Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Ver-rückte Baumfotos

Artikel ursprünglich verfasst am 11. August 2019

Ich stelle gerade fest, dass ich ein paar ver-rückte Baumfotos besonders schön finde, die ich in 2019 schoss. Da sich nicht jeder für den technischen Artikel über das Objektiv interessiert, stelle ich die Baum Bilder separat vor:

Ver-rückte Baumfotos mit verzerrtem Blick

Testfoto TS-E 90mm f/2.8 Objektiv für ver-rückte Baumfotos

Fotografiert wurde dieses Baumblütenfoto mit dem Canon TS-E 90mm an einer EOS 5DsR. Der Tilteffekt wurde horizontal eingestellt. Eine sehr selektive Schärfe gegen die Tiefe wird damit möglich.

Ich liebe Bäume, da sie eine Ruhe ausstrahlen, wunderbare Lebewesen sind und viele Jahr auf dem Buckel haben können. Eine der schönsten Zeiten für den Fotografen Bäume zu fotografieren ist sicher der Herbst und die Blüte im Frühjahr. Ich war schlicht überwältigt von der Pracht der Blüte im Frühjahr 2019 auf einem Parkplatz in der unmittelbaren Nähe des Botanischen Gartens.

Ich empfinde es als enorm schwierig der Baumblüte fotografisch gerecht zu werden.

Wer einmal versucht einen blühenden Baum im Bild festzuhalten, der wird schnell feststellen, dass es wirklich schwierig ist, die Baum-Blüte in seiner Pracht wiederzugeben. Wenn ich ein Motiv nicht zufriedenstellend belichten kann, dann fange ich an, mich daran festzubeißen. Das bedeutet, ich betrachte das Motiv aufmerksam von verschiedenen Standpunkten und fotografiere viele Bilder mit unterschiedlichen Perspektiven, Schärfentiefen, Brennweiten und Ideen. Das kann je nach Motiv schon mal Stunden dauern.

Auf der Suche nach dem schönsten Baumbild merke ich irgendwann genau: Das ist das Bild, was ich schießen wollte. Dieses Gefühl ist unbeschreiblich und immer treffend. Wenn ich das Foto mit dieser besonderen Perspektive, Idee, Brennweite später auf dem großen Monitor sehe, dann freue ich mich sehr darüber. Da ich meine Fotos gerne aufhänge, wird eines dieser Baumfotos sicherlich in diesem Jahr den Weg an die Wand finden.

Testbild mit TS-E 90mm f/2.8 Objektiv

Ver-rückte Baumfotos: Auch in diesem Frühlingsblütenfoto legt der Tilt-Effekt nur einen Teil des Motivs in den Schärfebereich, alles andere wird unscharf gezeichnet.

Video zum Objektiv der Baumfotos

Der Tilt-Effekt für Naturfotos / Baumfotos

Ich hatte das Glück ein einziges sogenanntes Canon TS-E 90mm (Tilt-/Shift-Objektiv) bei meinem Ausflug im Fotorucksack mitzuführen. Es handelt sich um eine Festbrennweite mit vielen Einstellmöglichkeiten und manuellem Autofokus. Damit konnte ich das Bild ganz anders gestalten, als es sonst üblich ist. Die Schärfeebende lässt sich mit einem solchen Linsensystem verschieben. Der verrückte Anblick kann das Auge ganz schön verwirren, brachte aber für diese Baumfotos genau die von mir gewünscht Aufmerksamkeit. In anderen Worten kann man durch die verrückte Schärfe den Blick des Betrachters lenken.

Sicherlich wurde die Tilt-Objektive für einen ganz anderen Zweck entwickelt, nämlich für die durchgehende Schärfe in einer schieben Ebene, wie zum Beispiel in dieser Fotografie:

Testfotos mit TSE 90mm f/2.8 Objektiv

Bei diesem Testbild habe ich die Schärfe in die Tiefe gelegt (Tiltfunktion). Jetzt reicht eine Offenblende von f/4 (!) sogar, um die enorme Tiefe scharf zu bekommen. Diese Art von Schärfentiefe wäre mit einem 90mm Objektiv auf diese Distanz nicht ohne das Tilten möglich.

