieren. Sie kennen vielleicht die Marktbeschicker, die ebenfalls solche fingerlosen Handschuhe nutzen:


 

*fotowissen-Experten-Tipp: Es ist oft hilfreich etwas Seifenlauge auf den Schnee aufzutragen, damit eine kleine Eisplatte entstehen kann, um erst dann die Seifenblasen daraufzusetzen. In den folgenden 20 Sekunden gefriert die Blase und dabei können wir beobachten, wie florale, den Farnen ähnliche Muster entstehen. Während dieses Gefrierprozesses schrumpft die Blase etwas und wenn sie dabei platzt, haben wir Pech gehabt und beginnen nochmal von vorne. Große Blasen platzen dabei schneller.

Aber wenn die Seifenblase sitzt und gefroren ist, ist sie erstaunlich stabil und wir haben Zeit, verschiedene Blenden und Belichtungen auszuprobieren. Meistens liege ich dabei auf dem Bauch, weil auf dem Display kaum etwas zu erkennen ist und ich nur durch den elektronischen Sucher verlässlich fokussieren kann. Ein Makroobjektiv oder Zwischenringe sind empfehlenswert. Am schönsten erscheinen diese filigranen Strukturen im seitlichen Licht. Das Gegenlicht ist mir persönlich meistens zu grell. Nach zwei Stunden wird es dann schon zu warm, die Seifenblasen gefrieren bei -4°C schon nicht mehr richtig, ich selbst bin aber durchgefroren, Zeit fürs Frühstück.

© Michael Guggolz – Seifenblasen fotografieren Fotoidee Tutorial

Seifenblasen fotografieren Fotoidee Tutorial - *fotowissen

Hilfeaufruf von *fotowissen

*fotowissen leistet journalistische Arbeit und bittet um Ihre Hilfe. Uns fehlen in diesem Jahr noch etwa € 28.000,- um den Server, IT, Redaktion und um die anderen Kosten zu decken. Bitte beschenken Sie uns mit dem Spendenbutton, sonst müssen wir in Zukunft die meisten Artikel kostenpflichtig bereitstellen. Das wäre schade, auch weil das weitere unkreative Aufgaben stellt, die wir zeitlich kaum stemmen wollen. Vielen Dank!

Mit Paypal für *fotowissen schenken. Vielen Dank!

Sie fotografieren gerne?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen Newsletter mit Editorial jeden SonntagBleiben Sie auf dem Laufenden mit dem *fotowissen Newsletter, der sonntagmorgens bei Ihnen zum Frühstück bereitsteht. Der *fotowissen Newsletter zeigt die neuesten Beiträge inklusive des Fotos der Woche, Testberichte, Tipps und Ideen für Ihre Fotografie und vieles mehr. Einfach anmelden, Sie können sich jederzeit wieder abmelden und bekommen den Newsletter einmal pro Woche am Sonntag:

Newsletter abonnieren >>

FeaturedIdeen zum Fotografieren

Geschrieben von:

Michael Guggolz

M. Guggolz

Mein Einstieg in die Fotografie war ein Kaltstart.
Motiviert durch ein einziges Tropfenfoto habe ich mich vor etwa 2 Jahren an die Highspeedfotografie gewagt, ohne zu ahnen, wie komplex und vielschichtig diese Materie ist. Inzwischen habe ich mir die allgemeinen fotografischen Grundlagen erarbeitet und versuche mich auch an anderen Projekten, sowohl in meinem kleinen Studio als auch in der Landschaftsfotografie. Langzeitbelichtungen sind für mich ähnlich faszinierend wie die Highspeedfotografie. Auf dem Display einer Spiegelreflexkamera sieht man in beiden Disziplinen während der Belichtung nämlich nichts.
Erstaunlich finde ich, wie der Blick durch den Sucher die Sicht auf vieles verändert, ganz nach dem Goethe Zitat: „man erblickt nur, was man schon weiß und versteht“. So gesehen ist Fotografieren ein spannender und andauernder Lernprozess.

