Fujifilm Featured Testbericht

Test Fuji X-T5 40 Megapixel Kamera

*fotowissen Test Fuji X-T5 40 Megapixel Kamera

Die Fujifilm X-T5 40 Megapixel APS-C-Kamera wurde am 02. November 2022 vorgestellt. Der *fotowissen Test Fuji X-T5 40 Megapixel Kamera zeigt, was die Kamera kann und wie sie sich gegenüber einer Fuji X-H2 oder X-H2s abgrenzt. Die Puristen-Kamera mit dem Retrodesign hält viele Überraschungen für uns bereit:

Die Fuji X-T5 ist eine hochmoderne Kamera im Retrodesign für Puristen.

Test Fujifilm X-T5 40 Megapixel Kamera

*fotowissen durfte ein Vorserienmodell auf Herz und Nieren testen. Ich kann berichten, dass die Kameras keine Fehler verursachte, sondern einwandfrei funktionierte. Leider darf ich als Tester eines Vorserienmodells keine originalen RAW-Daten oder JPG-Daten im Internet bereitstellen. Dennoch darf ich im Detail von den Fuji X-T5 Erfahrungen berichten, Fotos der hochauflösenden APS-C-Kamera zeigen (keine Ausschnitte) und natürlich die Fotografien der X-H2 zum Vergleich heranziehen. Vermutlich bewegt Sie genau wie mich die Frage: Was kann die X-T5 und wie stark rauschen die Fotos bei höheren ISO? Ich werde Ihnen Antworten geben.

Testbericht Fuji X-T5 40 Megapixel spiegellose Retrokamera DSLM - 221026-6085

*fotowissen Testbericht Fuji X-T5 40 Megapixel spiegellose Retrokamera DSLM.

Video Test X-T5

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

X-T5 Sensor, Prozessor, IBIS

Die neue X-T5 kommt im kleinen Gehäuse, mit allen Retrodesign-Merkmalen, die Fujifilm-X-T-Fotografen so an der Kamera schätzen. Hinter der schicken Fassade jedoch pocht jetzt das Herz eines 40 MP X-Trans-Sensors und eines neuen, schnellen X-Prozessor 5. Der X-Prozessor hat viele Computer-Aufgaben zu erledigen und kann in der neuen Fuji X-T5 auch die Objekterkennung von bestimmten Tieren, Tieraugen, Fahrzeugen und natürlich Menschen übernehmen.

Wie auch die X-H2 kann die Fujifilm X-T5 jetzt mit 40 MP höher auflösen und benötigt dazu die neueren Objektive der Fujinon-Serie. Die hohe Auflösung wird mit dem IBIS unterstützt. Im Test zeigen sich mit dem IBIS bis zu 3 EV längere Verschlusszeiten. Bei einem 120 mm Objektiv müssten wir dank der hohen Megapixeldichte mit einer 1/250 Sekunde fotografieren, können aber aus der Hand noch mit einer 1/30 Sekunde belichten (3 EV).

Wie die X-H2 auch, kann die X-T5 jetzt mit echten 125 ISO belichten und bietet als kürzeste Verschlusszeit ebenfalls eine 1/180.000 Sek mit dem elektronischen Verschluss. Auch ein Pixel-Shift-Modus steht in der X-T5 bereit, der aber unsere Hoffnungen nicht zu hoch steigen lassen sollte.

Damit ist die Liste der Gemeinsamkeiten zwischen der X-T5 und der X-H2 bereits beendet. Alles andere unterscheidet sich teils deutlich zwischen der X-H2 und der X-T5.

Unterschiede X-T5 und X-H2

Die X-T5 kann im Unterschied zur X-H2 keine Videos in 8K/30p aufnehmen, sondern mit 6K/30p oder 4K/60p. Das ist im Vergleich ein wenig abgespeckt, aber für Puristen kein Problem, denn die meisten von uns filmen wohl eher selten mit unserer X-T4, X-T3 oder X-T2 mit mehr als 2K Auflösung.

Die FUJIFILM X-T5 ist ab dem 17.11.2022 zu einem Preis von 1.999,- Euro (UVP) im Handel erhältlich.

Den Videomodus von 8K kann die Kamera vermutlich schon deshalb nicht unterstützen, weil sie auf 2 SD-Kartenslots zurückgreift. Die SD-Karten sind nicht so schnell, wie CFexpresskarten, derer eine in der X-H2 Platz hat. Der Vorteil ist aber beim Umstieg von einer X-T2, X-T3 oder X-T4 auf eine X-T5, dass Sie keine EUR 300,- für eine CFexpresskarte mit Kartenleser auf den Tisch des Händlers legen müssen.

Testbericht Vergleich X-H2 und Fuji X-T5 40 Megapixel Kameras - 221026-6016

Foto oben: Kartenslot links X-H2, rechts X-T5.

Bedienung Fuji X-T5

Sehr zur Freude vieler Fujifilm-Fotografen hält die X-T5 mit eiserner Hand am alten Bedienkonzept von Wahlrädern fest. Auf den Schultern der Kamera findet sich nach wie vor links das ISO-Wahlrad, rechts das Belichtungszeiten-Wahlrad und die Belichtungskorrektur. Es sind keine Tasten notwendig, um die Kamera mit Blende, Zeit, ISO und Belichtungskorrektur einzustellen. Positiv auch, dass der AF-S-, AF-C- und MF-Umschalter keiner Taste gewichen ist, wie bei der X-H2 (bei der X-H2 macht der Taster Sinn, weil die Einstellung so in den Custom-Programmen gespeichert und abgerufen werden kann).