Ein großes Kompliment an Canon für die wunderbaren TS-E Objektive!

Wer sich für den Tilt-Effekt oder das verwandte Spezialobjektiv interssiert, der mag diesen Artikel lesen >>

ver-rückte Baumfotos von Peter Roskothen

Schön zu sehen ist bei diesem Bild die Schärfeebene durch Tilt.

Im Schlossgarten schoss ich dann dieses Hochformat eines besonderen Baumes:

Testbild TS-E 90mm (Mark I)

Blüten, Blüten, Blüten

Ein letztes Bild gehört zu meinen Lieblingsfotos dieses Jahres, nicht zuletzt wegen der wunderbaren Pracht der Natur. Alle diese Fotos sind übrigens ohne Flieger sehr CO2-neutral entstanden:

Über viele Jahre

und unter großen Kosten

reiste ich durch viele Länder

sah die hohen Berge

die Ozeane.

Nur was ich nicht sah

war der glitzernde Tautropfen

im Gras gleich vor meiner Tür.

Rabindranath Tagore (1861 – 1941)

Weitgereister bengalischer Dichter und Philosoph, erster Literatur-Nobelpreisträger Asiens (1913)

Die TSE Linse ist besonders interessant für Naturfotografen - ver-rückte Baumfotos von Peter Roskothen

Magnolie fotografiert mit TS-E Objektiv

Ich hoffe ich bin der Blüte und den Bäume in diesen Aufnahmen fotografisch gerecht geworden. In meinen Augen unterstreicht das Tilt-Objektiv die Schönheit und Leichtigkeit des Frühlings noch zusätzlich. In jedem Falle freue ich mich über diese Aufnahmen und werde hoffentlich in meinen nächsten Jahren wieder vor der Haustüre suchen und finden dürfen.

Alle gebrauchten TSEs bei mpb.com >>

Gebrauchtes Originalobjektiv bei Amazon >>

Nachfolgeobjektiv bei Calumetphoto >>

Alle aktuellen TSEs bei Calumetphoto >>

Herzlich, Ihr Peter Roskothen

In eigener Sache:

Individueller Fotokurs

Fototrainer Peter Roskothen ist Fotograf und Fotojournalist

Fototrainer Peter Roskothen ist Fotograf und Fotojournalist

Wenn auch Sie ein Fan der Natur sind, gerne Gartenfotos oder Baumfotos belichten, dann wird dieser besondere Fotoschulung sicher die richtige sein. Vielleicht möchten Sie gerne Ihre eigene Fotografie ausbauen, dazulernen und suchen einen besseren Fotokurs? Ich schule individuell (auf Wunsch auch zu Zweit plus Trainer) Fotografie für Einsteiger und Fortgeschrittene. Der individuelle Kurs schult Ihre Grundkenntnisse oder baut auf Ihren bestehenden Kenntnissen auf und wird genau auf Sie abgestimmt. Mehr noch: die Schulung macht großen Spaß und neben Theorie unternehmen wir auch eine eigene Fotoexkursion. Selbstverständlich können Sie mir mir auch Bäume entdecken oder die Freude an der Fotografie mit einem TS-E Objektiv entfachen:

Zum individuellen Fotokurs >>

Individueller Fotokurs

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Ver-rückte Baumfotos

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

6 Kommentare

  1. Das sind unfassbar schöne Fotos, die in ihrer Wirkung teilweise etwas Magisches haben. Was mich sehr anspricht, sind die weißen Blüten vor einem hellen Hintergrund. So seltsam das klingt, die Bilder sprechen eine andere Sprache.

    Herzlich grüßend, Dirk

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Danke Dirk, das ist schon mal ein Kompliment von Dir, über das ich mich sehr freue! Die Sprache sehe ich auch, vielen Dank!

      Herzlich,
      Peter

      Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.