Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

Neue Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 DI VC USD G2 verbessert – Version 2

Artikel ursprünglich verfasst am 3. Dezember 2016

Das neue Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 DI VC USD G2 hat den silbernen Ring am Objektiv. Dieser SP-Ring steht für die neue verbesserte zweite Generation von Tamron Objektiven für hochauflösende Spiegelreflexkameras von Canon und Nikon sowie für Systemkameras von Sony (hier ohne VC-Bildstabilisator). Was ist neu? Wie fotografiert das Objektiv?

Neue Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 DI VC USD G2 verbessert - Version 2

Neue Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 DI VC USD G2 verbessert – Version 2

Preiswerte Wildlifefotografie und Sportfotografie

Es gibt die preiswerte Wildlifefotografie, Tierfotografie und Sportfotografie mit Brennweiten über 400mm erst, seitdem Tamron und Sigma ihre Supertelezooms für kleineres Geld erfanden. Früher gab es von Nikon und Canon nur sehr teure Supertele. Für diese legen Sie auch heute noch meist über EUR 5.000,- auf den Tisch der Kamerahersteller. Diese Objektive konnte sich kein normal verdienender Amateur wirklich leisten.

Sigma, Tamron, Nikon und Canon

Mit Tamron (erstes Suptertelezoom im Jahre 2013) und dem folgenden Sigma waren plötzlich ein paar tolle Super-Tele-Zoom-Objektive jenseits von 400mm Brennweite auch für den Normalverdiener erschwinglich.

Das erste Tamron Telezoom war im Jahre 2013 das SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD (Modell A011). Jetzt und hier bespreche ich das Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD G2 (Modell A022), welches mit verbesserten Leistungen zum Vorgänger daherkommt.

Sigma zog nach in der Herstellung. Das Sigma Super-Tele-Zoom-Objektiv 150-600mm F5-6,3 DG OS HSM | Sports oder das noch preiswertere Sigma 150-600mm F5-6,3 DG OS HSM | Contemporary sind sehr beliebt, da sie mit einem Straßenpreis von derzeit etwa EUR 1.500,- beziehungsweise EUR 900,- für Nikon- oder Canonkameras zur Verfügung stehen.

Nikon zog nach meinem Wissen mit seinem AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR dankenswerter Weise nach. Damit brachte der bekannte Kamerahersteller endlich ebenfalls ein sehr gutes, bezahlbares Super-Tele-Zoom-Objektiv über 400mm auf den Markt. Der Straßenpreis liegt derzeit bei etwa EUR 1.400,-.

Das einzige Canon Objektiv, welches für Normalverdiener noch einigermaßen erschwinglich wäre, ist das Canon EF 100-400 mm 1:4.5-5.6L IS II USM Objektiv mit einem Straßenpreis von etwa EUR 1.900,-.  Sicherlich ein sehr gutes Objektiv, wie auch schon der Vorgänger. Doch dieses Telezoom reicht bis 400mm, was manchmal einfach ein bisschen zu wenig für Wildlife ist.

Dankbar für die preiswerten Supertele

Ich bin diesen Herstellern allesamt sehr dankbar, dass Sie es möglich machen, die Amateurfotografen in die Lage zu versetzen, Vögel oder andere wilde Tiere zu fotografieren (oder auch Sportfotografie über längere Distanzen zu ermöglichen). Mit diesen Linsen bekommen wir einen Einblick in die wunderschöne Natur. Unsere Beobachtungen und Fotos können in Zukunft wirklich etwas bewirken. Ich darf Ihnen verraten: das Fotografieren mit diesen langen Zoom-Brennweiten macht süchtig.

Besonders gut ist ein Super-Tele-Zoom-Objektiv deshalb für die Wildlifefotografie oder Sportfotografie geeignet, weil es mit einer Festbrennweite von beispielsweise 500mm sehr schwierig ist, das Tier im Sucher zu finden. Mit einem Telezoom ist das sehr viel einfacher, denn man kann zunächst auf kleinere Brennweiten wie 150mm herauszoomen, das Tier im Sucher finden und dann hineinzoomen. Das neue Tamron SP 150-600mm G2 im Überblick mit Fakten, Erfahrungen, Bildern und Video:

Optische Neuerungen vom Telezoom SP 150-600mm G2

Neu am Tamvon SP 150-600mm F/5-6.3 DI VC USD G2 ist nicht nur das „G2“, sondern äußerlich mindestens der silberne SP-Ring unten am Supertelezoom. Außerdem hat das Supertele mit der internen Bezeichnung Modell A022 einen sichtbar verbesserten Bildstabilisator (VC = Vibration Compensation zu deutsch Bildstabilisierung) mit drei Stufen und ein Flex Zoom Lock.

