Testbericht Featured FotoWissen Gold Award Fotoprodukte Fujifilm

Test Fuji XF 150-600 mm Telezoomobjektiv

Der *fotowissen Test Fuji XF 150-600 mm Telezoomobjektiv offenbart, welche Qualität und Bedienungsfreundlichkeit das längste Fujifilm Supertelezoomobjektiv hat. Das Test Fuji XF 150-600 mm F5.6-F8 R LM OIS WR ist begehrt für Actionfotos, Sportfotos und Wildlifefotos (oder auch Tierfotos).

Große Brennweite in einem silbern-matten Gehäuse.

Testbericht Fujifilm XF 150-600 mm F5.6-F8 220828-5115

Foto oben: Testkandidat Fujifilm Fujinon XF 150-600 mm F5.6-F8 R LM OIS WR.

Testbericht Fuji XF 150-600 mm F5.6-F8 R LM OIS WR

Das silbern-matte Supertelezoomobjektiv von Fujifilm erfüllt endlich auch die Wünsche von Tierfotografen und Wildlifefotografen. Mit den 150-600 mm hat es eine kleinbildäquivalente Brennweite von 225 bis 900 mm und ist damit unglaublich weitreichend. Zwar sind die Anfangsblenden von F5.6 bei 150 mm und F8 bei 600 mm nicht die wunderbaren der Telefestbrennweiten mit Offenblenden bei F4, allerdings arbeitet der Autofokus der X-H2S hervorragend damit zusammen.

Das Objektiv ist spritzwassergeschützt und staubgeschützt, hat den Vorteil beim Zoomen nicht herauszufahren, sondern im Objektiv die Brennweite zu verändern. Das Innenzoom liegt darüber hinaus gut in der Hand und hat alle Bedienelemente genau dort, wo sie hingehören:

  • Blendenring am Bajonett
  • Zoomring mittig
  • Schärfering vorne
  • Abruftasten für den gespeicherten Fokus in der Nähe der Streiflichtblende, rund um das Objektiv
  • Vor dem Blendenring: Fokusbegrenzung, automatische Blende, Fokus-Preset-Auswahl-Schalter und Fokusspeichertaste.

Sehr praktisch ist die Stativschelle, die bereits Arca-Swiss kompatibel ist und auch als Handgriff oben vom Objektiv positioniert werden kann. In dieser Position können wir das Objektiv auch am schönsten aus der Hand bedienen, da die Stativschelle dann nicht im Weg ist. Nutzen wir ein Stativ, lässt sich mithilfe der Arretierungsschraube an der Stativschelle schnell die Kamera vom Querformat ins Hochformat drehen.

Test Fuji XF 150-600 mm F5.6-F8 - 220828-5039

Foto oben: XF 150-600 mm Telezoomobjektiv: Die Bedienelemente noch vor dem Blendenring: Fokusbegrenzung, automatische Blende, Fokus-Preset-Auswahl-Schalter und Fokusspeichertaste. Oben im Foto zu sehen ist die Arretierungsschraube für die Stativschelle.

Test Fuji XF 150-600 mm Telezoomobjektiv mit X-H2S

Im *fotowissen Test war die Kombi aus XF 150-600 mm mit der X-H2S. Die neueste Fuji X-H2S ist die perfekte Kamera für Sport, Action und Tiere, mit der Erkennung von Tieren, Menschen, Fahrzeugen. Ich habe ausschließlich Tiere und Wildlife mit dem Supertelezoomobjektiv fotografiert und einen riesigen Spaß damit gehabt. Das Objektiv zeichnet durchweg erstklassige Schärfe und Mikrokontrast. Natürlich ist das Objektiv ein Kompromiss bezüglich Gewicht und Preis versus Offenblende. Mit den Anfangsblenden F5.6 bis F8 in Abhängigkeit der Brennweite, ist es nicht besonders lichtstark, dafür aber gut aus der Hand zu halten und gut zu bezahlen.