Der X-T5 Griff ist für kleine und mittelgroße Hände prima geeignet. Große Hände werden vielleicht eine Stativschiene mit einem Arca-Swiss kompatiblen Stativbefestigung kaufen wollen, damit auch der kleine Finger Halt bekommt. Das Gehäuse ist klein und sogar 50 Gramm leichter als das der X-T4. Der gleiche Fujifilm-Akku NP-W235 findet auch in der T5 Platz, verbraucht aber etwa 20 Prozent weniger Energie als bei der T4. Ich selbst musste beim Test der Fuji X-T5 40 Megapixel Kamera kein einziges Mal den Akku wechseln, wenn ich draußen längere Zeit fotografiert habe. Der Akku hält besonders lange durch, Kompliment an Fujifilm!

Das Display, Puristen werden sich freuen, ist kein ausklappbares Display mehr, wie bei der T4. Es ist wieder das klappbare Display der vorherigen Kameras, welches sich um 90 Grad nach oben, 45 Grad nach unten und hochkant klappen lässt. Mir persönlich hat das ausklappbare und schwenkbare Display der X-T4 mehr Freude bereitet, vor allem bei Landschaftsfotos, Architekturfotos, Produktfotos oder über Kopf. Aber es gibt genügend Fans, denen das alte Konzept besser gefällt.

Auch die Wahlräder vorn unter dem Ein- / Ausschalter und hinten sind weiterhin eindrückbar. Ein riesiger Vorteil zur H2! Die Tasten sind groß und auch mit fingerlosen oder leichten Handschuhen im Winter gut zu bedienen. Der Widerstand sämtlicher Räder und Tasten ist perfekt.

Ein bisschen Kritik muss sein: Einer der Wermutstropfen ist ausgerechnet der Ein- / Ausschalter, den ich nicht intuitiv  ergreifen kann. Der Ein- / Ausschalter liegt zu weit zurückversetzt auf dem Griffwulst. Das Pixel-Shift sollte auf dem Einstellrad für die Aufnahmebetriebsart zu finden sein, ist aber im Menü versteckt. Der Drive-Taster der X-H2 ist im Vorteil, bietet er doch alle diese Einstellungen sehr übersichtlich zum Umschalten inklusive der Serienbildraten.

Testbericht Fuji X-T5 40 Megapixel Retrokamera DSLM - 221026-6055

Testbericht Fuji X-T5 40 Megapixel Kamera DSLM.

Filmsimulationen X-T5

Puristen und Fans von Filmsimulationen können sich gegenüber der X-T4 auf die Filmsimulation Nostalgisches Negativ freuen, auch wenn das kein Grund sein wird, aufzurüsten. Für X-T2 oder X-T3 Besitzer hingegen mögen die erweiterten Filmsimulationen ein Anreiz sein. Hier finden Sie eine genaue Beschreibung der Fuji Filmsimulationen (es öffnet sich ein neuer Tag, Sie können gleich hier weiterlesen):

Fujifilm X-T5 Filmsimulation Provia - Standard -221101-6084Fujifilm X-T5 Filmsimulation Nostalgisches Negativ -221101-6091

Der Sucher der X-T5

Der elektronische Sucher der X-T5 ist abgespeckt im Vergleich zur X-H2. Er hat 3,69 Millionen Bildpunkte, eine Frequenz von 100 Bildern pro Sekunde und eine Vergrößerung von 0,8. Der Sucher ist hervorragend, aber der elektronische Sucher (englisch EVF) der H2 ist der bessere.

Elektronischer Verschluss X-T5 und X-H2

Wir Fotografen bekomme jetzt die Option, beim Fotografieren mit dem elektronischen Verschluss eine 1/180.000 Sekunde Verschlusszeit zu wählen. Das hat einen Vorteil bei offenblendigen Objektiven, wie dem XF 50 mm F1.0 R WR oder dem XF 56 mm F1.2 R WR, wenn wir mit F1.2 an einem hellen Tag draußen Mode oder Portrait fotografieren. Wir benötigen in diesen Fällen seltener einen ND-Filter (Graufilter), da der schnelle Verschluss uns hilft, bei niedrigster ISO 125 zu belichten.

Leider gelingt mit dem elektronischen Verschluss kein rasanter Auslesevorgang, der einem Rolling-Shutter-Effekt vorbeugen würde. Bei schnellen Bewegungen ist die Fuji X-H2s im Vorteil, da sie einen BSI-Sensor verwendet. BSI-Sensoren können schneller ausgelesen werden und vermeiden damit in vielen Fällen den Rolling-Shutter-Effekt. Insgesamt spricht alles dafür, dass eine X-H2s die für Sport, Action, Tiere und Wildlife bessere Kamera ist, da sie nicht nur den BSI-Sensor liefert, sondern auch schnellere Serienaufnahmen bis zu 40 Bildern pro Sekunde unterstützt. Die X-T5 kann maximal 15 Bilder pro Sekunde und wenn es um Wildlife geht, können wir besser auf den mechanischen Verschluss zurückgreifen, der wenig Rolling-Shutter-Effekt zeigt.

Für Sport, Action, Wildlife und Tiere ist die X-T5 offensichtlich nicht gebaut worden.

Intelligenter Autofokus

Fujifilm erläutert zum Autofokus

Der Computer der X-H2, der X-Prozessor 5, liefert eine Autofokus-Funktion mit Motiverkennung basierend auf künstlicher Intelligenz. Der mittels Deep-Learning-Technologie entwickelte Algorithmus erkennt und verfolgt nicht nur Gesichter und Augen von Menschen, sondern auch Tiere (Augen), Vögel (Augen), Autos, Motorräder, Fahrräder, Flugzeuge und Züge.

