Testbericht Featured FotoWissen Fujifilm Objektive

Test Fuji XF23mm F1.4 R LM WR

Testbericht Fuji XF23mm F1.4 R LM WR

Der *fotowissen Test Fuji XF23mm F1.4 R LM WR (Mark II) zeigt die Stärken und Schwächen der Weitwinkel-Festbrennweite. Unser Testbericht klärt auch wofür die Brennweite eingesetzt werden kann und für wen sich das Fujifilm XF23mm F1.4 Objektiv zu kaufen lohnt:

Das Fuji XF23mm Mark II ist ein Traum von einer Festbrennweite.

Test Fuji XF23mm F1.4 R LM WR mit X-T4

Test Fuji XF23mm F1.4 R LM WR Mark II. Das Objektiv wird mit einem Verschlussdeckel und einer Streulichtblende geliefert.

Fuji XF23mm F1.4 R LM WR Testbericht

Ich habe das Test Fuji XF23mm F1.4 R LM WR getestet und war sofort in meinem Element. Das Objektiv ist hochwertig verarbeitet, bietet eine exzellente Bildqualität und macht einen riesigen Spaß. Der große Wehrmutstropfen ist der UVP von EUR 949,-, der sich aber dann verschmerzen lässt, wenn wir uns in diese Linse verlieben.

Das Fujinon XF 23mm  F1.4 ist ein 35mm kleinbildäquivalentes moderates Weitwinkelobjektiv (kein Superweitwinkelobjektiv). Es eignet sich für viele Zwecke, perfekt für die Reportage, Straßenfotografie, Landschaftsfotografie, Architekturfotografie, Städtefotografie und viele mehr. Sicherlich ist es kein ausgesprochenes Portraitobjektiv, keine Brennweite für Tiere, Wildlife oder die Sportarten, bei denen wir vom Spielfeldrand fotografieren.

Test Fuji XF23mm F1.4 R LM WR Weitwinkel Objektiv

Bildqualität Fujifilm XF23mm F1.4 R LM WR

Das XF23mm Mark II ist scharf bis in die Ecken. Es ist mit Sicherheit in der Lage die X-H2 mit 40 Megapixel perfekt zu unterstützen, allerdings sehen wir die exzellente Qualität der Schärfe, des Mikrokontrasts auch bei einer 26 Megapixel X-T4 oder anderen vergleichbaren Fujifilm Kameras. Bei Gegenlicht produziert die  Linse moderate Blendenflecke. Eine chromatische Aberration konnte ich nicht feststellen.

Das Objektiv produziert bei Offenblende F1.4 eine leichte Vignettierung, die bei F2.8 fast vollständig verschwunden ist. Die Schärfe in der Mitte und in den Ecken ist bereits ab Blende F1.4 hervorragend. Überraschung: Die beste Schärfe in der Mitte erreicht die Festbrennweite schon bei F2.8.

Das Bokeh des XF23mm F1.4 R LM WR zeigt sich im Test als angenehm und ruhig. Größere Lichtkreise lassen sich nur bei kleiner Motiv-Distanz und daraus resultierender kurzer Schärfeeinstellung der Naheinstellgrenze erhalten.

Technische Daten Fuji XF23mm F1.4 R LM WR

Das 23mm Weitwinkelobjektiv ist seit Februar 2022 auf dem Markt. Es wiegt nur bemerkenswerte 375 Gramm und hat einen großen Vorteil in der Naheinstellung von nur 19cm:

Technische Daten Fujifilm Fuji XF23mm F1.4 R LM WR (Mark II)
Brennweite f = 23 mm (35 mm kleinbildäquivalent)
Stabilisator IS -
Blende F1.4 bis F16 (Offenblende )
Linsen 15 Elemente in 10 Gruppen (inkl. 2 asphärische Linsen und
3 ED-Elemente)
Blickwinkel 63,4°
Anzahl Blendenlamellen 9
Gewicht (ohne Deckel): ca. 375 g
Größe (Durchmesse x Länge) ?67mm x 77,8mm
Naheinstellgrenze 19cm
Maximale Vergrößerung 0.2
Filterdurchmesser 58mm
Spritzwasserschutz / Staubschutz Ja (WR)
Preis UVP 949,-
Markteinführung 02/2022
Objektiv bei Foto Koch>>
Objektiv bei Foto-Erhardt>>
Objektiv bei Calumet >>

Makrofotos mit dem XF23mm F1.4 R LM WR

Was mich von Anfang an packte, sind Aufnahmen aus geringer Distanz. Wie auch das XF16mm F1.4, kann das XF23mm F1.4 ganz nah an Motive heran. Das ist ein besonderer Vorteil, wenn wir Makrofotos von Blumen und anderen Dingen belichten möchten.