Die mangelnde Lichtstärke macht sich selbstverständlich in oft hohen ISO bemerkbar, die besonders bei bedecktem Himmel oder Dämmerung nicht immer optimal erscheint. Dafür nutze ich gerne Entrauschungssoftware wie DxO PhotoLab (alternativ DxO PureRAW) oder Topaz DeNoise AI. Diese Software scheint genau für solche Aufnahmen erfunden worden zu sein und hilft ungemein, die Bilder nachträglich vom Rauschen zu befreien.

Die Linse ist superscharf und müsste noch einmal an der 40 Megapixel X-H2 getestet werden, dann wäre sie vergleichbar mit einer Canon R5 und einem RF 100-500 mm Objektiv, welches im Vergleich zum Fuji bedienungstechnisch schwierig ist.

*fotowissen Test Fuji X-H2S mit XF 150-600 mm R LM OIS WR Telezoom - 220828-5020

Foto oben: *fotowissen Test Fuji X-H2S mit XF 150-600 mm R LM OIS WR Telezoom.

Autofokus XF 150-600 mm

Der Autofokus des Supertelezoomobjektivs ist schnell und zuverlässig. Der Schalter der AF-Bereichsbegrenzung sorgt dafür, dass die Linse noch schneller scharf stellt, wenn wir unser Motiv nicht im Bereich der exzellenten Naheinstellgrenze von 2,40 Metern bis 5 Metern erwarten, sondern im Bereich von 5 Metern bis Unendlich. Mit dem Schalter auf dieser Bereichsbegrenzung findet die Linse noch einmal schneller unser Motiv. Eine große Hilfe, die beim teuren Canon RF 100-500 mm gar nicht vorhanden ist, hilft mit dem Fujinon beim Fokussieren: Die Fokusspeichertaste und Fokusabruftaste. Mit der weißen Fokusspeichertaste können wir eine bestimmte Entfernung programmieren, die sich mit den vier schwarzen Fokusabruftasten rund um das Objektiv im Bereich der Streiflichtblende wieder abrufen lassen.

Das ist in der Realität unglaublich effektiv, zum Beispiel bei Vögeln im Flug, die wir schneller finden, wenn wir in etwa die Distanz wissen, in der die Tiere an uns vorbeifliegen und diese schnell abrufen können. Dann nämlich finden wir auch die Tiere schneller am Himmel. Dazu kommt, dass sich das Supertelezoomobjektiv schnell und weich herauszoomen lässt, um Wildlife oder zahmere Tiere zu finden und anschließend wieder hereinzuzoomen.

Schärfe Fujifilm XF 150-600 mm

Das Objektiv kann einem Canon EF oder RF 600 mm sicherlich nicht das Wasser reichen. Für den Preis von EUR 2.199,- jedoch ist es atemberaubend scharf und kontrastreich. Die Qualität der Fujifilm-Erfahrung in Bezug auf Objektive zeigt sich immer wieder beim Federkleid von Vögeln. Ich war mit allen Brennweiten mehr als zufrieden. Die Schärfe in der Mitte und am Rand ist schon bei Offenblende erstaunlich und wird beim Abblenden um eine Blende nur unwesentlich besser. Bereits bei F16 wird die Linse unschärfer und sollte in der Regel maximal mit F11 genutzt werden. Für die maximale Brennweite von 600 mm bedeutet es, dass wir das Zoomobjektiv entweder mit F8 oder F11 nutzen können. Das Bokeh der Linse ist angenehm (siehe Testfotos).

