Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Zoo! Fotografieren im Zoo – Buchrezension

Artikel ursprünglich verfasst am 5. August 2016

Jeder der gerne fotografiert, geht gerne in den Zoo. ZOO! – Die Fotoschule im Franzis Verlag, hilft mit Vorschlägen zur besseren Fotografie. Wir stellen das Buch vor:

Zoo! Fotografieren im Zoo mal ganz anders

Ob das Buch dem Titel Fotografieren im Zoo mal ganz anders gerecht wird, kann ich schwer sagen. Die Fotos, welche vorgestellt werden, sind subjektiv gesehen nicht anders als die meisten, die ich gesehen habe. Fakt ist, das Buch zeigt gute Aufnahmen, welche die meisten von uns nicht in der freien Wildbahn belichten könnten. Schließlich bekommen wir nicht jeden Tag Tiger und Krokodile vor die Linse. Der Ratgeber möchte uns helfen bessere Aufnahmen im Tierpark zu erstellen.

Die Autorin Regine Heuser baut Ihre Publikation deshalb logisch auf in die Grundlagen, die Belichtung, die Schärfe, den richtigen Moment und Blick, die Lichtsituationen, das Tropenhaus, Wildlifefotografie und Bildbearbeitung. Schön, dass an den entsprechenden Fotos die EXIF-Informationen der Brennweite, Blende, Belichtungszeit und ISO zu finden sind. Diese Werte helfen uns zu verstehen, welche kurzen Verschlusszeiten nötig sind und welche Blenden die Fotografin wählt, um bestimmte Schärfentiefen zu erhalten.

In der Besprechung der Technik fehlt der deutliche Hinweis auf längere Brennweiten und die entstehenden Kosten für die Tierfotografie. Ansonsten konzentriert sich die Autorin auf die Tiere, richtigen Momente, Mimik der Tiere und die Bildsprache. Das wohl sensationellste Foto von Regine Heuser sind die spielenden Tiger auf Seite 68.

Fazit

Zoo! Die neue Fotoschule - Fotografieren im Zoo mal ganz anders - Buch bei Amazon

Zoo! Die neue Fotoschule – Fotografieren im Zoo mal ganz anders – Buch bei Amazon

Für Anfänger ist das Buch ZOO! ein schöner Einstieg in die Tierfotografie. Wer mit der Fotografie beginnt und eine Kamera mit Tele sein Eigen nennt, für den ist das Buch prima geeignet. Zwar kann die Publikation den Fotokurs für die Grundlagen nicht ersetzen, aber den Blick für die Tiere und Situationen öffnen.  Der Leser findet wertvolle Tipps für die Fotografie von Tieren im Allgemeinen, wie auch im Tierpark. Hinweise auf das richtige Licht, den richtigen Moment sind gerade für ungeduldige Einsteiger in die Naturfotografie eine Hilfe.

Ich vermisse in dem Buch Makrofotos und eine Sammlung von besseren Zooadressen. Wer Geld sparen möchte, entscheidet sich für die eBook-Varaiante, die man auf dem Handy in den Tierpark mitnehmen kann. Das Schöne an den e-Books ist die Durchsuchbarkeit nach bestimmten Suchbegriffen, die man fotografisch benötigt. Die Variante mit dem weichen Cover hingegen ist wiederverkaufbar oder man kann sie an Einsteiger, Kinder und Jugendliche verschenken.

Buch bei Amazon ansehen oder kaufen >>

Tipp: Im Fotoblog finden Sie viele Fotos und Berichte aus Zoos >>

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Zoo! Die neue Fotoschule – Buchrezension

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.