Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Test BenQ SW321C – 81cm / 32 Zoll Monitor mit 4K für Fotografen

Artikel ursprünglich verfasst am 31. Juli 2020

Mehr Artikel wie dieser mit einem Klick auf die Rubrik: Hardware - Computer und Monitore für die Bildbearbeitung

In diesem *fotowissen-Test BenQ 321C stelle ich Ihnen einen 4K-UHD-Monitor für Sie als Fotografen vor. Der große 32 Zoll Monitor (81 cm) ist für Windows- und MAC-Fotobearbeitung geeignet und hat seine Pros und Contras. Ich teste den Bildschirm auf Herz und Nieren:

Test BenQ SW321C 32 Zoll Monitor (82 cm)

Test BenQ SW321C 32 Zoll Monitor mit Lichtschutzhaube ist ein riesiger Monitor für Fotorafen.

*fotowissen Test BenQ SW321C – Profimonitor für Fotografen

Die 81 cm / 32 Zoll des BenQ SW321C bezeichnen die Bildschirmdiagonale. In der Regel ist ein Monitor besser, je größer er ist. Das wird jedem Fotografen sofort klar, wenn er einige Zeit vor einem 24 Zoll- (50cm), 27 Zoll- (68cm) oder 32 Zoll- (81cm) Monitor gesessen hat und gleich anschließend auf einem Notebook von 13 Zoll (33 cm) oder 15 Zoll (38 cm) arbeitet. Die Notebook-Displays kommen uns im Vergleich winzig vor, obschon sie doch für den Urlaub und unterwegs durchaus ausreichen. Letztlich arbeiten wir Fotografen heute öfter an Notebooks als an Desktop-PCs oder Desktop-Macs und sind im Büro dankbar, wenn wir einen größeren Monitor anschließen können, der unsere Arbeit erleichtert. Für die engagierte Arbeit in Sachen Bildbearbeitung kommen verschiedene Monitor-Größen in Frage:

  • 24 Zoll (50cm)
  • 27 Zoll (68cm)
  • 32 Zoll (81cm)

Unabhängig von der Größe des Bildschirms reden wir Fotografen über drei gängige Auflösungen für Bildschirme:

  • 1.920 x 1.080 Px (Full HD, 16:9)
  • 2.560 x 1.440 Px (WQHD, 16:9) (2K)
  • 3.840 x 2.160 Px (UHD / 4K, 16:9)

Monitor-Farbräume

Fotografen werden diesen großen Bildschirm gerne in Adobe RGB oder Schwarzweiß nutzen wollen. Sie haben aber insgesamt diese Farbräume zur Verfügung:

  • Adobe RGB
  • sRGB
  • Schwarzweiß (3 Modi)
  • Rec. 709
  • DCI-P3
  • Display P3
  • M-book (Apple)
  • HDR – (Video)
  • DICOM – (Medizin)

BenQ SW321C Monitor Größe und Auflösung

Unser Test BenQ SW 321C kommt mit einer Größe (Diagonale) von 32 Zoll daher, was 81cm entspricht. Die reine Sichtfläche beträgt in der Breite 70,8 cm und in der Höhe 39,8 cm, die Breite des Gerätes mit Rahmen liegt bei insgesamt 75cm.

Die native Auflösung des Bildschirms beträgt 3.840 x 2.160 Pixel, was einer 4K UHD-Auflösung entspricht. Im Volksmund nennt sich die Pixelauflösung 4K-Auflösung, obwohl 4K mindestens 4.000 Punkte in der Breite bedeuten würde. Die Videographen reden von einer 2.160 Auflösung, weil Sie die Pixel in der Höhe definieren.

Fotografen werden mit einem Abstand von etwa 70-80 cm an dem 32 Zöller arbeiten. Brillen für die Computerarbeit an kleineren Monitoren als diesem 32 Zöller, werden meist auf 50-70 cm Abstand gerechnet. Mein Lieblingsabstand mit dem BenQ SW 321C lag bei mindestens 80cm.

Tipp: Lassen Sie Ihre Computerbrille vom Optiker auf den gemessenen Abstand vom Monitor berechnen.

