Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

NAS Synology DS1817+ Geschwindigkeit und Stromverbrauch

Artikel ursprünglich verfasst am 4. Juni 2019

Reden wir über die Synology DS1817+ Geschwindigkeit. Was schafft der Datenserver für Fotografien denn tatsächlich? Wie hoch ist der Stromverbrauch der Synology DiskStation DS1817+?

Synology DS1817+ Geschwindigkeit Rückseite Anschlüsse LAN, USB, eSata

Synology DS1817+ Rückseite Anschlüsse von links unten nach rechts unten: eSata, 4 x LAN, 3 x USB 3.0, eSata. Diese sind zunächst verantwortlich für die Synology DS1817 Geschwindigkeit.

Test Synology DS1817+ Geschwindigkeit

Der Synology DS1817+ hat auf seiner Rückseite vier 1GbE-LAN Ports. Die meisten Fotografen oder Fotoamateuren werden sicher erst einmal ein LAN-Kabel an den Router anschließen. Gemessen habe ich im Schnitt mit einer einzigen LAN-Verbindung an der DS 1817+ eine Schreibgeschwindigkeit und Lesegeschwindigkeit von etwa 108 MB pro Sekunde. Doch warum gibt Synology die Geschwindigkeit mit über 1.000 MB/s an. Ist das Übertreibung oder was verbirgt sich dahinter?

Ich habe den Synology Support zum zweiten Mal nach der Anschaffung des NAS getestet und nachgefragt, was es mit der DS1817+ Geschwindigkeit auf sich hat. Nach genau einem Tag hatte ich die Antwort:

„Sehr geehrter Herr Roskothen,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Die Kopiergeschwindigkeit ist annähernd das, was maximal möglich ist in einem normalen Gigabit-LAN (theoretischer maximaler Wert wäre 125 MB/s). Darum ist Ihr genannter Wert schon recht ordentlich.

Für eine deutliche Performance-Steigerung müsste man schon etwas tiefer in die Tasche greifen, um das komplette Netzwerk auf 10 Gigabit umzurüsten. Angefangen bei Ihrem NAS wäre das eine optionale 10 GBE Netzwerkkarte, die Sie in Ihrem NAS verbauen könnten.

Bestenfalls verbauen Sie eine 10 GBE Netzwerkkarte, die im folgenden Link in unserer Kompatibilitätsliste aufgeführt ist:

> https://www.synology.com/de-de/compatibility?search_by=products&model=DS1817%2B&category=network_interface_cards&p=1

Beachten Sie bitte, dass alle Geräte im Netzwerk nachgerüstet werden müssten, die auf Ihr NAS zugreifen sollen und „auf dem Weg liegen“, also auch Switches, Router und selbstverständlich auch der Client, Ihr Mac. Was in dem Fall auf externe Netzwerkkarten über Thunderbolt oder andere Adapter hinauslaufen würde. Wenn alle Geräte auf 10 GBE umgerüstet sind, können Sie eine deutliche Steigerung der Kopiergeschwindigkeit erwarten.

Um das Maximum von einem 10 Gigabit Netzwerk herauszukitzeln, wäre dann aber der Einsatz von SSDs im NAS erforderlich, weil selbst aktuelle Festplatten nicht die maximale Performance eines 10 Gigabit Netzwerks ausreizen können.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Sollten Sie weitere Fragen oder Probleme haben, helfe ich Ihnen gerne weiter.“

Danke für die prompte Antwort an den Synology Support! Die angesprochene Aufrüstung wird sicher nur in größeren Büros und Unternehmen passieren, denn es bedarf einiges technischen und finanziellen Aufwandes. In einem Haushalt oder einem kleine Büro wird der Synology DS1817+ also eher an einem einzigen Netzwerkkabel im ein Gigabit Netzwerk hängen. Doch ich kann Sie beruhigen. Ich arbeite immer wieder auch von MAC mit Lightroom aus auf dem Synology DS1817+ und bearbeite Fotos direkt auf der DiskStation. Das ist mit einer einzigen LAN-Verbindung in einer absolut vertretbaren Geschwindigkeit möglich. Tatsächlich habe ich hier mal die Geschwindigkeiten auf dem Mac gemessen. Das sind aber nur Schreib- und Lesegeschwindigkeiten und nicht das Speichern aus Lightroom heraus von vielen Bildern:

Medium

 

Schreibgeschwindigkeit MB/s

Lesegeschwindigkeit MB/s

SSD

(im MAC)

350

350

HD

(im MAC)

132

131

Synology DS1817+

(LAN)

108

106

Die Startzeit des NAS liegt bei etwa einer Minute ab dem Einschalten.

