*fototagebuch

Weißabgleich 7000 Kelvin – Niederrheinische Triefebene im Nebel

Da ist er wieder, der kühle niederrheinische Nebel, weshalb mein Vater diese Gegend auch Niederrheinsche Triefebene tauft. Morbide liegt der Dunst über den nassen Feldern, in welchen die Fischreiher und Schwäne eine neue Heimat finden. Meine Stiefel sind wieder einmal nicht greifbar. Mir fehlen auch warme Handschuhe, die ich aber jetzt bestellen mag. Trotzdem genieße ich die feuchte, kühle Luft und den wunderschönen Anblick der feuchten, blauen Kälte…

Fünf Freunde im Nebel

Ich fotografiere erst von der Straße aus, dann marschiere ich mutig ins Feld. Meine Schuhe sind schnell klatschnass. Im Feld ist kaum ein Laufen möglich, da es an einige Stellen wie ein Sumpf nach unten zieht. Die Tropfen liegen auf den Gräsern und scheinen mich auszulachen. Ich sollte barfuß gehen, um ein noch intensiveres Erlebnis zu genießen. Die fünf Weiden stehen dort wie Zeitzeugen. Einer der fünf Freunde hat beim Sturm sein Leben ausgehaucht. Er hängt noch an den anderen und neigt sein Haupt. Sein gesunder Freund stützt ihn mit seiner Kraft.

5 Freunde - Die Bäume im Nebel

Weiden – Die Fünf Freunde im Nebel

Der majestätische Baum im kalten Nebel

Der große und majestätische Baum steht mitten im Feld. Als ich auf den Auslöser drücke, kreist eine Krähe in seiner Nähe und unterbricht die Stille mit einem schrillen, krächzenden Schrei. Der Anblick des Dunstes ist gespenstig, anmutig, beklemmend und wunderbar zugleich. Freigestellt vom Hintergrund wird dieser Baum von ganz alleine, mit Hilfe des Nebels. Umso mächtiger erscheinen seine dunklen und filigranen Arme. Hätte es in der Nacht gefroren, so wären sie weiß. Ich hoffe es war ihm nicht so kalt, ganz allein auf dem Feld.

Weissabgleich 7000K Niederrheinische Triefebene im Nebel

Der majestätische Baum im Feld bei Nebel

Dunst

Als ich zurückgehe, schaue ich kurz zurück und belichte sogleich aus der Bauchperspektive. Kaum noch zu sehen sind die fünf Weiden, die Hütte rechts von ihnen verschluckt von der Nebelbank. Die Natur ist an diesem Morgen so friedlich, aber wir Menschen halten überall unsere Schatten darüber. Ich sehe die Kondensstreifen der häßlichen Flugzeuge überall am blauen Himmel. Das Feld ist bei genauem Hinsehen voll von Plastik. Mir kommen düstere Gedanken, die zur morbiden Stimmung passen wollen: Wie schön wäre diese Erde ohne den Menschen. Hätte die Welt das bisschen menschliche Kultur in Form von Musik, Theater, Ballet, der Malerei und der Fotografie nötig? Wie quälen wir Menschen diesen Planeten, die Pflanzen, die Tiere, die wir respektlos massenweise töten und uns einen Dreck um das Wohlergehen dieser liebevollen Lebewesen kümmern. Was ist bloß los mit unserer lächerlichen Kreatur, der einzigen wirklichen Fehlentwicklung der Natur? Einige fahren in Autos am Feld vorbei, sehen in ihrer Eile nicht die Schönheit der Natur. Sie haben Scheuklappen auf, wie ein Kind beim Eisessen. Wie Joe Kaeser beim Thema Naturschutz. Dieser arme Kerl.

Endlich erinnere ich mich an diesen Witz:

Treffen sich zwei Planeten…

Der erste Planet fragt besorgt: Du siehst krank aus, was ist denn mit dir los?

Die Erde furchtvoll: Ich glaube, ich hab Homo sapiens.

Der erste Planet beruhigend: Ach so! Mach Dir keine Sorgen, das geht vorbei!

