Fujifilm X100-Serie Kultstatus Aktuell

Perfekte Landschaftsfotos mit der Fuji X100VI

Fuji X100VI Perfekte Landschaftsfotos
Fuji X100VI Perfekte Landschaftsfotos

Können wir perfekte Landschaftsfotos mit der Fuji X100VI belichten? Ich denke die X100VI ist die perfekte Kompaktkamera für die Landschaftsfotografie und die Outdoorfotografie, denn sie ist schnell mitgenommen, leicht und hat ein umfangreiches Angebot an unterstützender Technik. Argumente und ein Erfahrungsbericht:

Fuji X100VI perfekt für Landschaftsfotos

Fotografie oben: Die Fuji X100VI ist (fast) perfekt für Landschaftsfotos. Hier im New Forest in GB. 

Landschaftskamera Fuji X100VI

Natürlich lässt sich die Fuji X100VI für viele Fotothemen nutzen, nicht nur für die Straßenfotografie oder die Landschaftsfotografie. Als Nutzer der ersten Stunde und Experte für viele Kameramarken halte ich die X100VI für nahezu perfekt ausgerüstet. Landschaftsfotografen benötigen vor allem ein Weitwinkelobjektiv und eine leichte Kamera, die sich schnell mitnehmen lässt. Meine Erfahrungen mit der Kamera zeigen die Fähigkeiten:

Die X100VI zeichnet sich durch geringes Gewicht, hohe Auflösung und perfekte Hyperfokalanzeige aus. Es gibt natürlich auch ein paar Kritikpunkte, die man ernst nehmen muss:

  • Hochformat in Bodennähe ist schwierig, da das X100VI Display sich nicht hochklappen lässt.
    (Kein Winkelsucher möglich.)
  • Kein Spritzwasserschutz ohne Aufpreis.
  •  Stativaufnahme zu nah am Akkufach.

Landschaftsfotos in Perfektion New Forest, GB

Foto oben: Landschaftsfotos in Perfektion mit der Fuji X100VI, New Forest, GB, REALA ACE Filmsimulation. 

Doch gehen wir mal darauf ein, was die X100VI für die Landschaftsfotografie fast perfekt macht:

X100VI Leichte Kamera für Landschaftsfotografie

Die Kamera ist im Vergleich mit einer Spiegelreflexkamera leicht. Die etwas mehr als 500 Gramm macht sie zur ersten Wahl, wenn man schnell herausgeht und längere Wanderungen plant. Selbstverständlich gibt es auch andere praktische und leichte Kameras, die in etwa dasselbe wiegen, aber die Version 6 der erfolgreichen X100-Serie hat noch viele Vorteile mehr:

Hervorragende Bildqualität

Die X100VI hat den Vorteil einer flachen, ausgezeichneten Optik mit 23mm f/2 und 40 Megapixeln. Die hohe Auflösung macht auf dem kleineren APS-C-Sensor große Freude, denn der IBIS sorgt dafür, dass man selbst noch mit längeren Belichtungszeiten verwacklungsfrei fotografieren kann. Verwacklungsfreies Fotografieren wird immer schwieriger, je mehr Auflösung wir mit uns nehmen. Umso wertvoller ist es auch in einer Kompaktkamera eine Stabilisierung des Sensors zu erhalten.

Die 40 Megapixel sind entscheidend für detailreiche Landschaftsaufnahmen, die man gerne mal als Poster an die Wand hängen möchte. Selbst ein wenig Schräglage bei der Aufnahme spielt keine große Rolle, denn beim Begradigen in einer Bildbearbeitungssoftware verbleiben genügend Pixel für große Abzüge. Selbst ein Beschneiden (Crop) auf 5:4 oder 4:3 oder eine Panoramaaufnahme im Format 16:9 belässt noch genügend Auflösung für riesige Wandbilder.

  • 3:2 – 40 Megapixel
  • 4:3 – 35 MP
  • 5:4 – 33 MP
  • 16:9 – 34 MP

Die verschiedenen Formate der Kamera lassen uns kreative Aufnahmen gestalten. Und es kommt noch besser:

Fuji Filmsimulationen

Fujifilm ist bekannt für seine hervorragenden Filmsimulationen und Farbprofile, die direkt in der Kamera angewendet oder beim RAW-Foto auch nachträglich geändert werden können. Dies ermöglicht es uns Fotografen, die Landschaftsaufnahmen nach Geschmack und Laune zu optimieren, ohne viel Zeit in der Nachbearbeitung verbringen zu müssen.