Testbericht Fujifilm XF 150-600 mm F5.6-8 - 220828-5107

Bedienung Fuji 150-600 mm

Alle Drehringe laufen mit dem nötigen und gleichzeitig schönen Widerstand, der die Bedienung des Zooms zum Vergnügen werden lässt. Die *fotowissen Kritik am XF 100-400 mm, welches keine Arca-Swiss kompatible Stativschelle hat, scheint beim Hersteller in Japan angekommen zu sein. Das XF 150-600 mm Telezoomobjektiv hat eine schnell und sicher ansteckbare oder abnehmbare Stativschelle, die sich mithilfe der Arretierungsschraube entweder feststellen oder drehbar einstellen lässt. Die Stativschelle nach oben über das Objektiv zu drehen macht sich prima für das Mitnehmen des Objektivs samt Kamera in einer Hand. Dazu lässt sich das Telezoom mit nach oben gedrehter Stativschelle auch hervorragend aus der Hand bedienen. Der OIS gemeinsam mit dem IBIS der letzten Fujifilm APS-C Kameras wie der X-T3, X-T4 oder der X-H2S ist ungemein wichtig gegen Verwacklungen bei langen Belichtungszeiten. Die Kombi IBIS-OIS funktioniert exzellent aus der Hand. Mit 600 mm gelingen selbst bei einer 1/30 Sekunde noch viele scharfe Bilder aus der Hand. Wir sollten mit solchen langen Belichtungszeiten allerdings auch mehrere Fotos machen, um einige scharfe zu behalten.

Im *fotowissen Test zeigte sich, dass sich die Fujifilm-Ingenieure alle Mühe gegeben haben, einen schnellen Autofokus, einen großen Zoombereich und brillante Bedienbarkeit in einem Objektiv zu vereinen.

Verarbeitung Telezoom

Die Verarbeitung des silbern-matten Objektivs samt Stativschelle und Streiflichtblende ist über alle Zweifel erhaben. Ich konnte überhaupt keine Kritikpunkte finden. Selbst in der Blende an der vorderen Linse ist ein Einlass für die Bedienung eines Polfilters zu finden, der allerdings mit einem Durchmesser von 82 mm schon zu den teuren Filtern gehört.

Technische Daten Fuji XF 150-600 mm Telezoomobjektiv

Technische Daten / Datenblatt XF 150-600 mm F5.6-F8 R LM OIS WR
Objektivkonstruktion 24 Elemente in 17 Gruppen (inkl. asphärische und ED-Linsen)
Brennweite 150-600 mm
Kleinbildäquivalente Brennweite 225-900 mm
Staubschutz und Spritzwasserschutz Ja
Bildstabilisator 5 EV lt. Hersteller
Anfangsblende F5.6 - F8
Kleinste Blende F22
Anzahl Blendenlamellen 9
Naheinstellgrenze etwa 2,40 Meter
Filterdurchmesser ø 82 mm
Markteinführung Juli 2022
Gewicht etwa 1.605 Gramm
Preis UVP EUR € 2.199,-
Kaufen bei Foto Koch Objektiv kaufen
Kaufen bei Foto-Erhardt Objektiv kaufen
Kaufen bei Calumet Objektiv kaufen

Testfotos Fuji 150-600 mm

Fazit *fotowissen Test Fuji XF 150-600 mm Telezoomobjektiv

Testbericht Fujifilm XF 150-600 mm F5.6-8 - 220828-5111Das neue Fujifilm XF 150-600 mm Telezoomobjektiv kann sich zu Recht Supertelezoomobjektiv nennen. Mit seiner überzeugenden Bildqualität und Bedienung arbeiten wir Fotografen auf höchstem Niveau, welches sich nur mit über € 10.000,- teuren Festbrennweiten von anderen Herstellern übertreffen lässt. Das Telezoom ist noch schärfer als das bereits brillante XF 100-400 mm, hat aber Vorteile in der Bedienung und im Brennweitenbereich. Folgerichtig macht Fujifilm mit dem neuen XF 150-600 mm den Neukauf eines XF 100-400 mm überflüssig.

Test Fujifilm XF 150-600 mm F5.6-8 - 220828-5059Die Fotografie von Wildlife hat mir eine unglaubliche Freude bereitet. Natürlich ist die Kombination mit einer X-H2S ein Traum. Die X-H2S ist eine der professionellsten, schnellen und preiswerten Kameras am Markt. Das volle Potenzial könnte die Linse noch mit einer 40 Megapixel X-H2 erreichen, welche in Kürze auf den Prüfstand kommt.

