Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Schwarzweiß im Düsseldorfer Hafen – Architekturfotografie

Neulich konnte ich Schwarzweiß im Düsseldorfer Hafen fotografieren. Ich musste einfach mal raus…

Architekturfotografie im Düsseldorfer Hafen – Schwarzweiß

Ab und an ist sogar im Winter Zeit für Fotos. Ich musste einfach mal raus, auch wenn es noch recht kühl war und ich für die Bilder sicher auf mehr Licht hätte warten sollen. Aber warum warten? Ich holte das große Besteck heraus und ging mit nur einem Objektive aber mehreren Akkus bewaffnet in den Düsseldorfer Hafen auf Fotoexkursion.

Meine Neugierde nach Linien und Kontrasten wurde natürlich nicht enttäuscht. Ich liebe die Spiegelungen, das Wasser inmitten von Gebäuden, egal ob in Düsseldorf oder in Venedig. Anfangs schaute ich noch ein bisschen vorsichtig, danach jedoch hatte ich mich schnell wieder in die Architektur verliebt.

Langzeitbelichtungen, HDR und Panoramen in Schwarzweiß

Mir war wichtig, die Linien und Größenverhältnisse herauszuarbeiten. Schließlich ist mir der eine oder andere Blickwinkel gelungen. Zwischendurch gab es viele Momente der Wartezeit, da es an diesem Sonntag recht voll war im Hafen. Langzeitbelichtungen waren ebenfalls mit etwas Wartezeit belegt. Die meisten Fotos belichtete ich im AEB-Modus mit drei Bildern, welche um zwei Lichteinheiten variierten. Auch Panoramen interessierten mich. Unten finden Sie die Fotos, darunter das Fotoequipment und die Möglichkeit zum Kommentar. Ich freue mich darüber!

Monochrome Bilder Düsseldorfer Hafen

Schwarzweiß im Düsseldorfer Hafen - Architekturfotografie

Hafen Düsseldorf mit Rheinturm

Schwarzweiß im Düsseldorfer Hafen - Architekturfotografie

Hafen Düsseldorf Architektur

Rheinturm Spiegelung Düsseldorf Hafen

Hafen Düsseldorf Panorama Monochrom

Rheinturm und Fassade

Düsseldorf Hafen

Düsseldorf Hafen

Panoramafoto Hafen Düsseldorf

Kran und Rheinturm

Rheinturm von unten

Meine Fotoequipment für Architekturfotos im Düsseldorfer Hafen

Diese Links führen zu Calumet und Amazon und geben Ihnen einen Einblick in die Technik, die Sie hier auch preiswert erwerben können:

Canon EOS 5DsR – 50 Megapixel-Kamera >>

Canon TS-E 24mm f/3.5L II Tilt- / Shift-Objektiv >>

SIRUI T-2204X/K-20X Reisedreibeinstativ >>

Fotokurs in Düsseldorf (in eigener Sache)

Möchten Sie einen Fotokurs in Düsseldorf mit mir? Meine individuellen Fotokurse sind intensiv, gehen genau auf Sie und Ihre Kamera ein. Außerdem können Sie mit mir Ihren Wunschtermin finden, alle Ihre Fragen stellen und bekommen von mir nicht nur Antworten, sondern auch Hilfe in Sachen Kameratechnik, Bildgestaltung, Motiven, Perspektiven und für die Wahrnehmung. Selbstverständlich kann der Kurs auch im Düsseldorfer Hafen statt finden.

Hier die Informationen zum Fotokurs Düsseldorf >>

Architekturfotos Hafen Düsseldorf

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Schwarzweiß im Düsseldorfer Hafen – Architekturfotografie

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fotojournalist sowie Fototrainer und schreibe auf *fotowissen für andere Foto-Amateure und ambitionierte Fotografen. Die digitale Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

1 Kommentar

  1. Eine interessante Bildstrecke vor allem in Schwarzweiß, dabei spielt das Licht weniger eine Rolle als das Motiv. …obwohl bei einigen Bildern, Bild 7 und 9, sind die Parallaxe-Korrekturen (die ich übrigens auch gerne bei meinen Weitwinkelfotos anwende – aber erst in der Nachbearbeitung) etwas übertrieben. Obwoahl alles von unten bis oben parallel ist, erscheint es einem etwas ungwohnt. Aber das ist ja das Spannende, der Fotograf selbst sieht sein Motiv und seine Korrektur völlig anders als ein unvoreingenommener Betrachter.
    Für meine Hasselblad liegt noch ein umgebautes Shift-Objektiv 50 mm im Schrank, vielleicht sollte ich das mal an einer von meinen Kameras adaptieren. Ich hatte das vor über 10 Jahren schon mal an der EOS 5D (erste Version) getestet, war aber damals vom Ergebnis eher enttäuscht …
    Weiter so
    LG Klaus

    Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.