Landschaftsfotos in Perfektion X100VI

Schwarzweiß ist übrigens in ACROS mit Gelbfilter (Y-Filter) oder Rotfilter (R-Filter) eine wunderschöne Option für Liebhaber monochromer Landschaftsbilder. Dazu gesellt sich die farbenfrohe VELVIA-Einstellung, die realistische PROVIA oder die neue REALA ACE Filmsimulation, die unglaublich schöne Fotografien ermöglichen. Da wir die kompakte Kamera nicht allein für die Landschaftsfotografie nutzen werden, stehen noch andere Filmsimulationen zur Verfügung, die zum Beispiel Farben entsättigen, was sich hervorragend für technische Motive anbietet. *fotowissen hat die perfekte Übersicht der Fujifilm Filmsimulationen für Sie parat:

Digitale Fujifilm Filmsimulationen im Vergleich Abk. Menü Beschreibung Fotogenre Besonderheiten
Provia Std Der Standardfilm bei Fujifilm (FF) heißt Provia. Dieser "Film" ist neutral in seiner Farbwiedergabe. Sehr viele Fujifilm-Fotografen belassen die kamerainterne Farbsimulation auf Provia, um einen möglichst neutralen Bildstil zu wählen. Dieser Stil kann für alle Fotogenre verwendet werden. Besonders nützlich bei sehr starken Farben, da diese dann nicht übertrieben werden. Alle Fotogenre, besonders für Szenen mit starken Farben geeignet, da neutral Neutral
Velvia V Der Name des Bildstils ergibt sich aus dem analogen Film Velvia 50, einem Diafilm / Farbumkehrfilm. Landschaft, Natur, Makro Nicht gut für Portrait, großer Kontrast, tiefes Schwarz, Buntheit
Astia S Die digitale Filmsimulation Astia stammt von dem gleichnamigen analogen Farbdiafilm Astia 100 ab. Der Bildstil ist besonders geeignet für Portraits, da er die Gesichtsfarbe unterstützt. Dieser sehr farbenreiche und kontrastärmere Filmmodus bedeutet ein intensives Bildaussehen ausgerechnet für Natur und vor allem für Portrait. Gut für Portrait (auch Babyfotos) aber auch andere Genre (Landschaft / Natur / Makro) Sehr subtile Farben, immer noch kräftig, ähnlich wie Provia aber weniger kontrastreich
Classic Crome Cc Subtilere Farbe als Provia, Velvia oder Astia. Etwas weniger Kontrast als Velvia, aber mehr als Provia. Kühler Look. Viele Fotografen lieben Classic Chrome, weil es den Blick lenkt auf Formen und Kontraste, weg von den Farben Reportage, Straßenfotografie, evtl. Architektur und auch kühleres Portrait Wenn Farben ablenken, ist diese Filmsimul. eine Alternative. Ergibt einen kühlen, nostalgischen Look
Reala RA Originalgetreue Farbwiedergabe mit harter Tonalität, geeignet für verschiedene Szenen Alle Fotogenre Basiert auf REALA ACE, Farbnegativfilm mit "4th-Layer-Technologie".
Pro Neg High Nh Dieser "Film" ist eine Alternative zu Astia und zeigt besonders realistische Hauttöne. Dabei allerdings mit weniger Sättigung als Astia und geringerem Kontrast als Provia. Das tut der Haut und dem Portrait sehr gut. Portrait kühler als Astia
Pro Neg Std. Ns Der neutralste Filmstil bei FF. Flacher Kontrast, gedämpfte Farben, und hoher Tonwertumfang. JPGs kann man auf diese Art am besten weiter bearbeiten, da noch alle Informationen enthalten sind. Studio Portrait Neutralster Film
Klassisch Schwarz (dt)
Classic Neg. (engl.)
Nc Verbesserte Farbe mit harter Tonalität zur Erhöhung der Bildtiefe. Fotokunst, Reportage, Straßenfotografie, Portrait, Architektur Die Filmsimulation Classic Negative wurde 2019 zur neuen X-Pro3 (X-Trans-3-Generation) hinzugefügt. Man kann den Bildstil Nc allerdings auch in C1 im RAW nachträglich den Kameras X-Pro3, X-T3 und X-T30 hinzufügen*. Der Bildstil Classic Negative ähnelt der analogen Filmsorte Fujifilm Superia. Dieser digitalen Filmsorte sagt man eine gewissen Dreidimensionalität nach.
Nostalgisches Negativ (dt.)
Nostalgic Negative (engl.)
Nn Kräftige Schattentöne und Nuancen von Bernstein (engl: Amber) in den Lichtern für den Look historischer Fotoabzüge. Familienfotos, Fotokunst, Reportage, Straßenfotografie, Portrait Look der 70er Jahre von Fotografen wie William Eggleston, Stephen Shore, Joel Sternfeld und Richard Misrach geprägt.
Eterna / Kino E Eine Simulation für Videos. Liefert wenig Kontrast und Sättigung, die man in der Post-Produktion mit LUTs hinzufügen möchte. Nicht fertig, aber gut zu bearbeiten. Alle Videos für Kino-Look Kann gut bearbeitet werden
Eterna Bleach Bypass Eb Das genaue Gegenteil von Velvia, was die Farbe angeht. Eterna Bleach Bypass ist entsättigt.
Es bietet außerdem harte Kontraste, ähnlich wie Velvia.
Angeblich für Video entwickelt, eignet es sich auch für Fotos.
Reportage, Straßenfotografie, Portrait, Architektur, Rost, Altes Ausgeblichen und passend vor allem für Architektur, Straße
Acros +
(Y/R/G)
A Das schwarzweisse Acros ist der einzige Filmstil, der in JPG anders aussieht als in RAW. Bei der JPG-Ausgabe wird ein Filmkorn hinzugefügt im RAW ist das nicht vorhanden. Filmkorn wird aus dem Rauschen generiert und ist abhängig von der ISO.
Der analoge Acros-Film war sehr begehrt unter S/W-Fotografen. Viele haben deshalb die digitalen FF-Kameras gekauft, da dieser Film digital simuliert wird. Acros bietet einen kinoähnlichen Look. Die virtuellen Filter (Y/R/G = Gelb / Rot / Grün) wirken aufhellend für die entsprechende Farbe (im Farboriginal, was aber in Grautöne gewandelt wird) und abdunkelnd für die Komplementärfarbe (Gelb / Violett, Rot / Grün, Grün / Rot).
Portrait, Akt, Straßenfotografie, Landschaft, Architektur, Reportage, ... Vier Simulationen, Filmkorn im JPG
Schwarz/Weiß +
(Y/R/G)
B Ist sehr neutrales Monochrom, aber längst nicht so interessant wie Acros. Sie können aus drei Filtern zusätzlich auswählen (Y-Gelb- / R-Rot- / G-Grün-Filter). Jeder Filter wandelt die Farben anders in Schwarz / Weiß. Für Portraits kann der Rotfilter schmeichelhaft sein Portrait, Kontraste, Geometrien, Strukturen Langweilig im Vergleich zu Acros
Sepia Sepia Wirkt altmodisch, wie analoger Schwarzweißfilm, der noch gefärbt wurde. Auf alt gemachte Motive Diesen Look können wir Fotografen auch nachträglich in der Bildbearbeitung zaubern.