Ausgezeichnet - Gold Award fotowissen.eu

Ausgezeichnet- Gold Award fotowissen.eu

Das Fuji XF 150-600 mm Telezoomobjektiv bekommt den *fotowissen Gold Award für ausgezeichnete Produkte.

Fuji XF150-600mm und XF18-120mm kaufen Kaufen bei Foto Koch Kaufen bei Foto-Erhardt Kaufen bei Calumet
Fuji XF150-600mm kaufen Telezoom 150-600mm


Telezoom 150-600mm


Telezoom 150-600mm

Dieser Testbericht war ca. 60 Stunden Arbeit. Es wäre nett, wenn Sie die Links nutzen, damit ich auch in Zukunft so aufwändige Testberichte für Sie bereitstellen kann. Auch für einen Blick auf den individuellen Fotokurs unten bin ich dankbar.

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – *fotowissen Test Fuji XF 150-600 mm Telezoomobjektiv


In eigener Sache (Werbung für die besten Fotokurse, seit es Handbücher gibt):

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIndividueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung

Möchten Sie tiefer in die Bildbearbeitung einsteigen, an einer guten Software arbeiten, das Ziehen der Regler verstehen und selbst Bilder mit WOW-Effekt aus Ihren Fotografien erzeugen? Dann sind Sie richtig beim individuellen Fotokurs Bildbearbeitung, der genau auf Ihrem Wissen aufbaut und Ihnen garantiert große Augen Ihrer Verwandten und Freunde beschert:

Individueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung >>

Individueller Online Fotokurs Fotoschule Roskothen
Individueller Online Fotokurs Bildbearbeitung Fotoschule Roskothen

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Möchten Sie noch schönere Fotos belichten und damit Ihre Lieben überraschen? Möchten Sie wissen, wie Ihre Kamera im Detail funktioniert? Oder sind Sie schon länger dabei, benötigen aber noch mal einen richtigen Schub nach vorn, was die Kunst des Sehens, die Bildgestaltung und die Kunst des Fotografierens angeht? Dann ist der individuelle Fotokurs der beste für Sie, denn hier können Sie alle Ihre Fragen stellen, wir gehen genau auf Ihre Kamera ein und bauen einfach schnell Ihr Wissen aus:

Individueller Online-Fotokurs Fotografie >>

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

 

Test Fuji XF 150-600 mm Telezoomobjektiv - *fotowissen

Sie fotografieren gerne?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen Newsletter mit Editorial jeden SonntagBleiben Sie auf dem Laufenden mit dem *fotowissen Newsletter, der sonntagmorgens bei Ihnen zum Frühstück bereitsteht. Der *fotowissen Newsletter zeigt die neuesten Beiträge inklusive des Fotos der Woche, Testberichte, Tipps und Ideen für Ihre Fotografie und vieles mehr. Einfach anmelden, Sie können sich jederzeit wieder abmelden und bekommen den Newsletter einmal pro Woche am Sonntag:

Newsletter abonnieren >>

Geschrieben von:

Avatar von Peter Roskothen

Peter Roskothen

Peter Roskothen
Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

1 Kommentar

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

  • Toller Bericht, der Lust auf mehr macht. Sicher eine wertvoller Hilfe, wenn man sich auf den Weg nach Kanada und Alaska macht. Du schriebst, es macht das 100-400 überflüssig. Mir scheint, es könnte für Wildlife auch die bessere Alternative zum 55-200 sein.

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

Beiträge letzte 30 Tage

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

*fotowissen Podcast Fotografie

*fotowissen Foto Podcast - Zeit für Fotografie Podcast

Der neue Fotografie Podcast führt Gespräche mit FotografInnen, die Tipps und Einsichten in die Fotografie geben. Der Foto Podcast – Zeit für Fotografie.

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte ihn nicht mal schnell mit einer Handschlaufe ersetzen. Mit Peak Design kann ich prompt an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe, oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Weltweiter deutscher Online Fotokurs

Individueller Online-Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Weltweiter deutscher Online Fotokurs Fotoschule Roskothen

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>