Die 5 Freunde

Die 5 Freunde aus der Bauchperspektive

Die Sonne schenkt Wärme

Ich gehe ein Stück weiter, beschließe die Weiden auch von der anderen Seite zu besuchen, als die Sonne auf einmal durch die Bäume strahlt. Als ob das Licht sich mit mir versöhnte. Zu dem kalten Blau, welches in der Kamera fast 7.000 Kelvin misst, gesellt sich ein warmer Ton, der den Himmel in einen wunderschönen Farbverlauf tränkt. Wie ein Aquarell sieht die Szenerie aus. So viele Töne von Blau, Orange, Magenta und einem Hauch Grün am Boden. Das Glück liegt hier, nicht in fernen Ländern, nicht in Flugzeugen, die in so kurzer Zeit unseren Planeten zerstören. So viel ist mir klar geworden in den vielen Nächten, die ich hier sein darf.

Sonnenaufgang im Feld bei Nebel

Sonnenaufgang im Feld bei Nebel

Die Sonne lugt früh morgens durch den Nebel und durch die Bäume

Die Sonne lugt durch die Bäume im Nebel

Schwarze Silhouetten

Auf dem Weg zurück sehe ich Birken zu meiner Linken. Sie sind fast Schwarz, sehen aus wie Silhouetten. Die Birken kämpfen noch ein bisschen um die Nachtruhe und werden gleich sanft geweckt vom Licht und der Wärme der Sonne. Bald wird der Nebel verschwunden sein…

Gespenstige Birken im Nebel bei Sonnenaufgang

Gespenstige Birken im Nebel bei Sonnenaufgang

Die Technik der *fototagebuch-Aufnahmen

Nicht ganz 7.000 Kelvin zeigt die Farbtemperatur der ersten Nebelbilder in Capture One Pro. Die Aufnahmen des Sonnenaufgangs sind wärmer, sie bieten etwa 5.300 Kelvin. Ich habe die Bilder kaum nachbearbeitet. Lediglich die Kondensstreifen sind dem Radierer zum Opfer gefallen, da ich ein Romantiker bleiben möchte. Den Bildausschnitt verkleinerte ich hier und dort ein kleines wenig und ich schärfte die Aufnahmen für die Internetdarstellung in der Proof-Einstellung von Capture One Pro.

Die Aufnahmen belichtete ich wieder mit meiner Lieblingszweitkamera, die Sony DSC-RX100M5A (im Volksmund Sony RX100VA). Die Kleine Große begleitet mich fortan, um kein Motiv zu verpassen. Vermutlich wird diese Kamera irgendwann einmal mehr Aufnahmen festhalten als andere, größere Kameras, die ich einsetze. Die Bilder sind erste Klasse, denn der Sensor ist 1 Zoll groß und bietet wenig Rauschen. Der kleine und ausklappbare Sucher der RX100VA begeistert mich. Die Kamera kann fast alles, hat sogar einen eingebauten ND-Filter, der auf Wunsch aushilft.

Zweitkamera (Link zu Amazon) >>

Zweitkamera Testbericht >>

Capture One >>

Peters *fototagebuch >>

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Weißabgleich 7000 Kelvin – Niederrheinische Triefebene im Nebel

In eigener Sache (Werbung):

Individueller Fotokurs – Schnell und intensiv die Fotografie erlernen

Möchten Sie gerne Ihre eigene Fotografie ausbauen, dazulernen und suchen einen besseren, individuellen Fotokurs? Ich schule individuell (auf Wunsch auch zu Zweit plus Trainer) Fotografie für Einsteiger und Fortgeschrittene. Der Kurs schult Ihre Grundkenntnisse, oder baut auf Ihren bestehenden Kenntnissen auf und wird genau auf Sie abgestimmt. Mehr noch: die Schulung macht großen Spaß und neben Theorie unternehmen wir auf Wunsch auch eine eigene Fotoexkursion:

Zum wertvollen individuellen Fotokurs >>

Fotokurs digital Fotografieren lernen mit Profi und Personal Fototrainer Peter Roskothen

Über den Autor

Peter Roskothen

Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

1 Kommentar

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text zur Sicherheit)

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

Capture One Bildbearbeitung

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte nicht mal schnell auf eine Handschlaufe wechseln. Jetzt kann ich schnell an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen mit Peak Design.

Die *fotowissen Autoren

Die *fotowissen Autoren

Neueste Kommentare

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>

Einfach Fotografieren lernen im Fotokurs

Individueller Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Fotokurs digitales Fotografieren lernen ganz einfach
Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...