Hyperfokal-Funktion

Die X100V bietet umfangreiche manuelle Steuerungsmöglichkeiten, die es uns Fotografen erlauben, unsere Einstellungen präzise anzupassen. Dies ist besonders nützlich für Landschaftsfotografie, bei der spezifische Belichtungseinstellungen oder Distanzeinstellungen erforderlich sind. So lässt sich schnell die perfekte Hyperfokaldistanz von Unendlich bis ganz nach einstellen. Die Funktion hat keine andere Kameramarke im Sucher zur Verfügung. Ein blauer Balken zeigt, von wo bis wo die Aufnahme scharf sein wird.

Für die Belichtungskorrektur, die aufgrund von einem hellen Himmel oder dunklen See oft notwendig werden, hat die Kamera eine besonders einfache Bedienung. Auf der rechten Schulter der X100VI wird uns ein Belichtungskorrekturrad angeboten, das man nach kürzester Zeit findet, ohne das Auge vom Sucher zu nehmen.



Naheinstellgrenze X100VI Kompaktkamera

Naturverbundene Fotografen sind oft auch an den Makromotiven interessiert. Das ist deshalb so einfach, weil man mit der Fuji X100VI bis zu 10cm an seine Motive herankommt und einen Abbildungsmaßstab von 1:4 (0.25x) erhält. Damit lassen sich beeindruckende Makrofotos erstellen, auch wenn das kein Abbildungsmaßstab wie bei Makroobjektiven (1:2, 1:1) darstellt.

Testfoto X100VI Filmsimulation Velvia

Foto oben: X100VI Makrofoto mit Filmsimulation Velvia.

Eingebauter ND-Filter

Der eingebaute ND-Filter kann besonders wichtig sein, wenn wir Langzeitbelichtungen von Gewässern, Flüssen, Seen oder Wasserfällen fotografieren möchten. Das weiche Wasser wird durch Aufnahmen von mehreren Sekunden erreicht. Dazu benötigen wir meist ein leichtes Stativ. Der ND-Filter gibt uns 4 Ev längere Belichtungszeiten. Beispiel:

Wir haben an einem sonnigen Tag eine feste ISO 125, f/8 eingestellt. Die Belichtungszeit zeigt 1/13 Sekunde. Wählen wir den ND-Filter, dann bemerken wir im Sucher die Verschlusszeit von 1.2 Sekunden. Damit lässt sich schon leben. Noch besser wären einige Sekunden, die erreichen wir leicht in einem Wald oder bei Bewölkung. Und eine Überraschung:

Mit ruhiger Hand benötigen Sie vielleicht nicht mal ein Stativ. Denn der IBIS der Kamera ist so gut, dass Sie die Belichtungszeit von 1.2 Sekunden noch knackscharf aus der Hand fotografieren können. Vorausgesetzt wir lehnen uns auf die Knie, an einen Baum oder haben noch andere Tricks in Petto.

Linkes Foto aus der Hand fotografiert mit 1/13 Sekunde. Schon das ist eine Sensation bei 4o Megapixeln und einer theoretisch notwendigen Belichtungszeit für verwacklungsfreie Aufnahmen von 1/70 Sekunde (35mm kleinbildäquivalent x 2 im Nenner). Dass aber noch 1 Sekunde scharf wird, ist erstaunlich und auf den IBIS zurückzuführen.

*fotowissen-Experten-Tipp: Bei langen Belichtungszeiten schießen Sie 3-5 Fotos, dann wird eines hoffentlich scharf sein.

Tipp: Dies ist eine der besten und schnellsten SSD-Festplatten, die Sie mit 4 TB oder sogar 8 TB erhalten. Mit etwa 1.000 MB/s ist sie noch nicht so schnell, wie es am Mac möglich wäre, aber für die meisten Anwendungen ist das sehr flott: Wenn Sie eine noch schnellere Lösung suchen, dann schauen Sie mal diesen Artikel an, dort wird eine eigene SSD-Festplatte beschrieben, die Sie ganz einfach aus einem Gehäuse und NVME-Speicherstick erstellen. Schnelle SSD >>

 

Fokus-Bracketing X100VI

Für Perfektionisten werden Fotografien mit der Kompaktkamera noch schärfer, wenn wir das Fokus Bracketing verwenden. In den Drive-Einstellungen findet sich die Funktion, im Menü sind wir gut beraten, die Funktion ins MyMenü zu legen. Ich habe im Garten einige Aufnahmen erstellt, die mit dem Fokus-Bracketing besonders scharf wurden.

Fujifilm hat das Fokus-Bracketing mit der Automatik perfektioniert, in der wir die Naheinstellung als Startpunkt und die weiteste Fokussierung als Endpunkt setzen können. Damit ist auch das Fokus-Bracketing mit der Fujifilm X100VI bedienungsfreundlich.

Super scharfe Landschaftsfotos Perfekte Schärfe und Blende >>

Fuji X100VI Erfahrungsbericht Natur

Im New Forest im Süden Englands hatte ich in den großen Rucksack zwei Kameras gepackt, die kaum ungleicher sein können:

  • GFX 50S der ersten Stunde mit zwei Objektiven (Canon TS-E 24mm und TS-E 90mm).
  • X100VI mit 23mm f/2

Auch ein stabiles Carbonstativ von Sirui, diverse ND-Filter, einen Polfilter, die beste Wasserflasche aus Glas hatte ich dabei. Das Gepäck war schwer und ich wusste, ich konnte nur kurze Strecken bewältigen. So hatte ich meinen Ausflug geplant, bevor ich einen wunderschönen Bachlauf im Bereich Blackwater Woods entdeckte, der so schön illuminiert war, dass ich nicht anders konnte, als zu parken. Ich zog mir Gummistiefel an, denn es hatte im Süden Englands genauso stark und monatelang geregnet, wie in der niederrheinischen Triefebene.

Blackwater Woods Car Park im New Forest, England 240515-9010

Foto oben: Blackwater Woods Car Park im New Forest, England.

Ich packte am Flusslauf die GFX 50S mit dem TS-E 24 mm aus und stellte die Kamera im Querformat auf das Stativ. Die niedrigste ISO lieferte mir längere Belichtungszeiten und ich nahm zusätzlich noch einen Polfilter, der ebenfalls 2-3 Ev Licht nimmt. Die Aufnahme mit dem Selbstauslöser gegen Verwacklung war schnell belichtet. Danach wollte ich die Aufnahmen mit der Fuji X100VI vergleichen. Auch diese Kamera stellte ich auf das Stativ, an derselben Stelle des Waldes. Bedingt durch die andere Brennweite erhielt ich einen größeren Blickwinkel, der mir genauso gut gefiel. Der kamerainterne ND-Filter war schnell zugeschaltet und ich hatte eine längere Verschlusszeit, mit der ich das Wasser scheinbar stillstehen lassen konnte.

Monochrom-Fotos oben: RAW und JPG fotografiert, farbiges RAW in Lightroom optimiert, dann in Nik Silver Efex in Schwarz-Weiß gewandelt und in Lightroom fertiggestellt. Es folgt ein Tutorial, daher empfehle ich die Anmeldung zum Newsletter.

Was ich nicht bedachte, war der bereits genutzte Akku, der erst bei vollständiger Montage auf dem Dreibeinstativ seinen letzten Funken Strom aushauchte und ausgetauscht werden musste. Das hatte zur Folge, dass ich die Kompakte mitsamt der Stativ-Schnellwechselplatte herunternahm und die Stativplatte abschrauben musste, um den Akku zu wechseln und anschließend zunächst die Schnellwechselplatte zu montieren und dann wieder die Kompaktkamera auf das Stativ zu stellen. Ein lächerlicher Vorgang im Jahr 2024, der mir wieder meine Kritik an der Kamera vor Augen führte, die ich beim Testen äußerte.

Pro und Contra Fuji X100VI
Pro Fuji X100VI Contra Fuji X100VI
+ Feste Brennweite - Keine Fokusinformationen auf dem Objektiv
+ Kompakte Kamera - Klappdisplay unterstütz kein Hochformat
+ IBIS - Keine Tastewippe (D-PAD)
+ Zuschaltbarer ND-Filter - Spritzwasserschutz nur gegen Aufpreis
+ Klappdisplay für Fotos aus Bauchhöhe
(Straßenfotografie)
- Stativschraube zu nah am Akkufach
+ Schickes Design - Zu wenige Foto-Formate
(kein 7:6, 65:24)
+ Hybridsucher - Made in China
+ Hochauflösender Sensor - Hoher Preis
+ Hervorragendes ISO Rauschverhalten - Lieferschwierigkeiten
+ HEIF-Dateiformat
+ Unauffällige Straßenkamera

Als ich jedoch den Akku eingesetzt, die Stativplatte wieder fest verschlossen und beides auf dem Stativ befestigt hatte, nahm ich zu meiner Überraschung die Kamera nicht mehr vom Stativ und fotografierte die nächsten 90 Minuten entlang des Flusslaufs nicht mehr mit der GFX 50S.

So lernte ich mich zu beschränken und die Qualität der kompakten Kamera für Landschaftsfotos zu schätzen. Der Flusslauf brachte noch zwei abgehärtete Schwimmer zutage, die ihre Freude an dem klaren Wasser hatten. Ich hatte gelernt, mit nur einer perfekten Festbrennweite und einer leichten Kompakten auszukommen. Und warum ich in den folgenden Tagen die GFX nicht mehr aus dem Koffer holte, erklärt sich von selbst. Die X100 Mark VI ist so leicht und versatil, hat die richtige Brennweite für die meisten Aufnahmen und kann außerdem noch mit dem ND-Filter glänzen, der bei einer Mittelformatkamera erst aufgeschraubt werden will.

