Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Test Tamron SP 35mm F/1.8 Di VC USD Objektiv

Das neue Tamron SP 35mm F/1.8 Di VC USD verspricht mit der Offenblende F/1.8 eine Reportageobjektiv erster Güte zu sein. Der Preis ist allerdings ebenfalls amtlich und man fragt sich: Ist das Objektiv das Geld wert? Ein Testbericht:

Tamron SP 35mm F/1.8 Di VC USD Objektiv Objektivdeckel und Sonnenschutzblende

Tamron SP 35mm F/1.8 Di VC USD Objektiv Objektivdeckel und Sonnenschutzblende

Im Test: Tamron SP 35mm F/1.8 Di VC USD Objektiv für Canon, Nikon und Sony

Wer auch immer eine 35mm Festbrennweite kauft, der möchte exzellente Bildqualität und zudem ein wunderschönes Bokeh mit der Offenblende erreichen. Das Tamron der neuen SP-Reihe zeigt mit dem silbernen Ring unten am Bajonett, dass es ganz oben mitspielen möchte. Doch kann das Objektiv auch kritischen Fotografen genügen?

Reportageobjektiv und Reiseobjektiv

35mm Brennweite sind bei einer Festbrennweite sehr universell für Reisen oder Reportagen verwendbar. Sicher kann man obendrein auch das eine oder andere Gesicht mit der Brennweite ablichten. Mein liebster Verkäufer, Herr Weber bei Calumet Hamburg riet mir einmal: mit 35mm können Sie eine ganze Hochzeit fotografieren. Der Mann hat Recht.

Wenn in der Festbrennweite zudem noch eine hervorragende Offenblende von F/1.8 und ein Bildstabilisator mitarbeiten sind hervorragende Aufnahmen und Freisteller möglich. Die neue SP-Reihe von Tamron wirbt auf jeden Fall mit einer exzellenten Qualität der Linsen und verbesserten Bildstabilisatoren. Obendrein sind die Objektive sehr schick und gefallen auf Anhieb. Tamron baut mit der Serie sehr hochwertige Optiken mit hohem Anteil an Metall. Auch die Haptik ist ansprechend, selbst wenn ausgerechnet diese Linse schon ein kleines Schwergewicht ist – sie lässt sich sehr einfach bedienen und liegt gut in der Hand.

Ich hatte bei der ersten Prüfung des Objektivs gleich den Eindruck hoher Wertigkeit und Verarbeitungsqualität. Nicht zuletzt der Staubschutz in Form der Gummidichtung um das Bajonett zeigt die gute Zielrichtung und Verarbeitung von Tamron.

Tamron SP 35mm F/1.8 erläutert - Legende

Nebenbei auch Makroobjektiv

Ganz nebenbei stellt man beim Drehen des Schärferinges auch fest, dass die Naheinstellgrenze bei 20 Zentimetern liegt. Nutzt man diese Naheinstellgrenze aus, ergeben sich Makroaufnahmen mit einem Abbildungsmaßstab von 1:2.5. Bei unserem Test des Tamron SP 35mm half der VC-Bildstabilisator (VC = Vibration Compensation, zu deutsch Bildstabilisator) nicht nur bei normalen Aufnahmen mit längeren Belichtungszeiten, sondern vor allem auch bei Makroaufnahmen aus der Hand gegen das Zittern bei nahen Distanzen.

Bildqualität Test Tamron SP 35mm

Die Bildqualität überzeugte uns sofort auch bei der Vergrößerung auf 100% Ansichten. Fotografiert haben wir mit dem 35mm auf einer Canon EOS 5D Mark IV, EOS 7D und EOS 7D Mark II. Egal ob Vollformat oder APS-C Sensor, schlug sich die Linse hervorragen. Natürlich hat das Objektiv im Test bei APS-C Sensoren eine kleinbildäquivalente Brennweite von 56 Millimetern. Das entspricht in etwa einem Normalobjektiv.

Festbrennweite versus Zoomobjektiv

Immer wieder wechseln Fotoamateure und Fotografen von praktischen Zoomobjektiven zu Festbrennweiten wie dem 35mm Objektiv. Die Festbrennweite in der Qualität dieses Tamron-Objektivs hat nicht nur einen entscheidenden Qualitätsvorsprung vor einem Zoomobjektiv. Es schult auch das Auge, um den Bildausschnitt bewusster mit der Brennweite zu kombinieren. Beim Zoomen mit einem variablen Zoomobjektiv wird meist nicht auf die Brennweite geachtet, sondern so weit hinein oder heraus gezoomt, bis der Bildausschnitt passt. Hierbei vergessen viele Fotoamateure die Perspektive zu wechseln, näher heran oder weiter weg zu gehen, das Motiv von unten aus der Froschperspektive zu betrachten und den besten Ausschnitt zu suchen.

Mit einer Festbrennweite wird hingegen mehr experimentiert und die Entfernung zum Objekt bewusst verändert. Die Bildqualität der Festbrennweite ist im übrigen in der Regel der eines Zoomobjektives überlegen und belichtet bessere Fotos. Es macht besonderen Spaß einmal einen ganzen Tag lang oder einen ganzen Urlaub lang mit einem 35mm Objektiv zu fotografieren. Beinahe alles ist damit möglich. Vor allem gewöhnt man sich so an die Stärken der Brennweite und setzt die Linse bewusster ein. Auch für die Schärfentiefe ist nach einem Tag ein ganz anderes Bewußtsein vorhanden. Die Schärfentiefe eines Zoomobjektives so intensiv kennen zu lernen ist meist gar nicht möglich, da sie bei jeder Brennweite stark variiert.

