Featured FotoWissen Makrofotografie

Tipps für die Makrofotografie

10 *fotowissen Tipps für die Makrofotografie erleichtern Ihnen den Einstieg, geben aber auch Hinweise für erfahrene Makrofotografen. Ich möchte Ihnen die wunderschöne Welt der kleinen Dinge ganz groß ans Herz legen. Dabei besprechen wir auch schwierige Themen der Makrofotografie, wie die Schärfe:

Making Of: Makrofoto auf dem Leuchttisch
Making Of: Makrofoto auf dem Leuchttisch

*fotowissen Tipps für die Makrofotografie

Makrofotos Definition

Frage: Was sind Makrofotos?

Antwort: Ganz nüchtern betrachtet, beschäftigt sich die Makrofotografie mit dem fotografischen Abbilden von Objekten im Abbildungsmaßstab* von 1:10 bis 10:1.

*Abbildungsmaßstab = Ein Abbildungsmaßstab mit dem Betrag 1:1 bedeutet, dass der Gegenstand und seine Abbildung auf dem Sensor gleich groß sind.

Vorwort Tipps zur Makrofotografie

Ich weiß aus Erfahrung, dass einigen FotografInnen der Spaß an bestimmten Fotothemen verborgen bleibt, weil der Start schwierig ist. In der Makrofotografie kämpfen einige von uns mit dem Fokus, den kleinen Schärfentiefen, mit bewegten Motiven wie Hummeln, oder mit dem Stativ. Meine *fotowissen Makro-Tipps können Ihnen den Spaß an der Fotografie von kleinen Dingen ganz groß ermöglichen:

Makro-Tipp #1 Makrozwischenring:

Neben einem einfachen Makrofilter vorne auf dem Objektiv, können Sie auch einen Makrozwischenring, ein Makroobjektiv, ein Makrobalgengerät oder einen Umkehrring verwenden. Den meisten Fotografinnen sind Makrozwischenringe und Makroobjektive bekannt. Hier schon mal ein Artikel für den preiswerten Einstieg in die Makrofotografie mittels dem Makrozwischenring (wenn Sie auf den Link klicken, öffnet sich ein neuer Tabulator, so dass Sie jederzeit zu diesem Beitrag zurückkehren können):

Für FotografInnen mit Bridgkameras ist ein solcher Makro-Aufsteckvorsatz nützlich (bitte Durchmesser vom Objektiv beachten). Ich nutze diesen Vorsatz von Reynox selbst auf einer Panasonic Bridgkamera:

Raynox DCR-150 Makro Vorsatz bei Amazon
  • Für Bilder mit erstklassiger Schärfe und großem Tonwert - Reichtum
  • Besteht aus optischem Glas mit hohem Brechnugsindex
  • Linsenstärke: 4,8 Dioptrien; Full-Frame D-SLR kompatibel

Nutzen Sie zunächst den kleinsten Makrozwischenring. Beginnen Sie nach Möglichkeit mit einem 10-12mm-Ring.

Makrozubehör - Zubehör für die Makrofotografie
Makrozubehör – Zubehör für die Makrofotografie: 1) Makro-Filter 2) Makro-Vorsatz für Bridgekameras 3) Makro-Zwischenringe 4) Makroobjektiv 5) Makroschlitten XY-Achse 6) Novoflex Makroschlitten 7) Retroadapter 8) Novoflex Balgengerät

Makro-Tipp #2 Kosten

Erst wenn Sie Spaß an der Makrofotografie mit Hilfe eines preiswerten Makrozwischenrings finden, können Sie über den Kauf eines Makroobjektiv nachdenken. Natürlich ist ein Makroobjektiv universeller und meist auch besser nutzbar, zumal es noch in der Unendlichkeit scharfstellen kann (Objektiv mit Makrozwischenring stellt ausschließlich in kürzeren Distanzen scharf). Versuchen Sie zunächst einmal die weiteren Makro Tipps, die Ihnen die Freude an diesem Fotogenre ermöglichen:

Makro-Tipp #3 Autofokus versus manuellem Fokus

Vielen Fotografen ist das Arbeiten mit dem Autofokus vertraut. Der Autofokus kann leider in der Makrofotografie wenig ausrichten, greift nicht immer auf dem Motiv und dem klitzekleinen Detail, welches Sie scharfstellen möchten. Selbst wenn Sie das Autofokus-Einzelfeld genau auf das Detail legen, welches Sie scharf abbilden möchten, kann es sein, dass der Autofokus seine Funktion versagt. Eine Autofokus-Fehlfunktion kann viele Gründe haben, jedoch fotografieren erfahrene Makrofotografen meist mit dem manuellen Fokus.