Der 40,2 Megapixel-Sensor besitzt mehr Phasendetektionspixel als die bisherigen Modelle der X Serie, was im AF-S-Modus zu einer noch präziseren Fokussierung, zum Beispiel bei Landschafts- oder Porträt­aufnahmen, führen soll. Außerdem verfügt die X-H2 (wie die X-H2S) über einen neuen AF-Algorithmus zur Vorhersage von Objektbewegungen, was eine noch zuverlässigere Schärfe­nachführung bei der kontinuierlichen Scharfstellung (AF-C) ermöglicht.

Da 8K-Videos eine präzise Fokussierung erfordern, wurde auch der Video-AF-Algorithmus optimiert. Zudem gibt es einen neuen Fokusindikator, der das manuelle Scharfstellen beim Filmen erleichtert und in Kombination mit der Fokus-Peaking-Funktion verwendet werden kann.

Der Autofokus der X-T5 ist dem der X-T4 hinsichtlich Geschwindigkeit überlegen. Außerdem fokussiert die Spiegellose auch auf die Augen von Tieren, wie beispielsweise einer Katze, einem Hund oder von Vögeln. Für Landschaftsfotos schalten Fotografen am einfachsten in den manuellen Fokus, um die Hyperfokaldistanz einzustellen. Diese Funktion von Fujifilm wissen vor allem Landschaftsfotografen und Architekturfotografen zu schätzen, die eine große Schärfentiefe von Unendlich bis nah wünschen, ohne es berechnen zu müssen.

Der schnelle Objektautofokus wird bei Portraits und Tieraufnahmen zur wertvollen Hilfe. Der Tieraugenautofokus beweist im Test auch in dunkler Umgebung eine hohe Zuverlässigkeit. Selbstverständlich kann auch der Fujifilm Autofokus der X-T5 mal bei Dunkelheit oder Gegenlicht versagen, das ist allerdings allen Kameras eigen.