Foto Pfingstrose Schwarzweiß - 220601-5035-DXO-PL5-Nik

Foto Pfingstrose Schwarzweiß. Einer der Vorteile des XF23mm F1.4 Mark II ist die geringe Naheinstellgrenze von 19cm bei einer Vergrößerung von 1:5. 

XF 23mm F1.4 generalüberholt

Das erste XF 23mm F1.4 Mark I war von 2013, ist also fast so alt wie die X-Serie von Fujifilm. Die erste Ausführung des Weitwinkels hatte einen großen Schiebering mit dem wir von Autofokus auf manuellen Fokus umstellten. Der lässt sich für Videografen vermutlich besser nutzen, als der neue Fokussierring (elektronisches Scharfstellen). Das alte XF 23mm unterschied sich in vielen Details von der neuen Konstruktion. Es war kleiner als die neue Mark II Ausführung, hatte keinen so schnellen Autofokus und war weder staubgeschützt, noch spritzwassergeschützt.

Davon abgesehen hat Fujifilm die Bildqualität verbessert. Ich konnte den Unterschied leider nicht testen, da mir das erste XF23mm nicht vorlag. Aber die Recherche ergibt, dass das neue XF23mm Mark II noch schärfer als die Mark I Version ist.

Alternativen zum Fuji XF 23

Vergleich XF23mm F1.4 versus XF23mm F2

Das preiswertere Fujifilm XF 23mm F 2.0 R WR ist ebenfalls wettergeschützt, hat eine Anfangsblende von F2.0, wiegt nur 180 Gramm und ist um die Hälfte günstiger als das neue XF23mm F1.4 Mark II. Dabei ist die Linse auf einer X-Pro Kamera sicher schöner zu verwenden, weil sie im Messsucher weniger zu sehen ist. Davon abgesehen, dürfen wir uns fragen, ob der Freistellungscharakter eines 35mm kleinbildäquivalenten Weitwinkelobjektivs uns interessiert. Weitwinkelobjektive sind oftmals für große Schärfentiefen prädestiniert.

Nehmen wir das Beispiel 3 Meter Distanz zum Motiv. Das XF23mm F1.4 hat bei Offenblende immer noch eine Schärfentiefe von 1,60 Metern (5 Meter Distanz = 5 Meter Schärfentiefe). Das bedeutet, ein Freistellen wird besser möglich, wenn wir ganz nah an unserer Motive herangehen. Das wiederum verbietet sich bei Portraits wegen der Verzerrung des Gesichts von selbst.

Sollen wir das XF23mm F1.4 Mark II oder das XF23mm F2 kaufen? Eine wirklich schwere Entscheidung, zumal ich das letztere auch hervorragend scharf fand. Und wir sparen die Hälfte des Preises. Andererseits macht das 23mm Mark II Sinn mit einer 40 Megapixel X-H2 Kamera.