Einer der Gründe, warum ein Makrofoto partout nicht scharf wird, ist die Naheinstellgrenze des Objektivs. Wenn Sie mit einem “normalen” Objektiv ohne Filter und Makrozwischenring zu nah an ein Motiv heran gehen, dann kann das Objektiv nicht mehr scharfstellen. Ein einfacher Trick, um mit jeden Objektiv möglichst nah heranzukommen ist, das Objektiv am Fokusring vorne auf die nächste Entfernung zu stellen. Ist keine Aufschrift auf der Linse, dann schauen Sie durch den Sucher oder auf Ihr Display und drehen den Fokusring auf die nächste Einstellung, die hoffentlich im Sucher angezeigt wird. Gibt es weder auf dem Objektiv, noch in Ihrem Sucher eine Entfernungsanzeige, dann schalten Sie diese Anzeige zunächst im Menü Ihrer Kamera ein.

Finden Sie mit dieser Methode heraus, wie nah Sie mit Ihrer Kamera-Objektivkombination an ein Motiv heran können.

Suchen Sie sich zunächst ein Motiv zu Hause bei gutem Fensterlicht aus. Das Motiv kann eine Gabel, eine Frucht, ein Blumenstrauß sein. Gehen Sie jetzt einfach mit der Kamera so nah an das Motiv heran, dass es im Sucher scharf wird. Merken Sie sich diese Distanz im Kopf für die Zukunft. Belichten Sie jetzt Ihr Motiv und freuen sich über Ihr Makrofoto.

Beginnen Sie nicht mit bewegten Motiven wie Bienen oder Hummeln, Blumen im Garten, die sich im Wind wiegen. Starten Sie in Ihrem Zuhause.

Makro-Tipp #4 Schärfe

Viele Fotografen leben in dem Glauben, dass eine kleine Blendenzahl für Makrofotos perfekt ist. Das Gegenteil ist grundlegend der Fall. In der Makrofotografie haben wir Fotografen das Problem unglaublich kleiner Schärfentiefen. Oft sind es nur wenige Millimeter Schärfentiefe. Um aus einem Millimeter Schärfentiefe zwei Millimeter zu machen, nutzen Sie am besten Blendenzahlen F/8, F/11 oder F/13.

Nutzen Sie anfangs unbedingt einmal mindestens die Blende F/8.

Makro-Tipp #5 Fotostativ

Ich weiß, das Fotostativ ist nicht immer bei jedem Fotografen beliebt. Es gibt dafür verschiedene Gründe, die sich auch in unserem Hinterkopf abspielen können. Stative sind anfangs nicht einfach zu bedienen (vermutlich hat keiner Ihnen die Stativ-Bedienung erklärt) und schwer.

Warum also ein Stativ? Weil Sie schon beim ersten Makrofoto bemerken, wie schwierig das Fotografieren aus der Hand ist. Je näher Sie am Makromotiv dran sind, zeigt sich im Sucher die Bewegung Ihre Kamera. Außerdem können Sie vom Stativ bei wirklich unbeweglichen Makomotiven mit der niedrigsten ISO fotografieren, da die Verschlusszeit vom Stativ ruhig länger dauern darf.

Schalten Sie auf dem Fotostativ unbedingt den Bildstabilisator in der Kamera (IBIS) / im Objektiv (OIS) aus.

Makro-Tipp #6 Makroschlitten

Wenn Sie mit dem Stativ Schwierigkeiten bekommen, weil Sie es mal weiter weg und mal näher aufstellen möchten und dabei feststellen, dass Zentimeter oder Millimeter entscheiden, kommt ein Makroschlitten ins Spiel. Mit dem Makroschlitten zwischen Kamera und Stativ können wir Makrofotografen mit Hilfe eines Stellrades einfach und genau die Distanz zum Motiv verändern. Auf diese Art können wir sogar meistens einfacher scharfstellen, als mit dem manuellen Fokusring am Objektiv. Ein guter Makroschlitten hat mindestens zwei Achsen auf denen Sie Ihre Kamera nach vorne und hinten, links und rechts bewegen können. Meine Empfehlung ist dieser preiswerte Makroschlitten (ich habe ihn gerade selbst für mich bestellt):