Technische Daten X-T5 vs. X-H2 vs. X-H2s

Vergleich Fuji X-H2 vs. X-H2S vs. X-T5 X-T5 X-H2 X-H2S
Sensor (APS-C) 1.5x 40 Megapixel X-Trans IV - Sensor mit höherer Dynamik 40 Megapixel X-Trans IV - Sensor mit höherer Dynamik 26 Megapixel X-Trans IV - stacked BSI Sensor mit höherer Dynamik
IBIS 5 Achsen-IBIS mit bis zu 7 EV (Im Test 3 EV) 5 Achsen-IBIS mit bis zu 7 EV (Im Test 3 EV) 5 Achsen-IBIS mit bis zu 7 EV
Bit-Tiefe RAW 14 Bit 14 Bit 14 Bit
Kartenslot / Speichermedium Dualer Kartenslot 2x SD Dualer Kartenslot
CFexpress + SD
Dualer Kartenslot
CFexpress + SD
ISO 125-12.800 125-12.800 160-12.800
Prozessor (in Kamera, rechnet Vorgänge wie AF...) X-Processor 5 X-Processor 5 X-Processor 5
Display 3 Zoll (7,6cm) 1.620K-Pixel, klappbar, Touchscreen z.B. für AF 3 Zoll (7,6cm) 1.620K-Pixel, ausklappbar und drehbar, Touchscreen z.B. für AF 3 Zoll (7,6cm) 1.620K-Pixel, ausklappbar und drehbar, Touchscreen z.B. für AF
Sucher 3,69 Millionen Pixel
100 Bilder pro Sekunde
5,76 Millionen Pixel
120 Bilder pro Sekunde
5,76 Millionen Pixel
120 Bilder pro Sekunde
Autofokus Intelligenter Hybrid AF (TTL Kontrast AF/TTL Phasen AF)
bis -7EV
Intelligenter Hybrid AF (TTL Kontrast AF/TTL Phasen AF)
bis -7EV
Intelligenter Hybrid AF (TTL Kontrast AF/TTL Phasen AF)
bis -7EV
AF-Bereichsbegrenzung Zwei Fokuseinstellungen abrufen, eine benutzerdefinierte Einstellung (XF-Objektive)
Bericht >>
Zwei Fokuseinstellungen abrufen, eine benutzerdefinierte Einstellung (XF-Objektive)
Bericht >>
Zwei Fokuseinstellungen abrufen, eine benutzerdefinierte Einstellung (XF-Objektive)
Bericht >>
Fokus Bracketing Automatik: Anfangs und Endpunkt
Manuell: Startet mit Auslöser und endet beim Abbruch mit OK
Automatik: Anfangs und Endpunkt
Manuell: Startet mit Auslöser und endet beim Abbruch mit OK
Automatik: Anfangs und Endpunkt (wie X-T4)
Manuell: Startet mit Auslöser und endet beim Abbruch mit OK
Serienbilder -
Mechanischer Verschluss
Elektronischer Verschluss laut Hersteller
mechanisch:
7 B/s Puffer: 45 RAW (komp.)
elektronisch:
13 B/s 32 RAW (komp.)
8,9 B/s 45 RAW (komp.)
mechanisch:
7 B/s Puffer: 1.000+ JPGs, 1.000+ RAW (komp.)
elektronisch:
20 B/s mit 1.29x Crop, 95 JPG/RAW (komp.)
13 B/s mit 1.29x Crop, 1.000+ RAW komp.
13 B/s 127 JPG/RAW (komp.)
8,9 B/s 302 JPG/RAW (komp.)
mechanisch:
15 B/s Puffer: 1000 JPG, 800 RAW, 1000+ RAW (komp.)
elektronisch:
40 B/s Puffer: 184 JPG, 140 RAW, 175 RAW (komp.)
30 B/s Puffer: 1000+ JPG, 140 RAW, 270 RAW (komp.)
20 B/s Puffer: 1000+ JPG, 800 RAW, 1000+ RAW (komp.)
Test Serienbilder -
Mechanischer Verschluss
Elektronischer Verschluss
mechanisch:
15 B/s Puffer: 220 RAW (komp.)
elektronisch:
13,5 B/s Puffer: 229 RAW (komp.)
mechanisch:
15 B/s Puffer: 220 RAW (komp.)
elektronisch:
13,5 B/s Puffer: 229 RAW (komp.)
mechanisch:
15 B/s Puffer: 171 RAW (komp.)
elektronisch:
40 B/s Puffer: 160 RAW (komp.)
20 B/s Puffer: 395 RAW (komp.)
Lebensdauer mech. Verschluss 500.000 Aufnahmen 500.000 Aufnahmen 500.000 Aufnahmen
Pre-Capture Modus
Vorabaufnahmen
Leichtes Andrücken des Auslösers nimmt bereits Bilder in den internen Speicher, die beim Auslösen "vorab" zur Verfügung stehen Leichtes Andrücken des Auslösers nimmt bereits Bilder in den internen Speicher, die beim Auslösen "vorab" zur Verfügung stehen Leichtes Andrücken des Auslösers nimmt bereits Bilder in den internen Speicher, die beim Auslösen "vorab" zur Verfügung stehen
Nachtmodus Display wird schwarz und rot, um die Augen zu schonen Display wird schwarz und rot, um die Augen zu schonen Display wird schwarz und rot, um die Augen zu schonen
Video 6K 30 b/s
4K 120 B/s bei 10Bit
8K, 6.2K, oder 2:1 oversampled 4K Video mit bis zu 30 b/s
6K 30 b/s
4K 120 B/s bei 10Bit
Video Full-HD 240 B/s 240 B/s 240 B/s
Max BIT-Tiefe Video 10 BIT FHD 4:2:2 10bit 10 BIT FHD 4:2:2 10bit 10 BIT FHD 4:2:2 10bit
Mikrofon- / Kopfhörer-Anschluss Ja / Ja*
*über USB-C mit Adapter
Ja / Ja Ja / Ja
Akku NP-W235 / 2200mAh für etwa 740 Fotos NP-W235 / 2200mAh für etwa 540 Fotos NP-W235 / 2200mAh für etwa 580 Fotos
Akku-Aufladung USB-C USB-C USB-C
Gewicht inkl. Akku 557 Gramm 660 Gramm 660 Gramm
Wasserwaage 3D 3D 3D
Verschluss MS - Mechanisch
ES - Elektronisch
EF E-Front - Front Vorhang V.
M+E - Mechanisch + Elektronisch
EF-M E-Front + Mech.
EF+M+E
MS - Mechanisch
ES - Elektronisch
EF E-Front - Front Vorhang V.
M+E - Mechanisch + Elektronisch
EF-M E-Front + Mech.
EF+M+E
MS - Mechanisch
ES - Elektronisch
EF E-Front - Front Vorhang V.
M+E - Mechanisch + Elektronisch
EF-M E-Front + Mech.
EF+M+E
Abmessungen (B x H x T) 129,5 x 91 x 63,8 mm 134,6 x 92,8 x 84,6 mm 134,6 x 92,8 x 84,6 mm
Markteinführung 17. Novemter 2022 Ende September 2022 Juni 2022
Preis UVP € 1.999,- 2.249,- 2.749,-
Strassenpreis €
(September 2022)
1.999,- 2.249,- 2.749,-
Fehler vorbehalten

Empfohlene Objektive für die X-T5 und X-H2

Die größte Einschränkung trifft viele Fujifilm Fotografen im Weitwinkelbereich. Es sind kaum günstige und vor allem leichte Weitwinkel-Objektive für die X-T5 im Sortiment zu finden, sehen wir von dem XF 16 mm f/2,8 R WR ab. Fujifilm empfiehlt diese Objektive für X-T5 und andere 40-MP-Kameras:

Die besten Fujifilm Objektive für 40 Megapixel Kameras X-System
*fotowissen Testbericht bei Foto Koch bei Foto-Erhardt bei Calumet
Festbrennweiten:
XF 16 mm F2,8 R WR Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF18mm F1.4 R LM WR (*) *fotowissen Test Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF23 F2 WR Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF23mmF1.4 R LM WR Mark II (*) *fotowissen Test Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF23mm F2 R (**) Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF27mm F2.8 R WR Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF 30mm f/2,8 R LM WR Macro NEU Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF 33mm F1.4 R LM WR (*) *fotowissen Test Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF35mm F2 R WR (*) Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF50mm F1.0 R WR (*) *fotowissen Test Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF50mm F2 R WR Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF56mm F1.2 R WR (*) Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF80mm F2.8 R LM OIS WR Macro (*/**) *fotowissen Test Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF 90 mm F2 R LM WR Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF 200 mm F2 R LM OIS WR Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
Zoomobjektive
XF 8-16 mm F2.8 R LM WR (*) *fotowissen Test Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF 16-55 mm F2.8 R LM WR Foto-Koch Foto-Erhardt Calumet
XF 18-120 mm F4 LM PZ WR Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF 50-140mm F2.8 R LM OIS WR (*) *fotowissen Test Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF 70-300 mm F4-5.6 R LM OIS WR (*) *fotowissen Test Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF 100-400 mm F4.5-5.6 R LM OIS WR (*) *fotowissen Test Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
XF 150-600 mm F5.6-8 R LM OIS WR (*) *fotowissen Test Foto Koch Foto-Erhardt Calumet
* für Sie getestet

