Fotografie der Woche

Nebulöse Energieversorgung – Foto der Woche

Nebulöse Energieversorgung - Foto der Woche - Foto: Herbert Neidhardt

Inhaltsverzeichnis

Nebulöse Energieversorgung

Donnerstagmorgen – auf dem Weg zum Frühstück in der Küche ein kurzer Blick nach draußen. Es kommt selten vor, aber da musste das Frühstück warten! Die vielen Strommasten, die aus dem Nebel ragen, haben mich zu dieser Aufnahme inspiriert – vor allem bei den Diskussionen um die Energieversorgung in diesem Winter, über die gerade diskutiert wird. Dann startete auch noch die Maschine vom Flughafen Friedrichshafen aus dem Nebel raus – das war meine Chance! Einfach aus der ganzen Situation raus…. – die haben es schön – zumindest für ein paar Wochen …

Die Aufnahme entstand mit der neuen Nikon Z6II, mit meinem alten Sigma 120 – 400 mm, das über den FTZ Adapter adaptiert war. Ich bin echt erstaunt, welche Abbildungsleistung dieses ‘alte’ Objektiv an der Z6II bringt.

Foto: Herbert Neidhardt

Hilfeaufruf von *fotowissen

*fotowissen leistet journalistische Arbeit und bittet um Ihre Hilfe. Uns fehlen in diesem Jahr noch etwa € 27.000,- um den Server, IT, Redaktion und um die anderen Kosten zu decken. Bitte beschenken Sie uns mit dem Spendenbutton, sonst müssen wir in Zukunft die meisten Artikel kostenpflichtig bereitstellen. Das wäre schade, auch weil das weitere unkreative Aufgaben stellt, die wir zeitlich kaum stemmen wollen. Vielen Dank!

Mit Paypal für *fotowissen schenken. Vielen Dank!

Sie fotografieren gerne?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen Newsletter mit Editorial jeden SonntagBleiben Sie auf dem Laufenden mit dem *fotowissen Newsletter, der sonntagmorgens bei Ihnen zum Frühstück bereitsteht. Der *fotowissen Newsletter zeigt die neuesten Beiträge inklusive des Fotos der Woche, Testberichte, Tipps und Ideen für Ihre Fotografie und vieles mehr. Einfach anmelden, Sie können sich jederzeit wieder abmelden und bekommen den Newsletter einmal pro Woche am Sonntag:

Newsletter abonnieren >>

Geschrieben von:

Avatar

Foto der Woche (Wahl der Redaktion)

Die *fotowissen Redaktion veröffentlicht die Fotografie der Woche, welche Leser zur Publikation eingesandt haben. Nicht alle eingesandten Fotografien werden veröffentlicht. Wir publizieren grundsätzlich besondere Fotos, die herausstechen.
Die einsendenden Fotografen werden gebeten, die Kommentare unter ihren Fotos zu lesen und zu kommentieren, da sich viele Leser große Mühe mit einer konstruktiven Rezension machen. Das betrifft nicht ausschließlich die eigenen Fotografien, sondern auch die anderer Leser und Autoren bei *fotowissen. Vielen Dank!

4 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

  • Eine ganz hervorragende Aufnahme! Sie lebt durch die vielen Bildfeldebenen, die sich hier summarisch aneinanderreihen. Insgesamt 12 an der Zahl (habs gezählt). Das geht natürlich nur mit dem hier eingesetzten Teleobjektiv, relativ stark abgeblendet, wegen der Tiefenschärfe. Dass die alten Optiken auch ihre Stärken haben ist selbstredend. Warum auch nicht? Die wurden teilweise noch manuell gerechnet und haben auch ein Alleinstellungsmerkmal in Ihrer Bildleistung.
    Toll das das Wetter mitgespielt hat. Die aktuell dargestellte Wettersituation macht das ganze Foto natürlich zu einem einmaligen Erlebnis.

  • Guten Morgen, Herr Neidhardt,

    ein ganz starkes Foto ist das, danke sehr dafür!

    Der kontrastreiche Wechsel vom Nebel und den heraus ragenden Bäumen zieht den Blick magisch von vorne bis hinten durchs Bild und teilt es perfekt ein. Auch den Strommasten lässt sich folgen. Das I-Tüpfelchen ist nicht nur der Flieger alleine, sondern m.E. auch die Hochhäuser darunter. Ein echter “Blickfang” am Horizont. Die Gestaltung des Vordergrundes mittels Einbeziehen der vielen Stangen (ich vermute Hopfen…!?) gefällt mir auch ausgesprochen gut.

    Bzgl. Abbildungsqualität wird es nicht nur die Güte der Linse sein, denn immerhin belichten Sie im Vollformat. Das wird auch seinen Teil dazu beigetragen haben.

    Alles in allem auch ein schönes Beispiel für “der frühe Vogel…”, meinen Glückwunsch dazu!

    Freundliche Grüße,

    Dirk Trampedach

  • Lieber Herr Neidhardt,

    eine überaus gelungene Fotografie und dem Kommentar von Dirk Trampedach möchte ich mich anschließen.

    Was Sie evtl. einmal probieren könnten, wäre ein Beschnitt im Hochformat auf etwa 2/5 des Bildes. In etwa so, dass der der große Strommast vorne rechts auf der rechten Drittellinie liegen würde. Drei Strommasten würden in der Mitte des Bildes stehen bleiben. Der große Strommast würde dann optisch mit dem Flugzeug eine Linie Bilden, welche durch die drei querverlaufenden Linien der beiden Wälder und der Häuserreihe gekreuzt werden würde.

    Ihre Fotografie ist sehr inspirierend, sie lädt förmlich zum Untersuchen und Entdecken ein.
    Vielen Dank dafür.

    Viele Grüße,
    Bernhard Labestin

    • Danke allen für die Kommentare zu diesem Bild. Besonders die Anregung von Herrn Labestin finde ich interessant – der nächste Nebelmorgen kommt bestimmt. Allerdings @H. Trampedach: Der frühe Vogel muss dann auch schon so wach sein.. :-)

      Gruß
      Herbert Neidhardt