Test BenQ SW321C 32 Zoll Monitor (82 cm)

Test BenQ SW321C ohne Lichtschutzhaube

Pro Gesundheit

Unser Test-Bildschirm ist matt und entspiegelt. Diesen Vorteil vor den meisten Notebook-Displays, Mac-Monitoren und anderen spiegelnden Displays dürfen wir nicht unterschätzen. Insbesondere in fremden Büros sind die Licht-Umstände oft schwierig. Viele Lampen, Fenster und andere Monitore können sich in einem glänzenden Arbeitsbildschirm (wie einem iMac) spiegeln. Wir selbst müssen nur ein helles Hemd tragen, um ermüdende Reflektionen zu sehen. Haltungsschäden entstehen nicht ausschließlich durch zu hohe Monitore, auf die wir nicht herunter schauen. Verhärtungen in den Schultern, Rückenprobleme entstehen auch durch unser unbewusstes Verbiegen, um Reflektionen zu entgehen. Lassen Sie in Ihrem Büro einen Gesundheitsbeauftragten nach diesen Umständen schauen, wenn Sie nach einem Arbeitstag am Bildschirm müde und verspannt sind. Auch in Ihrem zu Hause achten Sie am besten darauf, den Monitor leicht erniedrigt zu Ihrem Blick und im rechten Winkel zum Fenster auszustellen.

Ein entspiegelter Monitor wie einer der BenQ PhotoVue Serie ist für Ihre Gesundheit Gold wert.

Das Gesetz zu Monitoren

Verordnung über Arbeitsstätten (Arbeitsstättenverordnung – ArbStättV), Anhang 6.3, Absatz 1: „Bildschirme müssen frei und leicht dreh- und neigbar sein sowie über reflexionsarme Oberflächen verfügen. Bildschirme, die über reflektierende Oberflächen verfügen, dürfen nur dann betrieben werden, wenn dies aus zwingenden aufgabenbezogenen Gründen erforderlich ist.“

Contra Gesundheit

Mir persönlich war die Auflösung des BenQ SW321C zu fein, da mir sämtliche Schriften und Bedienelemente der Programme zu klein erschienen. Zwar lässt sich auf dem Mac in Adobe Lightroom Classic (und anderen Adobe-Programmen) die Größe der Menüschriften von Klein auf Groß anpassen, aber mir war die Darstellung der Schriften immer noch zu klein. Außerdem bietet andere Software die größeren Schriften (noch) nicht an. Abhilfe schafft in meinem Fall ausschließlich die Möglichkeit, die native Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln in Windows 10- oder im Mac IOS-Menü kleiner zu wählen. Bei der Anpassung findet eine Herunter-Skalierung statt, während die Matrix des Displays bei physikalischen 3.840 x 2.160 Pixeln bleibt. Damit werden größere Punkte auf diese feinen Pixelmatrix verteilt. Die Folge ist, dass die Schärfe der Darstellung abnimmt. Schriften werden beim Herunter-Skalieren unschärfer.

32 Zoll Monitor - Schrift größer

Sobald Sie am Mac die Schrift vergrößern, ändert sich die Auflösung auf dem BenQ SW 321C. Die Auflösung wird herunter skaliert, das führt zu einem unschärferen Bild.

Genau hier lag mein persönliches Problem mit dem BenQ SW321C. Mir erschließt sich heute weder bei diesem großen Bildschirm, noch weniger aber bei 27 Zöllern oder gar 24 Zöllern die 4K-UHD-Auflösung. Besser gefällt mir die 2K-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) auf dem BenQ SW270C. Das hat aber vermutlich mit meinem Alter zu tun, denn ich sehe nicht mehr so gut, wie noch vor 10 oder 20 Jahren. Junge Menschen werden mit der Auflösung vermutlich arbeiten können.

Wir betreiben Monitore am besten in der nativen Auflösung. Herunter-Skalieren führt zu einem unschärferen Bild.

Weil ich selbst unsicher wurde über meine optischen Anstrengungen am SW321C, habe ich während der Testperiode zwei Genossenschafts-Experten für Arbeitssicherheit unabhängig voneinander befragt. Beide sagten ohne zu Zögern, dass die Schriftgröße der Menüs und Programme bei der nativen Auflösung von 3.840 x 2.160 Px inakzeptabel sei. Die Schriftgröße ermüdet den Betrachter schnell.