Aufmerksame *fotowissen Leser werden feststellen, dass hier zwei Objektive in der Empfehlung fehlen, die gerne als Kitobjektive verkauft werden:

  • XF 18-55 mm F2.8-4
  • XF 16-80 mm F2.8

Noch ein beliebtes Zoomobjektiv fehlt in der Liste: XF 10-24 mm F4. Und das sogar in der zweiten Version (MK II)!

Fujifilm empfohlene Objektive 40 Megapixel

Die Liste der Objektive für die X-T5 und X-H2 bedeutet übrigens nicht, dass die Objektive an den neuen 40 MP-Kameras nicht genutzt werden könnten, sondern ausschließlich, dass diese Linsen nicht so hoch auflösen, um die X-T5 oder X-H2 APS-C Kamera in der großen Auflösung von 40 MP optimal zu unterstützen.

Beim Test allerdings sind tatsächlich einige Objektive im Randbereich unscharf. Ich habe einige Fujifilm-Objektive an beiden Kameras getestet und musste feststellen, dass die 40 MP Konstruktion offenbar für Fujifilm zur Herausforderung wird.

Wenn jemand die beste Auflösung der X-T5 nutzen möchte, dann kann ich diese Objektive nicht empfehlen (die Objektive funktionieren und man kann damit zufrieden sein, wenn man nicht die beste Schärfe und Mikrokontrast wünscht):

  • XF 10-24 mm Mk I
  • XF 16 mm F1.4 bis Blende F4
  • XF 18-55 mm (wird auch als Kitobjektiv angeboten!)
  • XF 18-120 mm (bei 120 mm im Randbereich!)
  • XF 35 mm F1.4
  • XF 55-200 mm
  • XF 56 mm F1.2 (Mark I ohne WR)

Zwei Objektive haben mich positiv überrascht:

Ersteres ist so überraschend scharf an der X-H2, dass ich es nach wie vor für eines der besten Fujifilm X-Objektive halte. Das Zeiss Touit 50 mm Makro zeichnet ebenfalls gut. Besonders bei F5.6 (beste Blende) ist es in der Mitte und den Ecken verdammt scharf.

Fujifilm Objektivtest 40 Megapixel X-T5 und X-H2 von *fotowissen - 221028-6054

Fujifilm Objektivtest 40 Megapixel X-T5 und X-H2 von *fotowissen.

Testfotos X-T5

X-T5 kaufen

Hier können Sie Ihre X-T5 kaufen:

Kopie von Fuji X-T5 40 Megapixel Kamera kaufen Kaufen bei Foto Koch Kaufen bei Foto-Erhardt Kaufen bei Calumet
X-T5 Body schwarz Kamera kaufen
Kamera kaufen
Kamera kaufen
X-T5 Body silber Kamera kaufen
Kamera kaufen
Kamera kaufen
Sony Tough SD-Karte UHS-II Karte Karte
Karte

Fuji X-T5 Bildqualität bei hoher ISO 12.800

Diese Fotos wurden bei ISO 125 und ISO 12.800 mit der X-H2 belichtet. Sie sind stellvertretend für die Fotos der X-T5, von der ich noch keine Fotos im Ausschnitt zeigen kann (aber gesichtet und als qualitativ identisch verglichen habe). Ich habe ein Foto bei ISO 12.800 mit Topaz DeNoise AI bearbeitet. Die Ergebnisse:

Hier die anderen wichtigen ISO Aufnahmen im Ausschnitt:

Fazit Test Fuji X-T5 40 Megapixel Kamera

Der Test der Fuji X-T5 40 Megapixel Kamera beweist, dass die Kamera hochwertige Aufnahmen abliefert, die nur wenig von der Bildqualität einer Canon EOS R5 abweicht. Es bleibt aber ein Vorsprung der R5 im Hinblick auf Auflösung und hohe ISO. Natürlich ist die APS-C X-Trans-Kamera ebenfalls nicht vergleichbar mit dem Fuji Mittelformat, selbst bei 50 Megapixeln.

Aber die kleine spiegellose Systemkamera macht unglaubliche Freude beim Fotografieren, liegt gut in der Hand und ist gewohnt intuitiv zu bedienen. Es ist sicher eine Abgrenzung zur technisch höherwertig ausgestatteten X-H2 vorhanden. Wer sich fragt, welche der drei Kameras für ihn infrage kommt, der wird mit einer X-H2s besser Sport, Action, Wildlife und Tiere fotografieren können, mit einer X-H2 einen besseren Puffer, Sucher und ein Klappdisplay als bei der X-T5 erhalten. Aber für Puristen, mit dem Geschmack für Retro-Design, ist die X-T5 mit schwarzem oder silbernem Kameragehäuse eine gute Wahl.