Vergleich Fujifilm XF23mm F1.4 R LM WR (Mark II) versus XF23mm F1.4 R (Mark I) versus XF23mm F2 R WR
XF23mm F1.4 R LM WR (Mark II) XF23mm F1.4 R (Mark I) XF23mm F2 R WR
Brennweite f = 23 mm (35 mm kleinbildäquivalent) f = 23 mm (35 mm kleinbildäquivalent) f = 23 mm (35 mm kleinbildäquivalent)
Stabilisator IS - - -
Blende F1.4 bis F16 (Offenblende ) F1.4 bis F16 (Offenblende ) F2 bis F16 (Offenblende )
Linsen 15 Elemente in 10 Gruppen (inkl. 2 asphärische Linsen und
3 ED-Elemente)
11 Elemente in 8 Gruppen (inkl. 1 asphärische Linse) 10 Elemente in 6 Gruppen (inkl. 2 asphärische Linsen)
Blickwinkel 63,4° 63,4° 63,4°
Anzahl Blendenlamellen 9 7 9
Gewicht ca. (ohne Deckel) 375 g 300 g 180 g
Größe (Durchmesse x Länge) ?67mm x 77,8mm ø72mm x 63mm ø60.0mm x 51.9mm
Naheinstellgrenze 19cm 28cm 22cm
Maximale Vergrößerung 0.2x
1:5
0.1x
1:10
0.13x
Filterdurchmesser 58mm 62mm 43mm
Spritzwasserschutz / Staubschutz Ja (WR) - Ja (WR)
Preis UVP 949,- 899,- 499,-
Strassenpreis 06/2022 949,- 745,- 433,-
Markteinführung 02/2022 10/2013 09/2016
Objektiv bei Foto Koch>> Objektiv bei Foto Koch>> Objektiv bei Foto Koch>>
Objektiv bei Foto-Erhardt>> Objektiv bei Foto-Erhardt>> Objektiv bei Foto-Erhardt>>
Objektiv bei Calumet >> Objektiv bei Calumet >> Objektiv bei Calumet >>

Viltrox 23mm F1.4

Das Viltrox 23mm f1.4 ist mit etwa EUR 350,- viel günstiger. Allerdings bescheinigen mir Fotokursteilnehmer:innen, dass die chinesische Bildqualität nicht annähernd an die von Fujifilm heranreicht. Ich habe es aufgegeben die chinesischen Objektive verschiedener Hersteller zu testen, denn meine Zeit ist zu kostbar für die meist mangelnde Bildqualität.

Voigtländer 23 mm/1:1,2 Nokton

Auch das Voigtländer 23mm F1.2 Nokton wäre eine Alternative zum Fuji XF23mm F1.4. Es hat eine Naheinstellgrenze von 18cm, 12 Blendenlamellen und ist vollständig aus Glas gefertigt. Der größte Unterschied jedoch ist, dass es nicht über einen Autofokus verfügt, was dem Objektiv dank unseres Fokus-Peakings und der Digitallupe keinen Abbruch tun würde. Ich habe das Objektiv aber nicht getestet und kann keine Erfahrungen mitteilen.

Voigtländer bei Foto Koch >>

Vergleich Weitwinkelzoom XF10-24mm

Auch das XF10-24mm F4 kann eine Alternative darstellen, ist natürlich in der Brennweite variabel und kann superweitwinklig belichten. Allerdings ist die Linse nicht offenblendig und kann daher nicht so leicht bei wenig Licht verwendet werden. Auch für die Naturaufnahmen bei Nacht ist es nicht so gut geeignet, wie die Festbrennweite. Ich persönlich fotografiere mit dem XF10-24mm meist bei 10mm Brennweite.

Vergleich XF23mm F1.4 Mark II mit Fuji X-100V

Es ist noch eine gute Überlegung wert, die Fujifilm X-100V zu kaufen. Diese schicke Kamera hat ein 23mm F2.0 Objektiv fest verbaut. Dazu etwas weiter unten einige Überlegungen.

Das alte Fujifilm XF 23mm F1.4 R Mark I ist ebenfalls etwas kleiner als das neue, jedoch nur um etwa EUR 250,- günstiger. Wer die beste Bildqualität möchte, der wird sich für das XF23mm Mark II entscheiden. Wer auf Wanderungen kleines Gepäck wünscht, der greift zum XF23mm F2.0.

Brennweitenvergleich

Infrarot Fotografie

Das Fuji XF23mm F1.4 R LM WR Mark II ist für die Infrarot Fotografie geeignet. Ich habe es mit allen Blenden getestet. Ich habe keinen Hotspot erkennen können:

Fuji XF23mm F1.4 R LM WR geeignet für Infrarot Fotografie
Fuji XF23mm F1.4 R LM WR geeignet für Infrarot Fotografie.

Fazit Testbericht Fuji XF23mm F1.4 R LM WR

Das Fuji XF23mm F1.4 R LM WR ist über alle Zweifel erhaben. Wer die beste Qualität für Reportage, Straße, Landschaft, Natur und mehr wünscht, der bekommt mit diesem *fotowissen Testbericht und Erfahrungsbericht grünes Licht für den Kauf (Kaufempfehlung!).

