Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Video-Newsletter #2 Fotografie – Canon Nikon Fujifilm Photokina – Meinung

Der wöchentliche Video-Newsletter #2 Fotografie (meine Meinung) dreht sich um Canon, Nikon, Fujifilm, Fotobücher, die Photokina 2018 und einige Gedanken und Meinungen von mir. Video anbei:

Photokina 2018

Photokina 2018

Wenn Sie Canon Besitzer oder Nikon Besitzer sind, dann möchten Sie sicher gerne die neuen Kameras auf der Photokina 2018 sehen und in Händen halten. Das Gleiche gilt sicherlich auch für Fujifilm-, Olympus-, Leica-, Panasonic- und andere Fans. Interessant dürften aber neben diesen technischen Neuheiten auch Softwareproduzenten wie Skylum (Luminar, Aurora-HDR) oder Serif (Affinty Photo) sein. Auch ein Weg zum Blitzherstellter Godox wäre interessant.

Vor allem die Fotoausstellungen auf der gr0ßen Fotomesse sind für mich persönlich ein Grund, nach Köln zu fahren. Sicherlich werden Sie feststellen, dass die Messe jedes Jahr etwas kleiner ausfällt, da die Kameraverkäufe rückläufig sind.

Video-Newsletter #2 Fotografie 16.09.2018

Canon und Nikon

Canon und Nikon haben in meinen Augen total versagt mit der ersten spiegellosen Vollformatkamera zur Photokina 2018. Ich könnte endlose Gründe für meine Meinung vortragen. Im Grunde merken Sie aber anhand der vielen Werbung, was los ist: Hunde die laut bellen, haben Angst. Damit will ich beide Unternehmen nicht mit Hunden vergleichen. Das laute Bellen jedoch ist auch hier der Fall. Je mehr Werbung und TamTam diese beiden japanischen Hersteller betreiben, desto klarer wird, dass hier versucht wird Schadensbegrenzung zu versuchen.

Canon und Nikon haben 2018 total versagt. Meine Meinung.

Ich sage es noch einmal. Ich fotografiert selbst jahrzehntelang mit Canon und habe vier Jahre (von der Photokina 2014 bis heute) auf die Spiegellose gewartet, aber jetzt bin ich und tausende andere Fotografen schlichtweg enttäuscht. Ich hätte Canon und Nikon einen Erfolg gegönnt, habe ihn sogar herbeigesehnt, aber beide haben so viele Fehler gemacht, dass ich nicht länger auf Canon warte.

Ich persönlich bin auf Fujifilm-Kameras und -Objektive umgestiegen. Diese Kameras sind einer Canon EOS R und Nikon Z6 / Z7 um einige Jahre voraus. Gerade noch sah ich einen amerikanischen Video von Tony Northrup angesehen, der beim offiziellen Test drei Fehler auf der SD-Karte erhielt. Die Karte war von Canon zugelassen!

Alles was Canon jetzt noch brauchte: der amerikanische Blogger Tony Northrup hatte drei Kartenfehler mit der EOS R. Nur ein Kartenslot (!) – Totalversagen von Canon.

Wenn man zu dem fehlenden zweiten Karteneinschub noch den fehlenden Joystick, den hohen Preis, die miserablen 4K-Videofähigkeiten anschaut, dann kann man mit Fug und Recht von einem großen Fehler bei Canon reden. Ähnlich geht es dem Unternehmen Nikon. EUR 3.850,- für eine Nikon Z7 mit nur einem Karteneinschub und einem Klappdisplay, welches nur im Querformat funktioniert: Totalversagen!

Das Ende der Spiegelreflexkamera

Ob es der Fotograf hören mag oder nicht: 2018 ist das Ende der Ära Spiegelreflex. Nicht, dass die Spiegelreflexkamera nicht mehr fotografieren kann. Das ist nicht der Fall. Aber mit all den Vorteilen der Spiegellosen werden selbst Canon und Nikon von nun an kaum noch Spiegelreflexkameras produzieren. Auch wenn die Unternehmen etwas anderes behaupten sollten (2 Systeme parallel). Ich habe es seit Jahren vorhergesehen und freue mich über die vielen Vorteile der Spiegellosen sehr.

2018 – Das Ende der Ära Spiegelreflex

Fujifilm 2018

Fujifilm hat die X-T3 angekündigt, die ich in Kürze testen werde. Im Moment habe ich die X-H1 und das 80mm Makro im Test und bin begeistert. Die X-T3 wird zusammen mit der Mittelformat GFX 50R und der 100 Megapixel Mittelformatankündigung sicherlich die Photokina 2018 bereichern.

Panasonic 2018

Das Unternehmen hat eine spiegellose Vollformatkamera angekündigt. Wenn Panasonic auf der Fotomesse einige Informationen für uns hat, dann wird das sicher interessant. Schließlich glänzt Panasonic mit hervorragenden Kameras für Fotografen und Videografen.

Godox

Auch der Blitzhersteller Godox wird auf der Messe einen Weg wert sein. Das umfangreiche Blitzsortiment ist sicherlich für alle Fotografen interessant, die ausbaufähige Systemblitze suchen. Auch Funksets gehören bei Godox dazu (Thema Entfesseltes Blitzen).

Zwei Bücher für Fotografen

Die zwei Bücher im Video sind zum einen „Digital Nature Photography“ von John Shaw. Ein klasse Buch, welches man sicher in der Qualität kaum übertreffen kann. Es ist aber ausschließlich für Fotografen mit sehr guten Englischkenntnissen vorbehalten. Ich habe das Buch rezensiert.

Zum anderen rezensiere ich gerade die „Urbane Fotografie“ von Stefano Paterna, im mitp-Verlag. Eine Empfehlung!

Urbane Fotografie: In der Stadt fotografieren: Sehenswürdigkeiten, Architektur, Menschen (mitp Edition ProfiFoto)
  • Stefano Paterna
  • Herausgeber: mitp
  • Auflage Nr. 2018 (31.07.2018)
  • Broschiert: 240 Seiten

Ich freue mich auf die Fotomesse und auf Ihre Kommentare unter dem Beitrag. Was erwarten Sie von der Photokina in diesem Jahr?

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Newsletter Fotografie 16.09.2018 – Canon Nikon Fujifilm Photokina – Meinung

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.