Das Flex Zoom Lock ist eine sehr praktische Idee vom Hersteller von Objektiven für das Arretieren der Linse in jeder Brennweiteneinstellung. Durch das Vorschieben des Zoomrings ist es möglich jede Brennweite zu fixieren. Ein Ziehen des Rings gibt die Zoomfunktion wieder frei. Zusätzlich ist noch immer der Fixierung der Linse bei 150mm mit dem ursprünglichen Schalter möglich.

Die Stativschelle am Objektiv ist jetzt Arca-Swiss kompatibel. Sie müssen unter die Objektivschelle keinen Adapter mehr montieren, sondern können Kamera mit Telezoom sofort auf Ihr Einbeinstativ oder Dreibeinstativ schrauben. Klasse Idee!

Explosionszeichnung Tamron SP Objektiv

Explosionszeichnung eines Tamron SP Objektivs

Innere Werte ebenfalls neu

Tamron wirbt mit einer verbesserten Bildqualität im Vergleich zum etwa 3 Jahre älteren Vorgänger. Der Vorgängermodell des Supertelezooms wird weiterhin verkauft, denn er ist immerhin etwa EUR 600,- günstiger und ebenfalls sehr gut (wir haben getestet). Das Gehäuse des Objektivs beherbergt einen verbesserter Bildstabilisator, sowie eine Linse mehr als der Vorgänger. Ganz wunderbar gefällt uns bei der Redaktion die kürzere Naheinstellgrenze, die von 2,70 Meter auf 2,20 Meter sank. Damit sind nunmehr schönere Makrofotos mit größerem Abbildungsmaßstab möglich.

Tamron hat zudem zwei Tele-Konverter und eine TAP-in Konsole für das und andere Tamron-Objektive entwickelt. Mit den Konvertern (1.4-fach und 2.0-fach) lassen sich noch mehr Brennweite bei zunehmend schlechterer Offenblende realisieren. Erst unser Test wird offenbaren, ob ein Autofokus überhaupt noch möglich sein wird, oder ob der Fotograf mit Konverter nur noch manuell scharfstellen wird.

Video Tamron 150-600mm G2

Individuelle Einstellungen für Tamron-Objektive

Mit der TAP-in Console ist es möglich das entsprechend neue Objektivmodell an den Rechner anzuschließen und individuell einzustellen. Die TAP-in Konsole wird mit dem Rechner über ein USB-Kabel verbunden. Die Tamron Software kann auf der Webseite des Herstellers geladen werden. Anschließend wird das Objektiv an die TAP-in Konsole montiert, wie an eine digitale Spiegelreflexkamera. Nunmehr kann je nach objektiv die Fokus-Anpassung, Fokus Limiter (Autofokus arbeitet von bis…) oder eine Justage des VC-Bildstabilisators verändert und eingestellt werden. Die TAP-in Konsole ist unter der neuen SP-Serie (F012, F013, F016, F017, Ao22) nutzbar.

TAP-in Software >>

Tamron Abkürzungen 
SPSuper Performance (Hochleistungsklasse von Tamron)
DiObjektiv passt auf APS-C und Vollformat Kameras
VCVibration Compensation (Bildstabilisation)
USDUltrasonic Silent Drive (Ultra Schall Motor für den Autofokus)

Bildstabilisator Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 DI VC USD G2

Das neue Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 DI VC USD G2 beseitzt einen Bildstabilisator mit drei Einstellstufen. Stufe 1 ist die gewohnte Vibrations Stabilisierung für das Fotografieren aus der Hand. Möchten Sie mit Ihrem Objekt mitziehen (Sportfotografie / Tierfotografie / Wildlifefotografie), dann ist die Stufe 2 vom Bildstabilisator die Richtige. Stufe 3 ist wie Stufe 1, jedoch ist das Ergebnis nicht im Sucher zu sehen. Sprich die Bildstabilisierung findet erst im Moment der Aufnahme statt.

Interessanter Weise stabilisiert der VC in Stufe 3 um den Faktor 4.5 und in Stufe 1 um den Faktor 3.5. Die Bildstabilisator Stufe 3 ist entsprechend besser. Das bedeutet Sie können mit längeren Belichtungszeiten arbeiten und trotzdem scharfe Fotos belichten. Warum der Stabi in Stufe 3 physikalisch besser arbeitet ist auf unsere Nachfrage beim Tamron Techniker so begründet:

Der Prozessor im Objektiv hat mehr Leistung, wenn er ausschließlich im Moment der Aufnahme rechnen muss. Rechnet der Prozessor in Stufe 1 auch für die Zeit, in der Fotografen den Auslöser halb eindrücken, kann das Ergebnis deshalb nicht ganz so hilfreich gegen ein Verwackeln sein, wie in Stufe 3.

Preis Neue SP 150-600mm G2

Die unverbindliche Preisempfehlung vom neuen Tamron SP 150-600mm G2 für Nikon und Canon liegt bei EUR 1.999,-. Erhält man günstige Angebote, so liegt der Straßenpreis bei etwa EUR 1.600,-. Das sind circa EUR 600,- mehr als beim Vorgängermodell.

Ist der höhere Preis zum Vorgängermodell gerechtfertigt? Das können wir erst beim Vergleichstest der Abbildungsleistung beurteilen. Besonders hervorzuheben sind beim Neuen die Versiegelung gegen Staub und Feuchtigkeit, die Swiss-Arca kompatible Schelle und die Verriegelung per Flex Zoom Lock. Diese drei Änderungen allein würden aber nicht den Neukauf rechtfertigen. Mein erster Eindruck nach zwei Fototerminen war außerdem eine verbesserte Bildqualität und ein besserer Bildstabilisator.

Für ein Supertelezoom sind beide Linsen extrem preiswert. Von den Spiegelreflexkamera-Herstellern ist nur Nikon in der Lage Paroli in Sachen Preis zu bieten. Nikon rüstete auf, nachdem Sigma und Tamron seine Supertelezooms anboten. Nikon bietet seither das AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR an. Canon dürfte seit der Markteinführung der Supertelezooms von Tamron und Sigma deutlich weniger weiße Supertele verkaufen. Wenn ich zum Fotografieren von Wildlife starte, sehe ich enorm viele Sigma und Tamron-Telezooms im Verhältnis zu Canon-Objektiven oder Nikon-Objektiven. In Zukunft wird vermutlich das Neue Tamron SP 150-600mm G2 ebenfalls oft zu sehen sein.

Fazit Vorgängermodell oder Nachfolgemodell G2?

Vielleicht fragen Sie sich bei einer Neuanschaffung dieser Brennweite für die Tierfotografie oder Sportfotografie nun:

Welches der beiden Objektive soll ich kaufen?

Ich selbst habe bereits mit beiden Objektiven fotografiert. Das Vorgängermodell Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 (ohne G2) ist prima für den Einstieg geeignet und ist sicherlich ein hervorragendes Objektiv, um das Thema Tierfotografie, Wildlifefotografie, Sportfotografie für sich zu entdecken. Sollten Sie nach einem Jahr merken, dass Sie das Objektiv nicht benötigen, dann können Sie es gut wieder verkaufen. Erhalten Sie es neu unter EUR 900,- Straßenpreis, dann haben Sie eine tolle Bildqualität, Schnelligkeit des Autofokus, Bildstabilisator und Brennweite. Sie können damit wunderschöne Fotos schießen. Es lässt sich wie das neue G2 auch ohne Einbeinstativ noch gut aus der Hand bedienen. Aber ein Einbeinstativ ist auch wegen des Gewichtes von Kamera mit Objektiv hilfreich.

Beispielfotos Wildlife mit dem Vorgänger >>

 

Tamron SupertelezoomTamron SP 150-600mm F/5-6.3 DI VC USDTamron SP 150-600mm F/5-6.3 DI VC USD G2
Unterstützt APS-C / VollformatBeidesBeides
LichtstärkeF/5 bei 150mm, F/6.3 bei 600mmF/5 bei 150mm, F/6.3 bei 600mm
Naheinstellgrenze2.70 Meter2.20 Meter
Maximaler Abbildungsmaßstab1:5 / x0.21:3.9 / x0.25
Gewicht1,95 kg2.01 kg
Tamron Bezeichnung ModellnummerA011A022
Anzahl Blendenlamellen99
Für KameramarkenCanon, Nikon Sony Alpha (A-Mount)Canon, Nikon Sony Alpha (A-Mount)
Straßenpreisca. 900,-ca 1.600,-

 

Wollen Sie ein Quäntchen mehr Bildqualität, mehr Bildstabilisation und einen noch besseren Autofokus, dann ist der Nachfolger, das Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 G2 die richtige Zoomlinse für Sie. Die neue Linse hat eine noch etwas bessere Schärfe, Kontrast und ein etwas weicheres Bokeh. Damit geben Sie mehr Geld aus und sind noch etwas besser gegen Staub und Spritzwasser / Feuchtigkeit geschützt. Es ist die Linse für den fortgeschrittenen Anfänger oder Fotografen im Bereich Sportfotografie oder Tierfotografie. Dazu können Sie noch den Tamron Konverter 1.4fach oder 2fach nutzen, der aber mit je rund EUR 600,- recht teuer ist.