Aufriss Tamron Objektiv – Konstruktionsaufwand
Objektiv Aufriss Tamron

Objektiv Aufriss Tamron – Foto von Tamron

Technische Daten im Vergleich

35mm ObjektiveTamron SP 35mm F/1.8 DI VC USD (Modell F012)Canon EF 35mm f/2 IS USM Canon EF 35mm f/1.4L II USMAF-S NIKKOR 35 mm 1:1,4G
LichtstärkeF/1.8F/2.0F/1.4F/1.4
Linsen / Gruppen10 / 910 / 814 / 1110 / 7
Kleinste BlendeF/16F/22F/22F/16
Anzahl Lamellen9899
Gewicht480g335g760g600g
Naheinstellgrenze0,2m0,24m0,280,3m
Abbildungsmaßstab1:2.51:4.11:4.61:5
Straßenpreis EUR700,-480,-1.100,-1.750,-

Testaufnahmen mit dem Tamron SP 35mm F/1.8

TAP-in Konsole

Tamron TAP-in Konsole an ComputerMit der neu entwickelten TAP-in Konsole lassen sich bestimmte Tamron-Objektive fein justieren und updaten für neue Kameras. Das getestete Tamron SP 35mm gehört zu den Linsen, die sich mit der Konsole einstellen lassen.

Störende Farbsäume

Farbsäume konnte ich bei näherem Hinsehen in einer Vergrößerung von 200% in einigen wenigen Aufnahmen entdecken. Diese Aufnahmen waren meist bei Gegenlicht belichtet und hatten hohe Kontraste. Die Farbsäume ließen sich mit der automatischen Entfernung der Chromatischen Aberration in Lightroom weitestgehend – wenn auch nicht gänzlich – entfernen. Mit dem Picker und der manuellen Korrektur ließen sich diese Farbsäume meist gänzlich eliminieren. Nun muss man tatsächlich zugeben: bei einem Objektiv dieser Preisklasse sollten diese Farbsäume moderater ausfallen. Die einzige negative Kritik an dem Objektiv!

Fotos und Korrektur der Farbsäume in Adobe Lightroom

Fazit Test Tamron SP 35mm F/1.8 DI VC USD

Das 35mm Objektiv gehört zur neuen Generation von hochwertigen Objektiven, die Tamron selbst als SP-Reihe (Super Peformance, zu deutsch Super Leistung) zählt. Diese neu entwickelte Baureihe fühlt sich nicht nur hochwertig an, sondern zeichnet auch besonders scharf. Die zusätzlichen technischen Neuentwicklungen wie ein VC-Bildstabilisator im Objektiv sind laut Tamron sogar effektiver als ein eingbauter 5-Achsen Stabilisator des Sensors im Gehäuse der Kamera (z.B. Panasonic, Sony,…). Die Hochwertigkeit der SP-Baureihe wird durch Vergütung der Linsen und die Gummidichtungen gegen Staub und Spritzwasser unterstrichen.

Bei FotoKoch traf ich eine Fotografin, die gerade ein Makroobjektiv von Canon und Tamron vor sich stehen hatte und sich für das Tamron-Objektiv entschied. Auf die Frage, warum sie das Tamron kaufte, antwortete Sie sinngemäß:

Weil das Tamron laut Beratung die bessere Technik besitzt und überdies 5 Jahre Tamron-Garantie gegenüber einem Jahr von Canon den Ausschlag für meinen Kauf gibt.

Im Test ist das Tamron SP 35mm F/1.8 überzeugend in der Qualität mit Ausnahme der Farbsäume. Mit der extremen Naheinstellgrenze wird die Festbrennweite zu einer wunderbaren immerdrauf Linse für Naturfreunde. Die 5-Jahre-Garantie von Tamron können auch in diesem Falle für Käufer von Sony, Nikon oder Canon Kameras das Tüpfelchen auf dem i für die Entscheidung zum Kauf sein. Meine Empfehlung lautet schließlich: Kaufempfehlung. Das Objektiv macht süchtig. Ab und an muss die Fotografin / der Fotograf bei hohen Kontrasten die Farbsäume korrigieren.

Tamron 35mm bei FotoKoch >>

Tamron 35mm bei Amazon >>

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Test Tamron SP 35mm F/1.8 Di VC USD Objektiv

Peter Roskothen

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fotojournalist sowie Fototrainer und schreibe auf *fotowissen für andere Foto-Amateure und ambitionierte Fotografen. Die digitale Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Facetten und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe. Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu besseren Fotos beitragen. Meine Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign lautet Peter Roskothen Fotokunst & Design. Bei Google Plus finden Sie mich unter Google+

Teile diesen Artikel auf

2 Kommentare

  1. Hallo Peter,
    ich hatte mir das 35mm/1,8 von Tamron bereits am 3.11.2016 gekauft und als immerdrauf-Objektiv anschließend 6 Tage in Irland getestet. Das Objektiv ist sehr universell einsetzbar: von Makro-/ Landschaftsaufnahmen bis hin zu Porträts.
    Ich kann Deinen Bericht zu 100% bestätigen.
    Auch meine Empfehlung lautet: Kaufempfehlung. Das Objektiv macht süchtig.

    Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.