Die 40 MP sind ab der fünften Version der Fuji X-T leider ein Muss. Schade, dass der japanische Hersteller die Kamera nicht in einer X-T5s Version anbietet, die einen 26 Megapixel BSI-Sensor, einen CFexpress-Kartenslot und höher auflösenden Sucher liefert. Schade auch, dass FF immer noch in China fertigt, was ich persönlich wegen der Menschenrechtsverletzungen im Land nicht gutheiße. Es wäre an der Zeit, die Fertigung wieder nach Japan zu verlegen, aber der Wettbewerb und Preisvergleich verbietet das offenbar?.

Es gibt drei gute Gründe für X-T2, X-T3 und X-T4 Besitzer auf die X-T5 zu wechseln:

  1. 40 MP Auflösung
  2. Objekterkennung und Tieraugenautofokus
  3. Schnellerer Autofokus

Jeder, der keines der empfohlenen Objektive im Fotorucksack bevorratet, steht ein Systemwechsel im System bevor. Fotografin und Fotograf können sich alternativ überlegen, zum GFX-System zu wechseln, zu dem es wegen der Auflösung und Bildqualität keine Alternative gibt. Die Kosten für den einen oder anderen Systemwechsel sind hoch, zumal ein schneller Rechner wie ein energiesparender Apple M1 beinahe Pflicht ist (schneller Windows natürlich auch möglich). Dazu benötigen wir in kürzester Zeit eine ungeheuer große Festplatte und Disziplin für das Aussortieren aller Fotos, die nicht vier oder fünf Sterne verdienen.

Es ist aber nicht ungewöhnlich, dass nach 10 Jahren auch die ersten Objektive von Fuji überholt und in einer Mark II Version herauskommen. Wir können diese neuen Objektive auch für unsere 24 oder 26 MP Kameras erwerben, sie funktionieren doch auch dort hervorragend. Niemand muss wechseln, niemand wird gezwungen. Wer keine seiner älteren Objetkive hergeben möchte, dem kann die X-H2s mit 26 MP hervorragende Dienste leisten.

X-H2 oder X-T5 kaufen?

Wenn Sie das Bedienkonzept der X-H2 nicht stört, dann erhalten Sie eine technisch hochwertigere Kamera mit größerem Kameragehäuse, längeren Serienbildsequenzen, schnellerer CFexpress-Karte, 8K Video, besserem Sucher und aufklappbarem Display. Auch die Customfunktionen von C1 bis C7 können ein Argument sein, wenn Sie schnell zwischen verschiedenen Modi hin und her schalten wollen.

Allerdings kostet die X-H2 grundlegend € 250,- mehr und dazu müssen Sie die CFexpress-Karte und den Kartenleser rechnen, falls noch nicht bei Ihnen vorhanden. Für Puristen und Liebhaber von Retrodesign und Bedienung der X-T-Serie ist der Fall klarer. Hier hilft es sich die Kamera schnell zu bestellen :-).

Hier können Sie Ihre X-T5 kaufen:

Kopie von Fuji X-T5 40 Megapixel Kamera kaufen Kaufen bei Foto Koch Kaufen bei Foto-Erhardt Kaufen bei Calumet
X-T5 Body schwarz Kamera kaufen
Kamera kaufen
Kamera kaufen
X-T5 Body silber Kamera kaufen
Kamera kaufen
Kamera kaufen
Sony Tough SD-Karte UHS-II Karte Karte
Karte

Testbericht X-H2

Dieser *fotowissen Test Fuji X-T5 40 Megapixel Kamera inklusive Video war ca. 80 Stunden Arbeit. Es wäre nett, wenn Sie die Links nutzen, damit ich auch in Zukunft so aufwändige Testberichte für Sie bereitstellen kann. Auch für einen Blick auf den individuellen Fotokurs unten bin ich dankbar.  

Erste Fotos mit der Fuji X-T5 Rauschen untersucht >>

Fuji X-T5 Erfahrungen und Stresstest >>

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – *fotowissen Test Fuji X-T5 40 Megapixel Kamera


In eigener Sache (Werbung für den besseren X-T5 Fujifilm-Fotokurs):

Der bessere Fujifilm X-T5 Fotokurs – auch Live-Online!

Eine Fujifilm Kamera kann man weder aus einem Handbuch, noch aus einem Video erlernen. Sie haben ein Vorwissen, spezielle Fotothemen und Fragen, die nicht im Handbuch und Video beantwortet werden. Möchten Sie gerne Ihre eigene Fotografie ausbauen, dazulernen und suchen einen besseren Fujifilm-Fotokurs? Ich schule individuell (auf Wunsch auch zu zweit plus Trainer) Fotografie für Einsteiger und Fortgeschrittene. Mehr noch: die Schulung macht großen Spaß und neben Theorie unternehmen wir auch eine eigene Fotoexkursion. Außerdem kitzeln wir die beste Leistung aus Ihrer Fuji-Kamera heraus:

Fotokurs Fujifilm >>

Fujifilm X-T5 Fotokurs 221026-6074

Test Fuji X-T5 40 Megapixel Kamera - *fotowissen

Sie fotografieren gerne?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen Newsletter mit Editorial jeden SonntagBleiben Sie auf dem Laufenden mit dem *fotowissen Newsletter, der sonntagmorgens bei Ihnen zum Frühstück bereitsteht. Der *fotowissen Newsletter zeigt die neuesten Beiträge inklusive des Fotos der Woche, Testberichte, Tipps und Ideen für Ihre Fotografie und vieles mehr. Einfach anmelden, Sie können sich jederzeit wieder abmelden und bekommen den Newsletter einmal pro Woche am Sonntag:

Newsletter abonnieren >>

Geschrieben von:

Avatar von Peter Roskothen

Peter Roskothen

Peter Roskothen
Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

12 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

  • Guten Abend Herr Roskothen,
    danke zunächst für Ihren Testbericht, der sich heute wohltuend von den kritiklosen Hurrarufen mancher Influencer und Forenbetreiber, die auch schon in den Genuss eines Vorserienmodells kamen, abhebt.