Objektiv für Canon oder Nikon bei Amazon >>

5 Jahre Garantie

Die 5-Jahre-Garantie sind das letzte Quäntchen, welches mich und auch andere Fotografen von Tamron überzeugen. Ich weiß aus eigener Erfahrung und Beobachtung eines Kaufes, dass die Garantie eine gewichtige Entscheidungshilfe beim Kauf darstellt.

Video in englischer Sprache mit Bildqualitätsvergleich

Bildbeispiele für das neue Tamron SP 150-600mm G2

Naturfotos

Sportfotos / Actionfotos mit dem Supertelezoom

 

Objektiv für Canon oder Nikon bei Amazon >>

Fotokurs Wildlife Fotografie – in eigener Sache

Wenn Sie gerne wilde Tiere fotografieren, oder die Tierfotografie insgesamt vertiefen möchten, dann habe ich genau den richtigen Fotokurs für Sie! Mein Fotokurs oder Tierfotografie ist ein individueller Kurs, der genau auf ihrem Know-how auf Haut. Noch dazu können Sie Ihren Termin in Absprache mit mir frei wählen. Der Kurs ist sehr intensiv und baut genau ihr Vorwissen aus. Sie lernen in kürzester Zeit viele professionelle Tipps und Tricks, Theorie, und erleben eine eigene Fotoexkursion, welche großen Spaß macht!

Weitere Informationen zum Fotokurs zweierlei Fotografie >>

Fotokurs mit Teleobjektiv Wildlfe Tierfotografie

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – Neue Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 DI VC USD G2 verbessert – Version 2

Merken

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

5 Kommentare

  1. Sehr geehrter Herr Roskothen,
    durch einen Zufall habe ich Ihren Bericht zu dem Tamron – Tele gefunden.
    Bisher benutze ich eine Nikon D90 mit dem Nikor AF-S 70-300mm 1:4,5-5,6G.
    Für Tieraufnahmen hätte ich gerne ein preiswertes Tele mit längerer Brennweite.
    Können Sie mir die Kombination Nikon D90 mit Tamron SP 150-600mm enpfehlen ?
    Über eine Rückantwort würde ich mich sehr freuen.
    Mfg
    Herbert Liebtrau

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Guten Tag Herr Liebtrau,

      ich kann Ihnen das Tamron sehr empfehlen. Es gibt Menschen, die finden auch das Sigma beachtenswert, aber ich kenne es nicht und habe es noch nicht genutzt. Ich persönlich bin von dem Tamron, der Qualität und Bedienung sehr begeistert.
      Mit der Nikon D90 wird allerdings kein passendes Paar daraus. Die Kamera ist schlicht nur bedingt für Ihre Idee geeignet. Eine Nikon D500 würde Sie ganz nach vorne bringen.
      Aber: natürlich können Sie zunächst mal mit der D90 arbeiten und wenn Sie dann Spaß daran finden entweder auf die D500 umsteigen oder eine preiswerte gebrauchte Kamera von Nikon kaufen, die etwas mehr Leistung für den Autofokus und Bilderserien bietet. In jedem Falle ist das Tamron für FX und DX von Nikon geeignet, das macht das Telezoom für Sie zukunftssicher.

      Habe ich Ihnen helfen können?

      Herzlich, Peter Roskothen

      Auf diesen Kommentar antworten
  2. Hallo Herr Roskothen,
    danke für die schnelle Rückantwort.
    Das meine D90 nicht die beste Lössung für meine Wünsche ist habe ich schon befürchtet.
    Aber wie Sie richtig andeuten kann ich es ja erstmal damit versuchen und dann weiter sehen.
    Herzliche Grüße
    Herbert Liebtrau

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Hallo Peter, mal wieder ein toller und spannender Artikel, leider ist das nix für mich, ich fotographiere mit Olympus, da gibt es eigentlich nur die orginale Scherben!

    Die Qualität des Tamron wir aber durch deine Bilder eindrucksvoll belegt. Allesamt sehr sehr gelungen!

    LG Chris

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Hallo Herr Roskothen,

    ich bin durch Zufall auf das Objektiv gestossen. Ich benutze bereits ein Tamron AF70-300mm 1:4-5.6. Ich fotografiere mit einer Canon EOS 450D viel in der Natur oder wie jetzt den Mond :-). Ist denn das Objektiv mit meiner Canon kompatibel und bekommt man auch den Mond so super aufs Bild?

    Vielen Dank

    Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.