Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Persönliche Fotogeschenke – Kalender selbst gestalten

Artikel ursprünglich verfasst am 24. November 2019

Die Tage werden kürzer und kälter. Ein sicheres Zeichen, dass der Winter naht und damit auch Weihnachten bald vor der Tür steht. Die großen Kaufhäuser und Online-Händler locken mit Angeboten, damit man schon frühzeitig seine Weihnachtsgeschenke einkaufen kann. Für alle, die lieber ein persönliches Geschenk für ihre Liebsten unter den Weihnachtsbaum legen möchten, habe ich einen Tipp:

Gestaltet doch einen Kalender selber!

Zugegeben, das ist nicht neu, das machen schon ganz Viele, aber ich finde es immer wieder schön, solch ein persönliches Fotogeschenk in den Händen zu halten. Da in den meisten Wohnungen der freie Platz an den Wänden schon kurz nach dem Einzug gefüllt ist, habe ich mich für kleine Tischkalender entschieden. Die nehmen nicht viel Platz weg, man kann sie überall in der Wohnung oder im Büro aufstellen und sie sind immer ein Blickfang!

Persönliche Fotogeschenke – Kalender selbst gestalten

Persönliche Fotogeschenke - Kalender selbst gestalten

Persönliche Fotogeschenke – Kalender selbst gestalten – Die Software

Ich selber arbeite seit Jahren mit der Software von Fotobuch.de (Link hier).

Dort lasse ich meine Fotobücher produzieren und seit einigen Jahren auch meine Kalender. Ich bin mit der Software sehr zufrieden, die Lieferungen erfolgen schnell, der Preis ist gut und die Qualität ist auch in Ordnung. Wenn einmal etwas nicht ok ist, dann ist die Reklamationsbearbeitung grandios! Aber es gibt Anbieter wie Sand am Meer. Keiner ist so wirklich schlecht, einige vielleicht qualitativ besser, aber ich kenne und mag die Software. Wer neu in dem Metier ist, der schaut sich vielleicht vorher ein paar Anbieter an und probiert die Software einfach mal aus. Bei einigen Anbietern ist inzwischen auch kein Download der Software nötig, sondern man gestaltet den Kalender online. Das ist aber, ebenso wie die Software selber, immer Geschmackssache.

Als kleiner Tipp: Gerade vor Weihnachten gibt es immer Rabattaktionen bei den Anbietern. Das kann sich richtig lohnen, denn es sind bis zu 50% möglich!

Persönliche Fotogeschenke - Kalender selbst gestalten

Das ist ein Screenshot meines Arbeitsbereiches in der Software. (Hier ist ein A3-Kalender als Beispiel abgebildet.)

Meist gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten mit dem Design des Kalenders zu starten. Etweder man vertraut sich den Assistenten der Software an und braucht nur die Bilder hochzuladen oder man gestaltet den Kalender im Profi-Modus selber. Jeder Anbieter hat unterschiedliche Vorlagen und immer sieht es ein wenig anders aus. Das Grundprinzip ist jedoch immer identisch: Die von Euch ausgewählten Bilder werden in der Software hochgeladen. Danach habt ihr die Möglichkeit ganz nach Eurem Geschmack die Reihenfolge der Bilder festzulegen.

Ich arbeite im Profi-Modus und habe dadurch dennoch die Möglichkeit auf viele verschiedene Designs zuzugreifen. So seht ihr links die verschiedenen Kalenderarien als Beispiel. Oder auch die Ausrichtung der Kalendarien. Rechts sind meine Bilder zu sehen, die ich vorab schon ausgewählt habe. Das macht übrigens auch sehr viel Spaß, wenn man zum Bespiel zu einem bestimmten Thema die Bilder von der Festplatte zusammensucht.

Wie Ihr in den folgenden Beispielen sehen könnt, kann ich sogar Texte eingeben. Damit ist der Kreativtät keine Grenze mehr gesetzt!

 

Persönliche Fotogeschenke – Kalender selbst gestalten – Design-Beispiele

Hier einige Design-Beispiele bei den Tischkalendern:

Ob es sich nun um thematische Kalender handelt, wie meine Beispiele zu Schottland oder Venedig oder ob es Familienbilder sind, das ist ganz egal. Persönlich ist es in jedem Fall!

Da dies Ausschnitte aus meinen persönlichen Fotogeschenken für dieses Jahr sind, kann ich Euch leider nicht mehr verraten :-) Sicherlich liest der ein oder andere, der einen dieser Kalender erhält, mit. Da möchte ich vorab nicht die Überraschung verderben!

 

Natürlich wird auch das Titelblatt selbst gestaltet. In meinem Fall ist es ein Kalender über die Äußern Hebriden, die wir dieses Jahr besucht haben. Einziger Hinweis auf den Produzenten des Kalenders ist oben rechts in der Ecke zu sehen (Barcode & Logo). Das finde ich persönlich ok, obwohl es natürlich schöner wäre, wenn man das Logo ganz ausblenden könnte. Bei anderen Anbietern ist das möglich, bei Fotobuch.de leider nicht.