Dieses Ergebnis gilt noch mehr für alle 4K-Monitore mit 27 Zoll oder gar 24 Zoll Größe. Ich persönlich ziehe jetzt einen möglichst großen Monitor mit nativer 2.560 x 1.440 Px (WQHD) (2K) Auflösung vor (BenQ SW270C). Ein Auflösungs-Vergleich dreier Monitore (von links: 24 Zoll-Monitor, 27 Zoll BenQ SW270C, 32 Zoll BenQ SW321C):

Im Grunde wäre die dritte Auflösung ein Traum, denn wenn wir Fotografen die Weide im Foto riesig auf einem 32 Zöller sehen, können wir das Foto erst richtig schätzen. Sie sehen aber auch, wie mickrig die Systemschrift, die Programmschrift wird. Und genau das ist die Krux.

Die Kaufentscheidung für einen großen Monitor kann neben der Auflösung auch durch den Platzbedarf, das Gewicht oder durch den Stromverbrauch ausgebremst werden. Auf diese Fakten gehe ich im folgenden ein:

Platzbedarf BenQ SW321C PhotoVue Monitor für Fotografen

Fotografen mit wenig Platz sind mit einem 32 Zoll Monitor wie dem BenQ SW321C überfordert. Im Falle eines kleinen Büros würde ich lieber auf einen 27 Zoll oder 24 Zoll Monitor zurückgreifen. Diese Monitore sparen nicht nur Platz in ihrem Büro und auf Ihrem Schreibtisch, sondern auch in Ihrem Portemonnaie. Haben Sie ein ordentliches Büro, dann passt der Bildschirm:

Für den BenQ SW321C  benötigen Sie eine Grundfläche für den Standfuß von (T x B) 21,5 x 38 cm. In der Breite misst die Monitorfläche 75 cm, in der Tiefe 21,5 cm und in der Höhe 50-65 cm, je nach Einstellung. Wir können den Bildschirm um 15 cm in der Höhe verstellen, um 5° nach vorne oder +20° nach hinten kippen und um jeweils 45° nach links oder rechts drehen.

Stromverbrauch

Im eingeschalteten Zustand verbrauchen Monitore mehr oder weniger Strom. Je nach Einstellung der Energiespareinstellung unseres Computers, wird unser Monitor in einen Standby-Modus geschaltet, wenn er nicht gebraucht wird und wacht wieder auf, sobald wir unseren Rechner wiederbeleben. Dennoch verbrauchen manche Monitore auch im Stand-by hohe Wattzahlen, auf die wir beim Kauf des Monitors achten sollten. Hier die Fakten:

Unser Testkandidat BenQ SW321C mit 32 Zoll liegt im Gebrauch bei gemessenen 45 Watt (bei 120 cd/qm*) und im Standy bei etwa 0,5 Watt. Beide Verbrauchswerte sind sehr sparsam für einen Bildschirm dieser Größe. Im Jahr kostet Sie der BenQ SW321C bei einer professionellen Nutzung von 8 Stunden und 5 Tagen pro Woche:

45 Watt pro Stunde = 360 W in acht Stunden. Bei 5 Tagen in der Woche und € 0.29 pro kWh sind das etwa € 27,- pro Jahr.

Bestnote: Der BenQ SW321C ist für einen Monitor dieser Größe ein Stromsparer.

*In einem leicht verdunkelten Büro muss unser Monitor nicht zu hell sein. 120 cd/qm Lichtstärke sind meist ausreichend.

Lieferumfang

Der BenQ SW321C kommt in einem umweltschonenden Pappkarton. Beim Verpacken denkt das Unternehmen (im Gegensatz zu EIZO) an die Umwelt und verwendet kein Styropor. Im Karton liegt der Bericht der Werks-Kalibrierung. Geliefert werden ebenfalls eine Vielzahl an Kabeln und die Lichtschutzhaube (Blendschutzhaube), ein Hotkey-Puck zur schnellen Steuerung des Geräts und eine Bildschirmreinigungsrolle. Das Zubehör ist wie die Verpackung vorbildlich:

  • Netzkabel

  • Videokabel: DP (Display)

  • Videokabel: DP auf mini-DP

  • Videokabel: HDMI

  • USB-Kabel: USB-C

  • USB-Kabel (Kalibrierung)

  • Hotkey Puck G2

  • Lichtschutzhaube

  • Kurzanleitung

  • Bildschirmreinigungsrolle

  • Bericht der Werks-Kalibrierung
Kalibrierung Protokoll BenQ

Kalibrierung Protokoll BenQ

Kalibrierung Protokoll BenQ

Verpackung und Zubehör vom BenQ SW321C sind vorbildlich.