5 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

  • Danke Herr Guggolz für die faszinierenden Frostkugeln! Schöne Anregung! Das probiere ich auch mal aus, vielleicht noch mit einer kleinen roten LED- Lampe dahinter. Fehlt nur noch der Frost!
    Machen Sie die Seifenbalsen mit einem Strohhalm oder mit den Ringen, die es in den kleinen Seifenblasendöschen gibt? Nehmen sie Spülmittel?
    Fröhliche Weihnachten!
    F.Seeber

    • Hallo Herr Seeber,
      wir hatten ja schon einmal Kontakt. Freut mich sehr…
      Ich habe handelsübliche Seifenlauge verwendet und dazu einen Strohhalm, um die Blasen aufzublasen. Damit kann man sie auch gezielter setzen. Sie können aber auch einen Silikonschlauch oder ähnliches verwenden. Es ist eine Technik, die ich auch in meiner Tropfenfotografie häufig einsetze. Machen Sie vorher ein paar Trockenübungen, dann klappt das. Klirrenden Frost braucht es schon und Windstille! Und dann sollte man die Chance nutzen. Es macht riesig Spaß und der heiße Kaffee hinterher ist dann sozusagen das Sahnehäubchen auf die Seifenblasen;)) Der Winter fängt gerade erst an. Viel Erfolg bei Ihren Versuchen und ebenfalls schöne Weihnachtszeit.
      Danke für Ihren Kommentar

      • Guten Morgen, Herr Guggolz,

        danke für Ihre Tipps! Ich hatte es nämlich schon einmal mit den Ringen von Kinderseifenblasen probiert, hatte da aber das Problem, die Seifenblasen zu lösen, ohne dass sie zerplatzen. Danke nochmals und eine schöne Zeit!
        Herzliche Grüße
        F.Seeber

  • Hallo Michael,

    deine Passion für fluide Motive scheint doch tiefer zu sitzen, und geht eindeutig über Tropfen hinaus, echt stark! In der farblosen Zeit ebendies auch in monochrom auszuführen, gefällt mir extrem gut.

    Die Strukturen erinnern mich teilweise an Farn, Federn, oder auch Zitrusfrüchte. Ziemlich abgefahren ist die Tatsache, eine exakte Größenzuordnung kaum machen zu können. Mit ein bisschen Fantasie könnten nämlich die Eiskristalle Fichten oder Tannen sein, und dann erhalten die Kugeln plötzlich eine fast schon außerirdische Dimmension.

    Im Verhältnis zu deinen sehr aufwändigen Tropfenfotos ist das hier außerdem noch moderat zu bewerkstelligen. Eine faszinierende Kleine-Welt-Fotografie, danke für die Initialisierung!

    Herzlich, Dirk

    • Grüß dich Dirk,
      freut mich sehr, dass dir die Fotos gefallen. Die Entscheidung monochrom zu fotografieren war leicht. Ich habe die Blasen immer an die Schattengrenze gesetzt und dann versucht, das Licht seitlich zu erwischen. Ich fotografiere besonders gerne, wenn ich am Motiv arbeiten kann und entsprechend Zeit habe, mir das Wie und Wo zu überlegen. Am „langsam schneller werden“ muss ich nämlich noch viel arbeiten;) Ich habe diese Eiskugeln öfters probiert, weil der Wind, trotz ausreichender Kälte, alle Versuche mehrfach verblasen hat. Mich erinnern diese Muster immer an die Eisblumen an schlecht isolierten Fenstern von früher….die Seifenblasen haben etwa einen Durchmesser von 5 cm, ähnlich der ungefähren Höhe meiner Tropfengebilde (Ausnahme XXL Tat‘s) und mangels Relation im Hintergrund gibt es natürlich keine Größenvorstellungen. Mir gefällt dein Gedanke, dass sie riesengroß sein könnten sehr und mit einem Makroobjektiv kommen wir ja fast hinein in solche Parallelwelten. Ich versuche einen Ausgleich zu meiner doch sehr spannenden, aber natürlich auch sehr technischen Tropfenfotografie zu schaffen und allgemein fotografisch besser zu werden. Dazu sind solche Outdoor Experimente eine perfekte Übung, weil auch noch etwas Schönes dabei herauskommt. Es ist wirklich ziemlich einfach und bringt richtig viel Spaß.
      Aber Vorsicht: wenn die Fingerkuppen weiß werden…;))
      Vielen Dank für deinen so positiven Kommentar. Das motiviert.
      Ebenfalls herzlichen Gruß,
      Michael

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

Suche nach Kategorien

Beiträge letzte 30 Tage

Paypal Schenkung für *fotowissen

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Bericht hierzu >>

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

*fotowissen Podcast Fotografie

*fotowissen Foto Podcast - Zeit für Fotografie Podcast

Der neue Fotografie Podcast führt Gespräche mit FotografInnen, die Tipps und Einsichten in die Fotografie geben. Der Foto Podcast – Zeit für Fotografie.

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte ihn nicht mal schnell mit einer Handschlaufe ersetzen. Mit Peak Design kann ich prompt an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe, oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Weltweiter deutscher Online Fotokurs

Individueller Online-Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Weltweiter deutscher Online Fotokurs Fotoschule Roskothen

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Diese Links sind entweder mit einem Einkaufswagen-Symbol oder mit einem *-Symbol gekennzeichnet. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äußern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr …

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>