Individueller Fotokurs - Besser fotografieren lernen

NAS und Adobe Lightroom – Netzwerk-Fotospeicher und Bildbearbeitung

Bildbearbeitungssoftware wie Adobe Lightroom und NAS

Selbstverständlich kann Adobe Lightroom (LR) auch Bilder auf anderen, als den lokalen Festplatten verwalten. Die leistungsstarke Bilderverwaltung von Lightroom ist auch in der Lage die Fotos auf Ihrem NAS / Fotoserver zu managen. Über die Fotoverwaltung hinaus, können Sie auch Fotos auf dem NAS bearbeiten, verschieben oder gar exportieren. Stellen Sie sich das NAS vor wie eine riesige Festplatte, die aber nicht im Rechner untergebracht, sondern irgendwo im Haus steht und über LAN (oder WLAN) erreicht wird. Mehr Informationen zum NAS in den vorherigen Artikeln. Doch wie arbeiten Sie mit dem hier vorgestellten Synology NAS und Adobe Lightroom?

NAS und Adobe Lightroom - Netzwerk-Fotospeicher und Bildbearbeitung

Lightroom Katalog

Der Katalog von Adobe Lightroom sollte immer auf dem lokalen Rechner liegen, mit dem Sie Bilder bearbeiten. Selbstverständlich können Sie zusätzlich zum aktuellen LR-Katalog mit Fotos auf Ihrem internen Speicher (SSD / Harddisk) auch einen weiteren Katalog nur für die Bilder auf dem Fotospeicher einrichten.

Den Adobe Lightroom Katalog mehreren Personen gleichzeitig im NAS zur Verfügung zu stellen ist von Seiten Adobes noch nicht möglich. Demnach sind die Bilderübersichten immer nur auf einem Rechner zu verwalten. Allerdings kann man in Lightroom auch einzelne Kataloge oder Teilauszüge (Fotos von 2016 oder Bilder eines Shootings) exportieren und auf dem NAS zur Verfügung stellen.

Wenn Sie Fotos von Ihrer lokalen Festplatte auf das NAS auslagern, dann ist es natürlich möglich die Fotos mit LR zu verschieben, damit die Software die Bilder sofort wiederfindet. Auch möglich ist ein Verschieben im Finder oder Windows und die anschließende neue Zuweisung der Pfade in Adobe LR.

Adobe Lightroom zukünftig netzwerkfähig?

Ein NAS und Adobe Lightroom arbeiten dann gut zusammen, wenn man Bilder bearbeiten möchte. Will man die Bilder über mehrere Rechner hinweg gleichzeitig verwalten, dann ist dies mit LR schwierig bis unmöglich. Sie benötigen hierfür eine andere Fotoverwaltungs-Software. Cumulus von Canto oder Media Pro von Phase One seien hier erwähnt. Ob Adobe Lightrooms Fotoverwaltung in Zukunft netzwerkfähig wird, ist mir nicht bekannt.

Tipp: Sie werden viel Arbeit und Zeit in die Verschlagwortung und Beurteilung Ihrer Fotos investieren. Daher überlegen Sie sich genau, welche Fotoverwaltung für Ihre  Zwecke die beste ist.

Fazit Synology NAS 1817+ (Artikelreihe)

Ich würde keinem Fotoamateur oder Fotografen ein Synology NAS empfehlen, der nicht mit PC oder Mac einigermaßen bewandert ist. Es ist Ihnen selbst überlassen, ob Ihnen der schriftliche Service ausreicht (dieser ist hervorragend). Ich habe keine andere NAS Lösungen ausprobiert und kann über den Service anderer Unternehmen nichts berichten. Der Test dieses Systems war schon überaus aufwändig und zog sich über Wochen hinweg. Ich würde den Arbeitsaufwand auf über 48 Stunden inklusive der Produktfotos tippen.

Die NAS Systeme von Synology sind in Fachkreisen hoch anerkannt (daher auch die gelungene Empfehlung meines Autorenkollegen Ulrich Schifferings, vielen Dank!). Die Hardware und das Betriebssystem sind vom Feinsten. Die Installation ist sicher nicht schwierig. Schwierig wird es immer erst dann, wenn Aufgaben zu lösen sind, die nicht zum Standard gehören. Ich habe den schriftlichen Support zwei Mal in Abständen von Wochen probiert und war hoch zufrieden.

Aber ich will nicht um den Brei herum reden: der fehlenden Telefonsupport ist ein Nachteil. Hier könnte und sollte vom Unternehmen nachgebessert werden. Selbst wenn der Telefonsupport Geld kosten würde, riete ich Ihnen immerhin in den ersten drei Monaten nach dem Kauf zu einer kostenpflichtigen Nutzung. Für mich war ein Datenserver Neuland. Mein Kollege Ulrich Schifferings hatte mir zum richtigen Produkt geraten. Das Synology NAS DS1817+ inklusive des schriftlichen Unternehmens-Service haben es mir leicht gemacht.