BenQ Hotkey-Puck

Das Bedienelement Hotkey-Puck ist hilfreich bei der Bedienung des Monitors, denn wir sitzen etwas weiter entfernt von einem 32-Zöller, als von einem 24/27-Zöller. Entsprechend müssten wir uns nach vorne beugen, um die ausgeprägten Tasten unten am Bildschirm zu drücken. Den Hotkey-Puck jedoch können wir aus der Ablagemulde unter dem Display herausnehmen und zu uns ziehen. Die 123-Tasten des Hotkey-Pucks können wir beliebig programmieren, in der Werkseinstellung wählen wir damit zwischen sRGB, Adobe RGB und einem der Schwarzweiß-Modi.

*fotowissen Test BenQ SW270C - HotKey Puck

Der HotKey Puck kann zur Bedienung an uns heran gezogen werden.

Anschlüsse

An der Unterseite des BenQ SW321C finden wir den Stromanschluss, zwei HDMI-Anschlüsse, einen DisplayPort-Anschluss, USB-C-Anschluss, Kopfhörerbuchse, USB-Anschluss zur Kalibrierung. Seitlich sind zwei USB 3.1-Anschlüsse und ein SD-Kartenleser untergebracht.

Der USB-C-Anschluss des SW321C ermöglicht die Verbindung eines modernen Notebooks mit dem BenQ 32 Zöller. Gleichzeitig mit der Bildübertragung erlaubt der USB-C-Anschluss die schnelle Übertragung von Fotos via SD-Kartenslot seitlich im Monitor. Der Anschluss versorgt zusätzlich auch unseren Notebook mit Strom, wenn das Notebook über einen eigene USB-C-Anschluss verfügt.

Wir benötigen für ein modernes Notebook ausschließlich das USB-C-Kabel zur Verbindung. Eine externe Festplatte plus einem weiteren USB-Gerät können wir seitlich an den Monitor anschließen.

Preis BenQ SW321C

4K-Monitore für Fotografen sind in der Regel sehr teuer, vor allem im Bereich von 32 Zoll. Hier ein Vergleich der besten 4K-Monitore für Fotografen, darunter auch ein sehr preiswerter EIZO, der aber für Büroanwendungen statt Grafik oder Fotografie gedacht ist:

32 Zoll Monitore für Fotografen31-32 Zoll (78 cm Diagonale)Auflösung PixelPreis etwa EURBesonderheit
4K - 31 Zoll (78 cm)EIZO CG319X Color Edge4.096 x 2.160 4.449,-1) 2) 3)
4K UHD - 32 Zoll (81,28 cm)BenQ SW321C3.840 x 2.1601.740,-1) 3)
Testbericht
4K UHD - 31,5 Zoll (80 cm)EIZO EV3285-BK 803.840 x 2.1601.269,-1)
1) Interne Kalibrierung LUT
2) Eingebautes Messgerät
3) Lichtschautzhaube

Sie sehen, der SW321C ist im Vergleich zum größten EIZO tatsächlich ein Schnäppchen. Es fehlt noch ein Kalibrierungsgerät:

Datacolor SpyderX Elite – Monitorkalibrierung
Preis: 213,99 €
Sie sparen: 20,40 € (9%)
(2843 Kundenrezensionen)
X-Rite i1Display Pro
Preis: 221,17 €
Sie sparen: 8,83 € (4%)
(1298 Kundenrezensionen)

Bildqualität BenQ SW 321C

Die Bildqualität des BenQ SW321C wird sofort nach dem Aufbau und Anschluss klar.  Ein brillantes Bild empfängt uns beim Anschluss unseres Notebooks oder Desktop-Rechners. Wir Fotografen bemerken beim Prüfen einer weißen, grauen oder schwarzen Fläche, dass der Bildschirm eine homogene Helligkeit über die Fläche bietet. Die Farben überzeugen durch die Werkskalibrierung. Noch etwas genauer wird die Darstellung der Farben und Helligkeiten nach dem Kalibrieren. Ich nutze den X-Rite i1 Display Pro (Zeit der Kalibrierung etwa 6 Minuten im erweiterten Modus). Hauttöne sind bekanntlich die schwierigsten darzustellenden Nuancen für LED-Monitore und auch diese werden bei meinem Test hervorragend wiedergegeben.