Fazit Synology NAS DS1817+ Geschwindigkeit

Sicherlich lassen sich Fotos prima über das Netzwerk auf dem Synology DS1817+ bearbeiten. Das ist nicht merklich langsamer als auf einer normalen Festplatte im Rechner. Im Vergleich zu der Bearbeitungsgeschwindigkeit mit einer internen SSD ist das direkte Arbeiten auf dem NAS aber tatsächlich ein Unterschied. Deshalb empfehle ich aktuelle Fotoprojekte auf der internen SSD im Rechner zu bearbeiten und im Anschluss auf das NAS auszulagern.

Bearbeiten Sie aktuelle Projekte auf der internen SSD Ihres Windows oder Mac Rechners. Danach lagern Sie diese auf das NAS aus. Sie können immer wieder in einer sehr guten Geschwindigkeit direkt auf diese Fotos über das Netzwerk zugreifen.

Selbst wenn Sie nachträglich einige Bilder mal direkt auf dem NAS bearbeiten, wird Ihnen die Synology DS1817+ Geschwindigkeit niemals zu niedrig vorkommen. Außerdem können Sie Fotoprojekte zum noch schnelleren Bearbeiten auch vorab wieder auf die interne SSD zurück kopieren. Ich selbst habe das nicht in Anspruch genommen, denn mir reicht die Performance des 1817+ NAS völlig aus.

Synology DiskStation DS1817+ Stromverbrauch

Der Stromverbrauch der Synology DiskStation DS1817+ ist vermutlich abhängig davon, wie viele Festplatten Sie im NAS nutzen. Im Falle meines Tests sind es mittlerweile vier Festplatten für die Fotosicherung, zwei Festplatten für Backups und eine als Ausfallfestplatte. Die Synology DiskStation DS1817+ verbraucht dabei exakt 56 Watt. Nehmen wir Kosten an von EUR 0,28 pro Kilowattstunde Ihres Stromanbieters. Das sind pro Tag Kosten von etwa EUR 0,38 (38 Cent) oder pro Jahr etwa EUR 137,-.

Möchten Sie diese Stromkosten reduzieren, dann starten Sie Ihr Synology zum Beispiel Morgens und 7 Uhr und beenden es Abends um 0 Uhr. Diese Einstellung können Sie im Betriebssystem (DNS) selbst einstellen. Schonen Sie auf diese Weise Ihren Geldbeutel und tragen zugleich etwas zum Umweltschutz bei, können Sie nachts natürlich nicht auf Ihr NAS zugreifen.

Wenn Sie aber Ihre Fotos bei Amazon Drive auslagern, wie im zweiten Teil des Artikels beschrieben, dann haben Sie jederzeit dort die Zugriffsmöglichkeit, um Ihre Bilder zumindest anzusehen. Im Standby verbraucht das Synology DS1817+ übrigens getestet 1,7 Watt.

Hinweis neue Synology DiskStation 1819+

Inzwischen ist die Synology DiskStation 1819+ auf dem Markt und hat wieder einige Vorteile zu der hier beschriebenen 1817+. Es gibt einen kleinen Unterschied im LAN Anschluss dieser beiden NAS Speicher: die 1819+ kann it 10GbE betrieben werden, wenn man 4 LAN Ports anschließt. Man kann das RAM auf ECC Typ upgraden. Es gibt andere Unterschiede, die Sie bitte der Produktbeschreibung entnehmen. Der Preis für die Synology DiskStation 1819+ ist nur geringfügig höher, daher würde ich heute die 1819+ vorschlagen.

Gerne lesen wir in der Redaktion unter den Beiträgen Ihren Kommentar. Bitte lesen Sie die Serie komplett, bevor Sie Kommentare schreiben. Vielen Dank!

Bei Amazon ansehen oder kaufen

Amazon Cloudlösung als Backup für Ihre Fotos >>

Synology 1817+ >> (8 Einschübe, alt)

Synology 1819 >> (8 Einschübe, neuer, preiswerter)

Synology 1019+ >> (5 Einschübe)

WD 4TB RED NAS Festplatte >>

WD 8TB RED NAS Festplatte >>

Tipp: Bei den Festplatten kaufen Sie besser Retail als Bulk.

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – NAS Synology DiskStation DS1817+ Geschwindigkeit und Stromverbrauch

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

2 Kommentare

  1. Diesen Artikel finde ich sehr einseitig. Die genannten Übertragungsraten treffen auf des NAS zu im 1GB Lan. Ist bei mir auch nichts anderes. Der Vorschlag die Bilder bei Amazon Drive auszulagern halte ich für ein Witz und Werbung für Amazon. Bei dieser Lösung hängt die Übertragungsrate von der Geschwindigkeit des DSL Anschluss ab den man zur Verfügung hat. In meinem Fall eine 16.000 Leitung. Das bedeutet im Bestfall 1,5 MB/s im Download und im Upload etwa 1 MB/s Deshalb aus meiner Sicht keine Alternative zum Server!

    Auf diesen Kommentar antworten
    • @Franjo – Die Amazon Cloud Lösung ist für das Backup des Synology NAS gedacht. Bitte lesen Sie die gesamte Artikelserie.

      Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.