Einfacher 2-Wege Makroschlitten auf 3-Wege-Gebtriebeneiger
Einfacher 2-Wege Makroschlitten auf 3-Wege-Gebtriebeneiger
Angebot
Neewer Profi 4 Wege Makro Fokussierschiene mit 1/4-Zoll-Schnellwechselplatte Kompatibel mit Canon Pentax Olympus Sony und Anderen DSLR-Kameras und Camcordern Ideal für Nahaufnahmen bei Amazon
  • Robust im Gebrauch: Die Schiene ist ein gezahntes Antriebssystem an, das Genauigkeit erhöht; Positive Verriegelungsknöpfe sorgen für einen felsenfesten Fokus
  • 4-Schieberichtungen: Es kann in 4 Richtungen mit 2 Schienen eingestellt werden: vorwärts, rückwärts, links und rechts (Bewegungsentfernung von vorne nach hinten: max. 6,5 cm; Bewegungsentfernung von links nach rechts: max. 7,5 cm ); Präzise Fokussierung von Kamera zu Motiv; Bitte ziehen Sie die Knöpfe nach dem Einstellen fest an, damit sich die Kamera nach dem Einrichten nicht leicht bewegt
  • Bietet extreme Fokussierung: Geschwindigkeit der Einstellung der Schiene stark mit 2 Knöpfen; Es gibt 8 Stück Sechskantschrauben, die mit dem mitgelieferten Schraubenschlüssel eingestellt werden können, um die Gleitreibung zu kontrollieren .; Fokussierschienen sind unverzichtbares Zubehör für die Makrofotografie, die präzise Abstandsänderungen und eine ruhige Hand erfordert, sowie für andere Situationen, in denen eine genaue Kamerapositionierung entscheidend ist
Novoflex Castel-Cross Q Kreuz-Einstellschlitten bei Amazon
  • Kreuz-Einstellschlitten
  • punktgenaue Positionierung der Kamera
  • Kamera-Kupplungsstück Q=Plate QPL 1 im Lieferumfang enthalten

Makro-Tipp #7 Fernauslöser

Durch das Drücken auf den Auslöser bewegt sich die Kamera. Wenn Sie vom Stativ einen Fernauslöser nutzen oder den Selbstauslöser auf zwei Sekunden einstellen, wird die Kamera zum Zeitpunkt der Aufnahme nicht bewegt. Sie erhalten eine scharfe Aufnahme.

Angebot
Rollei Kabelfernauslöser für Canon – erlaubt die Fernauslösung, Langzeitbellichtungen, Serienbild und Zeitintervall Aufnahmen Ihrer Canon DSLM/ DSLR Kamera, LCD-Display beleuchtet – schwarz bei Amazon
  • Der Rollei Kabelfernauslöser ermöglicht Programmierung von Startzeit, Belichtungsdauer und Intervalls bis zu 100 Stunden im Voraus. Die Belichtungsdauer können Sie bis zu 100 Stunden einstellen.
  • Manuelle Langzeitbelichtung mit Zeitanzeige sowie die Belichtungskontrolle werden zusätzlich mit einem Signalton unterstützt. Bis zu 399 Serienbilder können Sie per Knopfdruck schießen.
  • Der Rollei Kabelfernauslöser für Canon DSLM/ DSLR Kameras ist mit einem sehr gut ablesbaren und beleuchtetem LCD-Display ausgestattet und zeichnet sich durch seine einfache Bedienung aus.

Makro-Tipp #8 Hintergrund

Wenn Sie ein Motiv sehen, denken Sie an den Hintergrund. Der Hintergrund unterstreicht im besten Falle unser Motiv. Oft bilden Komplementärfarben die passende Umgebung für die kleinen Dinge, manchmal sind es benachbarte Farben innerhalb einer Farbgruppe:

Komplementärfarben
Komplementärfarben

Allerdings sind auch Makrofotos in Schwarzweiß oft ein Hingucker. Hier das Beispiel eines Schwarzweiß-Makrofotos im Vergleich zu einem Farb-Makrofoto:

Einige Makrofotografen nehmen farbige Pappen mit in den botanischen Garten, um sie hinter die Pflanzen zu halten. Ich persönlich finde es schöner, die natürlichen Umgebungen zu nutzen, aber das ist wie alles im Leben eine Geschmacksache.

Makro-Tipp #9 Unschärfe

Nicht jedes Makro-Foto muss unbedingt scharf werden. Wie schön Unschärfe ist, wissen vor allem auch Fotografinnen, die alte Objektive auf modernen Kameras adaptieren. Wichtig bei unscharfen Makrofotos ist, dass wir ihnen die gewollte Unschärfe ansehen. Sie können Makro-Motive ganz gezielt suchen und mit kleinen Blendenzahlen nur einen kleinen Bereich scharf einstellen, oder gänzlich unscharf belichten:

Ich-Zeit - Eigener Fotoausflug Meditation Fotografie

Makro-Tipp #10 Fokus-Stacking

Die Makrofotografie erzeugt wie ich bereits erwähnte, nur kleine Schärfentiefen. Oft ist es uns Fotografen nicht möglich, ein Motiv von vorne bis hinten scharf abzubilden. Immerhin hilft bei statischen Makro-Motiven das Fokus-Stacking. Beim Fokus-Stacking werden Bilder mit verschiedenen Schärfeebenen zu einem einzigen scharfen Bild verrechnet (Helicon Focus Pro, Affinity Photo, Photoshop, On1, …). Einen umfassenden Artikel zum Thema finden Sie hier:

Fokus Stacking Makrofotografie
Fokus Stacking Makrofotografie. Die Faszination Makrofotografie ergibt sich mit den winzigen Details, die uns im Leben sonst verborgen bleiben.

