Canon Featured Testbericht

Test IBIS Canon EOS R5

Test Canon EOS R5 Vollformat DSLM
Der Canon EOS R5 Sensor ist im ausgeschalteten Kamerazustand durch den Verschluss geschützt.

Was ist ein IBIS (engl.: In Body Image Stabilization) und was kann er in einer Kamera wie der EOS R5 bewirken? Ich möchte den IBIS am Beispiel der Canon EOS R5 untersuchen. Im großen *fotowissen Test IBIS Canon EOS R5 geht es darum, herauszufinden, ob die Angaben des Herstellers bezüglich der Wirksamkeit des IBIS stimmen. Kann die Canon EOS R5 tatsächlich mit bestimmten Objektiven bis zu 8 EV längere Verschlusszeiten aus der Hand garantieren? Im *fotowissen-Test lesen Sie die Wahrheit über den IBIS der R5:

Mit dem IBIS werden beim Fotografieren längere Belichtungszeiten aus der Hand möglich.

Was ist ein IBIS?

Der IBIS – In-body image stabilization – ist eine bewegliche Aufhängung des Sensors im Kameragehäuse. Eine Elektronik im Gehäuse sorgt dafür, dass das Zittern des Kameranutzers registriert wird. Mit dem IBIS wird der Sensor entgegen dem Zittern geführt. So liegt der Sensor ruhig im Gehäuse. Längere Belichtungszeiten aus der Hand sind möglich.

Fujifilm GFX 100 IBIS Sensor
Fujifilm GFX 100 IBIS mit Sensor. Fujifilm hat mit dem IBIS für den Mittelformatsensor eine technische Meisterleistung erschaffen. Foto: Fujifilm

Test Canon EOS R5 IBIS

Der IBIS ist eine technische Revolution. Keine der bisherigen Canon-EOS-Kameras hatte den Sensor stabilisiert. Für Videographen und Fotografen ist diese kamerainterne Stabilisierung ein Segen, denn damit sinken in bestimmten Aufnahmesituationen die ISO-Werte und wir können mit längeren Belichtungszeiten aus der Hand fotografieren. Von Sony und anderen Marken waren wir diesen IBIS schon gewohnt. Für Canon war der Schritt eine wichtige Entwicklung in der EOS R5.

Test Canon EOS R5 Vollformat DSLM
Der Canon EOS R5 Sensor ist im ausgeschalteten Kamerazustand durch den Verschluss geschützt.

Fujifilm hat es vorgemacht. Auch in einer sehr aufwändigen Mittelformatkamera wie der GFX 100, ist es seit 2019 möglich aus der Hand knackscharfe Bilder zu belichten. Die Regel der vergangen Tage für verwacklungsfreie Fotos OHNE IBIS war:

Regel #1: Verwacklungsfreie Verschlusszeit = 1 / Brennweite in Sekunden

Das bedeutet, dass wir Fotografen mit einer Vollformatkamera (ohne IBIS oder OIS) mit einem 50mm Objektiv bei 1/50 s und ruhiger Haltung noch sicher sein können, dass die Aufnahme scharf wird. Kleinere Verwacklungen werden Sie übrigens niemals auf dem Display einer Kamera sehen, ohne dass sie in eine extreme Vergrößerung gehen. Erst am Monitor werden diese Verwacklungen meist bei einer 100 % Ansicht klar.

Zwei Arten der Stabilisierung

Es existieren zwei Arten der Stabilisierung. Das OIS ist einer optische Lösung, bei der eine Linse im Objektiv beweglich gelagert ist und das Zittern des Fotografen ausgleicht. Der IBIS hingegen ist in der Kamera intern untergebracht und stabilisiert den Sensor in fünf Achsen. Canon hat es jetzt fertig gebracht bei der EOS R5 diese beiden Systeme zu kombinieren, um weitaus bessere Stabilisierung möglich zu machen. Das Verfahren ist sehr aufwendig und die meisten Kamerahersteller stabilisieren auch bei einem OIS ausschließlich mit dem IBIS.

