Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Update Affinity Photo 1.7 – Schneller und neue Funktionen

Artikel ursprünglich verfasst am 6. Juni 2019

Die Software Affinity Photo vom Hersteller Serif in Großbritannien hat ein Update auf die Version 1.7 erfahren. Das Update Affinity Photo 1.7 verspricht bessere Geschwindigkeit auf Mac Windows und iPad und mindestens zweimal schnelleres Laden von RAW-Dateien. Eine Übersicht zum Update der Photoshop Alternative:

Affinity Photo als Photoshop Alternative

Affinity Photo als Photoshop Alternative

Update Affinity Photo 1.7

Es sind eine ganze Reihe an Neuigkeiten, die mit dem Update 1.7 daherkommen. Nicht nur verspricht das Unternehmen eine erhöhte Geschwindigkeit, es hat auch den Bereich Reduktion des Bildrauschen erheblich erweitert. Pinselspitzen lassen sich flexibel während der Arbeit drehen, neue Filtereffekte „Synthetisierte Textur“ und „Voronoi“ sind hinzugekommen.

Hier eine Übersicht laut Hersteller Serif:

  • Noch bessere Performance auf Mac, Windows und iPad
  • Unterstützung von Pen und Dial für Surface-Geräte
  • Unterstützung für HDR-/EDR-Monitore
  • Mindestens 2 mal schnelleres Laden von RAW-Dateien
  • Effektivere Reduktion des Bildrauschens, Entfernen von Hot Pixeln und eine Entwicklung für weite Farbräume
  • Neue Unterpinsel als Kombinationsmöglichkeiten von Multi-Pinseln für einen Pinselstrich
  • Unterstützung für Symmetrie (bis zu 32-fach) – inklusive Steueroptionen direkt auf der Leinwand und optionaler Spiegelung
  • Flexibles Drehen der Pinselspitzen während der Arbeit durch simple Tastenkürzel
  • Neue Filtereffekte „Synthetisierte Textur“ und „Voronoi“
  • Die Live-Filtereffekte wurden optimiert, um die Performance zu steigern
  • Eine neue HSL-Anpassungsebene unterstützt nun selbst definierte Farbtonbereiche, und die Programmoberfläche sowie die Farbpipette verfügen über zusätzliche Steueroptionen
  • Mehr Optionen für das Studio „Ebenen“
  • Alternative Fortsetzung für das Dokumentprotokoll
  • HEIF-Bilder lassen sich nun inklusive ihrer Tiefeninformationen laden
  • Unterstützung für TIFF-Dateien in 12 Bit und 16 Bit mit CMYK-Farben
  • Neues Panel „Assets“ für das Speichern und schnelle Einfügen häufig verwendeter Elemente durch simples Ziehen und Ablegen
  • Umfangreiche Erweiterungen für Makros und die Stapelverarbeitung

Die neue Geschwindigkeit Unterstützung bezieht sich hauptsächlich auf Apple Rechner, da Windows Rechner noch keine Hardwarebeschleunigung erfahren. Immerhin wurde aber der Umgang mit dem RAM des Rechners umgeschrieben und verspricht für viele Arbeiten auf dem Windows Rechner eine Beschleunigung.

Affinity Photo 1.7 unterstützt jetzt die neuesten HDR Monitore, wie zum Beispiel das Apple Pro Display XDR. Zu sehen ist diese Verbesserung vor allem in den dunklen Bereichen der Fotos. Für RAW-Dateien hat Serif einen schnelleren Ladevorgang erreicht, arbeitet mit einer effektiveren Rauschminderung, der Möglichkeit Hotpixel zu entfernen und weiteren Erweiterungen. In Affinity Photo 1.7 findet man außerdem einen verbesserten Batchprozess, einen komplett überarbeiteten Bereich der Ebenen.

AP 1.7 auf Destop Computer (Mac / Windows)

AP 1.7 auf Destop Computer (Mac / Windows)

Affinity Photo für iPad

Ebenfalls runderneuert ist Affinity Photo für das iPad. Interessanterweise bietet selbst die iPad Version fast sämtliche Werkzeuge der Desktop Version (Mac und Windows). Für das iPad wurde vor allem an der Oberfläche und der Bedienung des Apps gearbeitet. Die Oberfläche ist kompakter geworden um mehr Raum für die Bilder zu erlauben. Am meisten Spaß macht Affinity Photo auf dem iPad durch Unterstützung des Apple Pen.

Affinity Photo auf dem iPad

Auch Affinity Photo auf dem iPad hat ein Update erhalten.

Info: Affinity Photo gilt als eine der wichtigsten Bildbearbeitungssoftware und als echte Alternative zu Adobe Photoshop. Das Unternehmen verzeichnet einen riesigen Erfolg, da es uns Fotografen erlaubt, die Software einmalig zu lizenzieren, anstatt sie mieten zu müssen, wie bei Adobe. Der geringe Lizenzierungspreis von etwa 44 € hat zu einem enormen Erfolg der Bildbearbeitungssoftware geführt. Darüber hinaus ist Affinity Photo in vielen Bereichen gleich stark wie Photoshop und der Software von Adobe sogar teilweise überlegen.

Das Unternehmen bietet noch zwei weitere sehr interessante Programme für Agenturen oder Designer an: Affinity Designer und Affinity Publisher. Auch Affinity Designer hat nun ein Update auf die Version 1.7 erfahren.

Preis Affinity Photo: EUR 43,99
Preis Affinity Photo für das iPad: EUR 17,99

Webseite von Serif >>

Lernvideos zu Affinity Photo (englisch) >>

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.