Fujifilm hat es wieder einmal geschafft eine hervorragende Linse für das X-System zu bauen. Die Festbrennweite ist kompromisslos für Fotograf:innen, die sich der 35mm kleinbildäquivalenten Brennweite verschrieben haben. Ich hatte die Brennweite sofort lieb gewonnen, kann mir vorstellen, das XF23mm F1.4 als Immerdrauf-Objektiv zu nutzen und es für viele Zwecke als liebstes Objektiv mitzunehmen. Das sagt jemand, dessen Lieblingsobjektiv bislang immer das XF35mm F1.4 war. Mich zwischen den beiden zu entscheiden, würde mir wirklich schwer fallen.

*fotowissen Kaufempfehlung für das XF23mm F1.4 R LM WR!

Für Besitzer einer Fujifilm X-100F oder X-100V wird das Objektiv vermutlich nicht in Frage kommen, denn dann ist eine 23mm Brennweite bester Qualität bereits vorhanden:

Fuji XF23mm F1.4 R LM WR oder Fujifilm X-100V

Überhaupt ist es eine Überlegung wert, für ein bisschen mehr Geld gleich eine hervorragende Reportagekamera mit 23mm Festbrennweite zu erwerben. Derzeit kostet die Fuji X-100V mit etwa EUR 1.499,- etwa EUR 550,- mehr als das Fuji XF23mm F1.4 R LM WR. Dafür erhalten wir eine leistungsfähige kompakte und schicke Kamera mit eingebautem ND-Filter und hervorragender Bildqualität. Ich nehme meine ältere X-100S sehr gerne mit, wenn ich mal schnell aus dem Haus möchte und dennoch eine hochwertige Sucherkamera mit Hybridsucher zur Verfügung haben möchte.

Fujifilm hat sich mit der X-100V jedenfalls die eigene Konkurrenz im Haus, zu dem getesteten XF23mm F1.4 R LM WR. Ich persönlich würde vermutlich lieber die X-100V erwerben, um eine leistungsstarke Reportagekamera parallel zur X-T4 zu bekommen.

Die besten vier Fujifilm Festbrennweiten

Zu guter Letzt noch eine Überlegung, welche Fujifilm Festbrennweiten wir benötigen. Ich persönlich habe diese 4 Fujifilm Festbrennweiten erworben:

  • XF16mm F1.4
  • XF35mm F1.4
  • XF56mm F1.2
  • XF80mm F2.8 Makro

Sehr gut würde sich das XF23mm F1.4 integrieren. Es scheint mir die ideale Brennweite für Reportage zu sein. Natürlich habe ich bereits ein 23mm F2 auf meiner X100S Kamera, deshalb zögere ich noch. Vielleicht sind das die fünf idealen Brennweiten für Fujifilm-Besitzer?:

  • XF16mm F1.4 R WR
  • XF23mm F1.4 R LM WR
  • Xf33mm F1.4 R LM WR
  • Xf56mm F1.2 R
  • XF80mm F2.8 R LM OIS WR Macro
5 Fujifilm Festbrennweiten zum Verlieben
Der Traum von 5 Fujifilm Festbrennweiten (v. l. n. r.): XF80mm F2.8, XF56mm F1.2, XF35mm F1.4, XF23mm F1.4, XF16mm F1.4.

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – XF23mm F1.4 R LM WR


In eigener Sache (Werbung für den besseren Fujifilm-Fotokurs):

Der bessere Fujifilm-Fotokurs – auch Live-Online!

Möchten Sie gerne Ihre eigene Fotografie ausbauen, dazulernen und suchen einen besseren Fujifilm-Fotokurs? Ich schule individuell (auf Wunsch auch zu Zweit plus Trainer) Fotografie für Einsteiger und Fortgeschrittene. Der individuelle Kurs schult Ihre Grundkenntnisse oder baut auf Ihren bestehenden Kenntnissen auf und wird genau auf Sie abgestimmt. Mehr noch: die Schulung macht großen Spaß und neben Theorie unternehmen wir auch eine eigene Fotoexkursion. Außerdem kitzeln wir die beste Leistung aus Ihrer Fuji-Kamera heraus:

Fotokurs Fujifilm >>

Individueller Fujifilm Fotokurs

 