Persönliche Fotogeschenke - Kalender selbst gestalten

Neben Kalendern bieten sich natürlich auch alle anderen Oberflächen als Druck für ein persönliches Fotogeschenk an. Leinwände, Becher, Kissen, Handyhüllen, die Anzahl der Möglichkeiten und verschiedenen Anbieter sind vielfältig. Da findet jeder etwas passendes!

Für mich persönlich machen die Kalender am meisten Spaß und ich freue mich, dass ich mit einigen meiner Fotos anderen eine Freude machen kann. Alleine die Planung und das Heraussuchen der Fotos beschäftigt mich recht lange und sorgen für eine Überflutung an Erinnerungen. Gleiches gilt für den Moment, wenn der Beschenkte sich den Kalender erstmals anschaut. Ob der Beschenkte sich nun einfach nur an den Fotos erfreut oder auch in Erinnerungen schwelgt, dass bleibt ganz Euch überlassen. Ihr habt es in der Hand die Emotionen, Erinnerungen oder auch die Vorfreude zu gestaltet. Viel Spaß dabei!

 

Wie immer würde ich mich über Kommentare, Anregungen und/oder Kritik sehr freuen. Danke!

© Britta Dicken schreibt zum Thema: Persönliche Fotogeschenke – Kalender selbst gestalten

Autor: Britta Dicken

Als leidenschaftliche Amateurfotografin ist seit Sommer 2013 kaum etwas vor meiner DSLR sicher. Ob im Urlaub, auf Veranstaltungen und natürlich auch gerne im heimischen Garten, fast immer ist meine Kamera dabei. Gerne experimentiere ich auch mit speziellen Objektiven und Aufnahmetechniken. Ich möchte weiterhin meinen Horizont erweitern und freue mich daher über jede Anregung! Eine Auswahl meiner Bilder ist auch hier zu finden: www.d-photography.de/

2 Kommentare

  1. Hallo Britta,

    das ist ein schöner Beitrag über eine wirklich tolle Sache! Seit etwa 5 Jahren „versorge“ ich meine engsten Freunde aus der Oldtimerszene zum Jahresende auch immer mit Kalendern, auf denen die Klassiker der Strasse drauf sind, und in meinen Räumen hängt auch jedes Jahr einer in A2. Es stimmt, alleine das Sortieren, Auswählen und dann das abschließende Gestalten, es macht riesig Spass.
    Es ist eben eine einmalige Gelegenheit, wenigstens 12 Fotos eines Jahres aus der digitalen Mottenkiste zu holen, und als Druck zu würdigen.
    Ich bin allerdings dazu übergegangen, für mich selber (oder andere Interessierte) neben diversen Kalendern noch ein Fotobuch zu gestalten, dem ich ein Thema gebe. Dieses Jahr „Innere Landschaften“.
    Das ist erstens von den Bildern her umfangreicher, als ein Kalender, und außerdem (da nicht jahresgebunden), mache ich mich bisschen unabhängiger von der Zeit, in der ich das abgeben, verschenken kann. Ein Kalender ist ja doch meist so ein Artikel, der selten im laufenden Jahr bedacht wird. Von daher hast du recht, da ist genau jetzt die perfekte Zeit.

    Danke dir für die guten Tipps und wertvollen Anregungen!

    Herzliche Grüße, Dirk

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Hallo Dirk,

      ich hatte mir schon gedacht, dass ich mit meiner Kalender-Produktion nicht alleine bin. Dennoch finde ich es immer wieder ein schönes und vor allen Dingen persönliches Geschenk. Wer bereits selber einen Kalender gestaltet hat, der weiß auch, dass man nicht nur viel Freude daran hat, wie zum Beispiel bei der Bilderauswahl, sondern das man auch einiges an Zeit investiert, bis alles zur Zufriedenheit abgebildet wird. Und Zeit ist heutzutage ein rares Gut und daher umso wertvoller geworden. Das wertet so einen Kalender zusätzlich auf!

      Fotobücher erstelle ich auch bereits seit Jahren, allerdings eher zu meinem persönlichen Vergnügen. Ich gestalte damit mein ganz persönliches Reisetagebuch, natürlich mit unseren eigenen Fotos :-) Inzwischen habe ich einige Jahre im Schrank stehen und es schon etwas besonderes, wenn man das Buch wieder zur Hand nimmt. Auch noch nach Jahren ist man direkt wieder im Urlaub, wenn man sich die Erlebnisse durchliest und sich die Bilder anschaut.
      Natürlich verschenke ich auch Fotobücher von gemeinsamen Urlauben, allerdings urlaube ich nicht jedes Jahr mit Freunden oder der Familie. Da sind die Kalender sozusagen die Lückenfüller ;-)

      LG
      Britta

      Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns (keine Links bitte)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.