Test BenQ SW321C Monitor

Kalibrieren mit der BenQ Software Palette Master Element und X-Rite I1. In der Lichtschutzhaube ist ein Schieber eingebaut, durch den wir das Kabel des Kolorimeters führen können. Auf diese Art müssen wir die Lichtschutzhaube für die Kalibrierung nicht abnehmen.

 

Sowohl die Homogenität der Farben und der Helligkeit werden auch im Messtest bestätigt. Die Abweichungen sind gering und für einen Monitor dieser Größe im guten Bereich:

Messtest der Homogenität des BenQ SW321C

Messtest der Homogenität des BenQ SW321C

Negative Kritik BenQ SW 321C

  • Das Eingangssignal wählte ich manuell. Eine automatische Wahl des Eingangssignals konnte ich beim Umstecken von HDMI auf den Display-Port nicht entdecken.
  • Laut Hersteller bietet die maximale Helligkeit des großen Bildschirms 250 cd/qm. Zum Vergleich kann der EIZO CG319X Color Edge 350 cd/qm. Gemessen habe ich beim BenQ SW 321C leider nur 150 cd/qm (im Farbraum D65). Dies ist ein gerade noch gutes Ergebnis, aber nicht zu vergleichen mit dem großen EIZO. Da wir in einem abgedunkelten Raum lediglich etwa 120 cd/qm benötigen, um unsere Augen nicht zu ermüden, reicht dieses Ergebnis für die meisten Arbeitsplätze sicher aus.
  • Die Auflösung aller 4K-Monitore ist zu fein und zu gut, um die Menüpunkte bestimmter Software und die Schrift so mancher Dokumente ohne Anstrengung zu lesen. Das ist kein Fehler des BenQ, sondern aller 4K-Monitore. Für jüngere Menschen mag diese Auflösung noch in Ordnung sein, in meinem Alter wähle ich einen möglichst großen Monitor mit nativer 2.560 x 1.440 Px (WQHD) (2K) Auflösung.

Fazit BenQ SW321C

Der riesige Monitor mit 4K-UHD-Auflösung schafft eine homogene Ausleuchtung und Farbdarstellung auf der großen Anzeigefläche. Bereits mit der Werkskalibrierung ist das Gerät hervorragend eingestellt. Um jedoch ein farbverbindliches und helligkeitsverbindliches Ergebnis unserer Bildbearbeitung zu erzielen, empfehle ich Fotografen die Kalibrierung jedes Monitors mit Hilfe eines Messgerätes.

Der Aufbau und Anschluss des 32 Zöllers an den Computer ist einfach. Besonders gut gefällt mir das reichliche Zubehör und die umweltschonende Verpackung. Aber auch die Bedienungsfreundlichkeit der Tasten und mit Hilfe des Hotkey-Puck ist wohl überdacht.

Die matte Oberfläche macht fremde Lichtquellen unsichtbar. Es spiegelt sich nichts in dem BenQ SW321C. Das Gerät schont damit unsere Gesundheit. Leider wird die hohe Auflösung immer noch nicht von den Softwareherstellern unterstützt. Ich bin begeistert von der Schärfe des BenQ, aber wenn die Schriften / Menüs der Programme dadurch so klein dargestellt wird, dass ich selbst mit Computerbrille die Augen anstrengen muss, ist das kontraproduktiv für meine Gesundheit. Das ist aber kein Fehler, den ich BenQ anlasten könnte, sondern ein Fehler der Software, beziehungsweise der Betriebssysteme.

Das Foto selbst ist für uns Fotografen in ungeahnter Schärfe und Größe auf dem BenQ sichtbar (wenn ich nicht herunter skaliere, um die Schriften zu vergrößern). Damit macht die Bildbearbeitung sehr großen Spaß. Die Schärfe, die natürliche Farbwiedergabe und die schiere Größe des Monitors ist perfekt.

Test Qualität, Lieferumfang, Preis

Im Test hat mich der BenQ SW321C in Sachen Qualität, Lieferumfang und Preis vollkommen überzeugt. Er leistet sich in Sachen Helligkeit leider eine Schwäche, die in abgedunkelten Räumen aber keine Rolle spielt. Die Alternative EIZO ist vermutlich gut, aber was den Preis angeht, auch weit abgeschlagen.