    Ich möchte es überspitzt formulieren: Ihr Beitrag ist bares Geld wert! Denn hat man den Bericht bis zum Ende gelesen, wird klar, dass, auch wenn man schon ein Vorgängermodell der X-T-Serie besitzt, die Anschaffung einer X-T5 immense Folgekosten nach sich zieht. Das fängt bei den Objektiven an, geht nahtlos in aktuellere Software über und endet in nicht allzu weiter Ferne mit einem neuen und sündhaft teurem Notebook auf dem Schreibtisch.

    Als Besitzer einer X-T4 mit drei wunderbaren Objektiven sehe ich somit zur Zeit keine Notwendigkeit, mich einer noch so betörenden Technikverliebtheit hinzugeben und bleibe bei meinem kernigen 24 MB-Sensor.

    Aber irgendwann dann mal …
    Danke für Ihren Beitrag und einen schönen Abend wünscht Ihnen

    Bernd Kockerols

    • Hallo Herr Kockerols,

      Danke für Ihr Lob und Ihr Feedback. Ich denke die meisten YouTuber haben die Kamera gar nicht mit mehreren Objektiven getestet, wie ich. Ich hatte aber auch Glück, denn zeitgleich konnte ich die X-H2 testen und lernte, dass die älteren Objektive nicht die volle Auflösung bringen. Bei einem Vorserienmodell hätte ich das sonst noch mal Nachtesten müssen mit einer Serienkamera. Und bei mir ist Testen auch wirklich Testen, nicht das Ablesen von technischen Daten und kritikloses Lob. Die Kamera ist klasse und macht große Freude, aber ich finde es richtig, dass Sie als Leser korrekt informiert werden und eine Entscheidung treffen können. Insofern viel Freude mit der Fotografie!

      Herzlich,
      Ihr Peter R.

  • Lieber Peter,

    fetten Dank & meinen Respekt zu diesem Test-Beitrag, zu dem ich mir übrigens auch parallel das neue Video angeschaut habe. Eigentlich ist jetzt schon alles gesagt, bis eben auf die individuellen Belange eines jeden einzelnen Nutzers.
    Mir sind ein paar Dinge aufgefallen, die ich schon auch “seltsam” finde. Allen voran, die nicht uneingeschränkte Nutzbarkeit hoher ISO-Werte. Klar, man kann das per Software entrauschen. Aber ich habe gerade das gnadenlos gute Verwenden hoher ISO-Werte ohne nötige Nachbearbeitung als ganz großes Plus der bisherigen FUJIFILM Kameras angesehen.
    Richtig klasse finde ich, dass FUJIFILM nach den Dreh- und Schwenk-Displays von T3+T4 wieder die Variante T2 verwendet. Für mich eine geniale Entscheidung, die sowohl der “weniger ist mehr”-Geschichte zuspricht, als auch bestimmte Anwendungen bevorzugt. Z.B. unbemerkte Street Photography vom Knie aus…. ;-)

    Herzliche Grüße, Dirk Trampedach

    • An dem herausklappbaren Display versus nicht herausklappbaren Display scheiden sich wirklich die Geister, lach. Das ist schon fast philosophisch. Ja, das mit der ISO geht mir auch so. Ich gehe gerne bis ISO 12.800, würde das aber mit den beiden 40 MP Kameras nicht mögen. Die ideale Fuji für mich wäre die X-T5s mit 26 MP und CFexpress.

      Herzlich,
      Dein Peter

      • Hallo Peter,

        genau das war auch mein Gedanke, die X-T5s mit 26 MP und CFexpress und Batteriegriff. Dann hätte ich bestimmt schon auf den Bestellbutton gedrückt.
        Mit dem XF 18-135 und dem XF 10-24 MI scheiden die 40 MP-Kameras raus.

        Bei der X-H2s hadere ich noch ein wenig mit der Form und der Bedienung, denn deswegen bin ich damals u.a. auch von Canon zu Fuji gewechselt. Und von der X-T1 – X-T4 habe ich aktuell noch die X-T2 und die X-T4.

        Aber wenn ich mit dem XF 150-600 den Bereich Wildlife und Sport abdecken will, wird mir wohl nicht viel übrig bleiben, als mich konkreter mit der X-H2s zu beschäftigen.
        Denn wenn ich den verschiedenen Tests – auch deinem – Glauben schenken kann, liegen zwischen dem Autofokus zum X-T4 „Welten”. Auch wenn ich mit der Kombi bereits gute Fotos machen konnte.
        Aber der Bessere ist bekanntlich der Feind des Guten.

        Ein Teufelskreis ?

        Auf jeden Fall klasse, dass du in deinem Bericht bzw. dem Video auf die Folgekosten speziell im Bereich der Objektive eingegangen bist. Weiter so!

        Ein schönes Rest-Wochenende
        Markus

      • Hallo Peter
        Bedeutet das im Umkehrschluss das du die XH2S mit ISO12800 empfiehlst?
        Ich besitze-auch auf deine Empfehlung- die Fuji GFX50S mit Objektiven und für Sachen bei wenig Licht,wo Tempo nötig ist, eine Nikon Z6 mit Tamron 70-200.Leider hadere ich immer wieder mit den Nikonfarben um es vorsichtig zu sagen.Eine Fuji apsc wäre da als Ergänzung ideal zur GFX..