Schnellere Verschlusszeiten für größere Auflösungen

Die Canon EOS R5 gehört zu den hochauflösenden Kameras, da sie 45 Megapixel belichtet. Mit diesen Kameras ist aus der Hand nicht zu spaßen. Ohne ein Stabilisator sollte man eher mit 1/100 Sekunde fotografieren, nutzt man ein 50 mm Objektiv. Hier wäre die Regel eher:

Regel #2 für hochauflösende Kameras: Verwacklungsfreie Verschlusszeit = 1 / 2 * Brennweite in Sekunden

So habe ich mit einer EOS 5DsR oder mit einer Fujifilm GFX 50S, die beide mit 50 Megapixeln belichten, entweder ein Stativ dabei, oder fotografiere mit der hälftigen Belichtungszeit, die bei der zweiten Regel herauskommt. Fotografiere ich mit einem 50 mm Objektiv, so verwende ich also lieber 1/100 s Verschlusszeit für knackscharfe Bilder aus der Hand. Hier kommt der IBIS der EOS R5 gerade recht. Canon verspricht bis zu acht EV längere Belichtungszeiten aus der Hand. Bei dem großen *fotowissen Test gehen wir Fairness halber von der zweiten Regel aus, die kürzere Belichtungszeiten errechnet für hochauflösenden Sensoren wie die EOS R5.

Canon EOS R5 Auto-ISO Einstellung - Längste Verschlusszeit

Sehr praktisch bei der R5: Im Menü können Fotografen die längste Verschlusszeit beeinflussen, die die Kamera automatisch wählt.

Test IBIS R5

Wie effektiv ist der IBIS der Canon EOS R5 also wirklich? Ich habe es mit zwei Objektiven getestet:

  • RF 70-200 mm F2.8 L IS USM Objektiv, welches mit bis zu 7.5 EV besseren Belichtungszeiten von Canon angegeben wird. Testbrennweite 200mm und 70mm
  • EF 100mm F/2.8 L Makro IS USM (Adapter)

Ich habe dazu ein Schild an einer Wand freihändig fotografiert. Die Kamera ist fest am Kopf, ich nutze den Sucher und habe beide Arme am Körper zur Stabilisierung. Meine Atmung ist ruhig und ich fotografiere im Abstand von Sekunden jeweils drei Fotos mit den entsprechend länger werdenden Verschlusszeiten. Beim RF 70-200 mm und 200 mm eingestellter Brennweite, begann ich bei einer 1/200 Sekunde und verlängerte die Zeit immer um das Doppelte:

*fotowissen Test IBIS Canon EOS R5
Test des IBIS einer Canon EOS R5 an der Hauswand bei Windstille. Fotos mit ruhiger Atmung und bestmöglicher Haltung im Stehen aus der Hand.
  • 1/400 s
  • 1/200 s -1 EV
  • 1/100 s – 2 EV
  • 1/50 s – 3 EV
  • 1/25 s – 4 EV
  • 1/13 s – 5 EV
  • 1/6 s – 6 EV
  • 1/3 s – 7 EV
  • 1/2 s – 7.5 EV

Dabei kommt heraus, dass Canon übertrieben hat. Die Aufnahmen sind bis zu 4 EV (Regel #1 – 4 EV) aus der Hand scharf, dabei sind bereits eine der drei Aufnahmen mit 1/25 s unscharf. Bei 5 EV (1/13s) sind bereits zwei von drei Fotos unscharf. Aus sechs Aufnahmen bei 1/6 s und allen längeren Belichtungszeiten erscheinen keine der Aufnahmen mehr scharf:

Der IBIS der Canon EOS R5 schafft 4 EV aus der Hand.

Auch über die Schärfe der Aufnahmen, die ich als scharf empfinde, könnten wir trefflich streiten. Ich empfehle von sensiblen Motiven einfach mehrere Aufnahmen aus der Hand zu belichten und die schärfste zu behalten. In der Regel sind Aufnahmen vom Stativ immer die besseren Fotos, aber natürlich gibt es viele Momente in denen Stative nicht möglich sind. Als professioneller Landschaftsfotograf und Architekturfotograf nehme ich vorzugsweise ein Stativ mit.

Auch mit der EOS R5 würde ich ein Stativ für Landschaftsfotos / Architekturfotos mitnehmen. Falls Sie kein Stativ mitnehmen, ist der IBIS eine große Hilfe für Aufnahmen aus der Hand.

Viele weitere Aufnahmen mit 70mm Brennweite des gleichen Objektivs und mit dem EF 100mm F/2.8 L Makro IS USM (Adapter) bestätigten diese Regel der maximalen 4 EV Unterstützung beim Test IBIS Canon EOS R5. Das EF 100 mm ist bis zu einschließlich 1/25 s zu nutzen. Bei 1/13 s sind nur noch vereinzelte Aufnahmen scharf. 4EV sind auch hier das Maximum (1/ 200 s Startzeit). Aber auch das ist ein gutes Ergebnis aus der Hand. Jedoch entspricht keines der Ergebnisse der Angabe des Herstellers.