Die Empfehlung

Für mich als Fotografen und meine Datenmengen von Fotos und Video kommt keine andere Lösung als ein NAS in Frage. Ich bin hochzufrieden mit dem Synology NAS 1817+, seiner getesteten Ausfallsicherheit, den Meldungen, den vielfältigen Backup Möglichkeiten und dem schriftlichen Service. Das Gerät ist ganz sicher das Geld wert. Auch die Backup Lösung bei Amazon ist eine der besten Lösungen, da die Cloud keine Datenbegrenzung besitzt und im Prime-Konto bereits enthalten ist. Auf diese Art kann ich weder bei versehentlichem Löschen, noch bei Feuer, Überspannung oder Diebstahl meine Fotos verlieren.

Tipp: Die Synolgoy DS1817+ oder DS1815+ sind jederzeit erweiterbar. Weitere NAS-Systeme werden über die eSata-Schnittstelle verbunden.

Meine Empfehlung: Synolgoy DS 1815+ oder DS1817+ in Verbindung mit Amazon Prime Fotos!

Bei Amazon ansehen oder kaufen

Synology 1817+ >> (8 Einschübe)

Synology 1517+ >> (5 Einschübe)

WD 4TB RED NAS Festplatte >>

WD 8TB RED NAS Festplatte >>

Amazon Drive Cloudlösung als Backup für Ihre Fotos >>

Gerne lesen wir in der Redaktion unter den Beiträgen Ihren Kommentar. Bitte lesen Sie die Serie komplett, bevor Sie Kommentare schreiben. Vielen Dank!

In eigener Sache: Fotokurse und Lightroom Fotokurs

Ihr Fotokurs ist individuell, damit Sie genau das lernen, was Sie möchten. Als Einsteiger und Amateur können Sie folgende Inhalte lernen:

  • Einfach VerständlichKameratechnik
  • Blende
  • Belichtungszeit
  • Belichtungskorrektur
  • ISO
  • Tiefenschärfe
  • Blitzen und Aufhellen
  • HDR-Fotografie
  • Perspektive und Tiefe
  • Fotogestaltung
  • Fotorecht
  • Bildbearbeitung Lightroom
  • Bildarchivierung Lightroom
  • und vieles mehr…

Fototrainer Peter RoskothenEs ist gleich welches Lieblingsthema Sie haben: Familienfotos, Portraits, Tierfotos, Sportfotos, Naturfotos, Landschaftsfotos, Makrofotos, Stillleben, Architekturfotografie oder andere Themen der Fotografie. Ich gehe genau auf Ihre Interessen und Ihr Know-how ein. Immer gehört eine Fotoexkursion oder gemeinsames Fotografieren zum Fotokurs dazu.

Weitere Infos finden Sie hier >>

Dies ist eine Serie von Beiträgen - NAS Festplattenspeicher - Lesen Sie die ganze Serie:

© Peter Roskothen ist Profi-Fotograf, Fototrainer, Fotojournalist – NAS und Adobe Lightroom – Netzwerk-Fotospeicher und Bildbearbeitung

Autor: Peter Roskothen

Ich, Peter Roskothen bin Profi-Fotograf, Fototrainer ganz besonderer Fotokurse sowie Fachjournalist für Fotografie. Ich schreibe auf *fotowissen für Fotoamateure und ambitionierte Fotografen. Die Fotografie ist meine Passion. Ich liebe alle Fotogenre und fotografiere genauso begeistert, wie ich Fotokurse gebe.

Jeder kann fotografieren und mit *fotowissen möchten alle Autoren zu Ihren besseren Fotos beitragen. Dabei beschäftigen wir uns nicht mit Pixelzählen, sondern mit Technik für Menschen und den Bildern im Speziellen (Fotoblog). Im Fotoblog helfen wir Fotos zu analysieren und konstruktiv nach vorne zu bringen. Übrigens stellen dort viele meiner Fotokursteilnehmer ihre Bilder aus.

Meine ganz eigene Homepage mit Fotografien, Fotokursen und Webdesign finden Sie unter Peter Roskothen Fotokunst & Design.

1 Kommentar

  1. Sehr interessanter Artikel. Eventuell wären Smartpreviews in Lightroom noch erwähnenswert. Die machen den Lightroom-Client etwas unabhängiger vom NAS, was gerade für mobile Rechner interessant sein dürfte.

    Auf diesen Kommentar antworten

Ihre Meinung interessiert uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.