Für mich persönlich ziehe ich das Fazit, dass ich den BenQ SW270C (27 Zoll mit 2.560 x 1.440 Px) vorziehe. Für mich kommt wegen des ungelösten Problems der Menüschriften kein 4K-Monitor mit 32 Zoll oder kleiner in Frage. Dafür kann der sehr gute Testkandidat BenQ SW321C aber nichts. Ich kann mir selbst zwei Szenarien vorstellen, in denen der große Monitor gute Dienste tut:

  1. Als Zweitmonitor*, auf dem ich mir ausschließlich das Foto anschaue.
  2. Als Hauptmonitor mit herunter skalierter Auflösung (z. B. 3.008 x 1.692 Pixel). Dann ist der Monitor zwar unschärfer, aber immer noch zu nutzen. Frage: Wäre dann nicht ein 32 Zöller mit kleinerer Auflösung und kleinerem Preis besser? Da ist wieder die Alternative des 2K-27 Zöllers.

Wenn überhaupt 4K Auflösung, dann ab 32 Zoll. Der BenQ SW321C hat im *fotowissen-Test gut abgeschlossen.

SW321C bei Amazon

Tipp unseres Lesers DWL: Warum nicht den BenQ als Zweitmonitor für die Beurteilung des Fotos nutzen und den Notebook daneben als Bedienung der Software. Das ist möglich und ich gebe Ihnen zwei Links zu Amazon, die das sehr leicht machen. Die ergonomische Tastatur nutze ich selbst. Sie ist für mich eine enorme gesundheitliche Bereicherung und kann sich mit 3 verschiedenen Bluetooth-Geräten verbinden:

Angebot
Logitech Ergo K860 - kabellose ergonomische Tastatur mit geteilter Tastenanordnung, Handgelenkauflage und -stütze für natürliches Tippen. Windows/Mac, Bluetooth, USB-Empfänger inbegriffen - Graphite bei Amazon
  • GETEILTE, GESCHWUNGENE TASTATUR – Natürlicher tippen auf einer ergonomischen Tastatur, die eine bessere Haltung fördert. Die geneigte Tastatur reduziert Muskelanspannungen in Handgelenken und Unterarmen
  • GEPOLSTERTE HANDGELENKAUFLAGE – Die geschwungene Handgelenkauflage bietet 54 % mehr Stütze für Ihre Handgelenke und reduziert die Beugung der Handgelenke um 25 % im Vergleich zu einer Standardtastatur ohne Handballenauflage. * *Verglichen mit einer herkömmlichen Logitech Tastatur ohne Handballenauflage
  • PERFEKTE TASTENANSCHLÄGE – Konkave Tasten, die genau zu Ihren Fingerkuppen passen. Tippen Sie ohne Schwierigkeiten auf einer kabellosen, auf Komfort, Präzision und fließende Bewegung ausgelegten Tastatur. Sie spüren jeden Tastenanschlag – aber zu hören ist nichts
Angebot
BoYata Laptop ständer: Multi-Angle-Standfuß mit Heat-Vent, Aluminium Einstellbares Notebook ständer kompatibel für Laptop (10-17 Zoll), einschließlich MacBook Pro/Air, Surface, Samsung, HP (Silber) bei Amazon
  • ✅【EINSTELLUNG】 Der Laptopständer ist aus robustem Aluminium gefertigt, Sie können je nach Bedarf in verschiedenen Winkeln neigen und höher oder niedriger stehen. Er hält Ihren Computer hoch und bietet so mehr Platz für Papiere und andere Gegenstände auf dem Schreibtisch .
  • ✅【Stetigkeit】 Mit der Textur und Aluminiummaterial, das Tablet Ständer ist stilvoll und langlebig. 4 rutschfeste Silikon-Pads an der Unterseite verhindern, dass der Ständer rutscht und sind stabiler. Die Schutzhaken stellen sicher, dass Ihr Computer nicht vom Standfuß rutscht.
  • ✅【ERGONOMICS】 Das Z-Typ-Design eignet sich zum Einstellen einer idealen Höhe zum Tippen, Beobachten und richtigen Sitzen, während Rücken und Nacken in einer bequemen Haltung gestützt werden. Es entlastet Rücken und Nacken.