Fazit Test IBIS Canon EOS R5

Hat Canon übertrieben? Ja, das Unternehmen hat mit dem Marketing von bis zu 8 EV Stabilisierung laut meinem Test übertrieben, aber der IBIS der Canon EOS R5 ist sehr gut. Im Vergleich arbeitet der IBIS von Olympus noch einen Tick besser.

Der IBIS der Canon EOS R5 ist eine gute Idee für Fotografen, die sonst sehr viele schnellere Belichtungszeiten aus der Hand verwenden müssten. Somit hilft der Canon EOS R5 IBIS bei der besseren Bildqualität bestimmter Fotografien durch niedrigere ISO. Für den Videodreh ist eine Canon EOS R5 sicher nicht entworfen worden, aber wer damit drehen will, möchte vermutlich einen Gimbal verwenden.

Tipp: Verwenden Sie die Canon EOS R5 mit bis zu 4 EV längeren Belichtungszeiten aus der Hand (Grundregel EOS R5 – Verwacklungsfreie Verschlusszeit = 4 / Brennweite in Sekunden)

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Test IBIS Canon EOS R5

In eigener Sache (Werbung individueller Canon-Fotokurs)

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIndividueller Canon Fotokurs

Möchten Sie gerne Ihre eigene Fotografie ausbauen, dazulernen und suchen einen besseren, individuellen Canon-Fotokurs? Ich schule Sie (auf Wunsch auch Sie mit Partner*in / Freund*in) Fotografie für Einsteiger und Fortgeschrittene. Der individuelle Kurs schult Ihre Grundkenntnisse oder baut auf Ihren bestehenden Kenntnissen auf und wird genau auf Sie abgestimmt. Mehr noch: die Schulung macht großen Spaß und neben Theorie unternehmen wir auf Ihren Wunsch auch eine eigene Fotoexkursion:

Zum wertvollen individuellen Canon-Fotokurs >>

Test Canon EOS R5 DSLM

Dies ist eine Serie von Beiträgen - Canon EOS R5 - Lesen Sie die ganze Serie:

Schlagwörter:Canon EOS R5 IBIS Spiegellos Test

Über den Autor

Peter Roskothen

Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

3 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar

  • >Hat Canon übertrieben?

    Vermutlich hat Canon NICHT übertrieben. Canon hat nach einem spezifiziertem Standard (CIPA, http://www.cipa.jp/image-stabilization/index_e.html) getestet. Äpfel muss man mit Äpfeln vergleichen, nicht mit Birnen.

    Ob der CIPA-Standard praxisrelevant ist, ist eine andere Frage. Darüber kann man durchaus streiten.

    BTW: ich denke, dass die alte Regel 1/Brennweite in Sek. für hochauflösende Kameras schon lange nicht mehr zutrifft. Für maximale Schärfe sind eher 2 Verschlusszeiten schneller geeignet.

    • Hallo Manfred,

      danke für den vermutlich korrekten Hinweis auf die CIPA. Es kann sein, dass CIPA übertreibt, aber da sind wir beim nächsten Abgasskandal. Meine Tests sind praxisnah und echt und ich möchte alle Fotografen darüber aufklären, dass das Marketingversprechen nicht relevant ist. Ich vergleiche keine Äpfel mit Birnen, sondern Marketingsversprechen mit der Realität. Genauso wie beim Verbrauch von Autos, dürfen wir uns als Fotografen nicht von theoretischen Werten verwirren lassen, die kein Fotograf aus der Hand erreicht. Ich hoffe Ihnen und allen Fotografen auf diese Art einen Gefallen zu tun.

      Die alte Regel habe ich ausführlich besprochen und tatsächlich gibt es in manchen hochauflösenden Kameras wie zum Beispiel der 5DsR und EOS R5 eine Einstellung in der Automatik, die schnellere Verschlusszeiten berücksichtigt.

      Herzlich,
      Ihr Peter

  • Hallo Herr Roskothen, Ihr Testbericht zur CANON R5 hat mich überzeugt. Der Sucher ist weitaus klarer als in der SONY A7 R IV. Ich werde also wechseln.

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

Capture One Bildbearbeitung

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte nicht mal schnell auf eine Handschlaufe wechseln. Jetzt kann ich schnell an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen mit Peak Design.

Die *fotowissen Autoren

Die *fotowissen Autoren

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren

Einfach Fotografieren lernen im Fotokurs

Individueller Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:
Fotokurs digitales Fotografieren lernen ganz einfach

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...