Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Photo + Adventure 2018 – Erfahrungsbericht

Es ist das zweite Juni-Wochenende im Jahre 2018 und die Photo + Adventure 2018 öffnete mal wieder im Landschaftspark Duisburg (auch liebevoll LaPaDu genannt) ihre Tore. Seite drei Jahren besuchen wir diese kleine und feine Messe und ich bin auch dieses Jahre wieder begeistert! Die Photo + Adventure findet übrigens bereits im fünften Jahr im LaPaDu statt und feiert damit ein kleines Jubiläum. An dieser Stelle: Herzlichen Glückwunsch an die Macher! Ich hoffe auf weitere Jahre :-)

Photo + Adventure 2018

Vorab, es lohnt sich früh anzureisen! Die Parkplatz-Situation wird aufgrund des Erfolgs der Messe leider nicht besser. Je früher man vor Ort ist, desto eher findet man einen Parkplatz. Das hat auch noch den charmanten Vorteil, das man ausreichend Zeit für die Messe mit all ihren Angeboten hat. Die Messe öffnet ab 10 Uhr die Türen der Kraftwerkzentrale und schon kann man sich ins Getümmel stürzen.
Peter hat es in seinem Bericht schon erwähnt, der hier zu finden ist, es ist alles vetreten was im Fotografie-Bereich Rang und Namen hat. Daher werde ich mich auf meine persönlichen Erfahrungen konzentrieren.

Wie immer herrscht bei unserem Besuch am 09.06.2018 bestes Photo + Adventure Wetter – wie machen die das eigentlich? Man könnte schon fast meinen, Petrus ist ebenfalls ein Fan der Photo + Adventure! Leider führt das gute Wetter auch dazu, dass es in der Messehalle sehr warm ist. So nutzen nicht wenige Besucher einige der vielen ausliegenden Prospekte als Fächerersatz. Dabei lohnt es sich, auch mal einen Blick hineinzuwerfen. Danke an diejenigen, die die ein oder andere Tür offen halten, so dass die Luft in der hohen Halle zirkulieren kann. Das ist auf jeden Fall eine Verbesserung zu den Vorjahren, wo die Türen erst am späten Nachmittag geöffnet wurden.Photo + Adventure 2018

Wir sind früh genug da, um endlich auch mal einen Vortrag anzuhören. Unsere Wahl fällt auf den Vortrag von Olaf Schiche alias ZOLAQ, der für seine grandiosen Lightpainting-Fotos bekannt ist. Er gibt einen Einblick in die von ihm genutzten Werkzeuge und zeigt natürlich auch einige seiner herausragenden Bilder. Die halbe Stunde ist im Nu vergangen und ich wünschte, ich hätte mich vielleicht doch mal früher mit dem Workshop-Programm auseinander gesetzt und einen Workshop bei ihm gebucht. Der frühzeitige Blick ins Programm lohnt sich, denn einige der Workshops sind sehr schnell ausgebucht. Das diesjährige Workshop-Programm findet ihr übrigens hier, nur um schon einmal Appetit auf das nächste Jahr zu machen. ;-) Unten auf der Seite sind die noch verfügbaren freien Plätze aufgeführt. Ich setze mir für nächstes Jahr auf jeden Fall eine Erinnerung, denn ein Workshop bei ZOLAQ ist sehr interessant. Wir hatten nämlich die Gelegenheit für einige Minuten in einen seiner Workshops hineinzuschnuppern. Toll!

Photo + Adventure 2018 – Vortrag und Workshop

Die Photo + Adventure 2018 hat Texas als Partnerland. Ein Besuch am Texas-Stand lohnt sich, denn wer hat schon einmal texanischen Whiskey probiert? Nun, eine kleine Kostprobe kann man dort erhalten und sich dafür auch entsprechend wieder auf dem Aussengelände mit einigen kulinarischen Highlights stärken. Positiv ist mir übrigens aufgefallen, dass es deutlich mehr Mülleimer gibt, als in den vergangenen Jahren! Also kein Grund mehr, um seinen Müll einfach irgendwo liegen zu lassen ;-)

Wenn man sich gestärkt hat, kann man auch einige der Highlights auf dem Aussengelänge besuchen. Da geht es dann auch schon einmal sportlich zu! Die perfekte Gelegenheit um Leihequipment auf Herz und Nieren zu prüfen. Aber dazu wird Klaus sicherlich noch etwas schreiben.

Photo + Adventure 2018 – Aussengelände

Mehr als sehenswert sind auch die diversen Foto-Ausstellungen. Perfekt in Szene gesetzt sind die Fotos des GDT (Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e.V.). Ich könnte nicht sagen, welches Bild mir am besten gefällt, denn die hier gezeigten Fotos sind herausragend!

Die weiteren Ausstellungen sind leider nicht so gut in Szene gesetzt. Den Bildern des Fotografen Jochen Manz aus dem Partnerland der Photo Adventure 2018 Texas, fehlt leider Licht. Ebenso wie der Ausstellung auf der Empore. So macht es leider keinen großen Spaß sich diese Bilder anzuschauen, wobei dort viele Bilder ausgestellt werden, die einen Besuch verdient hätten. Sehr schade, denn dies ist ein Kritikpunkt, den wir schon seit unserem ersten Besuch der Photo + Adventure geäußert haben.

Photo + Adventure 2018 – Foto-Ausstellungen

Mein persönliches Highlight sind immer die Gespräche auf der Photo + Adventure. Ich gebe zu, ich unterhalte mich am liebsten mit Reiseanbietern und davon gibt es genug, mit einem breit gefächerten Angebot. Ob es sich nun um einen Urlaub in der Sächischen Schweiz handelt oder um eine Arktiskreuzfahrt auf einem Expeditionsschiff, es ist immer ein Vergnügen sich auszutauschen und Erfahrungsberichten zu lauschen.

Überhaupt scheint sich das Angebot der Photo + Adventure jedes Jahr breiter aufzustellen. Gerade für Outdooraktivitäten eignet sich das LaPaDu natürlich hervorragend. Wer einen Blick in das vielfältige Programm werfen möchte, der findet alles Wissenswerte auf der Homepage.

Wie bereits in den vergangenen Jahren hat der Besuch der Photo + Adventure sehr viel Spaß gemacht. Wer noch eine Kamera oder ein Objektiv auf dem Wunschzettel hat, der wird sich auch über die Messeangebote freuen können. Ansonsten mag ich die gar nicht mehr so kleine Messe im Herzen des Ruhrgebiets, die so viel persönlicher ist, als die große Photokina in Köln. Es ist deutlich entspannter, das Angebot ist für meinen Geschmack genau richtig und die Angebote richten sich an uns, die Hobby-Fotografen, die mit Herzblut ihrem Hobby nachgehen. Ein Besuch zu humanen Preisen, das sollte noch erwähnt werden, lohnt sich auf jeden Fall! Ich persönlich freue mich schon auf den Besuch der Photo + Adventure im nächsten Jahr!

 

© Britta Dicken schreibt zum Thema: Photo + Adventure 2018

Autor: Britta Dicken

Als leidenschaftliche Amateurfotografin ist seit Sommer 2013 kaum etwas vor meiner DSLR sicher. Ob im Urlaub, auf Veranstaltungen und natürlich auch gerne im heimischen Garten, fast immer ist meine Kamera dabei. Gerne experimentiere ich auch mit speziellen Objektiven und Aufnahmetechniken. Ich möchte weiterhin meinen Horizont erweitern und freue mich daher über jede Anregung! Eine Auswahl meiner Bilder ist auch hier zu finden: www.d-photography.de/

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.