Fazit Fuji X100VI Landschaftsfotos in Perfektion

Die Fuji X100VI stellt sich für mich als die perfekte Landschaftskamera dar, vor allem wenn wir längere Wege oder Höhenmeter gehen. Die Bildqualität kann sich sehen lassen, auch wenn sie einer GFX 50S nicht ebenbürtig sein kann. Doch die Vorteile zeigt die Kompakte vor allem im Zeitalter der grauen Haare etwa beim Gewicht. Gerne fotografiere ich mit der Kompaktkamera auch Makromotive, wissentlich, dass es kein 1:2 oder gar 1:1 Maßstab ist, den ich erhalte.

Perfekte Landschaftsfotos mit der Fuji X100VI schießen.

Besonders wichtig ist die ähnliche Bedienung wie die einer GFX Mittelformatkamera. Das Fokus-Bracketing ist für qualitätsbewusste Fotografen interessant, denen es auf höchste Bildqualität ankommt. Für Landschaftsfotografen ist die Hyperfokaldistanz ein unschlagbares Argument, Fujifilm zu erwerben.

Ich selbst würde nur ungern wieder hinter einer Canon-, Sony- oder Nikon-Kamera in der Landschaft stehen und die Hyperfokale mit dem Smartphone ermitteln müssen. Sehen wir von der Stativaufnahme, dem nur querformatig klappbaren Display und dem Preis der Kamera ab, ist sie meine Immerdabeikamera. Mit der Fuji X100VI sind perfekte Landschaftsfotos und mehr möglich.

  1. Fujifilm X100VI Test und Hype – Wolf im Schafspelz >>
  2. Test Fuji X100VI – Grenzenlos gut und teuer >>
  3. Vergleich Fuji X100VI versus X-T5 Test Pro und Contra >>

 

Fujfilm X100VI kaufen X100VI
Markteinführung Februar 2024
Preis € UVP 1.799,-
X100VI Schwarz bei Foto Koch Fuji X100VI kaufen >>
X100VI Silber bei Foto Koch Fuji X100VI kaufen >>
X100VI Schwarz bei Foto-Erhardt Fuji X100VI kaufen >>
X100VI Silber bei Foto-Erhardt Fuji X100VI kaufen >>
X100VI Schwarz bei Calumetphoto Fuji X100VI kaufen >>
X100VI Silber bei Calumetphoto Fuji X100VI kaufen >>
Fehler vorbehalten

Fuji X100VI Lieferschwierigkeiten

Die neuesten Informationen zu der Lieferbarkeit der X100 Mark VI lauten, dass Fujifilm nicht genügend Produktionsmöglichkeiten hat, um die Nachfrage zu decken. Es werden größere Produktionsstätten gebaut, die Kamera sollte in Kürze in höherer Stückzahl geliefert werden. Wer nicht warten möchte, der hat mit der X-T5 oder X-T50 eine X100VI-Alternative. Ich würde beim Preis der X-T5 unbedingt dazu raten, die umfangreichere Fuji X-T5 mit dem XF 23mm f/2 zu erwerben. Das Problem: Auch die X-T5 hat Lieferschwierigkeiten.

Aber eine Vorbestellung zum fairen Preis ist in beiden Fällen möglich, danach ist etwas Geduld gefragt. Auf ein Handeln beim Preis werden Fuji-Fans durch die schleppende Produktion der Kamera in der Zukunft vermutlich verzichten müssen.

Dieser Bericht war ca. 18 Stunden Arbeit. Es wäre aufmerksam von Ihnen, die Links auf *fotowissen zu nutzen, damit wir auch in Zukunft so aufwendige Artikel für Sie bereitstellen können. Auch für einen Blick auf den individuellen Fotokurs unten bin ich dankbar. Alternativ finden Sie in der Seitenleiste einen Spendenbutton. Vielen Dank.

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Perfekte Landschaftsfotos mit der Fuji X100VI


In eigener Sache (Werbung für die besten Fotokurse, seit es Handbücher gibt):

Fotograf und Fototrainer Peter RoskothenIndividueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung

Möchten Sie tiefer in die Bildbearbeitung einsteigen, an einer guten Software arbeiten, das Ziehen der Regler verstehen und selbst Bilder mit WOW-Effekt aus Ihren Fotografien erzeugen? Dann sind Sie richtig beim individuellen Fotokurs Bildbearbeitung, der genau auf Ihrem Wissen aufbaut und Ihnen garantiert große Augen Ihrer Verwandten und Freunde beschert:

Individueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung >>

Individueller Online Fotokurs Fotoschule Roskothen
Individueller Online-Fotokurs Bildbearbeitung Fotoschule Roskothen

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

Möchten Sie noch schönere Fotos belichten und damit Ihre Lieben überraschen? Möchten Sie wissen, wie Ihre Kamera im Detail funktioniert? Oder sind Sie schon länger dabei, benötigen aber noch mal einen richtigen Schub nach vorn, was die Kunst des Sehens, die Bildgestaltung und die Kunst des Fotografierens angeht? Dann ist der individuelle Fotokurs der beste für Sie, denn hier können Sie alle Ihre Fragen stellen, wir gehen genau auf Ihre Kamera ein und bauen einfach schnell Ihr Wissen aus:

Individueller Online-Fotokurs Fotografie >>

Individueller Online-Fotokurs Fotografie

 

Perfekte Landschaftsfotos mit der Fuji X100VI - *fotowissen
Sie fotografieren gerne?

*fotowissen Newsletter

*fotowissen Newsletter mit Editorial jeden SonntagBleiben Sie auf dem Laufenden mit dem *fotowissen Newsletter, der sonntagmorgens bei Ihnen zum Frühstück bereitsteht. Der *fotowissen Newsletter zeigt die neuesten Beiträge inklusive des Fotos der Woche, Testberichte, Tipps und Ideen für Ihre Fotografie und vieles mehr. Einfach anmelden, Sie können sich jederzeit wieder abmelden und bekommen den Newsletter einmal pro Woche am Sonntag:

Newsletter abonnieren >>

Fujifilm X100-Serie KultstatusAktuell

Geschrieben von:

Avatar von Peter Roskothen

Peter Roskothen

Peter Roskothen
Ich bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer individueller Fotokurse und Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Sie als Fotograf*in. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter P. Roskothen Fotokunst & Design.

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar

Bitte schreiben Sie einen konstruktiven Kommentar. Links sind nicht gestattet. (Tipp: Kopieren Sie Ihren Text vor dem Absenden zur Sicherheit).

Journalist, Fotograf, Fototrainer Peter Roskothen

Willkommen bei *fotowissen sagt Peter Roskothen im Namen aller Autoren.

Suche nach Kategorien

Beiträge letzte 30 Tage

Paypal Schenkung für *fotowissen

SD-Speicherkarte

Schnelle 64GB Speicherkarte
Bericht hierzu >>

SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II, Class 10, U3
SanDisk Extreme PRO 64 GB SDXC-Speicherkarte bis zu 300 MB/Sek, UHS-II

Tipp: Diese SD-Karte ist für schnelle Kameras oder schnelles Auslesen am Rechner super.

*fotowissen Podcast Fotografie

*fotowissen Foto Podcast - Zeit für Fotografie Podcast

Der neue Fotografie Podcast führt Gespräche mit FotografInnen, die Tipps und Einsichten in die Fotografie geben. Der Foto Podcast – Zeit für Fotografie.

Professionelle Bildbearbeitung ohne Mietkosten

DxO Bundle

Kameragurt und Handschlaufe zum Wechseln

Tipp: Zu oft war der Kameragurt im Weg und ich konnte ihn nicht mal schnell mit einer Handschlaufe ersetzen. Mit Peak Design kann ich prompt an allen meinen Kameras entweder eine Handschlaufe, oder einen zweiseitigen Kameragurt anbringen.

*fotowissen Autorinnen und Autoren

Die *fotowissen Autoren

Weltweiter deutscher Online Fotokurs

Individueller Online-Fotokurs für jeden, der gerne fotografiert:

Weltweiter deutscher Online Fotokurs Fotoschule Roskothen

Einfach informieren >>

Affiliate-Links, Werbung, Testberichte, Empfehlungen

Hinweis:
Diese Seite enthält externe Affiliate-Links und Werbung. Diese Links sind entweder mit einem Einkaufswagen-Symbol oder mit einem *-Symbol gekennzeichnet. Falls Sie sich entscheiden, ein Produkt über unsere Seite zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision, welche hilft, diese Webseite zu finanzieren. Aber: Wir nehmen niemals Geld für positive Bewertungen und äußern immer unsere eigene, kritische Meinung.
Erfahren Sie mehr …

Amtliches Stativ

Dieses Fotostativ ist groß, verhältnismäßig leicht und vor allem sehr preiswert:

*fotowissen Test K&F Stativ SA254T1

Stativ Testbericht

Auf dem Laufenden bleiben und wertvolle Fototipps erhalten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren wöchentlichen

Newsletter abonnieren >>
de_DEDeutsch