Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Venedig – Gestern und Heute

Artikel ursprünglich verfasst am 4. Januar 2020

Bilder erzählen eine Geschichte. In diesem speziellen Fall von „Venedig – Gestern und Heute“ machen wir eine Zeitreise mit Bildern. Alle Bilder sind in Venedig entstanden und die Ältesten stammen aus dem Jahr 1967.

Vorgeschichte

Alles begann mit der Idee alte Dias der Familie zu digitalisieren. Alleine diese Idee brauchte Jahre bis zu Ihrer Umsetzung. Wie das halt immer so ist, es kommt immer wieder mal was dazwischen und Ideen brauchen Zeit um zu reifen. Aber irgendwann war es soweit, alle Dias wurden eingescannt und gesichtet. Es stellte sich heraus das auch einige Bilder aus Venedig mit dabei waren. Wir sind ja immer mal wieder in Venedig. Was liegt also näher als die selben Orte zu besuchen und aktuelle Fotos zu erstellen?

Venedig – Gestern und Heute

Leider hört sich das einfacher an als es ist. Es gibt sehr viele Faktoren die das Ergebnis stark beeinflussen. Es stellen sich einem plötzlich Fragen die u.U. nur sehr schwer zu beantworten sind:

  • Wo ist das Bild überhaupt aufgenommen worden?
  • Von wo und an welchem Punkt genau hat der Fotograf gestanden?
  • Mit welcher Brennweite ist das Original Bild aufgenommen?

Gerade die erste Frage konnten wir, bei vielen der Bilder, alleine nicht beantworten. Wir hatten Hilfe von einer Gruppe, nennen wir sie die „Venedig-Freunde“. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle, für all die Informationen und Hinweise. Ohne Euch hätten wir viele Stellen nicht gefunden.

Bei der zweiten Frage stellte sich z.B. heraus das das Foto vom Boot aus gemacht worden ist. Man wächst mit seinen Herausforderungen.

In unserem Fall beeinflusst auch das Wetter und die Jahreszeit das Ergebnis. Die Originale sind im Sommer entstanden, wir waren im Februar zum Karneval vor Ort. All diese Variablen spiegeln sich auch in den folgenden Bildern wieder. Habt daher bitte Nachsicht wenn nicht alles absolut perfekt erscheint.

Die folgenden Bilder überlappen sich. Zieht einfach an den Pfeilen nach links oder rechts. Dann erscheinen das Original und die neue Aufnahme.

Blick vom Vaporetto (Wasserbus) zu Maria de Salute und dem Markusplatz

Das Original stammt aus dem Jahr 1974.

Blick von der Rialto Brücke auf den Canal Grande

Das Original stammt aus dem Jahr 1967.

Blick von der Wasserfront in Richtung Rio del Greci

Das Original stammt aus dem Jahr 1972.

Blick von der Fussgängerbrücke auf die Seufzerbrücke

Das Original stammt aus dem Jahr 1967.

Resumee

Es war eine spannende Idee. Die Umsetzung war wesentlich schwieriger und aufwendiger als vorher gedacht. Es hat aber viel Spaß gemacht und es sind dadurch viele neue und lustige Konversationen, Geschichten und natürlich Bilder entstanden. Versucht es einmal selbst. Kramt in alten Fotos der Familie und lasst Euch inspirieren. Geht auf Zeitreise!

Gallerie

Hier findet Ihr die gesammelten Werke.

Danke

In Gedenken an meinen Vater, der uns an die unterschiedlichsten Orte gebracht hat und viele Erinnerungen mit seiner Kamera festgehalten hat.

© Klaus Dicken, Fotograf und Fotojournalist – Venedig – Gestern und Heute

Autor: Klaus Dicken

Ich bin Fotograf aus Leidenschaft. Unterstützt werde ich dabei von der Fotoschule Roskothen. Ich entdecke immer wieder neue Möglichkeiten die Fotografie kreativ zu nutzen. Meine Kameras begleiten mich dabei an die unterschiedlichsten Orte. Weitere Bilder finden sich unter www.d-photography.de/

6 Kommentare

  1. Wow herzlichen Glückwunsch zu diesem gelungen Projekt, es ist als könnte man auf jedem der Fotos durch die Zeit reisen, innerhalb eines Augenblickes über Jahrzehnte zurück und wieder ins Heute blicken, eine Camera obscura durch die Zeit, wir sehen Venedig mit unseren Augen und haben den Eindruck das die Stelle die wir sehen jetzt so ist wie sie ist, über diese Fotozeitreise wird bewusst das das Jetzt was wir sehen bereits vor Jahrzehnten da war ……. und nochmal in weiteren Jahrzehnten immer noch da sein wird, diese Fotos machen Zeit sichtbar, Gratulation und Danke

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Und ich werde auch weiterhin in Venedig das ein oder andere Foto machen. Vielleicht ergibt sich ja auch noch eine andere Gelegenheit und ein anderer Ort um dies zu wiederholen.
      Ganz lieben Dank.

      Auf diesen Kommentar antworten
  2. Eine unglaublich gute Idee, und wirklich sehr gelungene Umsetzung!
    Vielen Dank für die Möglichkeit einer solchen „Zeitreise“.
    Ich habe gerade mal nachgeschaut, mein erster und einziger Aufenthalt in Venedig war 1978.
    Herzlich, Dirk

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Vielen Dank für den netten Kommentar. Freut mich sehr das ich Dich „mitnehmen“ konnte. :-)

      Auf diesen Kommentar antworten
  3. Hallo,
    mit großem Interesse und noch größerer Freude habe ich von diesem sehr spannenden Projekt gelesen. Und ja, das ist (Sau) schwer. Habe ich doch ein sehr ähnliches Projekt aufgesetzt und mir für 2020 vorgenommen. Als den „alten Input“ verwende ich Antike Postkarten und diese versuche ich, in meiner Heimatstadt nachzuvollziehen (ich komme dem Moment von einer Abendsession zurück und dann lese ich das). Perfekt. Man sollte nicht glauben, wie schwer es ist, zu versuchen, den möglichst identischen Bildausschnitt hin zu bekommen, tw. fast schon eine „Doktorarbeit“. Aber es macht Spaß.
    Gratulation zu den tollen Ergebnissen.
    Alles Liebe
    K. Bernhard

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Antike Postkarten sind eine hervorragende Idee. Ich hatte schon mal ein Bild gesehen wo die Postkarte nur einen Ausschnitt des Gesamtbildes war. Da komme ich doch direkt auf neue Ideen ;-)
      Auf jeden Fall wünsche ich viel Erfolg dabei. Vielleicht haben wir ja die Chance die Ergebnisse zu sehen? Und ja, es macht Riesen Spass. Vor allem wenn man die ersten Ergebnisse dann im direkten Vergleich sieht.
      Vielen Dank für den motivierenden Kommentar.

      Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.