Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Wie fotografiere ich gute Landschaftsfotos?

Artikel ursprünglich verfasst am 10. Januar 2011

Leser fragen: „Wie fotografiere ich gute Landschaftsfotos?„. Hier 7 Tipps für Ihre Landschaftsfotografie und bessere Fotos:

Landschaftsfoto Meran, Blende 22, 24mm Weitwinkel - Wie fotografiere ich gute Landschaftsfotos?

Gute Landschaftsfotos fotografieren – Tricks

Landschaftsfotografie ist eine hohe Kunst und bedarf einiger Voraussetzungen. Um wirklich gute Landschaftsfotos zu fotografieren, kann es von Vorteil sein, den Vordergrund einzubeziehen. Warum?

Wenn jemand Drittes Ihr Foto sieht, dann wird die Landschaft im Foto oft nicht so klar, wie im Kopf desjenigen, der sie live erlebt hat. Das hat mit den Größenverhältnissen zu tun, die man beim Live-Betrachten zwar kennt, auf dem Foto aber hinterher nicht mehr nachvollziehen kann. Wer jemals in den Bergen einen Hang oder gar steilen Abhang herunter fotografiert hat, der weiß, dass man die Steilheit der Landschaft dabei nicht sehen kann. Erst wenn ich den Hang von der Seite fotografiere und den Vordergrund einbeziehe, wird die Steigung klar. Auch die Größenverhältnisse werden durch das Einbeziehen von Vordergrund oder gar Menschen klarer.

Landschaftsfoto aus HDR gemappt

7 Tipps für bessere Landschaftsfotografie

Fotografieren Sie den Horizont nur in Ausnahmen in der Mitte Ihres Bildes. Legen Sie den Horizont in das obere oder untere Drittel Ihres Landschaftsfotos. Das macht das Foto um Längen interessanter. Eine Ausnahme für einen mittigen Horizont kann eine Spiegelung sein.

Ich nenne 7 Tipps für bessere Landschaftsfotografie. Technisch ist folgendes zu beachten (Richtlinien von denen man nach dem Lernen der Fotografie-Grundlagen jederzeit abweichen kann):

  1. Weitwinkelobjektiv
  2. Kleine Blende, große Blendenzahl, große Schärfentiefe
  3. Vordergrund einbeziehen
  4. Stativ und Selbstauslöser oder Drahtauslöser für hervorragende Schärfe, Spiegel vorher hochklappen (Spiegelreflex/SLR)
  5. Horizont ins obere oder untere Drittel legen – Bessere Fotogestaltung
  6. Ein Polfilter kann die Weitsicht und Farben des Fotos verbessern. Der Himmel wird betont
  7. Für Fortgeschrittene: RAW, feste Einstellung der Schärfe, drei Belichtungen mit gleichbleibender Blende und drei Belichtungszeiten -2 / 0 / +2, daraus hinterher ein HDR belichten
Bestseller Nr. 1
AmazonBasics Zirkularer Polarisationsfilter - 67mm bei Amazon
  • Zirkulare Polarisationsfilter gehören zu den beliebtesten Effektfiltern
  • Verstärkt die Intensität von Himmelsblau; mindert Blendungen
  • Mehrfach-Beschichtung mindert Reflexionen
  • Perfekt für die Outdoor-Fotografie; für Kameras mit und ohne Autofokus geeignet
  • Durchmesser: 67mm
Gorillapod für gute Fotos - bei Amazon kaufen

Gorillapod für gute Fotos – bei Amazon kaufen

Selbstverständlich kann man sogar HDR Fotos aus der Hand fotografieren, aber ein Stativ ist immer von Vorteil für die Schärfe eines Landschaftsfotos. Für Schleppfaule sei ein kleines Stativ, z. B. ein Mini-Stativ empfohlen. Eine sehr gute Entwicklung von HDR-Bilder erhält man in Adobe Lightroom Classic oder mit einer eigenen Software wie Aurora HDR.



Ich selbst habe z. B. bei Wanderungen in den Bergen immer ein Dreibeinstativ dabei. Dabei wird aber die Schlepperei immer größer. Mit zunehmendem Ballast muss  man abspecken und beschränkt sich in den Bergen oft auf nur ein Weitwinkelobjektiv oder ein Zoom (z. B. 24-70mm, Blende 2.8). Außerdem ist ein Makroobjektiv oder Makrozwischenringe empfehlenswert. Auch für Makroaufnahmen wie z. B. Blumen sei dringend ein Stativ empfohlen. Und last but not least ist das Fokus-Stacking am besten mit einem kleinen Dreibeinstativ zu bewältigen (Video siehe unten).

Tip Landschaftsfotografie

Verwenden Sie ein Stativ und ein Weitwinkelobjektiv oder Weitwinkelzoom. Denken Sie an Makrozwischenringe für interessante kleinere Motive am Wegesrand

Video schöne Landschaftsbilder ganz scharf

Dieses Video zeigt, wie man mit dem Fokus-Stacking super knackscharfe und schöne Landschaftsbilder belichtet. Dazu muss eine Fokusreihe aufgenommen (wie das funktioniert erklärt der Video) und nachträglich zusammengefügt werden:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

in eigener Sache:

Tipp Fotokurs Landschaftsfotos

Wenn Sie die Landschaftsfotografie lieben und noch schönere Landschaftsbilder belichten möchten, dann biete ich Ihnen den idealen Fotokurs. Diese Schulung macht vielen Fotoamateuren viel Spaß und motiviert mit neuen Ideen, Perspektiven, Motiven, Tips und Tricks zu noch besseren Fotos für Sie.

Fotoschulung Fotografieren lernen

Fotokurs Naturfotografie von Peter Roskothen

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Mediengestalter, Fotojournalist „Wie fotografiere ich gute Landschaftsfotos?“ – Schöne Landschaftsbilder

 

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.