Wenn Ihnen die Makrofotografie mit diesen *fotowissen Tipps Spaß bereitet, würde ich mich über einen konstruktiven Kommentar zu Ihren Erfahrungen unten im Kommentarfeld freuen.

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Tipps für die Makrofotografie

 


In eigener Sache (Werbung für den individuellen Makro-Fotokurs):

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIndividueller Makro-Fotokurs

Wenn Sie erst mal Lunte gerochen haben und die Makrofotografie Ihnen Spaß bereitet, dann können Sie sich mit diesem individuellen Makro-Fotokurs schnell weiterbilden.

Individueller Makro-Fotokurs >>

Makrofotos Online Fotoschule

 

Geschrieben von:

Peter Roskothen

Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

3 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text zur Sicherheit)

  • Hallo,
    ich mache Makrofotos mit dem Objektiv Minolta 100 mm 1:2.8 (32)
    Dieses Objektiv benutze ich an der Sony a7 II. Meine Frage,alt Glas und moderne Kamera,muss ich da abstriche in Kauf nehmen?
    Viele Grüsse aus der Schweiz

    • Guten Ostermorgen, Herr Eberle,

      Abstriche in Sachen Schärfe und Mikrokontrast können wir meist nicht das erwarten, was mit nativen Objektiven belichtet wird. Das kann aber auch den Reiz ausmachen. Viele Fotografen probieren alte Objektive aus, um ein einzigartiges Aussehen in Sachen Schärfe, Kontrast und Bokeh zu erhalten. Ich hoffe die Antwort hilft Ihnen?

      Herzlich,
      Ihr Peter R.

  • Hallo , Peter ,
    danke für deine Zeit , Mühe und Tipps !
    Hier ein paar Ergänzungen zu Makro :
    -Wenn der Autofocus ( frei Hand ) nicht so richtig will , dann die Kamera etwas vor / zurück bewegen
    – Wenig Licht durch die geringen Abstände Kamera / Objekt ist problematisch , es hilft ein Ringblitz am Objektiv , besser noch ein ( etwas teurer ) Zangenblitz , außerdem werden dadurch kürzere Belichtungszeiten möglich , Verwacklungen / Unschärfe reduziert
    – Ein Meister der Insektenmakros , Nicky Bay , Singapore , hat ausgefeilte Beleuchtungskonzepte für Makro auf seiner Website , gegoogelt mit „ übersetzen“ lässt sich trefflich informieren . Auffällig seine perfekt ausgeleuchteten Insektenmakros per Zangenblitz plus Diffusorschild an der Kamera ( hartes Blitzlicht wird weicher , besser verteilt , Reflexe gemindert ) , teilweise noch zusätzlich mit Ringleuchte am Makroobjektiv kombiniert .
    -Meine Recherchen zu eben jenen Diffusoren ergaben DIY ( do it yourself ) und professionelle , käufliche Lösungen weltweit . Die günstigste , stabilste Variante kommt aus der Slowakei von Lukas Melichercik , bei Ebay unter „ Pope Shield „ zu finden .
    Perfekt dabei ist , für jedes Filtergewinde adaptierbar / lieferbar , verschiedene Diffusionsstärken .
    Meine Tests und Vorschläge an ihn mit dem Manfrotto-Magnet-Filterbefestigungssystem zum Schnellwechsel der diversen Diffusoren führten seinerseits zum lieferbaren , perfektionierten , magnetischen Schnellwechselsystem besagter Diffusoren per Neodymmagneten .
    Im Netz sind Makro-Workshops von Nikon zu finden , wo die Teilnehmer ebensolche Diffusoren selbst basteln und gemeinsam in der Naturpraxis anwenden .
    Ich hoffe ein paar sachdienliche Hinweise zum Lichtkonzept an interessierte Makro-Fotofreunde geliefert zu haben , Gruß aus Leipzig ,
    Steffen

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

Capture One Bildbearbeitung

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte nicht mal schnell auf eine Handschlaufe wechseln. Jetzt kann ich schnell an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen mit Peak Design.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>

Einfach Fotografieren lernen im Fotokurs

Individueller Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Fotokurs digitales Fotografieren lernen ganz einfach
Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...