Test Fuji XF23mm F1.4 R LM WR - *fotowissen

Für die Sicherung der Fotos sind eine oder zwei externe Festplatten ideal. Hier das Angebot von Amazon:

Angebot Externe Festplatte WD My Book 8 TB USB 3.0 

Eine acht Terabyte große externe Festplatte von Western Digital ist in den meisten Fällen vollkommen ausreichend, für ein Backup. Im Unterschied dazu können Sie selbstverständlich auch Fotos auslagern, sollten dann aber noch eine zweite Festplatte hinzu kaufen, auf der Sie ihren Rechner und die externe Festplatte sichern. Wie auch immer Sie es anstellen, diese Festplatte ist genau die, mit der ich auch arbeite:

  • Hersteller - Western Digital
  • Produktabmessungen - 13.93 x 4.9 x 17.06 cm; 960 Gramm
  • Farbe - Schwarz
  • Größe Festplatte - 8 TB
  • Anschluss - USB 3.0 / Kabel und Netzteil im Lieferumfang

Festplatte bei Amazon >>

Angebot Festplatte WD My Book 8 TB USB 3.0 

Angebot Festplatte WD My Book 8 TB USB 3.0

Geschrieben von:

Avatar von Peter Roskothen

Peter Roskothen

Peter Roskothen
Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

2 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

  • Guten Tag Herr Roskothen,

    vielen Dank für den aufschlussreichen Test. Es zeigt sich wieder einmal, dass Fujifilm es einfach versteht, Objektive zu bauen. Mir scheint, dass die ganze neu aufgelegte Reihe, entweder von Mark II Objektiven oder Blende 1.4 statt 2.0, uneingeschränkt begeistern kann. Ich selber kann das vom 18 mm 1.4 behaupten, welches ich seit circa drei Monaten besitze. Es wundert mich ein bisschen, dass Sie das gar nicht in Ihre Überlegungen einbezogen haben, welche Festbrennweiten man von FujiFilm besitzen sollte. Es besitzt den Abbildungsmaßstab einer klassischen Handynormallinse und dürfte daher ein gewohnten Bildausschnitt für viele darstellen. Nicht zuletzt schätze ich es wegen seiner „immerdrauf“ -Fähigkeiten. Aber das trifft sicherlich auch auf das 23 mm zu. Letztendlich ist es Entscheidung des Nutzers, welchen Bildwinkel er präferiert.

    Nochmals vielen Dank für den Input und ich möchte sie dazu ermutigen, sich mal wieder auf YouTube blicken zu lassen. Vielleicht ist ja das Erscheinen der XH2S eine gute Möglichkeit dafür.

    Mit besten Grüßen aus dem schönen Thüringen.
    Falk Winkler

  • Ich kann von Viltrox das 13mm F1.4 sehr empfehlen, schon offenblendig ist es sehr scharf und hat auch eine sehr kurze Naheinstellgrenze, mit dem Objektiv ist Viltrox wirklich ein großer Wurf gelungen.
    Das Viltrox 85mm MK2 ist ebenso gut, es kommt wirklich fast an das XF 90mm heran, nur bei Gegenlicht muss man etwas mehr aufpassen und die Naheinstellgrenze ist beim XF 90mm deutlich kürzer. Aber dafür kostet das Viltrox auch nur 1/3 dem XF90mm.
    Aber zurück zum XF 23mm F1.4 WR, ich werde mir auf jeden Fall kaufen und spare schon darauf, da ich aber sowohl das XF23mm F2 als auch eine X100V habe, könnte es sein, dass ich mir vorher doch noch das XF 150-600 kaufen könnte, in dem Brennweitenbereich habe ich noch nichts…
    So oder so, danke für den Bericht!

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

Beiträge letzte 30 Tage

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

*fotowissen Podcast Fotografie

*fotowissen Foto Podcast - Zeit für Fotografie Podcast

Der neue Fotografie Podcast führt Gespräche mit FotografInnen, die Tipps und Einsichten in die Fotografie geben. Der Foto Podcast – Zeit für Fotografie.

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte ihn nicht mal schnell mit einer Handschlaufe ersetzen. Mit Peak Design kann ich prompt an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe, oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>

Weltweiter deutscher Online Fotokurs

Individueller Online-Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Weltweiter deutscher Online Fotokurs Fotoschule Roskothen

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht