Fotoblog / Fotogalerie Venedig Menschen / Portraitfotografie Städtereisen Themen Fotografie

Sind Fotos wichtig?

Sind Fotos wichtig für uns und andere?

Sind Fotos wichtig für uns und andere? – Immer wieder stellen mir Menschen die Frage „Warum fotografierst Du so gerne?“ Die Frage lässt sich gar nicht so einfach beantworten. Es sind ganz sicher viele Faktoren, warum die Fotografie einen so hohen Stellenwert in meinem Leben eingenommen hat. Einer der wichtigsten ist mir aber gerade in den letzten schwierigen Wochen wieder klar geworden. Sind Fotos wichtig?:

Fotos sind Erinnerungen, Erinnerungen sind wichtig, im Umkehrschluss sind Fotos wichtig!

Wir waren dieses Jahr wieder beim Karneval in Venedig. Carnevale di Venezia! Was sich so malerisch anhört, ist ein Rausch der Farben. Faszinierende Augen hinter fantasievoll gestalteten Masken. Menschen aus vielen Ländern der Welt, die ihre Freude daran haben, ihre in Stoffe und Farben materialisierte Fantasie der Welt zu zeigen. Es ist bunt, es ist laut, auch mal leise. Stille Gesten oder großes Hallo, so unterschiedlich wie die Menschen hinter den Masken sind, so unterschiedlich sind auch ihre Kostüme. Es hat so viel Spaß gemacht, in der zauberhaften Stadt Venedig, all dies auf den Speicherchip zu bannen. Der Carnevale di Venezia ist eine perfekte Symbiose zwischen Maske und Fotograf.

Der Artikel “Sind Fotos wichtig für uns oder andere?” wurde zunächst im April 2020 publiziert und im Juli 2023 für Sie überarbeitet.

Nach dem Shooting

Doch was passiert hinterher mit den Fotos? Nach der Bearbeitung, die je nach Menge durchaus schon einmal einige Zeit in Anspruch nehmen kann, stellen die Fotografen den Masken die Fotos zur Verfügung. Das habe ich bereits letztes Jahr gemacht und es haben sich nette Kontakte daraus ergeben, es sind Freundschaften entstanden. Doch dieses Jahr ist alles anders. Das Schreckgespenst Corona hat das Ende des Carnevales in Venedig zu früh und sehr nachhaltig eingeläutet. Alle Masken und Fotografen haben sich wieder zerstreut und es bleibt nur eine Erinnerung. Im Angesicht der weltweiten Krise verblasst die Erinnerung an die schönen Tage in der Serenissima. Unsere Generation, die im Überfluss aufgewachsen ist, die nie eine wirkliche globale Krise oder gar Krieg erlebt hat, die nicht mit wirklichen Einschränkungen leben musste, ist plötzlich an die eigenen vier Wände gefesselt. Positive Gefühle wollen da nicht wirklich aufkommen. Ich habe die Zeit genutzt und habe meine Fotos bearbeitet und konnte diese in den letzten Tagen den Masken zur Verfügung stellen. Natürlich bedanken sich die Masken, es entstehen nette Gespräche … doch dieses Jahr ist alles ein wenig anders. Die Menschen hinter den Masken freuen sich, freuen sich sogar – so kommt es bei mir an – ein wenig mehr als letztes Jahr. Den Grund fassen auch viele in Worte: Danke für die schönen Erinnerungen an eine unbeschwerte Zeit!

Da sind wir wieder bei den Erinnerungen. Und somit schließt sich der Kreis! Fotos sind Erinnerungen, Erinnerungen sind wichtig, im Umkehrschluss sind Fotos wichtig!

Natürlich möchte ich Euch nicht nur mit einem pseudo-philosophischen Text langweilen, sondern ich möchte Euch meine schönsten Erinnerungen an den Carnevale di Venezia 2020 schicken. Jedes dieser Fotos ist eine besondere Erinnerung. Die Gründe dafür sind ganz vielfältig. Ob es die Freude ist, jemanden nach einem Jahr wiederzutreffen, ob es eine lustige Gegebenheit war (wie zum Beispiel eine schielende Maske – davon gibt es leider kein Foto, denn ich musste einfach zu sehr lachen) oder weil der Moment einfach besonders schön war. Das Licht einfach passte, der Sonnenuntergang traumhaft war oder oder oder … mit all diesen Fotos verbinde ich besondere Erinnerungen, besondere Emotionen, das sind besondere Fotografien, Fotos die mir wichtig sind!

Im Übrigen bedeutet das nicht, dass die andere Fotos nicht auch wichtig wären! Aber ich glaube nicht, dass ihr Euch alle meine Fotos aus Venedig anschauen wollt. Das würde den Rahmen doch ein wenig sprengen, den ich – wie üblich – mal wieder ausgereizt habe :-)

Sind Fotos wichtig für uns?

Und? Wie würdet ihr jetzt die Frage beantworten? Sind Fotos wichtig für uns oder andere? Für mich persönlich sind Fotos wichtig! Sehr wichtig sogar! Ich erinnere mich direkt an die Situation, höre die Geräusche, habe Gesprächsfetzen oder ein Lachen in den Ohren. Natürlich sind das meine persönlichen Erinnerungen, für Euch nur ein paar hübsche Bilder. Aber auch für die Masken sind es Erinnerungen und sie erinnern uns alle an eine unbeschwerte Zeit in Venedig. In diesem Sinne möchte ich mich auch bei Masken bedanken, die so geduldig posiert haben!

Noch ein paar Worte in eigener Sache: Bitte tut mir den Gefallen und schaut Euch die Bilder in groß an. Ein Klick auf das Bild öffnet die Galerie. Nicht, dass meine Bilder so toll wären, aber es würde den Masken mit ihren wunderschönen und aufwendigen Kostümen nicht gerecht werden, wenn man sie nur in der kleinen Vorschau sehen würde! Sie arbeiten das ganze Jahr an ihren Masken und Kostümen und das sollte entsprechend honoriert werden. Danke!

Übrigens: Mehr Berichte über Venedig sind unter der Suche zu finden. Wer also Lust hat, darf dort gerne ein wenig stöbern! Bereits im letzten Jahr habe ich drei Artikel zum Karneval in Venedig 2019 veröffentlicht, in denen ich mich mit einigen Masken intensiver beschäftigt habe. Im ersten Teil berichte ich von Irina, der nächste Teil beinhaltet ein Interview mit Theresia und Fabrice und der dritte Teil handelt von einem Shooting mit der Contessa. Folgt einfach dem Link hinter dem Namen.

Alles zum Best of Karneval in Venedig 2019 ist hier zu finden: Am Morgen, Treffen, am Nachmittag und Am Abend. Die offizielle Seite des Carnevale di Venezia ist hier zu finden. Viel Spaß!

Wie immer würde ich mich über Kommentare, Anregungen und/oder Kritik sehr freuen. Danke!

© Britta Dicken schreibt zum Thema: Sind Fotos wichtig?

Sie fotografieren gerne?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen Newsletter mit Editorial jeden SonntagBleiben Sie auf dem Laufenden mit dem *fotowissen Newsletter, der sonntagmorgens bei Ihnen zum Frühstück bereitsteht. Der *fotowissen Newsletter zeigt die neuesten Beiträge inklusive des Fotos der Woche, Testberichte, Tipps und Ideen für Ihre Fotografie und vieles mehr. Einfach anmelden, Sie können sich jederzeit wieder abmelden und bekommen den Newsletter einmal pro Woche am Sonntag:

Newsletter abonnieren >>

VenedigMenschen / PortraitfotografieFotoblog / FotogalerieStädtereisenThemen Fotografie

Geschrieben von:

Avatar von Britta Dicken

Britta Dicken

Als leidenschaftliche Amateurfotografin ist seit Sommer 2013 kaum etwas vor meiner DSLR sicher. Ob im Urlaub, auf Veranstaltungen und natürlich auch gerne im heimischen Garten, fast immer ist meine Kamera dabei. Gerne experimentiere ich auch mit speziellen Objektiven und Aufnahmetechniken.
Ich möchte weiterhin meinen Horizont erweitern und freue mich daher über jede Anregung!

Eine Auswahl meiner Bilder ist auch hier zu finden:
www.d-photography.de/

12 Kommentare

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

  • Liebe Britta,

    herzlichen Dank dafür, Wichtiges zu benennen! Wenn ich mich so umschaue, wann und wie Fotos veröffentlicht werden, frage ich mich nicht gerade selten nach der Intention. Denn recht häufig ist nicht zu erkennen, wo die Wichtigkeiten denn nun liegen. Das mag daran liegen, dass mittlerweile das zur Schau stellen zum “Likes-Sammeln” so allgegenwärtig ist, dass tiefgründige Dinge, wie die Wichtigkeit eines Fotos, dahinter völlig verschwinden.
    Schön, dass du die Brücke schlägst zwischen deinen Gedanken und den entsprechenden Fotos. Das bringt mich als Betrachter dazu, nochmal einen anderen Blick auf die Fotos zu werfen.

    Für mich sind Fotos auch sehr wichtig! Denn zum Einen gibt es kaum etwas ähnliches, bei dem man so super konzentriert und gleichzeitig entspannt im Augenblick verweilt, als beim Fotografieren. Und außerdem verschmilzt im Foto die wahrgenommene Szene mit der Emotion vor Ort. Das bleibt auf ewig abrufbar, wie die Gefühle, die bestimmte Musik auszulösen vermag. Auch nach Jahren geht mir das so. Und so, wie sich feststellen läßt, dass sich die eigenen Fotos auch in ihrer fotografischen Qualität verändern (verbessern…?), ist man selbst ja ebenso Teil dieses Prozesses. An Fotos ist zu erkennen, wie (das) wir uns verändern. Ich finde das bedeutsam.