 

*fotowissen-Hinweis: Das Testgerät wurde uns vom Hersteller BenQ für den Test zugesandt. Es erfolgte weder eine Zuwendung, noch Einflussnahme auf meinen Testbericht. Ich habe den Monitor sehr gerne getestet und sehe ihn als sehr gute, preiswerte Alternative zu EIZO-Monitoren.

EIZO hat den letzten *fotowissen-Testbericht „Test EIZO ColorEdge CS2740 und Test EIZO ColorEdge CS273“ nicht auf seiner Webseite referenziert. Das ist ein deutliches Zeichen für meine kritische (Pro und Contra), unabhängige Berichterstattung. Ich bin EIZO nicht böse, kann aber nicht nachvollziehen, warum andere Tester die EIZO-Monitore so kritiklos beurteilen. Ich wundere mich darüber sehr. Nur mit einer kritischen Auseinandersetzung können Sie sich ein wirkliches Bild vom getesteten Produkt machen. Das sehe ich bei *fotowissen als Auftrag.

Mein Favorit ist der BenQ SW270C:

SW270C bei Amazon

Dieser Artikel hat inklusive den Produktfotos 33 Stunden Arbeit bereitet. Ich freue mich über konstruktive Kritik.

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Test BenQ SW321C – 4K UHD Monitor

In eigener Sache (Werbung für die besten Fotokurse seit es Handbücher gibt):

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIndividueller Fotokurs Bildbearbeitung

Möchten Sie tiefer in die Bildbearbeitung einsteigen, an einem besonders guten Monitor arbeiten, das Ziehen der Regler verstehen und selbst Bilder mit WOW-Effekt aus Ihren Fotografien erzeugen? Dann sind Sie richtig beim individuellen Fotokurs Bildbearbeitung, der genau auf Ihrem Wissen aufbaut und Ihnen garantiert große Augen Ihrer Verwandten und Freunde beschert:

Individueller Fotokurs Bildbearbeitung >>

Test BenQ SW270C Profi-Monitor für Fotografen und Bildbearbeitung

Individueller Fotokurs Fotografie

Möchten Sie noch schönere Fotos belichten und damit Ihre Lieben überraschen? Möchten Sie wissen, wie Ihre Kamera im Detail funktioniert? Oder sind Sie schon länger dabei, benötigen aber noch mal einen richtigen Schub nach vorne, was die Kunst des Sehens, die Bildgestaltung und die Kunst des Fotografierens angeht? Dann ist der individuelle Fotokurs der beste für Sie, denn hier können Sie alle Ihre Fragen stellen, wir gehen genau auf Ihre Kamera ein und bauen einfach schnell Ihr Wissen aus:

Individueller Fotokurs Fotografie >>

Exklusiver Fotokurs – Fotografieren Lernen

Mehr Artikel wie dieser mit einem Klick auf die Rubrik: Hardware - Computer und Monitore für die Bildbearbeitung

Autor: Peter Roskothen

Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

2 Kommentare

  1. Hallo Peter,

    Danke für den ausführlichen Test.

    Frage: kann man nicht bereits mit Notebooks zwei Monitore parallel nutzen, wobei der eine 4k- Auflösung für das Bild hat und ein kleinerer ( älterer, weniger auflösender) zwecks besserer Lesbarkeit für die dorthin ausgelagerten Tools dient?

    Ich meine, so etwas funktioniert bei einer Reihe von Softwares bereits seit Jahren, zumindest bei Macs, kann mich aber täuschen.
    Übrigens habe ich mich bereits aus gleichem Grund wie Du vor rund 8-10 Jahren gegen einen 27“ Monitor und für einen 24“ Monitor entschieden… eine 2- Monitor- Nutzung war damals noch zu teuer…

    Hrzliche Grüße
    DWL

    Beantworten
  2. Lieber DWL,

    Du hast völlig Recht, wir können den Notebook als Erstmonitor nutzen, um die Software zu bedienen und den BenQ daneben als Ansichtsmonitor für die Bilder. Das ist mit einem modernen Notebook sehr gut möglich mit Hilfe des USB-C-Kabels, mit dem der Notebook gleichzeitig geladen wird. Dann benötigen wir nur einen Notebookstand und eine externe Tastatur. Beide werde ich unter dem Artikel referenzieren.

    Herzlich,
    Peter

    Beantworten

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.