      • Hallo Christoph,

        Die Nikonfarben kannst Du nachträglich profilieren. Das kann ich Dir nur aus Überzeugung empfehlen, denn ich profiliere inzwischen alle Kameras, auch für Test geliehene, mit X-Rite. Der Artikel: https://www.fotowissen.eu/kamerakalibrierung/

        Ich würde sagen, danach kannst Du die Nikon weiter verwenden und wirst sehr zufrieden sein. Allerdings kannst Du die X-H2s nicht mit einer Z6 vergleichen. Sie ist eine Kamera, die der R3 oder Z9 im Hinblick auf Schnelligkeit gleich aufliegt. Eine Kamera für Sport, Action, Wildlife und alle anderen Genre. Ein guter Wurf von FF, wenn man das Bedienkonzept mag.

        Herzlich,
        Peter

  • Eine wirklich ehrliche und umfassende Vorstellung der X-T5 und der X-H2. Ich habe bisher nirgendwo etwas Vergleichbares gefunden.
    Um sich die Auswirkungen auf die Größe des Bildes und die sich daraus ergebenden Möglichen auf die Auswahl eines Ausschnitts zu verdeutlichen, habe ich eine kleine interaktive Datei mit Geogebra erstellt. Hier sieht man, dass der Sprung von 26 MP auf 40 MP sich nur relativ gering auf die Bildgröße auswirkt.
    Der Link auf die Geogebra-Datei >>:

    Mit dem Schieberegler kann verschiedene Auflösungen anzeigen lassen.

    Danke für die immer wieder hervorragenden Beiträge.

    Dirk Hoppenau

  • Hallo Peter,
    vielen lieben Dank für den Bericht und das Youtube Video. Absolut klasse und nicht einfach die Bedienungsanleitung ablesend und für Handlingkurse werbend, sondern ein profunder Erfahrungsbericht.
    Meine Ingenieursseele schwärmt für die X-H2s. Realistisch betrachtet würde aber die X-T5 am besten meine Art der Fotografie unterstützen. Sowohl bei meinen Solotouren über dem Polarkreis, als auch bei meinem kreativen Gebiet der „Neuen Emotionalen Sachlichkeit“. Ich fotografiere halt kein Wildlife und Sport.
    Was die Kamera aber leider nicht kann, ist, mich zum Fotografieren zu motivieren. Nun ist es meine persönliche Entscheidung, wenn ich Probleme mit „Made in China“ habe, aber mein „Will ich haben Gen“ springt einfach noch nicht an. Ok, leicht in Schwingung ist es schon geraten. Insbesondere da ich meine Objektive die letzten Jahre schon auf die neuen Optiken umgestellt habe. Einzig mein 56mm 1.2 APD wäre nicht passen. Aber auf meiner x-pro 2 könnte ich es nach wie vor parallel verwenden. Mal sehen, ich werde mich in Geduld üben und schauen, ob nächstes Jahr eine x-pro 4 kommt.
    Noch einmal vielen Dank für die vielen Informationen.

    Liebe Grüße,
    Bernhard

  • Hallo Herr Roskothen,
    ich finde Ihren Bericht wie immer sehr gut und aus meiner Sicht auch sehr neutral ohne Lobgesänge auf die neueste Technik. Ich selbst fotografiere seit einem Jahr mit der X-T4 und bin sehr zufrieden, bis auf das Schwenkdisplay (Geschmacksache) und den fehlende Tieraugenautofokus habe ich eigentlich für mich nichts auszusetzen. Bei Tierfotos habe ich doch einen recht hohen Ausschuss bei unseren spielenden Hunden und somit allerdings auch immer wieder einen Grund doch noch mehr zu fotografieren, also nur ein kleiner Nachteil. Eine Frage kann ich mir allerdings nicht beantworten. Die höhere Auflösung der X-T5 führt ja scheinbar dazu, dass einige Objektive nicht mit der Auflösung mithalten können, wie z.B. mein XF 10-24 MK1. Heißt das, dass die Unschärfe im Randbereich “nur” auf ein Niveau abfällt, welche bei einem 26 MP Sensor schlicht nicht auffällt aber 40MP nicht gerecht wird, nach dem Motto bei einer 800% Vergrößerung ist es in den Ecken nicht mehr scharf, oder ist da nun konstruktionsbedingt eine Unschärfe vorhanden wo vorher evtl. keine war, weil das Objektiv nicht mehr auf den Sensor abgestimmt ist? Es ist natürlich verständlich, dass jemand der 40MP kauft, diese auch im Bild wiederfinden möchte, mir persönlich würde jedoch die Schärfe basierend auf 26MP reichen. Vielleicht können Sie mir bei der Frage helfen.

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

Beiträge letzte 30 Tage

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Erklärungen hierzu >>
(Link zu Amazon)

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

Der perfekte Monitor für Fotografen

*fotowissen Podcast Fotografie

*fotowissen Foto Podcast - Zeit für Fotografie Podcast

Der neue Fotografie Podcast führt Gespräche mit FotografInnen, die Tipps und Einsichten in die Fotografie geben. Der Foto Podcast – Zeit für Fotografie.

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte ihn nicht mal schnell mit einer Handschlaufe ersetzen. Mit Peak Design kann ich prompt an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe, oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Weltweiter deutscher Online Fotokurs

Individueller Online-Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Weltweiter deutscher Online Fotokurs Fotoschule Roskothen

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äussern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr...

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>