Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Spiegellose Canon Vollformatkamera mit EF-Mount – *Meinung

Sie wird kommen, das ist meine Meinung: eine spiegellose Canon Vollformatkamera. Wann wird uns die Kamera präsentiert?

Spiegellose Canon Vollformatkamera mit EF-Mount – *Meinung

Spiegellose Vollformatkamera von Canon 2018

Sicher, eine spiegellose Canon Vollformatkamera ist nur eine Vermutung. Aber aus gut gehüteten Quellen weiß man, dass der Hersteller an einer spiegellosen Vollformatkamera arbeiten soll. Die Kamera soll wohl zur Photokina im September 2018 vorstellt werden und die EF-Objektive nutzen. Wie die Kamera aussehen wird, das weiß vermutlich nur ein kleiner Canon-Kreis von Eingeweihten.

Die Vorstellung, dass Canon einmal wieder Innovatives bringt, ist ein Silberstreifen am Horizont. Jeder Fotoamateur und Fotograf mit mehreren guten Canon-Linsen wäre froh, wenn das Unternehmen wieder etwas wirklich Sinnvolles vorstellte. Der elektronische Sucher (englisch EVF = Electronic View Finder) oder Hybrid-Sucher (siehe Fujifilm) ist mit so vielen Vorteilen behaftet, dass Canon nicht noch 5 Jahre lang ausschließlich Spiegelreflexkameras präsentieren kann. Dazu steigen jetzt schon zu viele Fotografen auf Sony oder Fujifilm, Olympus, Pentax oder Fujifilm um.

EF Objektive weiter nutzbar

Wer sich die Entwicklung der Canon-EF-Objektive der letzten Jahre genau anschaut, der stellt fest, dass der japanische Marktführer viel Energie in die Verbesserung der Linsen gesteckt hat. Es liegt nahe, dass Canon kein Interesse daran hat, alle diese Entwicklungskosten mit der nächsten spiegellosen Vollformatkamera über Bord zu werfen. Daher wird die kommende spiegellose Canon Vollformatkamera auch genau diese Linsen weiter nutzen.

Das zumindest ist meine Prognose. Und das wären sehr gute Nachrichten für alle Canon-Fans und -Fotografen. Denn ein großer Teil der Objektive bei Canon ist sehr hochwertig und gut. Auch die Tamron-Objektive, Sigma-Objektive und Linsen anderer Hersteller für Canon wären hoffentlich weiterhin nutzbar, denn sie haben doch die elektronischen Voraussetzungen.

Man stelle sich vor, alle Objektive behalten zu können und mit einer spiegellose Canon Vollformatkamera plötzlich lautlos Hochzeiten oder Wildlife mit 14 Bildern pro Sekunde und 150 Bildern in Folge schießen zu können. Ist das alles nur ein Traum?

Sexy Canon Kamera?

Wir alle würden uns außerdem sehr freuen, wenn die kommende spiegellose Canon Vollformatkamera auch noch sexy wäre. Eine sexy Kamera hat man vom japanischen Hersteller lange nicht mehr gesehen. Irgendetwas in Schwarz und Silber wäre klasse. Eine Kamera mit demselben guten Handgriff wie eine EOS würden wir uns alle wünschen. Nein, die Kamera muss nicht so klein und eckig sein wie eine Sony Alpha. Sie muss gefallen, zum Fotografieren animieren und das tolle Design soll uns kreativ fotografisch anregen.

Noch dazu muss die spiegellose Kamera sicherlich hochauflösend werden und 4K-Video können. Bitte keine weiteren kastrierten Kameras, liebes Canon-Team. Macht die Canon-Fangemeinde glücklich und werdet mal wieder Testsieger, bevor Sony und andere davon gezogen sind. Mit Hilfe des Objektiv-Sortimentes und ohne die ewige Warteposition könnt Ihr das schaffen.

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Spiegellose Canon Vollformatkamera mit EF-Mount – *Meinung

Peter Roskothen

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fotojournalist sowie Fototrainer und schreibe auf *fotowissen für andere Foto-Amateure und ambitionierte Fotografen. Die digitale Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.


Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.


Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design. Bei Google Plus finden Sie mich unter Google+

Teile diesen Artikel auf

2 Kommentare

  1. Wird es vielleicht doch noch wahr? Der Artikel spricht mir aus dem Herzen.
    Es müsste aber wirklich als allerletzten Termin zur photokina 2018 passieren, sonst bin ich auch weg. Nachdem ich in den späten 90er Jahren nach über 30 Jahren bei Nikon zu Canon gewechselt habe, tat ich dies, weil die besseren Innovationen bei dieser Firma lagen. Das war auch noch vor 12 Jahren so, als ich die erste (von 3) DSLR kaufte. Seit nunmehr 10 Jahren hat sich das Blatt aber drastisch geändert, auf dem konventionelle Spiegelreflexmarkt lässt sich Canon von Nikon wieder überholen und steigt nur viertelherzig in die Technik der Spiegellosen ein und die besseren Innovationen liegen längst bei Sony, Fuji etc. Und seither warte ich auf ein Zeichen von Mut anstelle von immer neuen marginal aufgepeppten Spiegelreflexkameras und ich warte — aber wirklich nicht mehr lange.

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Peter Roskothen

      @Peter – ich hätte es auch nicht besser formulieren können. Jetzt, da ich Fujifilm nutze, packe ich die Canon nicht mehr an. Das geht so seit Dezember 2016. Ich nutze die Canon noch zum Filmen von YouTube Videos, für Produktfotos und Ende. Alles andere hat sich verzehnfacht in dem Spaß an Fotografie. Und ich nutze die Fujinon Linsen mit Begeisterung. Ich habe noch nie so gute Linsen gehabt wie diese. Canon baut so was gar nicht (mit wenigen Ausnahmen). Bei Fujifilm darf man nicht nur den Body sehen. Die Linsen sind extrem gut. Wir reden da nicht nur über Schärfe.

      Alles in allem ein Tipp: Wechseln. Zu Nikon falls jetzt der Hybridsucher kommt, oder zu Fufifilm. Letzteres ist mein Favorit.

      Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.